fbpx
Wikipedia

Diplom-Sozialpädagoge

Diplom-Sozialpädagoge/in (kurz: Dipl.-Soz.päd. oder Dipl.-Sozialpäd.) ist in Deutschland ein akademischer Grad, der von deutschen Hochschulen, Fachhochschulen und vereinzelt auch Universitäten verliehen wurde. Nach dem Bologna-Prozess vergeben die Hochschulen die international gebräuchlichen Titel Bachelor of Arts und Master of Arts in Social Work.

In der Schweiz wird der Titel Dipl. Sozialpädagoge/-pädagogin HF von höheren Fachschulen vergeben. Der Titel Sozialpädagoge/in FH bzw. Bachelor of Arts, Bachelor of Science bzw. Master of Science wird in der Schweiz von Fachhochschulen vergeben.

Inhaltsverzeichnis

Sozialpädagogen erfüllen Lehr- und Unterstützungsaufgaben in der Lebenswelt komplexer Gesellschaften. Dazu gehören auch Aufgaben zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft und zur Kompensation individueller Defizite. Dazu gehört auch der Aufbau entsprechender urbaner Infrastrukturen.

Akademisches Studium

Um ein Diplom in Sozialpädagogik zu erhalten, war ein sozialwissenschaftliches Studium notwendig, das an Fachhochschulen sieben bis acht Semester betrug und an Universitäten neun bis zehn Semester. In Deutschland gab es dabei eine Tradition der sogenannten universitären Sozialpädagogik (als Teilgebiet der Erziehungswissenschaft) und der Sozialpädagogik an (Fach-)Hochschulen für Soziale Arbeit. Da beide (sozialpädagogische) Disziplinen nur unzureichend voneinander abzugrenzen sind, geht seit der Umstellung auf das Bachelor/Master-System auch die universitäre Sozialpädagogik in der Fachwissenschaft Soziale Arbeit auf. Ein Bachelor-Studium dauert an Hochschulen in Deutschland in der Regel sechs oder sieben Semester (180–210 ECTS Credit Points), ein Master-Studium üblicherweise drei bis vier Vollzeitsemester oder vier bis sechs Semester berufsbegleitend (90–120 ECTS).

Der Studiengang Sozialpädagogik/Soziale Arbeit integriert, jeweils in Ausschnitten, je nach Hochschultyp und Ausrichtung, folgende Nachbardisziplinen und Bezugswissenschaften: Psychologie, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Philosophie, Rechtswissenschaft, (Sozial-)Medizin, (Sozial-)Wirtschaft, Politologie, Kulturwissenschaft und an konfessionellen Hochschulen Theologie.

An Fachhochschulen in Deutschland war nach dem Diplom (FH) ein einsemestriges Berufspraktikum zu absolvieren, welches nach einer weiteren Abschlussarbeit und einem Kolloquium an der Hochschule zur staatlichen Anerkennung als Sozialpädagoge oder Sozialarbeiter (beim Studiengang Sozialarbeit) führte. Die staatliche Anerkennung wird heute in einigen Bundesländern zusammen mit der Bachelor-Urkunde nach Abschluss des Studiums automatisch vergeben. Die so erlangte Berufsbezeichnung Sozialpädagoge/in oder Sozialarbeiter/in ist in Deutschland rechtlich geschützt. Durch Nachdiplomierung von Studienabschlüssen aus West-Berlin dürfen Inhaber der Graduierungsbezeichnung Sozialpädagoge (grad.) die Diplombezeichnung Diplom-Sozialpädagoge führen. Personen, die nach dem 25. November 1986 graduiert oder nachträglich graduiert wurden, müssen dem Diplomgrad den Zusatz „(FH)“ beifügen.

An vielen Fachhochschulen waren die vormals separaten Studiengänge Sozialpädagogik und Sozialarbeit in einem Studiengang mit dem Doppelabschluss Diplom-Sozialarbeiter/Sozialpädagoge zusammengefasst.

Weitere berufliche Möglichkeiten

Das abgeschlossene Hochschulstudium der Sozialen Arbeit (Diplom/Master) führt nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG) zur Möglichkeit der Ausbildung zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und damit zur Approbation und Kassenzulassung. Ebenso haben Sozialpädagogen die Voraussetzung zur Ausbildung zum Soziotherapeuten nach § 37 a SGB V oder zum Suchttherapeuten und damit zur Behandlung im Rahmen der Verordnung der Deutschen Rentenversicherung Bund von Menschen, die an einem Abhängigkeitssyndrom leiden. Die Ausbildung zum Suchttherapeuten findet entweder an freien Instituten oder, als post-gradualer Masterstudiengang mit dem Abschluss MSc., an Hochschulen statt.

In Österreich wird der Beruf des Sozial- und Berufspädagogen vorwiegend an berufsbildenden höheren Schulen, Kollegs, Fachhochschulen und Hochschulen gelehrt. Die Ausbildung als Diplom-Sozialpädagoge ist als fünfjährige sekundäre Ausbildung oder als Kolleg (zwei Jahre oder – berufsbegleitend – meist drei Jahre) organisiert und schließt mit einer Berufsbefähigung ab. Diese Ausbildungen sind entweder öffentlich (kostenlos) oder privat (mit Semesterbeitrag) geführt und erhalten, nach Erfüllung staatlicher Kriterien, das Öffentlichkeitsrecht über das Bundesministerium für Bildung und Frauen. In Wien wird die Ausbildung von drei Privatschulen als berufsbegleitendes Kolleg angeboten: Wiener ARGE für Sozialpädagogik, die bildungsakademie und das Institut Dr. Rampitsch. An Fachhochschulen schließt die Ausbildung mit Mag (FH), oder nach der Umstellung im Zuge des Bologna-Prozesses mit dem Bachelor ab.

Höhere Fachschule

Die Ausbildung dauert drei bis vier Jahre. Mit einschlägigen Berufsabschluss (z. B. Fachmann Betreuung) ist eine Verkürzung auf zwei bis drei Jahre möglich. Die Ausbildung wird in Vollzeit und berufsbegleitend angeboten.

Fachhochschule

Das Studium zum Bachelor-Abschluss dauert drei Jahre Vollzeit.

Portal: Pädagogik – Übersicht zu Wikipedia-Inhalten zum Thema Pädagogik

Deutschland:

  • (mit einer Mitgliederliste aller Hochschulen in der BRD die einen Fachbereich Soziale Arbeit/Sozialpädagogik besitzen)

Schweiz:

International:

  1. Institute und Studiengänge der Sozialpädagogik heute teilweise umbenannt in Soziale Arbeit, vgl. z. B. Universität Kassel oder Universität Duisburg-Essen.
  2. (Memento vom 3. Januar 2012 im Internet Archive)
  3. (Memento vom 31. Oktober 2011 im Internet Archive)
  4. Dennoch besteht weiterhin ein universitäres Fach Sozialpädagogik im Kontext der Fakultäten und Fachbereiche für Pädagogik/Erziehungswissenschaften an deutschen Universitäten, vgl. z. B. Universität Tübingen oder TU Dortmund.
  5. Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Vorlage:Toter Link/www.berlin.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in ) (PDF; 27 kB), Stand 2008, abgerufen am 12. April 2011
Normdaten (Sachbegriff): GND:(, )

Diplom-Sozialpädagoge
diplom, sozialpädagoge, akademischer, grad, für, wissenschaftliche, sozialdienste, sprache, beobachten, bearbeiten, weitergeleitet, sozialpädagogin, kurz, dipl, päd, oder, dipl, sozialpäd, deutschland, akademischer, grad, deutschen, hochschulen, fachhochschule. Diplom Sozialpadagoge akademischer Grad fur wissenschaftliche Sozialdienste Sprache Beobachten Bearbeiten Weitergeleitet von Sozialpadagogin Diplom Sozialpadagoge in kurz Dipl Soz pad oder Dipl Sozialpad ist in Deutschland ein akademischer Grad der von deutschen Hochschulen Fachhochschulen und vereinzelt auch Universitaten verliehen wurde 1 Nach dem Bologna Prozess vergeben die Hochschulen die international gebrauchlichen Titel Bachelor of Arts und Master of Arts in Social Work In der Schweiz wird der Titel Dipl Sozialpadagoge padagogin HF von hoheren Fachschulen vergeben 2 Der Titel Sozialpadagoge in FH bzw Bachelor of Arts 3 Bachelor of Science 4 bzw Master of Science 5 wird in der Schweiz von Fachhochschulen vergeben Inhaltsverzeichnis 1 Berufsbild und Tatigkeit 2 Deutschland 2 1 Akademisches Studium 2 2 Weitere berufliche Moglichkeiten 3 Osterreich 4 Schweiz 4 1 Hohere Fachschule 4 2 Fachhochschule 5 Siehe auch 6 Weblinks 7 NachweiseBerufsbild und Tatigkeit BearbeitenSozialpadagogen erfullen Lehr und Unterstutzungsaufgaben in der Lebenswelt komplexer Gesellschaften Dazu gehoren auch Aufgaben zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft und zur Kompensation individueller Defizite Dazu gehort auch der Aufbau entsprechender urbaner Infrastrukturen Deutschland BearbeitenAkademisches Studium Bearbeiten Um ein Diplom in Sozialpadagogik zu erhalten war ein sozialwissenschaftliches Studium notwendig das an Fachhochschulen sieben bis acht Semester betrug und an Universitaten neun bis zehn Semester In Deutschland gab es dabei eine Tradition der sogenannten universitaren Sozialpadagogik als Teilgebiet der Erziehungswissenschaft und der Sozialpadagogik an Fach Hochschulen fur Soziale Arbeit Da beide sozialpadagogische Disziplinen nur unzureichend voneinander abzugrenzen sind geht seit der Umstellung auf das Bachelor Master System auch die universitare Sozialpadagogik in der Fachwissenschaft Soziale Arbeit auf 6 Ein Bachelor Studium dauert an Hochschulen in Deutschland in der Regel sechs oder sieben Semester 180 210 ECTS Credit Points ein Master Studium ublicherweise drei bis vier Vollzeitsemester oder vier bis sechs Semester berufsbegleitend 90 120 ECTS Der Studiengang Sozialpadagogik Soziale Arbeit integriert jeweils in Ausschnitten je nach Hochschultyp und Ausrichtung folgende Nachbardisziplinen und Bezugswissenschaften Psychologie Soziologie Erziehungswissenschaft Philosophie Rechtswissenschaft Sozial Medizin Sozial Wirtschaft Politologie Kulturwissenschaft und an konfessionellen Hochschulen Theologie An Fachhochschulen in Deutschland war nach dem Diplom FH ein einsemestriges Berufspraktikum zu absolvieren welches nach einer weiteren Abschlussarbeit und einem Kolloquium an der Hochschule zur staatlichen Anerkennung als Sozialpadagoge oder Sozialarbeiter beim Studiengang Sozialarbeit fuhrte Die staatliche Anerkennung wird heute in einigen Bundeslandern zusammen mit der Bachelor Urkunde nach Abschluss des Studiums automatisch vergeben Die so erlangte Berufsbezeichnung Sozialpadagoge in oder Sozialarbeiter in ist in Deutschland rechtlich geschutzt Durch Nachdiplomierung von Studienabschlussen aus West Berlin durfen Inhaber der Graduierungsbezeichnung Sozialpadagoge grad die Diplombezeichnung Diplom Sozialpadagoge fuhren Personen die nach dem 25 November 1986 graduiert oder nachtraglich graduiert wurden mussen dem Diplomgrad den Zusatz FH beifugen 7 An vielen Fachhochschulen waren die vormals separaten Studiengange Sozialpadagogik und Sozialarbeit in einem Studiengang mit dem Doppelabschluss Diplom Sozialarbeiter Sozialpadagoge zusammengefasst Weitere berufliche Moglichkeiten Bearbeiten Das abgeschlossene Hochschulstudium der Sozialen Arbeit Diplom Master fuhrt nach dem Psychotherapeutengesetz PsychThG zur Moglichkeit der Ausbildung zum Kinder und Jugendlichenpsychotherapeuten und damit zur Approbation und Kassenzulassung Ebenso haben Sozialpadagogen die Voraussetzung zur Ausbildung zum Soziotherapeuten nach 37 a SGB V oder zum Suchttherapeuten und damit zur Behandlung im Rahmen der Verordnung der Deutschen Rentenversicherung Bund von Menschen die an einem Abhangigkeitssyndrom leiden Die Ausbildung zum Suchttherapeuten findet entweder an freien Instituten oder als post gradualer Masterstudiengang mit dem Abschluss MSc an Hochschulen statt Osterreich BearbeitenIn Osterreich wird der Beruf des Sozial und Berufspadagogen vorwiegend an berufsbildenden hoheren Schulen Kollegs Fachhochschulen und Hochschulen gelehrt Die Ausbildung als Diplom Sozialpadagoge ist als funfjahrige sekundare Ausbildung oder als Kolleg zwei Jahre oder berufsbegleitend meist drei Jahre organisiert und schliesst mit einer Berufsbefahigung ab Diese Ausbildungen sind entweder offentlich kostenlos oder privat mit Semesterbeitrag gefuhrt und erhalten nach Erfullung staatlicher Kriterien das Offentlichkeitsrecht uber das Bundesministerium fur Bildung und Frauen In Wien wird die Ausbildung von drei Privatschulen als berufsbegleitendes Kolleg angeboten Wiener ARGE fur Sozialpadagogik die bildungsakademie und das Institut Dr Rampitsch An Fachhochschulen schliesst die Ausbildung mit Mag FH oder nach der Umstellung im Zuge des Bologna Prozesses mit dem Bachelor ab Schweiz BearbeitenHohere Fachschule Bearbeiten Die Ausbildung dauert drei bis vier Jahre Mit einschlagigen Berufsabschluss z B Fachmann Betreuung ist eine Verkurzung auf zwei bis drei Jahre moglich Die Ausbildung wird in Vollzeit und berufsbegleitend angeboten 2 Fachhochschule Bearbeiten Das Studium zum Bachelor Abschluss dauert drei Jahre Vollzeit 3 Siehe auch Bearbeiten Portal Padagogik Ubersicht zu Wikipedia Inhalten zum Thema Padagogik Soziale Arbeit SozialpadagogikWeblinks BearbeitenDeutschland Webseite des Fachbereichstags Soziale Arbeit FBTS mit einer Mitgliederliste aller Hochschulen in der BRD die einen Fachbereich Soziale Arbeit Sozialpadagogik besitzen Deutsche Gesellschaft fur Soziale Arbeit DGSA Deutscher Berufsverband fur Soziale Arbeit DBSH Sektion Sozialpadagogik der Deutschen Gesellschaft fur Erziehungswissenschaft DGfE Schweiz Schweizerische Gesellschaft fur Soziale Arbeit Societe suisse de travail social SGSA SSTS hohere Fachschule Seite nicht mehr abrufbar Suche in Webarchiven 1 2 Vorlage Toter Link www bbt admin ch Verordnung Berufsinformationen Fachhochschule Berufsinformationen International International Association of Schools of Social Work IASSW Nachweise Bearbeiten Institute und Studiengange der Sozialpadagogik heute teilweise umbenannt in Soziale Arbeit vgl z B Universitat Kassel oder Universitat Duisburg Essen a b Beruf Sozialpadagoge padagogin HF a b Beruf Sozialpadagoge padagogin FH BA BSc Bachelor of Arts Bachelor of Science FH in Sozialer Arbeit Archivlink Memento vom 3 Januar 2012 im Internet Archive Archivierte Kopie Memento vom 31 Oktober 2011 im Internet Archive Dennoch besteht weiterhin ein universitares Fach Sozialpadagogik im Kontext der Fakultaten und Fachbereiche fur Padagogik Erziehungswissenschaften an deutschen Universitaten vgl z B Universitat Tubingen oder TU Dortmund Senatsverwaltung fur Bildung Wissenschaft und Forschung Nachdiplomierung von Studienabschlussen aus Berlin West 1 2 Vorlage Toter Link www berlin de Seite nicht mehr abrufbar Suche in Webarchiven PDF 27 kB Stand 2008 abgerufen am 12 April 2011Normdaten Sachbegriff GND 4202135 2 OGND AKS Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Diplom Sozialpadagoge amp oldid 213279993, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele