fbpx
Wikipedia

Juliusz Kossak

Juliusz Fortunat Kossak (* 15. Dezember 1824 in Nowy Wiśnicz; † 3. Februar 1899 in Krakau) war ein polnischer Maler und Zeichner.

Juliusz Kossak
Juliusz Kossak: Der Entsatz von Smolensk
Juliusz Kossak: Fürst Józef Antoni Poniatowski zu Pferd

Sein Vater, Michał († 1833) war Gutsbesitzer von Kniahinin in Ostgalizien. Juliusz zog nach Lwów und nach dem Unterricht in der Basilianerschule begann dort sein Jurastudium an der Universität Lemberg. Gleichzeitig studierte er Malerei bei Jan Maszkowski. Sein Vorbild und Berater wurde der reiche Freizeitmaler Piotr Michałowski.

1844 wurde er im Milieu der Gutsbesitzer Galiziens bekannt. Er malte Porträts, Jagdszenen, Pferde. 1855 heiratete er Zofia Gałczyńska und siedelte für fünf Jahre nach Paris um, wo er viel Zeit in dortigen Museen verbrachte. In Paris sind seine drei Söhne: Wojciech, Tadeusz und Stefan geboren.

1860 siedelte er nach Warschau über und übernahm die künstlerische Redaktion des Warschauer Wochenblattes „Tygodnik Illustrowany“. 1868 kam er für ein Jahr nach München, um beim Schlachten- und Pferdemaler Franz Adam zu studieren. Danach kam er nach Krakau, wo er eine Landresidenz erwarb. Dieses Haus, später „Kossakówka“ genannt, wurde zum Treffpunkt der Krakauer Elite, wie Adam Asnyk, Henryk Sienkiewicz, Stanisław Witkiewicz und Józef Chełmoński. 1880 wurde er mit dem Offizierskreuz des Franz-Joseph-Ordens ausgezeichnet.

Juliusz Kossak wurde Gründer der Kossak-Familie; seine Nachkommen wurden bekannte Künstler und Schriftsteller. Sein Sohn Wojciech Kossak (1857–1942) wurde ebenfalls Maler. Wojciechs Sohn Jerzy Kossak (1886–1955) wurde auch Maler, und Wojciechs Töchter Maria Pawlikowska-Jasnorzewska (1891–1945) und Magdalena Samozwaniec (1894–1972) bekannte Schriftstellerinnen.

Commons: Juliusz Kossak – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • polenmunchen.gallery
Normdaten (Person): GND:(, ) | LCCN: | VIAF: |Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Kossak, Juliusz
ALTERNATIVNAMEN Kossak, Juliusz Fortunat (vollständiger Name)
KURZBESCHREIBUNG polnischer Maler und Zeichner
GEBURTSDATUM 15. Dezember 1824
GEBURTSORT Nowy Wiśnicz
STERBEDATUM 3. Februar 1899
STERBEORT Krakau

Juliusz Kossak
juliusz, kossak, polnischer, maler, sprache, beobachten, bearbeiten, juliusz, fortunat, kossak, dezember, 1824, nowy, wiśnicz, februar, 1899, krakau, polnischer, maler, zeichner, entsatz, smolensk, fürst, józef, antoni, poniatowski, pferd, sein, vater, michał,. Juliusz Kossak polnischer Maler Sprache Beobachten Bearbeiten Juliusz Fortunat Kossak 15 Dezember 1824 in Nowy Wisnicz 3 Februar 1899 in Krakau war ein polnischer Maler und Zeichner Juliusz Kossak Juliusz Kossak Der Entsatz von Smolensk Juliusz Kossak Furst Jozef Antoni Poniatowski zu Pferd Sein Vater Michal 1833 war Gutsbesitzer von Kniahinin in Ostgalizien Juliusz zog nach Lwow und nach dem Unterricht in der Basilianerschule begann dort sein Jurastudium an der Universitat Lemberg Gleichzeitig studierte er Malerei bei Jan Maszkowski Sein Vorbild und Berater wurde der reiche Freizeitmaler Piotr Michalowski 1844 wurde er im Milieu der Gutsbesitzer Galiziens bekannt Er malte Portrats Jagdszenen Pferde 1855 heiratete er Zofia Galczynska und siedelte fur funf Jahre nach Paris um wo er viel Zeit in dortigen Museen verbrachte In Paris sind seine drei Sohne Wojciech Tadeusz und Stefan geboren 1860 siedelte er nach Warschau uber und ubernahm die kunstlerische Redaktion des Warschauer Wochenblattes Tygodnik Illustrowany 1868 kam er fur ein Jahr nach Munchen um beim Schlachten und Pferdemaler Franz Adam zu studieren Danach kam er nach Krakau wo er eine Landresidenz erwarb Dieses Haus spater Kossakowka genannt wurde zum Treffpunkt der Krakauer Elite wie Adam Asnyk Henryk Sienkiewicz Stanislaw Witkiewicz und Jozef Chelmonski 1880 wurde er mit dem Offizierskreuz des Franz Joseph Ordens ausgezeichnet Juliusz Kossak wurde Grunder der Kossak Familie seine Nachkommen wurden bekannte Kunstler und Schriftsteller Sein Sohn Wojciech Kossak 1857 1942 wurde ebenfalls Maler Wojciechs Sohn Jerzy Kossak 1886 1955 wurde auch Maler und Wojciechs Tochter Maria Pawlikowska Jasnorzewska 1891 1945 und Magdalena Samozwaniec 1894 1972 bekannte Schriftstellerinnen Literatur BearbeitenConstantin von Wurzbach Kossak Maler In Biographisches Lexikon des Kaiserthums Oesterreich 13 Theil Kaiserlich konigliche Hof und Staatsdruckerei Wien 1865 S 2 f Digitalisat Kossak Juliusz Fortunat In Hans Vollmer Hrsg Allgemeines Lexikon der Bildenden Kunstler von der Antike bis zur Gegenwart Begrundet von Ulrich Thieme und Felix Becker Band 21 Knip Kruger E A Seemann Leipzig 1927 S 336 337 Skowronska Kossak Juliusz Fortunat In Osterreichisches Biographisches Lexikon 1815 1950 OBL Band 4 Verlag der Osterreichischen Akademie der Wissenschaften Wien 1969 S 149 Weblinks Bearbeiten Commons Juliusz Kossak Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Bilder Kossaks Gemalde von J Kossak Juliusz Kossak 1824 1899 polenmunchen galleryNormdaten Person GND 118940058 OGND AKS LCCN n85202855 VIAF 52488587 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Kossak JuliuszALTERNATIVNAMEN Kossak Juliusz Fortunat vollstandiger Name KURZBESCHREIBUNG polnischer Maler und ZeichnerGEBURTSDATUM 15 Dezember 1824GEBURTSORT Nowy WisniczSTERBEDATUM 3 Februar 1899STERBEORT KrakauAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Juliusz Kossak amp oldid 211140795, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele