fbpx
Wikipedia

Stefan Gebhardt

Stefan Gebhardt (* 5. März 1974 in Wippra, Kreis Hettstedt) ist ein deutscher Politiker (Die Linke).

Gebhardt besuchte die Polytechnische Oberschule und von 1990 bis 1992 das Gymnasium Markt Hettstedt. Es folgte eine dreijährige Ausbildung zum Krankenpfleger im Kreiskrankenhaus Aschersleben, welche er 1996 abschloss. Anschließend war er in diesem Beruf bis 1998 im selben Krankenhaus tätig. Gebhardt ist verheiratet und Vater eines Kindes.

Neben seiner Parlamentarischen Arbeit ist er ehrenamtliches Mitglied in einer Reihe von Vereinen, darunter der Volkssolidarität Mansfelder Land, im Theaterzweckverband, im Verein „Freunde des Theaters“ e. V. und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt.

Gebhardt trat 1991 in die PDS ein. Innerhalb der Jugendorganisation seiner Partei übernahm er von 1994 bis 2004 den Posten als Sprecher der Linke-Jugend „Die ROTfüchse“ Hettstedt. In der PDS war er von 1994 bis 1998 Mitglied im PDS-Kreisvorstand Mansfelder Land. Von 1999 bis 2005 war er als Kommunalpolitiker für die Partei im Stadtrat Hettstedt. Seit 2007 ist er Mitglied im Kreistag Mansfeld-Südharz.

Am 29. Juni 2019 wurde Gebhardt ohne Gegenkandidaten mit 69,5 Prozent der Stimmen zum Landesvorsitzenden der Linken Sachsen-Anhalt gewählt.

Er war von 2009 bis 2016 stellvertretendes Mitglied im ARD-Programmbeirat, sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Kulturwerk GmbH Mansfeld-Südharz.

In Vorbereitung auf die Landtagswahl 2021 erarbeitete er gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden Eva von Angern ein Thesenpapier unter dem Titel „Nehmt den Wessis das Kommando!“, in dem Westdeutschen „Ausbeutung“ und eine „Unkultur der Verachtung“ vorgeworfen wird. Zuvor hatten die beiden gemeinsam ein Wahlplakat ebenfalls unter dem Slogan „Nehmt den Wessis das Kommando“ für die Landtagswahl vorgestellt, welches nicht nur von allen anderen Parteien, sondern auch innerparteilich kritisiert wurde.

Gebhardt wurde im Zuge der Landtagswahl 1998 über die Landesliste in den Landtag von Sachsen-Anhalt gewählt. Im April 2005 gab Gebhardt sein Mandat im Zuge eines staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahrens zurück, das eingeleitet wurde, nachdem auf einem von ihm genutzten Rechner kinderpornographisches Material gefunden wurde. Das Verfahren wurde gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt. Seit der Landtagswahl 2006 ist Gebhardt wieder Mitglied des Landtages.

Er sitzt für seine Fraktion im Ausschuss für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Medien sowie im Ausschuss für Bildung und Kultur. Zudem ist er Mitglied im MDR-Rundfunkrat (Fernsehausschuss und Telemedienausschuss) und im ARD-Programmbeirat.

  • Andreas Holzapfel (Hrsg.): Landtag von Sachsen-Anhalt. 6. Wahlperiode 2011–2016. Stand: 31. August 2011. NDV, Rheinbreitbach 2011, S. 59 (Volkshandbuch)
Commons: Stefan Gebhardt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Landtag Sachsen-Anhalt.
  1. In: Mitteldeutsche Zeitung. 29. Juni 2019, abgerufen am 9. Juli 2019.
  2. Timo Lehmann: In: Spiegel Online. 30. April 2021, abgerufen am 30. April 2021.
  3. Sarah Peinelt: In: MDR. 24. April 2020, abgerufen am 30. April 2021.
  4. In: RND. 26. April 2021, abgerufen am 30. April 2021.
  5. DER SPIEGEL: Abgerufen am 4. Dezember 2020.
Aktuelle Landesvorsitzende von Die Linke

Baden-Württemberg: Dirk Spöri, Sahra Mirow | Bayern: Kathrin Flach-Gomez, Ates Gürpinar | Berlin: Katina Schubert | Brandenburg: Anja Mayer, Katharina Slanina | Bremen: Cornelia Barth, Felix Pithan | Hamburg: Żaklin Nastić, Keyvan Taheri | Hessen: Petra Heimer, Jan Schalauske | Mecklenburg-Vorpommern: Wenke Brüdgam, Torsten Koplin | Niedersachsen: Heidi Reichinnek, Lars Leopold | Nordrhein-Westfalen: Nina Eumann, Christian Leye | Rheinland-Pfalz: Jochen Bülow, Katrin Werner | Saarland: Thomas Lutze | Sachsen: Susanne Schaper, Stefan Hartmann | Sachsen-Anhalt: Stefan Gebhardt | Schleswig-Holstein: Marianne Kolter, Hanno Knierim | Thüringen: Steffen Dittes, Heike Werner (beide kommissarisch)

Normdaten (Person):Wikipedia-Personensuche | Kein GND-Personendatensatz. Letzte Überprüfung: 7. Juli 2018.
Personendaten
NAME Gebhardt, Stefan
KURZBESCHREIBUNG deutscher Politiker (Die Linke), MdL
GEBURTSDATUM 5. März 1974
GEBURTSORT Wippra

Stefan Gebhardt
stefan, gebhardt, deutscher, politiker, linke, sprache, beobachten, bearbeiten, märz, 1974, wippra, kreis, hettstedt, deutscher, politiker, linke, 2018, inhaltsverzeichnis, leben, beruf, politische, laufbahn, abgeordneter, literatur, weblinks, belegeleben, ber. Stefan Gebhardt deutscher Politiker Die Linke MdL Sprache Beobachten Bearbeiten Stefan Gebhardt 5 Marz 1974 in Wippra Kreis Hettstedt ist ein deutscher Politiker Die Linke Stefan Gebhardt 2018 Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Beruf 2 Politische Laufbahn 3 Abgeordneter 4 Literatur 5 Weblinks 6 BelegeLeben und Beruf BearbeitenGebhardt besuchte die Polytechnische Oberschule und von 1990 bis 1992 das Gymnasium Markt Hettstedt Es folgte eine dreijahrige Ausbildung zum Krankenpfleger im Kreiskrankenhaus Aschersleben welche er 1996 abschloss Anschliessend war er in diesem Beruf bis 1998 im selben Krankenhaus tatig Gebhardt ist verheiratet und Vater eines Kindes Neben seiner Parlamentarischen Arbeit ist er ehrenamtliches Mitglied in einer Reihe von Vereinen darunter der Volkssolidaritat Mansfelder Land im Theaterzweckverband im Verein Freunde des Theaters e V und der Rosa Luxemburg Stiftung Sachsen Anhalt Politische Laufbahn BearbeitenGebhardt trat 1991 in die PDS ein Innerhalb der Jugendorganisation seiner Partei ubernahm er von 1994 bis 2004 den Posten als Sprecher der Linke Jugend Die ROTfuchse Hettstedt In der PDS war er von 1994 bis 1998 Mitglied im PDS Kreisvorstand Mansfelder Land Von 1999 bis 2005 war er als Kommunalpolitiker fur die Partei im Stadtrat Hettstedt Seit 2007 ist er Mitglied im Kreistag Mansfeld Sudharz Am 29 Juni 2019 wurde Gebhardt ohne Gegenkandidaten mit 69 5 Prozent der Stimmen zum Landesvorsitzenden der Linken Sachsen Anhalt gewahlt 1 Er war von 2009 bis 2016 stellvertretendes Mitglied im ARD Programmbeirat sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Kulturwerk GmbH Mansfeld Sudharz In Vorbereitung auf die Landtagswahl 2021 erarbeitete er gemeinsam mit der Fraktionsvorsitzenden Eva von Angern ein Thesenpapier unter dem Titel Nehmt den Wessis das Kommando in dem Westdeutschen Ausbeutung und eine Unkultur der Verachtung vorgeworfen wird 2 Zuvor hatten die beiden gemeinsam ein Wahlplakat ebenfalls unter dem Slogan Nehmt den Wessis das Kommando fur die Landtagswahl vorgestellt welches nicht nur von allen anderen Parteien sondern auch innerparteilich kritisiert wurde 3 4 Abgeordneter BearbeitenGebhardt wurde im Zuge der Landtagswahl 1998 uber die Landesliste in den Landtag von Sachsen Anhalt gewahlt Im April 2005 gab Gebhardt sein Mandat im Zuge eines staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahrens zuruck das eingeleitet wurde nachdem auf einem von ihm genutzten Rechner kinderpornographisches Material gefunden wurde 5 Das Verfahren wurde gegen Zahlung einer Geldauflage eingestellt 6 Seit der Landtagswahl 2006 ist Gebhardt wieder Mitglied des Landtages Er sitzt fur seine Fraktion im Ausschuss fur Bundes und Europaangelegenheiten sowie Medien sowie im Ausschuss fur Bildung und Kultur Zudem ist er Mitglied im MDR Rundfunkrat Fernsehausschuss und Telemedienausschuss und im ARD Programmbeirat Literatur BearbeitenAndreas Holzapfel Hrsg Landtag von Sachsen Anhalt 6 Wahlperiode 2011 2016 Stand 31 August 2011 NDV Rheinbreitbach 2011 S 59 Volkshandbuch Weblinks Bearbeiten Commons Stefan Gebhardt Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Website von Stefan Gebhardt Kurzbiografie Landtag Sachsen Anhalt Belege Bearbeiten Parteitag in Burg Die Linken wahlen Stefan Gebhardt zu ihrem neuen Chef In Mitteldeutsche Zeitung 29 Juni 2019 abgerufen am 9 Juli 2019 Timo Lehmann Linke macht Stimmung gegen Wessis In Spiegel Online 30 April 2021 abgerufen am 30 April 2021 Sarah Peinelt Kritik am Wahlplakat der Linken in Sachsen Anhalt In MDR 24 April 2020 abgerufen am 30 April 2021 Nehmt den Wessis das Kommando Kritik an Linken Wahlplakat in Sachsen Anhalt In RND 26 April 2021 abgerufen am 30 April 2021 DER SPIEGEL Kinderpornos auf Festplatte PDS Abgeordneter legt Mandat nieder DER SPIEGEL Politik Abgerufen am 4 Dezember 2020 https www presseportal de pm 47409 721559Aktuelle Landesvorsitzende von Die Linke Baden Wurttemberg Dirk Spori Sahra Mirow Bayern Kathrin Flach Gomez Ates Gurpinar Berlin Katina Schubert Brandenburg Anja Mayer Katharina Slanina Bremen Cornelia Barth Felix Pithan Hamburg Zaklin Nastic Keyvan Taheri Hessen Petra Heimer Jan Schalauske Mecklenburg Vorpommern Wenke Brudgam Torsten Koplin Niedersachsen Heidi Reichinnek Lars Leopold Nordrhein Westfalen Nina Eumann Christian Leye Rheinland Pfalz Jochen Bulow Katrin Werner Saarland Thomas Lutze Sachsen Susanne Schaper Stefan Hartmann Sachsen Anhalt Stefan Gebhardt Schleswig Holstein Marianne Kolter Hanno Knierim Thuringen Steffen Dittes Heike Werner beide kommissarisch Normdaten Person Wikipedia Personensuche Kein GND Personendatensatz Letzte Uberprufung 7 Juli 2018 PersonendatenNAME Gebhardt StefanKURZBESCHREIBUNG deutscher Politiker Die Linke MdLGEBURTSDATUM 5 Marz 1974GEBURTSORT WippraAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Stefan Gebhardt amp oldid 212755693, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele