fbpx
Wikipedia

Philippe Coutinho

Philippe Coutinho Correia (* 12. Juni 1992 in Rio de Janeiro) ist ein brasilianischer Fußballspieler. Der offensive Mittelfeldspieler entstammt der Jugend von CR Vasco da Gama und wechselte als 18-Jähriger 2010 zu Inter Mailand. Nach einer Leihe zu Espanyol Barcelona spielte er ab 2013 beim FC Liverpool. Seit Januar 2018 steht er beim FC Barcelona unter Vertrag. In der Saison 2019/20 war er auf Leihbasis beim FC Bayern München aktiv.

Philippe Coutinho
Philippe Coutinho (2018)
Personalia
Name Philippe Coutinho Correia
Geburtstag 12. Juni 1992
Geburtsort Rio de Janeiro, Brasilien
Größe 172 cm
Position Offensives Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
2003–2009 CR Vasco da Gama
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 CR Vasco da Gama 190(1)
2010–2013 Inter Mailand 280(3)
2012 Espanyol Barcelona (Leihe) 160(5)
2013–2018 FC Liverpool 152 (41)
2018– FC Barcelona 64 (15)
2019–2020 FC Bayern München (Leihe) 230(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009 Brasilien U17 70(3)
2011 Brasilien U20 70(3)
2010– Brasilien 63 (18)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: Saisonende 2020/21

2 Stand: 13. Oktober 2020

Auf Vereinsebene gewann er mit Inter Mailand den italienischen Supercup (2010) und den italienischen Pokal (2011), mit Barcelona wurde er zweimal spanischer Meister (2018, 2019), Pokalsieger 2018 und Supercup-Sieger 2018, mit dem FC Bayern gewann er das Triple (2020) aus deutscher Meisterschaft, Pokal und der Champions League.

Coutinho gewann die Junioren-Südamerikameisterschaft mit der U15 (2007) und der U17 (2009) sowie die U-20-Weltmeisterschaft 2011. 2010 gab er sein Debüt für die Nationalmannschaft und gewann mit dieser zweimal den Superclásico de las Américas (2014, 2018) sowie die Copa América (2019).

Inhaltsverzeichnis

Vereine

Anfänge

In früher Kindheit zeichnete er sich durch sein Talent beim Hallenfußball, dem Futsal, aus. Seine Anfänge machte er beim Clube dos Subtenentes e Sargentos do Exército. 1999 spielte er in der lokalen Auswahl des Viertels Mangueira im Norden Rios. Im selben Jahr wurde er von CR Vasco da Gama zu Test eingeladen und machte auch seine ersten Spiele für den Klub. 2000 schloss sich Coutinho offiziell dem Verein an und gewann mit diesem in den folgenden Jahren diverse Meisterschaften im Jugendbereich. 2003 folgte auf Empfehlung seines Trainers der Wechsel zum Großfeld-Fußball. Zunächst als Stürmer aufgeboten, wurde er 2006 ins offensive Mittelfeld zurückgezogen.

Im September 2008 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei Vasco und begann regelmäßig mit dem Profiteam zu trainieren. Bereits zuvor unterzeichnete er im Juli 2008 für eine Ablösesumme von 3,8 Millionen Euro einen ab 2010 gültigen Vertrag bei Inter Mailand.

Kurz nach seinem 17. Geburtstag gab er am 19. Juni 2009 sein Debüt in der Série B 2009 und stieg mit Vasco als Meister der Zweiten Liga in die Série A auf.

Wechsel nach Europa

Coutinho bei Inter Mailand (2011)

Nachdem er im ersten Halbjahr 2010 mit Vasco an der Staatsmeisterschaft von Rio teilnahm sowie Spiele in den nationalen Pokal- und Meisterschaftswettbewerben absolvierte, wurde er im Juli offiziell bei Inter Mailand aufgenommen.

Sein erstes Ligaspiel für Inter absolvierte er am 30. August beim 0:0-Unentschieden gegen den FC Bologna, als er in der 61. Minute für Goran Pandev eingewechselt wurde. Sein Debüt in der Champions League gab er am 14. September 2010 im Auswärtsspiel gegen Twente Enschede. Am 8. Mai 2011 erzielte er mit einem direkt verwandelten Freistoß bei einem 3:1-Sieg gegen den AC Florenz sein erstes Tor im Trikot von Inter.

Am 30. Januar 2012 wurde er bis zum Ende der Saison 2011/12 an den spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona ausgeliehen, um mehr Spielpraxis zu sammeln. Nach dem Ablauf der Leihfrist kehrte Coutinho zu Inter zurück, wo er eine gute Vorbereitung spielte und zu Beginn der Saison 2012/13 regelmäßig zum Einsatz kam. Ende Oktober 2012 verletzte sich Coutinho aber in einem Europa-League-Spiel gegen Partizan Belgrad, woraufhin er mehrere Wochen ausfiel. Anschließend wurde er hauptsächlich als Einwechselspieler eingesetzt.

FC Liverpool

Coutinho beim FC Liverpool (2016)

Am 30. Januar 2013 wechselte der Brasilianer zum FC Liverpool in die englische Premier League, wo er bereits in seinem zweiten Spiel gegen Swansea City sein erstes Tor erzielen konnte. Aufgrund seiner technischen Fähigkeiten erhielt er von Fans und Mitspielern den Spitznamen Little Magician (kleiner Magier). Coutinho wurde nach der Saison 2014/15 in die Mannschaft des Jahres der Premier League gewählt. In der Saison 2016/17 verletzte Coutinho sich am 26. November 2016 im Spiel gegen den AFC Sunderland am rechten Sprunggelenk und fiel für mehrere Wochen aus. Am 25. Januar 2017 gab der Verein eine Vertragsverlängerung bis 2022 bekannt.

FC Barcelona

Coutinho beim FC Barcelona gegen Valladolid (2018)

Am 6. Januar 2018 wechselte Coutinho zum FC Barcelona, bei dem er einen bis zum 30. Juni 2023 datierten Vertrag unterschrieb. Seine Ausstiegsklausel liegt bei 400 Mio. Euro. Britische und spanische Medien schätzten seine Ablösesumme auf mindestens 120 Mio. Euro. Durch erfolgsabhängige Zahlungen könnte sie aber auf bis zu 160 Mio. Euro ansteigen, was Coutinho zum bis dahin zweitteuersten Spieler nach seinem Landsmann Neymar machen würde. Coutinho erzielte in Barcelona in der Liga 14 Tore in 52 Spielen bzw. in allen offiziellen Spielen mit dem Verein 21 Tore in 72 Spielen. Er gewann mit dem FC Barcelona zwei Meisterschaften, eine Supercopa de España sowie eine Copa del Rey.

Triple-Sieger beim FC Bayern

Mitte August 2019 wechselte Coutinho für 8,5 Millionen Euro bis zum Ende der Saison 2019/20 auf Leihbasis in die Bundesliga zum FC Bayern München. Anschließend hätte der deutsche Rekordmeister die Option gehabt, den Spieler für 120 Millionen Euro fest zu verpflichten, zog diese Option jedoch laut dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge nicht. Sein Pflichtspieldebüt gab er am 24. August 2019 (2. Spieltag) beim 3:0-Sieg im Auswärtsspiel gegen den FC Schalke 04 mit der Einwechslung für Thomas Müller in der 57. Minute. Sein erstes Bundesligator erzielte er am 21. September 2019 (5. Spieltag) beim 4:0-Sieg im Heimspiel gegen den 1. FC Köln mit dem Treffer zum 3:0 per Strafstoß in der 62. Minute. Da das Saisonende aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben werden musste, wurde Coutinhos Leihvertrag bis zum 31. August verlängert, damit dieser das Pokalfinale (4. Juli) und die Champions-League-Saison 2019/20 (August) zu Ende spielen konnte. Neben der Meisterschaft gewann er mit dem FC Bayern München in dieser Saison den DFB-Pokal und die Champions League.

Rückkehr zu Barça

Zur Saison 2020/21 kehrte Coutinho zum FC Barcelona zurück.

Nationalmannschaft

Juniorenauswahl

Philippe Coutinho gehörte seit 2006 regelmäßig zum Aufgebot brasilianischer Juniorenauswahlteams. 2007 nahm er mit der brasilianischen U-15-Auswahl an der U-15-Südamerikameisterschaft teil und steuerte zum Titelgewinn drei Treffer bei. 2009 folgte der Gewinn der U-17-Südamerikameisterschaft. Im Finale gegen Argentinien erzielte er zunächst den Treffer zur zwischenzeitlichen 2:0-Führung. Nachdem Argentinien noch der Ausgleich gelang, trat Coutinho auch im Elfmeterschießen an, wo er aber mit seinem Elfmeterversuch scheiterte. Bei der anschließenden U-17-Weltmeisterschaft 2009 in Nigeria schied er mit der zum Favoritenkreis zählenden brasilianischen Auswahl bereits in der Gruppenphase aus.

A-Nationalmannschaft

Am 7. Oktober 2010 gab Coutinho sein Debüt gegen den Iran für die A-Nationalmannschaft und stand über die volle Distanz von 90 Minuten auf dem Platz.

Ebenso nahm er an der U-20-Weltmeisterschaft 2011 in Kolumbien teil, die von der brasilianischen U-20-Auswahl gewonnen wurde. Coutinho stand dabei bei allen Spielen seiner Mannschaft auf dem Platz, erzielte drei Tore und bereitete ein weiteres vor. Außerdem war er für den Goldenen Ball nominiert, musste sich bei dieser Wahl allerdings seinem Teamkollegen Henrique geschlagen geben.

Sein erstes Tor für die brasilianische A-Nationalmannschaft schoss Coutinho am 7. Juni 2015 in einem Freundschaftsspiel gegen Mexiko. Er spielte drei Spiele für Brasilien bei der Copa América 2015 sowie auch bei der Copa América Centenario 2016. Am 8. Juni 2016 erzielte er beim 7:1 Sieg gegen die Nationalmannschaft Haitis einen Hattrick.

2018 rückte er in den Kader für die Weltmeisterschaft 2018 auf. In den ersten beiden Gruppenspielen erzielte er jeweils ein Tor. Auch im Zuge der Copa América 2019 stand Coutinho im Kader der Mannschaft. Mit dieser konnte er den Titel gewinnen. Dabei stand er in allen sechs Spielen in der Anfangsformation und erzielte insgesamt zwei Tore.

Nationalmannschaft

Vereine

Vasco da Gama

Inter Mailand

FC Barcelona

FC Bayern München

Auszeichnungen

Commons: Philippe Coutinho – Sammlung von Bildern
  • in der Datenbank von fussballdaten.de
  • in der Datenbank von weltfussball.de
  • in der Datenbank von zerozerofootball.com
  1. , Porträt auf cbf.com br. vom 15. Juni 2019, Seite auf portug., abgerufen am 17. Juni 2019
  2. In: tuttomercatoweb.com, 23. Juli 2008
  3. In: weltfussball.de, 30. August 2010
  4. (Memento vom 7. September 2012 im Webarchiv archive.today) In: rcdespanyol.com, 30. Januar 2012
  5. (Memento vom 30. Januar 2013 im Internet Archive) In: liverpoolfc.com, 30. Januar 2013
  6. In: abendblatt.de, 29. November 2016, abgerufen am 30. November 2016
  7. In: fcbarcelona.com, 6. Januar 2018, abgerufen am 6. Januar 2018.
  8. In: transfermarkt.de, 6. Januar 2018, abgerufen am 7. Januar 2018.
  9. Sport: 16. August 2019, abgerufen am 17. August 2019 (spanisch).
  10. , fcbarcelona.com, 19. August 2019, abgerufen am 19. August 2019.
  11. , spiegel.de, abgerufen am 23. Mai 2020
  12. , kicker.de, abgerufen am 24. Mai 2020
  13. , fussballtransfers.com, 1. Juli 2020, abgerufen am 4. Juli 2020.
  14. , fcbarcelona.com, 4. September 2020, abgerufen am 4. September 2020.
Personendaten
NAME Coutinho, Philippe
ALTERNATIVNAMEN Coutinho Correia, Philippe (vollständiger Name)
KURZBESCHREIBUNG brasilianischer Fußballspieler
GEBURTSDATUM 12. Juni 1992
GEBURTSORT Rio de Janeiro

Philippe Coutinho
philippe, coutinho, brasilianischer, fußballspieler, sprache, beobachten, bearbeiten, correia, juni, 1992, janeiro, brasilianischer, fußballspieler, offensive, mittelfeldspieler, entstammt, jugend, vasco, gama, wechselte, jähriger, 2010, inter, mailand, nach, . Philippe Coutinho brasilianischer Fussballspieler Sprache Beobachten Bearbeiten Philippe Coutinho Correia 12 Juni 1992 in Rio de Janeiro ist ein brasilianischer Fussballspieler Der offensive Mittelfeldspieler entstammt der Jugend von CR Vasco da Gama und wechselte als 18 Jahriger 2010 zu Inter Mailand Nach einer Leihe zu Espanyol Barcelona spielte er ab 2013 beim FC Liverpool Seit Januar 2018 steht er beim FC Barcelona unter Vertrag In der Saison 2019 20 war er auf Leihbasis beim FC Bayern Munchen aktiv Philippe CoutinhoPhilippe Coutinho 2018 PersonaliaName Philippe Coutinho CorreiaGeburtstag 12 Juni 1992Geburtsort Rio de Janeiro BrasilienGrosse 172 cmPosition Offensives MittelfeldJuniorenJahre Station2003 2009 CR Vasco da GamaHerrenJahre Station Spiele Tore 12008 2010 CR Vasco da Gama 19 0 1 2010 2013 Inter Mailand 28 0 3 2012 Espanyol Barcelona Leihe 16 0 5 2013 2018 FC Liverpool 152 41 2018 FC Barcelona 64 15 2019 2020 FC Bayern Munchen Leihe 23 0 8 NationalmannschaftJahre Auswahl Spiele Tore 22009 Brasilien U17 7 0 3 2011 Brasilien U20 7 0 3 2010 Brasilien 63 18 1 Angegeben sind nur Ligaspiele Stand Saisonende 2020 21 2 Stand 13 Oktober 2020 Auf Vereinsebene gewann er mit Inter Mailand den italienischen Supercup 2010 und den italienischen Pokal 2011 mit Barcelona wurde er zweimal spanischer Meister 2018 2019 Pokalsieger 2018 und Supercup Sieger 2018 mit dem FC Bayern gewann er das Triple 2020 aus deutscher Meisterschaft Pokal und der Champions League Coutinho gewann die Junioren Sudamerikameisterschaft mit der U15 2007 und der U17 2009 sowie die U 20 Weltmeisterschaft 2011 2010 gab er sein Debut fur die Nationalmannschaft und gewann mit dieser zweimal den Superclasico de las Americas 2014 2018 sowie die Copa America 2019 Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 1 1 Vereine 1 1 1 Anfange 1 1 2 Wechsel nach Europa 1 1 3 FC Liverpool 1 1 4 FC Barcelona 1 1 5 Triple Sieger beim FC Bayern 1 1 6 Ruckkehr zu Barca 1 2 Nationalmannschaft 1 2 1 Juniorenauswahl 1 2 2 A Nationalmannschaft 2 Erfolge 2 1 Nationalmannschaft 2 2 Vereine 2 3 Auszeichnungen 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseKarriere BearbeitenVereine Bearbeiten Anfange Bearbeiten In fruher Kindheit zeichnete er sich durch sein Talent beim Hallenfussball dem Futsal aus Seine Anfange machte er beim Clube dos Subtenentes e Sargentos do Exercito 1999 spielte er in der lokalen Auswahl des Viertels Mangueira im Norden Rios Im selben Jahr wurde er von CR Vasco da Gama zu Test eingeladen und machte auch seine ersten Spiele fur den Klub 2000 schloss sich Coutinho offiziell dem Verein an und gewann mit diesem in den folgenden Jahren diverse Meisterschaften im Jugendbereich 2003 folgte auf Empfehlung seines Trainers der Wechsel zum Grossfeld Fussball Zunachst als Sturmer aufgeboten wurde er 2006 ins offensive Mittelfeld zuruckgezogen 1 Im September 2008 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag bei Vasco und begann regelmassig mit dem Profiteam zu trainieren Bereits zuvor unterzeichnete er im Juli 2008 fur eine Ablosesumme von 3 8 Millionen Euro einen ab 2010 gultigen Vertrag bei Inter Mailand 2 Kurz nach seinem 17 Geburtstag gab er am 19 Juni 2009 sein Debut in der Serie B 2009 und stieg mit Vasco als Meister der Zweiten Liga in die Serie A auf Wechsel nach Europa Bearbeiten Coutinho bei Inter Mailand 2011 Nachdem er im ersten Halbjahr 2010 mit Vasco an der Staatsmeisterschaft von Rio teilnahm sowie Spiele in den nationalen Pokal und Meisterschaftswettbewerben absolvierte wurde er im Juli offiziell bei Inter Mailand aufgenommen Sein erstes Ligaspiel fur Inter absolvierte er am 30 August beim 0 0 Unentschieden gegen den FC Bologna als er in der 61 Minute fur Goran Pandev eingewechselt wurde 3 Sein Debut in der Champions League gab er am 14 September 2010 im Auswartsspiel gegen Twente Enschede Am 8 Mai 2011 erzielte er mit einem direkt verwandelten Freistoss bei einem 3 1 Sieg gegen den AC Florenz sein erstes Tor im Trikot von Inter Am 30 Januar 2012 wurde er bis zum Ende der Saison 2011 12 an den spanischen Erstligisten Espanyol Barcelona ausgeliehen um mehr Spielpraxis zu sammeln 4 Nach dem Ablauf der Leihfrist kehrte Coutinho zu Inter zuruck wo er eine gute Vorbereitung spielte und zu Beginn der Saison 2012 13 regelmassig zum Einsatz kam Ende Oktober 2012 verletzte sich Coutinho aber in einem Europa League Spiel gegen Partizan Belgrad woraufhin er mehrere Wochen ausfiel Anschliessend wurde er hauptsachlich als Einwechselspieler eingesetzt FC Liverpool Bearbeiten Coutinho beim FC Liverpool 2016 Am 30 Januar 2013 wechselte der Brasilianer zum FC Liverpool in die englische Premier League 5 wo er bereits in seinem zweiten Spiel gegen Swansea City sein erstes Tor erzielen konnte Aufgrund seiner technischen Fahigkeiten erhielt er von Fans und Mitspielern den Spitznamen Little Magician kleiner Magier Coutinho wurde nach der Saison 2014 15 in die Mannschaft des Jahres der Premier League gewahlt In der Saison 2016 17 verletzte Coutinho sich am 26 November 2016 im Spiel gegen den AFC Sunderland am rechten Sprunggelenk und fiel fur mehrere Wochen aus 6 Am 25 Januar 2017 gab der Verein eine Vertragsverlangerung bis 2022 bekannt FC Barcelona Bearbeiten Coutinho beim FC Barcelona gegen Valladolid 2018 Am 6 Januar 2018 wechselte Coutinho zum FC Barcelona bei dem er einen bis zum 30 Juni 2023 datierten Vertrag unterschrieb Seine Ausstiegsklausel liegt bei 400 Mio Euro 7 Britische und spanische Medien schatzten seine Ablosesumme auf mindestens 120 Mio Euro Durch erfolgsabhangige Zahlungen konnte sie aber auf bis zu 160 Mio Euro ansteigen was Coutinho zum bis dahin zweitteuersten Spieler nach seinem Landsmann Neymar machen wurde 8 Coutinho erzielte in Barcelona in der Liga 14 Tore in 52 Spielen bzw in allen offiziellen Spielen mit dem Verein 21 Tore in 72 Spielen Er gewann mit dem FC Barcelona zwei Meisterschaften eine Supercopa de Espana sowie eine Copa del Rey 9 Triple Sieger beim FC Bayern Bearbeiten Mitte August 2019 wechselte Coutinho fur 8 5 Millionen Euro bis zum Ende der Saison 2019 20 auf Leihbasis in die Bundesliga zum FC Bayern Munchen Anschliessend hatte der deutsche Rekordmeister die Option gehabt den Spieler fur 120 Millionen Euro fest zu verpflichten 10 zog diese Option jedoch laut dem Vorstandsvorsitzenden Karl Heinz Rummenigge nicht 11 12 Sein Pflichtspieldebut gab er am 24 August 2019 2 Spieltag beim 3 0 Sieg im Auswartsspiel gegen den FC Schalke 04 mit der Einwechslung fur Thomas Muller in der 57 Minute Sein erstes Bundesligator erzielte er am 21 September 2019 5 Spieltag beim 4 0 Sieg im Heimspiel gegen den 1 FC Koln mit dem Treffer zum 3 0 per Strafstoss in der 62 Minute Da das Saisonende aufgrund der COVID 19 Pandemie verschoben werden musste wurde Coutinhos Leihvertrag bis zum 31 August verlangert damit dieser das Pokalfinale 4 Juli und die Champions League Saison 2019 20 August zu Ende spielen konnte Neben der Meisterschaft gewann er mit dem FC Bayern Munchen in dieser Saison den DFB Pokal und die Champions League 13 Ruckkehr zu Barca Bearbeiten Zur Saison 2020 21 kehrte Coutinho zum FC Barcelona zuruck 14 Nationalmannschaft Bearbeiten Juniorenauswahl Bearbeiten Philippe Coutinho gehorte seit 2006 regelmassig zum Aufgebot brasilianischer Juniorenauswahlteams 2007 nahm er mit der brasilianischen U 15 Auswahl an der U 15 Sudamerikameisterschaft teil und steuerte zum Titelgewinn drei Treffer bei 2009 folgte der Gewinn der U 17 Sudamerikameisterschaft Im Finale gegen Argentinien erzielte er zunachst den Treffer zur zwischenzeitlichen 2 0 Fuhrung Nachdem Argentinien noch der Ausgleich gelang trat Coutinho auch im Elfmeterschiessen an wo er aber mit seinem Elfmeterversuch scheiterte Bei der anschliessenden U 17 Weltmeisterschaft 2009 in Nigeria schied er mit der zum Favoritenkreis zahlenden brasilianischen Auswahl bereits in der Gruppenphase aus A Nationalmannschaft Bearbeiten Am 7 Oktober 2010 gab Coutinho sein Debut gegen den Iran fur die A Nationalmannschaft und stand uber die volle Distanz von 90 Minuten auf dem Platz Ebenso nahm er an der U 20 Weltmeisterschaft 2011 in Kolumbien teil die von der brasilianischen U 20 Auswahl gewonnen wurde Coutinho stand dabei bei allen Spielen seiner Mannschaft auf dem Platz erzielte drei Tore und bereitete ein weiteres vor Ausserdem war er fur den Goldenen Ball nominiert musste sich bei dieser Wahl allerdings seinem Teamkollegen Henrique geschlagen geben Sein erstes Tor fur die brasilianische A Nationalmannschaft schoss Coutinho am 7 Juni 2015 in einem Freundschaftsspiel gegen Mexiko Er spielte drei Spiele fur Brasilien bei der Copa America 2015 sowie auch bei der Copa America Centenario 2016 Am 8 Juni 2016 erzielte er beim 7 1 Sieg gegen die Nationalmannschaft Haitis einen Hattrick 2018 ruckte er in den Kader fur die Weltmeisterschaft 2018 auf In den ersten beiden Gruppenspielen erzielte er jeweils ein Tor Auch im Zuge der Copa America 2019 stand Coutinho im Kader der Mannschaft Mit dieser konnte er den Titel gewinnen Dabei stand er in allen sechs Spielen in der Anfangsformation und erzielte insgesamt zwei Tore Erfolge BearbeitenNationalmannschaft Bearbeiten Copa America 1 2019 U 20 Weltmeister 1 2011 U 17 Sudamerikameister 1 2009 U 15 Sudamerikameister 1 2007Vereine Bearbeiten Vasco da Gama Meisterschaft des Campeonato Brasileiro de Futebol Serie B 1 2009 Inter Mailand Italienischer Supercup 1 2010 Italienischer Pokal 1 2011 FC Barcelona Spanische Meisterschaft 2 2018 2019 Spanischer Pokal 1 2018 Spanischer Supercup 1 2018 FC Bayern Munchen UEFA Champions League 1 2020 Deutsche Meisterschaft 1 2020 Deutscher Pokal 1 2020Auszeichnungen Bearbeiten Bester Brasilianischer Fussballspieler Europas Samba d Or 1 2016Weblinks Bearbeiten Commons Philippe Coutinho Sammlung von Bildern Website von Philippe Coutinho Philippe Coutinho in der Datenbank von fussballdaten de Philippe Coutinho in der Datenbank von weltfussball de Philippe Coutinho in der Datenbank von zerozerofootball comEinzelnachweise Bearbeiten Anfange Portrat auf cbf com br vom 15 Juni 2019 Seite auf portug abgerufen am 17 Juni 2019 UFFICIALE Inter ingaggiato Coutinho In tuttomercatoweb com 23 Juli 2008 FC Bologna 0 0 Inter Mailand In weltfussball de 30 August 2010 Coutinho ja es jugador de l Espanyol Memento vom 7 September 2012 im Webarchiv archive today In rcdespanyol com 30 Januar 2012 Reds confirm Coutinho deal Memento vom 30 Januar 2013 im Internet Archive In liverpoolfc com 30 Januar 2013 Verletzung November 2016 In abendblatt de 29 November 2016 abgerufen am 30 November 2016 Philippe Coutinho new FC Barcelona player In fcbarcelona com 6 Januar 2018 abgerufen am 6 Januar 2018 Transfer bestatigt Barca macht Coutinho zum teuersten Spieler nach Neymar In transfermarkt de 6 Januar 2018 abgerufen am 7 Januar 2018 Sport Coutinho mas sombras que luces 16 August 2019 abgerufen am 17 August 2019 spanisch Agreement with Bayern Munich for Philippe Coutinho loan fcbarcelona com 19 August 2019 abgerufen am 19 August 2019 Damit wurden wir doch nur eine Neiddebatte anstossen spiegel de abgerufen am 23 Mai 2020 Bayern lassen Kaufoption fur Coutinho verstreichen kicker de abgerufen am 24 Mai 2020 Bayern verlangert Leihvertrage fussballtransfers com 1 Juli 2020 abgerufen am 4 Juli 2020 Coutinho back for preseason fcbarcelona com 4 September 2020 abgerufen am 4 September 2020 Kader des FC Barcelona in der Saison 2020 21 Jordi Alba Ronald Araujo Martin Braithwaite Sergio Busquets Alex Collado Philippe Coutinho Ousmane Dembele Sergino Dest Ansu Fati Junior Firpo Antoine Griezmann Ilaix Moriba Frenkie de Jong Clement Lenglet Lionel Messi C oscar Mingueza Neto Pedri Inaki Pena Gerard Pique Miralem Pjanic Riqui Puig Santiago Mingo Ramos Sergi Roberto Marc Andre ter Stegen Arnau Tenas Francisco Trincao Samuel Umtiti Cheftrainer Ronald Koeman PersonendatenNAME Coutinho PhilippeALTERNATIVNAMEN Coutinho Correia Philippe vollstandiger Name KURZBESCHREIBUNG brasilianischer FussballspielerGEBURTSDATUM 12 Juni 1992GEBURTSORT Rio de JaneiroAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Philippe Coutinho amp oldid 213936377, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele