fbpx
Wikipedia

Lutz Jürgen Heinrich

Lutz Jürgen Heinrich (* 23. April 1936 in Guben) ist ein deutsch-österreichischer Wirtschaftswissenschaftler und Ordinarius em. (2004) für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Johannes Kepler Universität Linz.

Inhaltsverzeichnis

Nach dem zweiten Abitur 1955 am Goethe-Gymnasium Berlin-Wilmersdorf (erstes Abitur 1954 an der Friedrich-Engels-Oberschule Halle (Saale)) studierte Heinrich von 1955 bis 1961 Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau an der Technischen Universität Berlin (Auszeichnung durch die Siemens-Ring-Stiftung als "Jahrgangsbester Absolvent"). 1958 bis 1959 absolvierte er an der TU Berlin ein humanistisches Studium (Geographie, Geschichte, Deutsche Literatur, Spanisch). 1961 wurde er Assistent am Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre der Banken der TU Berlin (Lehrstuhlinhaber Bernhard Hartmann, einer der Gründungsväter der Wirtschaftsinformatik). Im folgenden Jahr wurde er zum wissenschaftlichen Assistenten am Lehrstuhl für Angewandte Betriebswirtschaftslehre der Universität Karlsruhe ernannt (Lehrstuhlinhaber Hans Blohm).

1963 erfolgte die Promotion zum Dr. rer. pol. (Doktor der Staats- und Wirtschaftswissenschaften). 1964 bis 1968 Lehrbeauftragter für Mechanische und Elektronische Datenverarbeitung an der Universität (TH) Karlsruhe, den Wurzeln wissenschaftlicher Forschung und Lehre der heutigen Wirtschaftsinformatik. 1968 Habilitation im Fach Betriebswirtschaftslehre mit einem wirtschaftsinformatorischen Forschungsproblem (IT-Outsourcing), anschließend Privatdozent an der Universität (TH) Karlsruhe, Lehr- und Forschungsgebiet Organisationstheorie und Elektronische Datenverarbeitung, insbesondere Mittlere Datentechnik. 1966 bis 1968 Assistent der Geschäftsleitung eines mittelständischen Unternehmens der metallverarbeitenden Industrie. 1970 Initiierung des und Berufung auf den Stiftungslehrstuhl(s) "Organisationstheorie und Datenverarbeitung (Mittlere Datentechnik)" der Universität (TH) Karlsruhe. Im gleichen Jahr Berufung an die Johannes Kepler Universität Linz auf einen Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Fertigungswirtschaft und Betriebswirtschaftliche Datenverarbeitung (heute als Wirtschaftsinformatik bezeichnet). Rufe auf Lehrstühle für Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Dortmund (1974) und Bamberg (1980) abgelehnt. 2004 anlässlich seiner Emeritierung mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich ausgezeichnet und anlässlich der Präsentation der Monografie "Geschichte der Wirtschaftsinformatik" 2011 zum "Konsulenten für Wissenschaft" ernannt, der höchsten Auszeichnung des Landes Oberösterreich für wissenschaftliche Leistungen.

Fachbücher und Lehrbücher

  • Schwachstellen der betrieblichen Berichterstattung, Verlag für Unternehmensführung, Baden-Baden und Bad Homburg vor der Höhe 1965 (als Mitarbeiter von Hans Blohm).
  • Gemeinsame Computerbenutzung in der Industrie – Datenverarbeitung außer Haus, Verlag Gabler, Wiesbaden 1968.
  • Mittlere Datentechnik, Verlagsgesellschaft R. Müller, Köln-Braunsfeld, Bd. 1 1968, 1970, 1972 und 1974, Bde. 2 und 3 1974 (teilweise mit Koautor), ISBN 3-481-33903-8 (Bd. 1), ISBN 3-481-33904-6 (Bd. 2), ISBN 3-481-33905-4 (Bd. 3).
  • Computer-Bewertungsverfahren, Verlag für Unternehmensführung, Baden-Baden und Bad Homburg vor der Höhe 1971, Verlag des Schweizerischen Kaufmännischen Vereins, Zürich 1972.
  • Przetwarzanie danych na maszynach cyfrowych klawiaturowych, Wydawnictwa Naukowo-Techniczne, Warszawa 1974.
  • Planung des Datenerfassungssystems, Verlagsgesellschaft R. Müller, Köln-Braunsfeld 1975, ISBN 3-481-33901-1.
  • Systemplanung Bd. 1., 1. Aufl. Verlag de Gruyter, Berlin 1976, 2. Aufl. 1986 bis 7. Aufl. 1996 Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien (teilweise mit Koautor).
  • Systemplanung Bd. 2., 1. Aufl. Verlag de Gruyter, Berlin 1976, 2. Aufl. 1986 bis 5. Aufl. 1994 Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien (teilweise mit Koautor).
  • Betriebsinformatik im Personalbereich – Die Planung computergestützter Personalinformationssysteme, Physica-Verlag, Würzburg, Wien 1979, Nachdruck 1983 (mit Manfred Pils).
  • Management von Informatik-Projekten, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien 1997.
  • Wirtschaftsinformatik-Lexikon, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien, 1. Aufl. 1986 bis 6. Aufl. 1998 (mit Friedrich Roithmayr), 7. Aufl. 2004 (mit Armin Heinzl und Friedrich Roithmayr), ISBN 978-3-486-27540-7.
  • Informationsmanagement – Grundlagen, Aufgaben, Methoden, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien, 1. Aufl. 1987 bis 11. Aufl. 2014 (1. bis 3. sowie 8. bis 11. Aufl. mit Koautor), ISBN 978-3-11-034664-0
  • Wirtschaftsinformatik – Einführung und Grundlegung, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien, 1. Aufl. 1993, 2. Aufl. 2001, 3. Aufl. 2007 (3. Aufl. mit Armin Heinzl und Friedrich Roithmayr), 4. Aufl. 2011 (mit Armin Heinzl und René Riedl), Springer-Verlag, Heidelberg et al. ISBN 978-3-642-15425-6.
  • Wörterbuch der Austriazismen, Eigenverlag, 1. Aufl. 1991 bis 9. Aufl. 2014, Deloitte. Fuschl Account Edition 2016.
  • Geschichte der Wirtschaftsinformatik – Entstehung und Entwicklung einer Wissenschaftsdisziplin, Springer-Verlag, Heidelberg et al. 2011, ISBN 978-3-642-16858-1, zweite, durchgesehene und korrigierte Aufl. 2012, ISBN 978-3-642-28142-6,

Herausgeberschaften (zumeist mit eigenen Beiträgen)

  • Schriftenreihe Planung und Lenkung von Informationssystemen, Verlagsgesellschaft R. Müller / Physica-Verlag, Köln-Braunsfeld / Würzburg, Wien Bd. 1 1972, Bd. 2 1975, Bd. 3 1979 und 1983 (mit Gunar Baugut).
  • Zeitschrift Angewandte Informatik, Verlag Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden 1972 bis 1989 (mit Paul Schmitz, Norbert Szyperski u. a.).
  • Zeitschrift angewandte planung, Physica-Verlag, Würzburg, Wien 1976 bis 1979 (mit Jürgen Bloech u. a.).
  • Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK, Verlag Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden 1990 bis 1996 (mit Peter Mertens, Norbert Szyperski u. a.).
  • Zeitschrift Information Management (IM), Verlag CW-Publikationen / IDC Communications, München 1986 bis 1990 (mit Karl Kurbel, August-Wilhelm Scheer u. a.).
  • Computerleistung am Arbeitsplatz – Benutzerorientiertes Distributed Data Processing (DDP), Oldenbourg Verlag, München 1978, ISBN 3-486-21891-3.
  • Angewandte Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensführung, Verlag Neue Wirtschaftsbriefe, Herne 1985 (mit Klaus Lüder), ISBN 3-482-56731-X.
  • Studien- und Forschungsführer Wirtschaftsinformatik, Springer-Verlag, Berlin et al., 3. Aufl. 1988 (mit Karl Kurbel), 4. Aufl. 1992 (mit Peter Mertens u. a.).
  • Die Informationswirtschaft im Unternehmen, Universitätsverlag R. Trauner, Linz 1991 (mit Gustav Pomberger und Reinbert Schauer), ISBN 3-85320-529-1.
  • CSCW – Computerunterstützung kooperativen Arbeitens, Heft 2/1993 der Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK, Verlag Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden 1993.
  • Wirtschaftsinformatik – Ergebnisse empirischer Forschung, Heft 1/1995 der Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK, Verlag Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden 1995.
  • Wirtschaftsinformatik – Ergebnisse empirischer Forschung, Springer-Verlag, Wien, New York 1997 (mit Oskar Grün), ISBN 3-211-83032-4.
  • Studienführer Wirtschaftsinformatik, Verlag Vieweg, Braunschweig, Wiesbaden, 1. Aufl. 1996, 2. Aufl. 1999, 3. Aufl. 2002 (mit Peter Mertens u. a.).
  • Evaluation und Evaluationsforschung in der Wirtschaftsinformatik, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München, Wien 2000 (mit Irene Häntschel), ISBN 3-486-25175-9.

Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelwerken (Auswahl)

  • Durchführung von Verfahrensvergleichen in Klein- und Mittelbetrieben – Permanent ermittelte Kennzahlen als Auslöser. In: Zeitschrift für Organisation 3/1966, 81–87 (mit K. Lüder).
  • Mittlere Datentechnik – Datenverarbeitung zwischen Büromaschine und Computer. In: Zeitschrift für Datenverarbeitung 1/1968, 12–22, 2/1968, 116–128, 3/1968, 203–213, 4/1968, 249–257 und 5/1968, 346–349.
  • COSMA – Computerselektion mit Matrizenmodellen: Ein Verfahren zur Bewertung von Datenverarbeitungsanlagen der Mittleren Datentechnik. In: Zeitschrift für Betriebswirtschaft 3/1970, 163–182.
  • Psychological Resistance to the Introduction of a Corporate Planning System: An Empirical Study. In: International Studies of Management and Organization, Vol. I 1971, 311–326 (mit H. Blohm).
  • Methodik zur Planung von Datenerfassungssystemen. In: Angewandte Informatik 10/1973, 413–419.
  • DOMIDA – ein Diagnose- und Optimierungsmodell für integrierte Datenerfassung. In: Angewandte Informatik 2/1974, 47–53.
  • Zum wissenschaftlichen Standort einer Betriebs- und Verwaltungsinformatik. In: Angewandte Informatik 7/1975, 265–268.
  • Wissenschaftsprogramm und Gestaltungsnutzen der Verwaltungsinformatik. In: Gemeinwirtschaftliche Betriebe und öffentliche Verwaltungen, Sonderheft der Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 5/1976, 151–158 (mit H. Bouchal).
  • Personalinformationssysteme – Stand der Forschung und Anwendung. In: Die Betriebswirtschaft 2/1977, 259–265 (mit M. Pils).
  • Computer am Arbeitsplatz – Distributed Data Processing. In: Angewandte Informatik 7/1977, 292–293.
  • Empirische Befunde zur Gestaltung der Logistik-Organisation und Logistik-Informationssysteme in mittelständischen Unternehmen. In: Journal für Betriebswirtschaft 2/1985, 62–78 (mit E. Felhofer).
  • Logistik-Organisation und Logistik-Informationssysteme. In: Die Betriebswirtschaft 6/1985, 722–725 (mit E. Felhofer).
  • Situative Gestaltung der Erhebungs- und Analyse-Instrumente in der Organisationsanalyse. In: Zeitschrift für Organisation 8/1985, 463–468 (mit Th. Hartwig).
  • Empirische Studie Logistik – ein Vergleich mit den Ergebnissen der Kearny-Studie. In: HMD – Handbuch der Modernen Datenverarbeitung 122/1985, 19–29 (mit E. Felhofer).
  • Ziele von Informationssystemen – Ergebnisse einer empirischen Studie. In: Information Management 1/1987, 48–53 (mit G. Sterrer).
  • Economic Informatics – Towards a New Scientific Discipline. In: Economia Aziendale Review of the Academia Italiana di Economia Aziendale, Vo. VII No. 1 April 1988, 135–144 (mit M. Lamprecht).
  • Ein Modell zur Unterstützung strategischer Technologieeinsatz-Entscheidungen. In: Information Management 3/1988, 44–52 (mit E. Ambichl).
  • Methoden und Techniken der Anwendungssystem-Planung – eine empirische Studie. In: Information Management 4/1989, 42–45 (mit N. Hoffellner).
  • Workflow-Management: Produktevaluierung im Labor. In: HMD – Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik 181/1993, 101–112 (mit I. Damschik, I. Häntschel und M. Gappmaier).
  • Informationsbeschaffung für das Technologiemanagement durch Laborstudien. In: Information Management 4/1995, 42–49 (mit I. Damschik, I. Häntschel und M. Gappmaier).
  • Diagnose der Informationsverarbeitung – Konzept und Fallstudie. In: CONTROLLING 3/1997, 196–203 (mit G. Pomberger und I. Häntschel).
  • Prototyping-orientierte Evaluierung von Software-Angeboten. In: HMD – Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik 197/1997, 112–124 (mit G. Pomberger).
  • Forschungsmethodik einer Integrationsdisziplin: Ein Beitrag zur Geschichte der Wirtschaftsinformatik. In: N.T.M. Internationale Zeitschrift für Geschichte und Ethik der Naturwissenschaften, Technik und Medizin 205, 104–117 (Birkhäuser Verlag Basel).
  • Understanding the Dominance and Advocacy of the Design-Oriented Research Approach in the Business Informatics Community: A History-Based Examination. In: Journal of Information Technology, Vol. 28, Issue 1, pp. 34–49, 2013 (mit René Riedl).
  1. Geschichte der Wirtschaftsinformatik. (Nicht mehr online verfügbar.) Springer, 2011, archiviert vomOriginal am4. März 2016; abgerufen am 5. Mai 2013. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/link.springer.com
  2. Geschichte der Wirtschaftsinformatik. (Nicht mehr online verfügbar.) Springer, 2012, archiviert vomOriginal am4. März 2016; abgerufen am 5. Mai 2013. Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/link.springer.com
Personendaten
NAME Heinrich, Lutz Jürgen
KURZBESCHREIBUNG deutsch-österreichischer Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer
GEBURTSDATUM 23. April 1936
GEBURTSORT Guben

Lutz Jürgen Heinrich
lutz, jürgen, heinrich, deutsch, österreichischer, wirtschaftswissenschaftler, hochschullehrer, sprache, beobachten, bearbeiten, weitergeleitet, lutz, heinrich, april, 1936, guben, deutsch, österreichischer, wirtschaftswissenschaftler, ordinarius, 2004, für, b. Lutz Jurgen Heinrich deutsch osterreichischer Wirtschaftswissenschaftler und Hochschullehrer Sprache Beobachten Bearbeiten Weitergeleitet von Lutz J Heinrich Lutz Jurgen Heinrich 23 April 1936 in Guben ist ein deutsch osterreichischer Wirtschaftswissenschaftler und Ordinarius em 2004 fur Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik an der Johannes Kepler Universitat Linz Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Forschungsschwerpunkte 3 Veroffentlichungen 3 1 Fachbucher und Lehrbucher 3 2 Herausgeberschaften zumeist mit eigenen Beitragen 3 3 Beitrage in Fachzeitschriften und Sammelwerken Auswahl 4 Weblinks 5 EinzelnachweiseLeben BearbeitenNach dem zweiten Abitur 1955 am Goethe Gymnasium Berlin Wilmersdorf erstes Abitur 1954 an der Friedrich Engels Oberschule Halle Saale studierte Heinrich von 1955 bis 1961 Wirtschaftsingenieurwesen und Maschinenbau an der Technischen Universitat Berlin Auszeichnung durch die Siemens Ring Stiftung als Jahrgangsbester Absolvent 1958 bis 1959 absolvierte er an der TU Berlin ein humanistisches Studium Geographie Geschichte Deutsche Literatur Spanisch 1961 wurde er Assistent am Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre der Banken der TU Berlin Lehrstuhlinhaber Bernhard Hartmann einer der Grundungsvater der Wirtschaftsinformatik Im folgenden Jahr wurde er zum wissenschaftlichen Assistenten am Lehrstuhl fur Angewandte Betriebswirtschaftslehre der Universitat Karlsruhe ernannt Lehrstuhlinhaber Hans Blohm 1963 erfolgte die Promotion zum Dr rer pol Doktor der Staats und Wirtschaftswissenschaften 1964 bis 1968 Lehrbeauftragter fur Mechanische und Elektronische Datenverarbeitung an der Universitat TH Karlsruhe den Wurzeln wissenschaftlicher Forschung und Lehre der heutigen Wirtschaftsinformatik 1968 Habilitation im Fach Betriebswirtschaftslehre mit einem wirtschaftsinformatorischen Forschungsproblem IT Outsourcing anschliessend Privatdozent an der Universitat TH Karlsruhe Lehr und Forschungsgebiet Organisationstheorie und Elektronische Datenverarbeitung insbesondere Mittlere Datentechnik 1966 bis 1968 Assistent der Geschaftsleitung eines mittelstandischen Unternehmens der metallverarbeitenden Industrie 1970 Initiierung des und Berufung auf den Stiftungslehrstuhl s Organisationstheorie und Datenverarbeitung Mittlere Datentechnik der Universitat TH Karlsruhe Im gleichen Jahr Berufung an die Johannes Kepler Universitat Linz auf einen Lehrstuhl fur Allgemeine Betriebswirtschaftslehre insbesondere Fertigungswirtschaft und Betriebswirtschaftliche Datenverarbeitung heute als Wirtschaftsinformatik bezeichnet Rufe auf Lehrstuhle fur Wirtschaftsinformatik an den Universitaten Dortmund 1974 und Bamberg 1980 abgelehnt 2004 anlasslich seiner Emeritierung mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberosterreich ausgezeichnet und anlasslich der Prasentation der Monografie Geschichte der Wirtschaftsinformatik 2011 zum Konsulenten fur Wissenschaft ernannt der hochsten Auszeichnung des Landes Oberosterreich fur wissenschaftliche Leistungen Forschungsschwerpunkte Bearbeiten1960er bis 1970er Jahre Mittlere Datentechnik Computer am Arbeitsplatz Datenverarbeitung ausser Haus heute als IT Outsourcing bezeichnet 1970er bis 1980er Jahre Information Engineering Methoden und Techniken zur Planung Analyse und Entwicklung von Informationssystemen Personalinformationssysteme 1980er bis 1990er Jahre Informationsmanagement Fachsprache der Wirtschaftsinformatik 1990er Jahre bis heute Strategische IT Planung Forschungsmethoden der Wirtschaftsinformatik insbesondere empirische Forschung Empirie Theorie der Wirtschaftsinformatik 1990 bis heute Sprachforschung als wissenschaftliches Hobby Sammeln ordnen erklaren und publizieren von Austriazismen Osterreichisches Deutsch Im Eigenverlag erschienen Worterbuch der Austriazismen 9 Aufl Linz 2014Veroffentlichungen BearbeitenFachbucher und Lehrbucher Bearbeiten Schwachstellen der betrieblichen Berichterstattung Verlag fur Unternehmensfuhrung Baden Baden und Bad Homburg vor der Hohe 1965 als Mitarbeiter von Hans Blohm Gemeinsame Computerbenutzung in der Industrie Datenverarbeitung ausser Haus Verlag Gabler Wiesbaden 1968 Mittlere Datentechnik Verlagsgesellschaft R Muller Koln Braunsfeld Bd 1 1968 1970 1972 und 1974 Bde 2 und 3 1974 teilweise mit Koautor ISBN 3 481 33903 8 Bd 1 ISBN 3 481 33904 6 Bd 2 ISBN 3 481 33905 4 Bd 3 Computer Bewertungsverfahren Verlag fur Unternehmensfuhrung Baden Baden und Bad Homburg vor der Hohe 1971 Verlag des Schweizerischen Kaufmannischen Vereins Zurich 1972 Przetwarzanie danych na maszynach cyfrowych klawiaturowych Wydawnictwa Naukowo Techniczne Warszawa 1974 Planung des Datenerfassungssystems Verlagsgesellschaft R Muller Koln Braunsfeld 1975 ISBN 3 481 33901 1 Systemplanung Bd 1 1 Aufl Verlag de Gruyter Berlin 1976 2 Aufl 1986 bis 7 Aufl 1996 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien teilweise mit Koautor Systemplanung Bd 2 1 Aufl Verlag de Gruyter Berlin 1976 2 Aufl 1986 bis 5 Aufl 1994 Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien teilweise mit Koautor Betriebsinformatik im Personalbereich Die Planung computergestutzter Personalinformationssysteme Physica Verlag Wurzburg Wien 1979 Nachdruck 1983 mit Manfred Pils Management von Informatik Projekten Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien 1997 Wirtschaftsinformatik Lexikon Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien 1 Aufl 1986 bis 6 Aufl 1998 mit Friedrich Roithmayr 7 Aufl 2004 mit Armin Heinzl und Friedrich Roithmayr ISBN 978 3 486 27540 7 Informationsmanagement Grundlagen Aufgaben Methoden Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien 1 Aufl 1987 bis 11 Aufl 2014 1 bis 3 sowie 8 bis 11 Aufl mit Koautor ISBN 978 3 11 034664 0 Wirtschaftsinformatik Einfuhrung und Grundlegung Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien 1 Aufl 1993 2 Aufl 2001 3 Aufl 2007 3 Aufl mit Armin Heinzl und Friedrich Roithmayr 4 Aufl 2011 mit Armin Heinzl und Rene Riedl Springer Verlag Heidelberg et al ISBN 978 3 642 15425 6 Worterbuch der Austriazismen Eigenverlag 1 Aufl 1991 bis 9 Aufl 2014 Deloitte Fuschl Account Edition 2016 Geschichte der Wirtschaftsinformatik Entstehung und Entwicklung einer Wissenschaftsdisziplin Springer Verlag Heidelberg et al 2011 ISBN 978 3 642 16858 1 1 zweite durchgesehene und korrigierte Aufl 2012 ISBN 978 3 642 28142 6 2 Herausgeberschaften zumeist mit eigenen Beitragen Bearbeiten Schriftenreihe Planung und Lenkung von Informationssystemen Verlagsgesellschaft R Muller Physica Verlag Koln Braunsfeld Wurzburg Wien Bd 1 1972 Bd 2 1975 Bd 3 1979 und 1983 mit Gunar Baugut Zeitschrift Angewandte Informatik Verlag Vieweg Braunschweig Wiesbaden 1972 bis 1989 mit Paul Schmitz Norbert Szyperski u a Zeitschrift angewandte planung Physica Verlag Wurzburg Wien 1976 bis 1979 mit Jurgen Bloech u a Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK Verlag Vieweg Braunschweig Wiesbaden 1990 bis 1996 mit Peter Mertens Norbert Szyperski u a Zeitschrift Information Management IM Verlag CW Publikationen IDC Communications Munchen 1986 bis 1990 mit Karl Kurbel August Wilhelm Scheer u a Computerleistung am Arbeitsplatz Benutzerorientiertes Distributed Data Processing DDP Oldenbourg Verlag Munchen 1978 ISBN 3 486 21891 3 Angewandte Betriebswirtschaftslehre und Unternehmensfuhrung Verlag Neue Wirtschaftsbriefe Herne 1985 mit Klaus Luder ISBN 3 482 56731 X Studien und Forschungsfuhrer Wirtschaftsinformatik Springer Verlag Berlin et al 3 Aufl 1988 mit Karl Kurbel 4 Aufl 1992 mit Peter Mertens u a Die Informationswirtschaft im Unternehmen Universitatsverlag R Trauner Linz 1991 mit Gustav Pomberger und Reinbert Schauer ISBN 3 85320 529 1 CSCW Computerunterstutzung kooperativen Arbeitens Heft 2 1993 der Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK Verlag Vieweg Braunschweig Wiesbaden 1993 Wirtschaftsinformatik Ergebnisse empirischer Forschung Heft 1 1995 der Zeitschrift WIRTSCHAFTSINFORMATIK Verlag Vieweg Braunschweig Wiesbaden 1995 Wirtschaftsinformatik Ergebnisse empirischer Forschung Springer Verlag Wien New York 1997 mit Oskar Grun ISBN 3 211 83032 4 Studienfuhrer Wirtschaftsinformatik Verlag Vieweg Braunschweig Wiesbaden 1 Aufl 1996 2 Aufl 1999 3 Aufl 2002 mit Peter Mertens u a Evaluation und Evaluationsforschung in der Wirtschaftsinformatik Oldenbourg Wissenschaftsverlag Munchen Wien 2000 mit Irene Hantschel ISBN 3 486 25175 9 Beitrage in Fachzeitschriften und Sammelwerken Auswahl Bearbeiten Durchfuhrung von Verfahrensvergleichen in Klein und Mittelbetrieben Permanent ermittelte Kennzahlen als Ausloser In Zeitschrift fur Organisation 3 1966 81 87 mit K Luder Mittlere Datentechnik Datenverarbeitung zwischen Buromaschine und Computer In Zeitschrift fur Datenverarbeitung 1 1968 12 22 2 1968 116 128 3 1968 203 213 4 1968 249 257 und 5 1968 346 349 COSMA Computerselektion mit Matrizenmodellen Ein Verfahren zur Bewertung von Datenverarbeitungsanlagen der Mittleren Datentechnik In Zeitschrift fur Betriebswirtschaft 3 1970 163 182 Psychological Resistance to the Introduction of a Corporate Planning System An Empirical Study In International Studies of Management and Organization Vol I 1971 311 326 mit H Blohm Methodik zur Planung von Datenerfassungssystemen In Angewandte Informatik 10 1973 413 419 DOMIDA ein Diagnose und Optimierungsmodell fur integrierte Datenerfassung In Angewandte Informatik 2 1974 47 53 Zum wissenschaftlichen Standort einer Betriebs und Verwaltungsinformatik In Angewandte Informatik 7 1975 265 268 Wissenschaftsprogramm und Gestaltungsnutzen der Verwaltungsinformatik In Gemeinwirtschaftliche Betriebe und offentliche Verwaltungen Sonderheft der Zeitschrift fur betriebswirtschaftliche Forschung 5 1976 151 158 mit H Bouchal Personalinformationssysteme Stand der Forschung und Anwendung In Die Betriebswirtschaft 2 1977 259 265 mit M Pils Computer am Arbeitsplatz Distributed Data Processing In Angewandte Informatik 7 1977 292 293 Empirische Befunde zur Gestaltung der Logistik Organisation und Logistik Informationssysteme in mittelstandischen Unternehmen In Journal fur Betriebswirtschaft 2 1985 62 78 mit E Felhofer Logistik Organisation und Logistik Informationssysteme In Die Betriebswirtschaft 6 1985 722 725 mit E Felhofer Situative Gestaltung der Erhebungs und Analyse Instrumente in der Organisationsanalyse In Zeitschrift fur Organisation 8 1985 463 468 mit Th Hartwig Empirische Studie Logistik ein Vergleich mit den Ergebnissen der Kearny Studie In HMD Handbuch der Modernen Datenverarbeitung 122 1985 19 29 mit E Felhofer Ziele von Informationssystemen Ergebnisse einer empirischen Studie In Information Management 1 1987 48 53 mit G Sterrer Economic Informatics Towards a New Scientific Discipline In Economia Aziendale Review of the Academia Italiana di Economia Aziendale Vo VII No 1 April 1988 135 144 mit M Lamprecht Ein Modell zur Unterstutzung strategischer Technologieeinsatz Entscheidungen In Information Management 3 1988 44 52 mit E Ambichl Methoden und Techniken der Anwendungssystem Planung eine empirische Studie In Information Management 4 1989 42 45 mit N Hoffellner Workflow Management Produktevaluierung im Labor In HMD Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik 181 1993 101 112 mit I Damschik I Hantschel und M Gappmaier Informationsbeschaffung fur das Technologiemanagement durch Laborstudien In Information Management 4 1995 42 49 mit I Damschik I Hantschel und M Gappmaier Diagnose der Informationsverarbeitung Konzept und Fallstudie In CONTROLLING 3 1997 196 203 mit G Pomberger und I Hantschel Prototyping orientierte Evaluierung von Software Angeboten In HMD Theorie und Praxis der Wirtschaftsinformatik 197 1997 112 124 mit G Pomberger Forschungsmethodik einer Integrationsdisziplin Ein Beitrag zur Geschichte der Wirtschaftsinformatik In N T M Internationale Zeitschrift fur Geschichte und Ethik der Naturwissenschaften Technik und Medizin 205 104 117 Birkhauser Verlag Basel Understanding the Dominance and Advocacy of the Design Oriented Research Approach in the Business Informatics Community A History Based Examination In Journal of Information Technology Vol 28 Issue 1 pp 34 49 2013 mit Rene Riedl Weblinks BearbeitenLiteratur von und uber Lutz Jurgen Heinrich im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek Gustav Pomberger Laudatio fur o Univ Prof Dipl Ing Dr rer pol habil Lutz J Heinrich PDF 39 kB Anlasslich seiner Emeritierung 8 Juli 2004 Profil auf der Homepage des Instituts fur Wirtschaftsinformatik Information Engineering 1 Geschichte der Wirtschaftsinformatik 50 Jahre Wirtschaftsinformatik 13 Oktober 2011 2 Buch Informationsmanagement 3 Einzelnachweise Bearbeiten Geschichte der Wirtschaftsinformatik Nicht mehr online verfugbar Springer 2011 archiviert vom Original am 4 Marz 2016 abgerufen am 5 Mai 2013 Info Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht gepruft Bitte prufe Original und Archivlink gemass Anleitung und entferne dann diesen Hinweis 1 2 Vorlage Webachiv IABot link springer com Geschichte der Wirtschaftsinformatik Nicht mehr online verfugbar Springer 2012 archiviert vom Original am 4 Marz 2016 abgerufen am 5 Mai 2013 Info Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht gepruft Bitte prufe Original und Archivlink gemass Anleitung und entferne dann diesen Hinweis 1 2 Vorlage Webachiv IABot link springer com Normdaten Person GND 104853158 OGND AKS LCCN n86090005 VIAF 10973316 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Heinrich Lutz JurgenKURZBESCHREIBUNG deutsch osterreichischer Wirtschaftswissenschaftler und HochschullehrerGEBURTSDATUM 23 April 1936GEBURTSORT GubenAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Lutz Jurgen Heinrich amp oldid 196085286, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele