fbpx
Wikipedia

Raymond Vieussens

Raymond Vieussens (* 1641 in einem Dorf der Provinz Rouergue; † 16. August 1715 in Montpellier) war ein französischer Anatom.

Raymond Vieussens 1683
Raymond Vieussens 1715

Inhaltsverzeichnis

Vieussens erhielt zunächst eine humanistische Ausbildung in einem Jesuitenkolleg in Rodez und studierte anschließend Medizin in Montpellier. Dort wurde er 1670 promoviert. Ab 1671 praktizierte und forschte er in Montpellier als Arzt am Hospital Saint-Eloi und führte dort über zehn Jahre etwa 500 Sektionen aus. Seine Arbeitsschwerpunkte lagen im Bereich der Erforschung des Nervensystems und des Herz-Kreislauf-Systems, wobei er sich auf die Vorarbeiten des englischen Arztes Thomas Willis stützen konnte. 1684 veröffentlichte er sein Hauptwerk, die „Neurographia universalis“.

1685 nahm ihn die „Académie des Sciences“ auf.

1688 wurde er zum Mitglied der Royal Society gewählt.

In Paris war er von 1690 bis 1693 Leibarzt der Herzogin von Montpensier.

1693, nach dem Tod der Herzogin kehrte er nach Montpellier zurück und nahm seinen Platz als Arzt im Hospital Saint-Eloi wieder ein. Gleichzeitig nahm er seine Studien wieder auf und arbeitete zunächst über Fragen aus dem Bereich der Biochemie. Er versuchte, aus dem Blut ein „saures Salz“ zu isolieren, glaubte dabei erfolgreich zu sein, und berichtete in Montpellier öffentlich über seine Entdeckung. Unter den Zuhörern erhob sich Pierre Chirac und behauptete, schon vor Vieussens ein „saures Salz“ im Blut dargestellt zu haben. Daraus erwuchs ein Prioritätsstreit, der dem Ansehen beider Ärzte schadete.

  • Neurographia universalis. Johann Certe, Lyon 1684 Georg Wilhelm Kühn, Frankfurt 1690 . Darin beschrieb er als erster Oliven und Pyramiden des verlängerten Marks, entdeckte den Nucleus dentatus im Kleinhirn und verfolgte die Bahnen peripherer Nerven.
  • Tractatus duo. Primus de remotis & proximis mixti principiis, in ordine ad corpus humanum, spectatis. Secundus, de natura, differentiis, conditionibus, & causis fermentationis, in quo praecipua, quae in ipsa fermentatione observantur phaenomena, explicantur. Lyon 1688
  • Epistola de sanguinis humani cum sale fixo, spiritum acidum suggerente, tum volatili, in certa proportione sanguinis phlegma, spiritum subrufum ac oleum foetidum ingrediente, nec non de bilis usu : ad Facultatem Medicam Lipsiensem perscripta, una cum huius respono. Joh. Ludwig Gleditsch, Leipzig 1698
  • Novum vasorum corporis humani systema. Paul Marret, Amsterdam 1705
  • Dissertatio anatomica de structura et usu uteri ac placentae muliebris. 1712.
  • Traité nouveau de la structure de l'oreille. Jean Guillemette, Toulouse 1714
  • Traité nouveau des liqueurs du corps humain. Jean Guillemette, Toulouse 1715
  • Traité nouveau de la structure et des causes du mouvement naturel du coeur. Jean Guillemette, Toulouse 1715 . Darin erklärte er zum ersten Mal die klinischen Zeichen der Mitralklappenstenose. Er kannte den bei Aortenklappeninsuffizienz typischen Puls.
  • Jean Astruc. Mémoires pour servir à l’histoire de la faculté de médecine de Montpellier. P. G. Cavelier, Paris 1767, S. 389–393
  • Dictionnaire des sciences médicales. Biographie médicale. Band 7, Panckoucke, Paris 1825, S. 433–435
  • Ernst Julius Gurlt und August Hirsch. Biographisches Lexikon der hervorragenden Ärzte aller Zeiten und Völker. Band VI, Urban & Schwarzenberg, Wien und Leipzig 1888, S. 111–112
  • E. Podolsky: Raymond Vieussens and the affairs of the heart. In: J Maine Med Assoc. 51, 1960 Oct, S. 362–366.
  • Raymond de Vieussens (1641–1715), French neuroanatomist and physician. In. JAMA. 206, 1968, S. 1785–1786.
  • Barbara I. Tshisuaka: Vieussens, Raymond. In: Werner E. Gerabek, Bernhard D. Haage, Gundolf Keil, Wolfgang Wegner (Hrsg.): Enzyklopädie Medizingeschichte. De Gruyter, Berlin/ New York 2005, ISBN 3-11-015714-4, S. 1443.
  1. Eintrag zu im Archiv der Royal Society, London
  2. Pierre Chirac. Lettre ou réflexions préliminaires sur l'apologie de Monsieur Vieussens et sur la préface qui la précède. Montpellier 1698 Raymond Vieussens. Réponse du Sr Vieussens docteur en médecine de la faculté de Montpellier, à trois lettres imprimées du Sieur Chirac Professeur de medecine de l'université de la même ville. Honoré Pech, Montpellier 1698
  3. Jean Astruc (Mémoires pour servir à l’histoire de la faculté de médecine de Montpellier, S. 390 ) vermutete 1767, dass Vieussens bei der Abfassung dieser Schrift durch seinen Freund Pierre-Sylvain Régis beeinflusst wurde, der damals in Paris die Philosophie Descartes lehrte.
Normdaten (Person): GND:(, ) | LCCN: | VIAF: |Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Vieussens, Raymond
KURZBESCHREIBUNG französischer Anatom
GEBURTSDATUM um 1635
STERBEDATUM 16. August 1715
STERBEORT Montpellier

Raymond Vieussens
raymond, vieussens, französischer, anatom, sprache, beobachten, bearbeiten, 1641, einem, dorf, provinz, rouergue, august, 1715, montpellier, französischer, anatom, 1683, 1715, inhaltsverzeichnis, leben, wirken, werke, literatur, einzelnachweise, weblinksleben,. Raymond Vieussens franzosischer Anatom Sprache Beobachten Bearbeiten Raymond Vieussens 1641 in einem Dorf der Provinz Rouergue 16 August 1715 in Montpellier war ein franzosischer Anatom Raymond Vieussens 1683 Raymond Vieussens 1715 Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Werke 3 Literatur 4 Einzelnachweise 5 WeblinksLeben und Wirken BearbeitenVieussens erhielt zunachst eine humanistische Ausbildung in einem Jesuitenkolleg in Rodez und studierte anschliessend Medizin in Montpellier Dort wurde er 1670 promoviert Ab 1671 praktizierte und forschte er in Montpellier als Arzt am Hospital Saint Eloi und fuhrte dort uber zehn Jahre etwa 500 Sektionen aus Seine Arbeitsschwerpunkte lagen im Bereich der Erforschung des Nervensystems und des Herz Kreislauf Systems wobei er sich auf die Vorarbeiten des englischen Arztes Thomas Willis stutzen konnte 1684 veroffentlichte er sein Hauptwerk die Neurographia universalis 1685 nahm ihn die Academie des Sciences auf 1688 wurde er zum Mitglied der Royal Society gewahlt 1 In Paris war er von 1690 bis 1693 Leibarzt der Herzogin von Montpensier 1693 nach dem Tod der Herzogin kehrte er nach Montpellier zuruck und nahm seinen Platz als Arzt im Hospital Saint Eloi wieder ein Gleichzeitig nahm er seine Studien wieder auf und arbeitete zunachst uber Fragen aus dem Bereich der Biochemie Er versuchte aus dem Blut ein saures Salz zu isolieren glaubte dabei erfolgreich zu sein und berichtete in Montpellier offentlich uber seine Entdeckung Unter den Zuhorern erhob sich Pierre Chirac und behauptete schon vor Vieussens ein saures Salz im Blut dargestellt zu haben Daraus erwuchs ein Prioritatsstreit der dem Ansehen beider Arzte schadete 2 Werke BearbeitenNeurographia universalis Johann Certe Lyon 1684 Digitalisat Georg Wilhelm Kuhn Frankfurt 1690 Digitalisat Darin beschrieb er als erster Oliven und Pyramiden des verlangerten Marks entdeckte den Nucleus dentatus im Kleinhirn und verfolgte die Bahnen peripherer Nerven Tractatus duo Primus de remotis amp proximis mixti principiis in ordine ad corpus humanum spectatis Secundus de natura differentiis conditionibus amp causis fermentationis in quo praecipua quae in ipsa fermentatione observantur phaenomena explicantur Lyon 1688 3 Epistola de sanguinis humani cum sale fixo spiritum acidum suggerente tum volatili in certa proportione sanguinis phlegma spiritum subrufum ac oleum foetidum ingrediente nec non de bilis usu ad Facultatem Medicam Lipsiensem perscripta una cum huius respono Joh Ludwig Gleditsch Leipzig 1698 Digitalisat Novum vasorum corporis humani systema Paul Marret Amsterdam 1705 Digitalisat Dissertatio anatomica de structura et usu uteri ac placentae muliebris 1712 Traite nouveau de la structure de l oreille Jean Guillemette Toulouse 1714 Digitalisat Traite nouveau des liqueurs du corps humain Jean Guillemette Toulouse 1715 Digitalisat Band II Traite nouveau de la structure et des causes du mouvement naturel du coeur Jean Guillemette Toulouse 1715 Digitalisat Darin erklarte er zum ersten Mal die klinischen Zeichen der Mitralklappenstenose Er kannte den bei Aortenklappeninsuffizienz typischen Puls Literatur BearbeitenJean Astruc Memoires pour servir a l histoire de la faculte de medecine de Montpellier P G Cavelier Paris 1767 S 389 393 Digitalisat Dictionnaire des sciences medicales Biographie medicale Band 7 Panckoucke Paris 1825 S 433 435 Digitalisat Ernst Julius Gurlt und August Hirsch Biographisches Lexikon der hervorragenden Arzte aller Zeiten und Volker Band VI Urban amp Schwarzenberg Wien und Leipzig 1888 S 111 112 Digitalisat E Podolsky Raymond Vieussens and the affairs of the heart In J Maine Med Assoc 51 1960 Oct S 362 366 Raymond de Vieussens 1641 1715 French neuroanatomist and physician In JAMA 206 1968 S 1785 1786 Barbara I Tshisuaka Vieussens Raymond In Werner E Gerabek Bernhard D Haage Gundolf Keil Wolfgang Wegner Hrsg Enzyklopadie Medizingeschichte De Gruyter Berlin New York 2005 ISBN 3 11 015714 4 S 1443 Einzelnachweise Bearbeiten Eintrag zu Vieussens Raymond c 1635 1715 im Archiv der Royal Society London Pierre Chirac Lettre ou reflexions preliminaires sur l apologie de Monsieur Vieussens et sur la preface qui la precede Montpellier 1698 Digitalisat Raymond Vieussens Reponse du Sr Vieussens docteur en medecine de la faculte de Montpellier a trois lettres imprimees du Sieur Chirac Professeur de medecine de l universite de la meme ville Honore Pech Montpellier 1698 Digitalisat Jean Astruc Memoires pour servir a l histoire de la faculte de medecine de Montpellier S 390 Digitalisat vermutete 1767 dass Vieussens bei der Abfassung dieser Schrift durch seinen Freund Pierre Sylvain Regis beeinflusst wurde der damals in Paris die Philosophie Descartes lehrte Weblinks BearbeitenWerke von und uber Raymond Vieussens in der Deutschen Digitalen BibliothekNormdaten Person GND 124800122 OGND AKS LCCN n84209172 VIAF 23083871 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Vieussens RaymondKURZBESCHREIBUNG franzosischer AnatomGEBURTSDATUM um 1635STERBEDATUM 16 August 1715STERBEORT MontpellierAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Raymond Vieussens amp oldid 211203222, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele