fbpx
Wikipedia

Raymond Suvigny

Raymond Suvigny (* 21. Januar 1903 in Paris; † 26. Oktober 1945 ebenda) war ein französischer Gewichtheber.

Raymond Suvigny, 1932

Inhaltsverzeichnis

Raymond begann 1919 in Paris mit dem Gewichtheben. Bis 1923 entwickelte er sich zu einem französischen Spitzengewichtheber. Er stellte in diesem Jahr seinen ersten französischen Rekord auf, dem im Verlauf seiner Karriere auch mehrere Weltrekorde folgen sollten. 1923 und 1924 wurde er Meister von Paris und in späteren Jahren wurde er auch französischer Meister. Am 18. April 1926 fand in Mannheim zwischen Deutschland und Frankreich der erste Länderkampf in der Geschichte des Gewichthebens statt. Raymond Suvigny vertrat dabei die Farben Frankreichs im Federgewicht. Er unterlag allerdings Eugen Mühlberger im Vierkampf (einarmig Reißen, beidarmigen Drücken, Reißen und Stoßen) mit 311 kg : 320 kg. Dieser Länderkampf und der im Jahr 1927 in Paris folgende, waren Meilensteine in der Entwicklung des Gewichthebens, wurde doch erstmals eine Scheibenhantel mit auf Kugellagern gelagerten Gewichten verwendet. Von 1925 bis 1927 fanden keine internationalen Meisterschaften statt.

1928 erreichte er mit 280 kg einen französischen Rekord im olympischen Dreikampf, konnte aber wegen einer Verletzung nicht in Amsterdam starten. Er hatte allerdings schon 1924 in Paris bei den Olympischen Spielen teilgenommen und startete noch einmal 1932 in Los Angeles. Dieser Start wurde zu seinem größten Triumph, denn er wurde Olympiasieger im Federgewicht (bis 60 kg Körpergewicht) mit der damaligen Weltrekordlast von 287,5 kg. Nach Los Angeles beendete Raymond Suvigny seine Laufbahn. Er starb bereits 1945, kaum 42 Jahre alt.

(OS = Olympische Spiele, EM = Europameisterschaft, Fe = Federgewicht, OD = Olympischer Dreikampf, FK = Fünfkampf, bestehend aus dem OD + einarmigem Reißen und einarmigem Stoßen)

(alle im Federgewicht erzielt) im beidarmigen Reißen:

  • 90 kg, 1926 in Paris.

im beidarmigen Stoßen:

  • 113 kg, 1926 in Paris.

im olympischen Dreikampf:

  • 287,5 kg, 1932 in Los Angeles.
  • in der Datenbank von Olympedia.org (englisch)
Olympiasieger im Gewichtheben (Federgewicht)

1920–1936: –60 kg, 1948–1992: 56–60 kg, 1996: 59–64 kg, 2000–2016: 56–62 kg, ab 2020: 61–67 kg
1920: Frans De Haes | 1924: Pierino Gabetti | 1928: Franz Andrysek | 1932: Raymond Suvigny | 1936: Anthony Terlazzo | 1948: Mahmoud Fayad | 1952: Rafael Tschimischkjan | 1956: Isaac Berger | 1960: Jewgeni Minajew | 1964: Yoshinobu Miyake | 1968: Yoshinobu Miyake | 1972: Norair Nurikjan | 1976: Nikolai Kolesnikow | 1980: Wiktor Masin | 1984: Chen Weiqiang | 1988: Naim Süleymanoğlu | 1992: Naim Süleymanoğlu | 1996: Naim Süleymanoğlu | 2000: Nikolaj Pešalov | 2004: Shi Zhiyong | 2008: Zhang Xiangxiang | 2012: Kim Un-guk | 2016: Óscar Figueroa | 2020: Chen Lijun

Personendaten
NAME Suvigny, Raymond
KURZBESCHREIBUNG französischer Gewichtheber
GEBURTSDATUM 21. Januar 1903
GEBURTSORT Paris
STERBEDATUM 26. Oktober 1945
STERBEORT Paris

Raymond Suvigny
raymond, suvigny, französischer, gewichtheber, sprache, beobachten, bearbeiten, januar, 1903, paris, oktober, 1945, ebenda, französischer, gewichtheber, 1932, inhaltsverzeichnis, werdegang, internationale, erfolge, weltrekorde, weblinkswerdegang, bearbeitenray. Raymond Suvigny franzosischer Gewichtheber Sprache Beobachten Bearbeiten Raymond Suvigny 21 Januar 1903 in Paris 26 Oktober 1945 ebenda war ein franzosischer Gewichtheber Raymond Suvigny 1932 Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge 3 Weltrekorde 4 WeblinksWerdegang BearbeitenRaymond begann 1919 in Paris mit dem Gewichtheben Bis 1923 entwickelte er sich zu einem franzosischen Spitzengewichtheber Er stellte in diesem Jahr seinen ersten franzosischen Rekord auf dem im Verlauf seiner Karriere auch mehrere Weltrekorde folgen sollten 1923 und 1924 wurde er Meister von Paris und in spateren Jahren wurde er auch franzosischer Meister Am 18 April 1926 fand in Mannheim zwischen Deutschland und Frankreich der erste Landerkampf in der Geschichte des Gewichthebens statt Raymond Suvigny vertrat dabei die Farben Frankreichs im Federgewicht Er unterlag allerdings Eugen Muhlberger im Vierkampf einarmig Reissen beidarmigen Drucken Reissen und Stossen mit 311 kg 320 kg Dieser Landerkampf und der im Jahr 1927 in Paris folgende waren Meilensteine in der Entwicklung des Gewichthebens wurde doch erstmals eine Scheibenhantel mit auf Kugellagern gelagerten Gewichten verwendet Von 1925 bis 1927 fanden keine internationalen Meisterschaften statt 1928 erreichte er mit 280 kg einen franzosischen Rekord im olympischen Dreikampf konnte aber wegen einer Verletzung nicht in Amsterdam starten Er hatte allerdings schon 1924 in Paris bei den Olympischen Spielen teilgenommen und startete noch einmal 1932 in Los Angeles Dieser Start wurde zu seinem grossten Triumph denn er wurde Olympiasieger im Federgewicht bis 60 kg Korpergewicht mit der damaligen Weltrekordlast von 287 5 kg Nach Los Angeles beendete Raymond Suvigny seine Laufbahn Er starb bereits 1945 kaum 42 Jahre alt Internationale Erfolge Bearbeiten OS Olympische Spiele EM Europameisterschaft Fe Federgewicht OD Olympischer Dreikampf FK Funfkampf bestehend aus dem OD einarmigem Reissen und einarmigem Stossen 1924 9 Platz OS in Paris Fe FK mit 365 kg Sieger Pierino Gabetti Italien 402 5 kg vor Andreas Stadler Osterreich 385 kg 1930 3 Platz EM in Munchen Fe OD mit 270 kg hinter Eugen Muhlberger Deutschland 280 kg und Hans Wolpert Deutschland 280 kg 1932 Goldmedaille OS in Los Angeles OD Fe mit 287 5 kg vor Hans Wolpert Deutschland 282 5 kg und Anthony Terlazzo USA 280 kg Weltrekorde Bearbeiten alle im Federgewicht erzielt im beidarmigen Reissen 90 kg 1926 in Paris im beidarmigen Stossen 113 kg 1926 in Paris im olympischen Dreikampf 287 5 kg 1932 in Los Angeles Weblinks BearbeitenRaymond Suvigny in Top Lifters of the 20th Century Raymond Suvigny in der Datenbank von Olympedia org englisch Olympiasieger im Gewichtheben Federgewicht 1920 1936 60 kg 1948 1992 56 60 kg 1996 59 64 kg 2000 2016 56 62 kg ab 2020 61 67 kg 1920 Frans De Haes 1924 Pierino Gabetti 1928 Franz Andrysek 1932 Raymond Suvigny 1936 Anthony Terlazzo 1948 Mahmoud Fayad 1952 Rafael Tschimischkjan 1956 Isaac Berger 1960 Jewgeni Minajew 1964 Yoshinobu Miyake 1968 Yoshinobu Miyake 1972 Norair Nurikjan 1976 Nikolai Kolesnikow 1980 Wiktor Masin 1984 Chen Weiqiang 1988 Naim Suleymanoglu 1992 Naim Suleymanoglu 1996 Naim Suleymanoglu 2000 Nikolaj Pesalov 2004 Shi Zhiyong 2008 Zhang Xiangxiang 2012 Kim Un guk 2016 oscar Figueroa 2020 Chen Lijun PersonendatenNAME Suvigny RaymondKURZBESCHREIBUNG franzosischer GewichtheberGEBURTSDATUM 21 Januar 1903GEBURTSORT ParisSTERBEDATUM 26 Oktober 1945STERBEORT ParisAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Raymond Suvigny amp oldid 206911462, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele