fbpx
Wikipedia

Tau-Protein

Das Tau-Protein oder τ-Protein (so benannt wegen seiner Eigenschaft, Tubuli zu bilden) ist ein Protein, welches in Tier-Zellen an stützende Zytoskelett-Proteine (Mikrotubuli) bindet und deren Zusammenbau reguliert. Mutationen im MAPT-Gen können beim Menschen eine Vielzahl von erblichen Erkrankungen wie die Pick-Krankheit, Kortikobasale Degeneration, Progressive supranukleäre Blickparese und HDDD-Demenz verursachen. Neurodegenerative Erkrankungen mit Ablagerungen von Tau-Protein werden in der Gruppe der Tauopathien zusammengefasst. Die bekannteste Tauopathie ist die Alzheimer-Krankheit. Eine weitere Tauopathie von zunehmend gesellschaftlicher Relevanz ist die Chronisch traumatische Enzephalopathie.

Tau-Protein
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 352 – 757 Aminosäuren (je nach Isoform)
Isoformen 9
Bezeichner
Gen-Name MAPT
Externe IDs
Vorkommen
Homologie-Familie Tau
Übergeordnetes Taxon mehrzellige Tiere

Posttranskriptionale Veränderungen des auf dem Chromosom 17 Genlocus q21.2 befindlichen MAPT-Gens führen dazu, dass sich im menschlichen Zentralnervensystem insgesamt sechs verschiedene Isoformen nachweisen lassen. Von besonderer Bedeutung ist hierbei das alternative Splicing der Exone 2, 3 und 10. Insbesondere für das Exon 10 sind mehrere Wiederholungen in einigen Isoformen bekannt. Die Anwesenheit von 3 oder 4 solcher Tandem-Repeats in der Mikrotubuli-Bindungstelle des Proteins wird für die Einteilung der Tauopathien in 3R- und 4R-Tauopathien herangezogen. Eine siebte, hochmolekulare Tau-Isoform ist außerdem im peripheren Nervensystem nachweisbar.

Beim Zusammenbau in filamentäre Strukturen werden die einzelnen Tau-Proteine über ihre sich wiederholenden Abschnitte miteinander verknüpft. Dabei wird das amino-terminale Ende abgeschnitten. Eine abnorme Hyperphosphorylierung der gepaarten helikalen Tau-Filamente (PHF) führt zu einem nicht mehr funktionellen Protein, welches nicht mehr mit den Mikrotubuli interagieren kann. Als Folge dieser pathologischen Veränderungen können die PHF-Ablagerungen als neurofibrilläre, intrazelluläre Aggregate in den Gehirnen von Alzheimer-Patienten beobachtet werden. Erste Tau-Filamente lassen sich bei einigen Personen bereits im Kindes- und Jugendalter im Locus caeruleus nachweisen.

  1. Interpro-Eintrag
  2. M. D. Weingarten, A. H. Lockwood u. a.: A protein factor essential for microtubule assembly. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. Band 72, Nummer 5, Mai 1975, S. 1858–1862, doi:10.1073/pnas.72.5.1858, PMID 1057175, PMC 432646 (freier Volltext)
  3. UniProt P10636
  4. Bild der Wissenschaft 06/2011, Alzheimer beginnt schon in der Kindheit.
  5. Tau-Protein
protein, protein, sprache, beobachten, bearbeiten, oder, protein, benannt, wegen, seiner, eigenschaft, tubuli, bilden, protein, welches, tier, zellen, stützende, zytoskelett, proteine, mikrotubuli, bindet, deren, zusammenbau, reguliert, mutationen, mapt, könne. Tau Protein Protein Sprache Beobachten Bearbeiten Das Tau Protein oder t Protein so benannt wegen seiner Eigenschaft Tubuli zu bilden 2 ist ein Protein welches in Tier Zellen an stutzende Zytoskelett Proteine Mikrotubuli bindet und deren Zusammenbau reguliert Mutationen im MAPT Gen konnen beim Menschen eine Vielzahl von erblichen Erkrankungen wie die Pick Krankheit Kortikobasale Degeneration Progressive supranukleare Blickparese und HDDD Demenz verursachen Neurodegenerative Erkrankungen mit Ablagerungen von Tau Protein werden in der Gruppe der Tauopathien zusammengefasst Die bekannteste Tauopathie ist die Alzheimer Krankheit 3 Eine weitere Tauopathie von zunehmend gesellschaftlicher Relevanz ist die Chronisch traumatische Enzephalopathie Tau ProteinEigenschaften des menschlichen ProteinsMasse Lange Primarstruktur 352 757 Aminosauren je nach Isoform Isoformen 9BezeichnerGen Name MAPTExterne IDs OMIM 157140 UniProt P10636VorkommenHomologie Familie TauUbergeordnetes Taxon mehrzellige Tiere 1 Posttranskriptionale Veranderungen des auf dem Chromosom 17 Genlocus q21 2 befindlichen MAPT Gens fuhren dazu dass sich im menschlichen Zentralnervensystem insgesamt sechs verschiedene Isoformen nachweisen lassen Von besonderer Bedeutung ist hierbei das alternative Splicing der Exone 2 3 und 10 Insbesondere fur das Exon 10 sind mehrere Wiederholungen in einigen Isoformen bekannt Die Anwesenheit von 3 oder 4 solcher Tandem Repeats in der Mikrotubuli Bindungstelle des Proteins wird fur die Einteilung der Tauopathien in 3R und 4R Tauopathien herangezogen Eine siebte hochmolekulare Tau Isoform ist ausserdem im peripheren Nervensystem nachweisbar Beim Zusammenbau in filamentare Strukturen werden die einzelnen Tau Proteine uber ihre sich wiederholenden Abschnitte miteinander verknupft Dabei wird das amino terminale Ende abgeschnitten Eine abnorme Hyperphosphorylierung der gepaarten helikalen Tau Filamente PHF fuhrt zu einem nicht mehr funktionellen Protein welches nicht mehr mit den Mikrotubuli interagieren kann Als Folge dieser pathologischen Veranderungen konnen die PHF Ablagerungen als neurofibrillare intrazellulare Aggregate in den Gehirnen von Alzheimer Patienten beobachtet werden Erste Tau Filamente lassen sich bei einigen Personen bereits im Kindes und Jugendalter im Locus caeruleus nachweisen 4 Einzelnachweise Bearbeiten Interpro Eintrag M D Weingarten A H Lockwood u a A protein factor essential for microtubule assembly In Proceedings of the National Academy of Sciences Band 72 Nummer 5 Mai 1975 S 1858 1862 doi 10 1073 pnas 72 5 1858 PMID 1057175 PMC 432646 freier Volltext UniProt P10636 Bild der Wissenschaft 06 2011 Alzheimer beginnt schon in der Kindheit Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Tau Protein amp oldid 211634141, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele