fbpx
Wikipedia

Velar

Velar oder velarer Laut (deutsch auch Gaumensegellaut oder Hintergaumenlaut) ist in der Phonetik die Bezeichnung für einen Laut, der gebildet wird, indem der hintere Zungenrücken

  • am Gaumensegel, dem Velum palatinum, einen vollständigen Verschluss bildet (Buchstaben ⟨k⟩, ⟨ck⟩, ⟨g⟩ = in IPA-Schrift [k] bzw. [ɡ]),
  • sich dem Gaumensegel nur stark nähert (Buchstabenkombination ⟨ch⟩ = in IPA-Schrift [x]).
Sagittalebene der menschlichen Mundhöhle, Oropharynx und Larynopharynx. Artikulationsorte (aktiv und passiv): 1 exolabial (äußerer Teil der Lippe) 2 endolabial (innerer Teil der Lippe) 3 dental (Zähne) 4 alveolar (vorderer Teil des Zahndamms) 5 postalveolar (hinterer Teil des Zahndamms und ein wenig dahinter) 6 präpalatal (vorderer Teil des harten Gaumens) 7 palatal (harter Gaumen) 8 velar (weicher Gaumen) 9 uvular (auch postvelar; Gaumenzäpfchen) 10 pharyngal (Rachen) 11 glottal (auch laryngal; Stimmbänder) 12 epiglottal (Kehldeckel) 13 radikal (Zungenwurzel) 14 posterodorsal (hinterer Teil der Zunge) 15 anterodorsal (vorderer Teil der Zunge) 16 laminal (Zungenblatt) 17 apikal (Zungenspitze) 18 sublaminal (auch subapical; Unterseite der Zunge)

Auch bei der Vokalbildung wird nach dem jeweils höchsten Punkt des Zungenrückens und nach der Richtung, in der sich dieser ausrichtet, gekennzeichnet.

Das „i“, bei dem der Zungenrücken sich dem Palatum durum (dem harten, vorderen Gaumen) nähert, nennt man daher einen palatalen Vokal, während das „u“, bei dem der Zungenrücken sich dem Velum nähert, als velarer Vokal bezeichnet wird.

In älteren Darstellungen findet sich auch die nach heutiger Übereinkunft falsche Bezeichnung gutturaler Laut.

  • Artikulation eines Velars mit Verschluss

  • Artikulation eines Velars mit Annäherung

  • John Clark, Collin Yallop, Janet Fletcher: An Introduction to Phonetics and Phonology. 3rd Edition. Blackwell Textbooks in Linguistics, Wiley-Blackwell, 2006.
  • T. Alan Hall: Phonologie: Eine Einführung. De Gruyter Studienbuch, de Gruyter, Berlin / New York 2000, ISBN 3-1101-5641-5.
  • Peter Ladefoged, Ian Maddieson: The Sounds of the World’s Languages. Blackwell, Oxford 1996, ISBN 0-631-19814-8.
Wiktionary: Velar – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Velar
velar, artikulationsort, eines, bestimmten, lautes, verschlusslaut, gaumensegels, sprache, beobachten, bearbeiten, oder, velarer, laut, deutsch, auch, gaumensegellaut, oder, hintergaumenlaut, phonetik, bezeichnung, für, einen, laut, gebildet, wird, indem, hint. Velar Artikulationsort eines bestimmten Lautes Verschlusslaut des Gaumensegels Sprache Beobachten Bearbeiten Velar oder velarer Laut deutsch auch Gaumensegellaut oder Hintergaumenlaut ist in der Phonetik die Bezeichnung fur einen Laut der gebildet wird indem der hintere Zungenruckenam Gaumensegel dem Velum palatinum einen vollstandigen Verschluss bildet Buchstaben k ck g in IPA Schrift k bzw ɡ sich dem Gaumensegel nur stark nahert Buchstabenkombination ch in IPA Schrift x Sagittalebene der menschlichen Mundhohle Oropharynx und Larynopharynx Artikulationsorte aktiv und passiv 1 exolabial ausserer Teil der Lippe 2 endolabial innerer Teil der Lippe 3 dental Zahne 4 alveolar vorderer Teil des Zahndamms 5 postalveolar hinterer Teil des Zahndamms und ein wenig dahinter 6 prapalatal vorderer Teil des harten Gaumens 7 palatal harter Gaumen 8 velar weicher Gaumen 9 uvular auch postvelar Gaumenzapfchen 10 pharyngal Rachen 11 glottal auch laryngal Stimmbander 12 epiglottal Kehldeckel 13 radikal Zungenwurzel 14 posterodorsal hinterer Teil der Zunge 15 anterodorsal vorderer Teil der Zunge 16 laminal Zungenblatt 17 apikal Zungenspitze 18 sublaminal auch subapical Unterseite der Zunge Auch bei der Vokalbildung wird nach dem jeweils hochsten Punkt des Zungenruckens und nach der Richtung in der sich dieser ausrichtet gekennzeichnet Das i bei dem der Zungenrucken sich dem Palatum durum dem harten vorderen Gaumen nahert nennt man daher einen palatalen Vokal wahrend das u bei dem der Zungenrucken sich dem Velum nahert als velarer Vokal bezeichnet wird 1 2 3 In alteren Darstellungen findet sich auch die nach heutiger Ubereinkunft falsche Bezeichnung gutturaler Laut Artikulation eines Velars mit Verschluss Artikulation eines Velars mit AnnaherungLiteratur BearbeitenJohn Clark Collin Yallop Janet Fletcher An Introduction to Phonetics and Phonology 3rd Edition Blackwell Textbooks in Linguistics Wiley Blackwell 2006 T Alan Hall Phonologie Eine Einfuhrung De Gruyter Studienbuch de Gruyter Berlin New York 2000 ISBN 3 1101 5641 5 Peter Ladefoged Ian Maddieson The Sounds of the World s Languages Blackwell Oxford 1996 ISBN 0 631 19814 8 Weblinks Bearbeiten Wiktionary Velar Bedeutungserklarungen Wortherkunft Synonyme Ubersetzungen Phonetik und Phonologie Kapitel 1 9 Universitat Bremen International Phonetic AssociationEinzelnachweise Bearbeiten Christian Ebert Phonetik amp Phonologie Artikulatorische Phonetik Hall Kapitel 1 1 1 5 Clark amp Yallop Chapter 2 amp 3 Universitat Bielefeld Fakultat fur Linguistik und Literaturwissenschaft WS 2005 2006 Christian Ebert Phonetik amp Phonologie Artikulatorische Phonetik Universitat Bielefeld Fakultat fur Linguistik und Literaturwissenschaft WS 2005 2006 Clark amp Yallop Chapter 2 amp 6 Christian Ebert Phonetik amp Phonologie Artikulatorische Phonetik Hall Kapitel 1 1 1 5 Clark amp Yallop Chapter 2 amp 3 Aufgaben amp Losungen Universitat Bielefeld Fakultat fur Linguistik und Literaturwissenschaft WS 2005 2006Artikulationsorte labial bilabial labiodental interdental dental alveolar postalveolar retroflex palatal velar uvular pharyngal epiglottal glottalAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Velar amp oldid 205575397, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele