fbpx
Wikipedia

René Etiemble

René Etiemble, oder kurz Etiemble (* 26. Januar 1909 in Mayenne, Département Mayenne; † 7. Januar 2002 in Vigny, Marville-Moutiers-Brûlé, Kanton Dreux-Sud, Département Eure-et-Loir), war ein französischer Sinologe, Hochschullehrer und Essayist. Als Universitätsprofessor an der Pariser Sorbonne (1955–1978) war er einer der Einführer der vergleichenden Literaturwissenschaft oder Komparatistik.

René Etiemble

Inhaltsverzeichnis

Etiemble besuchte in Laval das Gymnasium und nach dem Baccalauréat (Abitur) zog er nach Paris, um sich dort am Lycée Louis-le-Grand auf die Aufnahmeprüfung für die École normale supérieure vorzubereiten. An die École Normale Supérieure wurde er 1929 aufgenommen und erlangte 1932 die agrégation de grammaire. Von 1933 bis 1936 war er Stipendiat der Fondation Thiers.

1988 bekam er den Balzan-Preis für vergleichende Literaturwissenschaften.

  • Le mythe de Rimbaud - Structure du mythe, Gallimard, Paris 1952,
    • Neuauflage durchgesehen und um 1952 der Zensur zum Opfer gefallene Stellen ergänzt: Gallimard 1961 ISBN 2-07-022260-8
  • Tong Yeou Ki ou Le Nouveau Singe pèlerin, 1958, Gallimard, Paris
  • Blason d’un corps, 1961, Gallimard, Paris (dt. von Eugen Helmlé: Lob eines Körpers, 1970, Karl Rauch, Düsseldorf)
  • Connaissons-nous la Chine?, 1964, Gallimard, Paris
  • Parlez-vous franglais?, 1964, Gallimard, Paris
  • Les Jésuites en Chine, 1973, Gallimard, Paris
  • Quelques essais de littérature universelle, 1982, Gallimard, Paris
  1. Bulletin des amis d’André Gide. 2002, S. 129.
  2. René Étiemble - Balzan Preis Vergleichende Literaturwissenschaften. Abgerufen am 22. Januar 2020.
Personendaten
NAME Etiemble, René
KURZBESCHREIBUNG französischer Sinologe, Hochschullehrer und Essayist
GEBURTSDATUM 26. Januar 1909
GEBURTSORT Mayenne, Département Mayenne
STERBEDATUM 7. Januar 2002
STERBEORT Vigny, Marville-Moutiers-Brûlé, Kanton Dreux-Sud, Département Eure-et-Loir

René Etiemble
rené, etiemble, französischer, sinologe, hochschullehrer, essayist, sprache, beobachten, bearbeiten, oder, kurz, etiemble, januar, 1909, mayenne, département, mayenne, januar, 2002, vigny, marville, moutiers, brûlé, kanton, dreux, département, eure, loir, fran. Rene Etiemble franzosischer Sinologe Hochschullehrer und Essayist Sprache Beobachten Bearbeiten Rene Etiemble oder kurz Etiemble 26 Januar 1909 in Mayenne Departement Mayenne 7 Januar 2002 in Vigny Marville Moutiers Brule Kanton Dreux Sud Departement Eure et Loir 1 war ein franzosischer Sinologe Hochschullehrer und Essayist Als Universitatsprofessor an der Pariser Sorbonne 1955 1978 war er einer der Einfuhrer der vergleichenden Literaturwissenschaft oder Komparatistik Rene Etiemble Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseLeben BearbeitenEtiemble besuchte in Laval das Gymnasium und nach dem Baccalaureat Abitur zog er nach Paris um sich dort am Lycee Louis le Grand auf die Aufnahmeprufung fur die Ecole normale superieure vorzubereiten An die Ecole Normale Superieure wurde er 1929 aufgenommen und erlangte 1932 die agregation de grammaire Von 1933 bis 1936 war er Stipendiat der Fondation Thiers 1988 bekam er den Balzan Preis fur vergleichende Literaturwissenschaften 2 Werke BearbeitenLe mythe de Rimbaud Structure du mythe Gallimard Paris 1952 Neuauflage durchgesehen und um 1952 der Zensur zum Opfer gefallene Stellen erganzt Gallimard 1961 ISBN 2 07 022260 8 Tong Yeou Ki ou Le Nouveau Singe pelerin 1958 Gallimard Paris Blason d un corps 1961 Gallimard Paris dt von Eugen Helmle Lob eines Korpers 1970 Karl Rauch Dusseldorf Connaissons nous la Chine 1964 Gallimard Paris Parlez vous franglais 1964 Gallimard Paris Les Jesuites en Chine 1973 Gallimard Paris Quelques essais de litterature universelle 1982 Gallimard ParisWeblinks BearbeitenMitteilung der franzosischen Ministerin fur Kultur und Kommunikation C Tasca zum Tod Etiembles frz Artikel von Muriel Detrie uber Etiemble nach dessen Tod frz Einzelnachweise Bearbeiten Bulletin des amis d Andre Gide 2002 S 129 Rene Etiemble Balzan Preis Vergleichende Literaturwissenschaften Abgerufen am 22 Januar 2020 Normdaten Person GND 118903357 OGND AKS LCCN n50009324 VIAF 22141482 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Etiemble ReneKURZBESCHREIBUNG franzosischer Sinologe Hochschullehrer und EssayistGEBURTSDATUM 26 Januar 1909GEBURTSORT Mayenne Departement MayenneSTERBEDATUM 7 Januar 2002STERBEORT Vigny Marville Moutiers Brule Kanton Dreux Sud Departement Eure et LoirAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Rene Etiemble amp oldid 210532782, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele