fbpx
Wikipedia

Raytheon T-1

Die T-1 Jayhawk ist ein zweistrahliger Jet-Trainer des US-amerikanischen Rüstungsherstellers Raytheon, der von der US Air Force für die Ausbildung von Piloten für Betankungs- und Transportflugzeugen genutzt wird. Als zweite Variante wurde für die japanische Luftselbstverteidigungsstreitkräfte die kleinere T-400 entwickelt.

T-1 Jayhawk
Typ: Schulflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:
Erstflug:

5. Juli 1991

Indienststellung:

17. Januar 1992

Produktionszeit:

1992–1997

Stückzahl:

179

Inhaltsverzeichnis

Die T-1 wird vor allem in späteren Phasen der Pilotenausbildung für Transport- und Tankflugzeuge eingesetzt. Sie dient ebenfalls der Schulung von Navigatoren der US-Air-Force. Die T-1 ersetzte die North American T-39 Sabreliner. Die Jayhawk ist das zweite Flugzeugmuster der US-amerikanischen Streitkräfte mit der Bezeichnung „T-1“. Zuvor wurde bereits der T-1 Sea Star diese Aufgabenkennung zugeteilt.

Die T-1 ist eine militärische Version der Raytheon Beechjet 400. Im Cockpit ist Platz für einen Ausbilder und zwei Schüler. Angetrieben wird das Flugzeug von zwei Turbofan-Triebwerken, die dem Flugzeug eine Reisefluggeschwindigkeit von Mach 0,78 verleihen. Im Unterschied zum kommerziellen Flugzeug wurde die Struktur für mehr Landungen verstärkt, zusätzliche Maßnahmen gegen Vogelschlag getroffen und ein Zusatztank eingebaut.

Die meisten Flugzeuge der Basisversion wurden zwischen 1992 und 1997 ausgeliefert. Die erste Maschine erhielt die Reese Air Force Base in Texas im Januar 1992, das Training auf dieser Version begann 1993.

T-1 Jayhawk der 86th Flying Training Squadron (47th Flying Training Wing) auf der Laughlin AFB in Texas
Kenngröße Daten
Besatzung 3
Länge 14,75 m
Spannweite 13,25 m
Höhe 4,24 m
Startmasse 7300 kg
Höchstgeschwindigkeit 860 km/h (468 kt, Mach 0,78)
Dienstgipfelhöhe 41.000 ft (ca. 12.500 m)
Reichweite 3890 km (2100 NM)
Triebwerke Pratt & Whitney Canada JT15D-5B, je 2900 lbf (13 kN)
Commons: Raytheon T-1 – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
  1. William Green, Claudio Müller: Flugzeuge der Welt, 1992/93. Werner Classen Verlag, Zürich 1992, ISBN 3-7172-0368-1, S. 38.
  2. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vomOriginal am18. Februar 2009; abgerufen am 12. Mai 2009.


US Navy 1948 bis 1962

TETFTJT2JT3JTOTTTVT2V

USAF ab 1948, US Navy ab 1962
Umbenennungen 1948

T-6T-7T-11T-13AT-13B/DT-17T-19

Neue Bezeichnungen ab 1948

T-28T-29T-30T-31T-32T-33T-34T-35T-36T-37T-38T-39T-40T-41T-42T-43T-44T-45T-46T-47T-50T-51T-52T-53

Parallele Bezeichnungssequenz ab 1962
Umbenennungen 1962

T-1T-2

Neue Bezeichnungen ab 1990

T-1T-3T-6T-7

Raytheon T-1
raytheon, militärflugzeug, sprache, beobachten, bearbeiten, jayhawk, zweistrahliger, trainer, amerikanischen, rüstungsherstellers, raytheon, force, für, ausbildung, piloten, für, betankungs, transportflugzeugen, genutzt, wird, zweite, variante, wurde, für, jap. Raytheon T 1 Militarflugzeug Sprache Beobachten Bearbeiten Die T 1 Jayhawk ist ein zweistrahliger Jet Trainer des US amerikanischen Rustungsherstellers Raytheon der von der US Air Force fur die Ausbildung von Piloten fur Betankungs und Transportflugzeugen 2 genutzt wird Als zweite Variante wurde fur die japanische Luftselbstverteidigungsstreitkrafte die kleinere T 400 entwickelt T 1 JayhawkTyp SchulflugzeugEntwurfsland Vereinigte Staaten Vereinigte StaatenHersteller Raytheon Hawker BeechcraftErstflug 5 Juli 1991 1 Indienststellung 17 Januar 1992Produktionszeit 1992 1997Stuckzahl 179 Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Konstruktion 3 Technische Daten 4 Siehe auch 5 Weblinks 6 EinzelnachweiseGeschichte BearbeitenDie T 1 wird vor allem in spateren Phasen der Pilotenausbildung fur Transport und Tankflugzeuge eingesetzt Sie dient ebenfalls der Schulung von Navigatoren der US Air Force Die T 1 ersetzte die North American T 39 Sabreliner Die Jayhawk ist das zweite Flugzeugmuster der US amerikanischen Streitkrafte mit der Bezeichnung T 1 Zuvor wurde bereits der T 1 Sea Star diese Aufgabenkennung zugeteilt Konstruktion BearbeitenDie T 1 ist eine militarische Version der Raytheon Beechjet 400 Im Cockpit ist Platz fur einen Ausbilder und zwei Schuler Angetrieben wird das Flugzeug von zwei Turbofan Triebwerken die dem Flugzeug eine Reisefluggeschwindigkeit von Mach 0 78 verleihen Im Unterschied zum kommerziellen Flugzeug wurde die Struktur fur mehr Landungen verstarkt zusatzliche Massnahmen gegen Vogelschlag getroffen und ein Zusatztank eingebaut Die meisten Flugzeuge der Basisversion wurden zwischen 1992 und 1997 ausgeliefert Die erste Maschine erhielt die Reese Air Force Base in Texas im Januar 1992 das Training auf dieser Version begann 1993 Technische Daten Bearbeiten T 1 Jayhawk der 86th Flying Training Squadron 47th Flying Training Wing auf der Laughlin AFB in Texas Kenngrosse DatenBesatzung 3Lange 14 75 mSpannweite 13 25 mHohe 4 24 mStartmasse 7300 kgHochstgeschwindigkeit 860 km h 468 kt Mach 0 78 Dienstgipfelhohe 41 000 ft ca 12 500 m Reichweite 3890 km 2100 NM Triebwerke 2 Pratt amp Whitney Canada JT15D 5B je 2900 lbf 13 kN Siehe auch BearbeitenRaytheon Beechjet 400 Ausgangsflugzeug Liste von FlugzeugtypenWeblinks Bearbeiten Commons Raytheon T 1 Album mit Bildern Videos und Audiodateien US Air Force Global SecurityEinzelnachweise Bearbeiten William Green Claudio Muller Flugzeuge der Welt 1992 93 Werner Classen Verlag Zurich 1992 ISBN 3 7172 0368 1 S 38 US Air Force Pilotentraining Nicht mehr online verfugbar Archiviert vom Original am 18 Februar 2009 abgerufen am 12 Mai 2009 Liste der Flugzeugtypen des Herstellers Beech Aircraft Corporation Zivilflugzeuge Model 17 Staggerwing Model 18 Twin Beech Model 23 Musketeer Sundowner Model 24 Sierra Model 33 Debonair Model 34 Twin Quad Model 35 Bonanza Model 36 Bonanza Model 50 Twin Bonanza Model 55 amp 58 Baron Model 60 Duke Model 65 Queen Air Model 76 Duchess Model 77 Skipper Model 90 King Air Model 95 Travel Air Model 99 Model 100 King Air Model 200 amp 300 Super King Air Model 400 Beechjet Model 1900 Model 2000 Starship Militarflugzeuge XA 38 Grizzly AT 7 Navigator C 6 Ute C 12 Huron C 43 Traveler C 45 Expeditor CT 128 Expeditor CT 134 Musketeer CT 145 Super King Air RC 12 Guard Rail T 1 Jayhawk T 34 Mentor T 42 Cochise U 8 Seminole U 21 Ute Schulflugzeuge der U S Navy des U S Marine Corps und der USAF ab 1948US Navy 1948 bis 1962 TE TF TJ T2J T3J TO TT TV T2VUSAF ab 1948 US Navy ab 1962 Umbenennungen 1948 T 6 T 7 T 11 T 13A T 13B D T 17 T 19Neue Bezeichnungen ab 1948 T 28 T 29 T 30 T 31 T 32 T 33 T 34 T 35 T 36 T 37 T 38 T 39 T 40 T 41 T 42 T 43 T 44 T 45 T 46 T 47 T 50 T 51 T 52 T 53Parallele Bezeichnungssequenz ab 1962 Umbenennungen 1962 T 1 T 2Neue Bezeichnungen ab 1990 T 1 T 3 T 6 T 7Siehe auch USAAC USAAF USAF Schulflugzeuge bis 1948 und US Navy Schulflugzeuge bis 1948Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Raytheon T 1 amp oldid 201502130, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele