fbpx
Wikipedia

James H. Sinclair

James Herbert Sinclair (* 9. Oktober 1871 in St. Marys, Ontario, Kanada; † 5. September 1943 in Miami, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1919 und 1933 vertrat er den dritten und von 1933 bis 1935 den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates North Dakota im US-Repräsentantenhaus.

Im Jahr 1883 kam James Sinclair mit seinen Eltern nach Cooperstown im Griggs County in North Dakota. Dort besuchte er die öffentlichen Schulen. Danach absolvierte er die Mayville State Normal School. Anschließend arbeitete er von 1896 bis 1898 in der Schulverwaltung von Cooperstown und von 1899 bis 1905 war er Notar im Griggs County. Sinclair war Mitbegründer der First National Bank of Binford. Von 1905 bis 1908 arbeitete er auch bei dieser Bank. Nach einem Umzug nach Kenmare im Ward County begann er sowohl in der Landwirtschaft als auch im Immobiliengeschäft tätig zu werden.

Sinclair wurde Mitglied der Republikanischen Partei. Von 1915 bis 1919 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus von North Dakota. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1918 wurde er für den dritten Wahlbezirk seines Staates als Nachfolger von Patrick Daniel Norton in das US-Repräsentantenhaus gewählt. Nachdem er in den folgenden Jahren jeweils wiedergewählt wurde, konnte er dieses Mandat zwischen dem 4. März 1919 und dem 3. März 1933 ausüben. Nach einer Volkszählung wurde der dritte Wahlkreis von North Dakota mit Ende der Legislaturperiode im März 1933 aufgelöst. Daher kandidierte Sinclair für die Kongresswahlen des Jahres 1932 im zweiten Wahlbezirk. Nachdem er diese Wahlen gewonnen hatte, löste er am 4. März 1933 Thomas Hall ab und absolvierte eine Legislaturperiode bis zum 3. Januar 1935. In dieser Amtszeit wurden der Beginn und das Ende der Legislaturperioden im US-Kongress von März auf den 3. Januar vorverlegt. 1934 wurde Sinclair von seiner Partei nicht mehr für eine weitere Amtszeit nominiert.

Nach dem Ende seiner Dienstzeit im US-Repräsentantenhaus war James Sinclair zwischen 1936 und 1939 Mitglied einer Sonderkommission, die sich mit Ansprüchen Mexikos bzw. mexikanischer Bürger befasste (Special Mexican Claims Commission). Er starb im September 1943 in Miami.

Normdaten (Person): LCCN:n88274649 | VIAF:63115756 |Wikipedia-Personensuche | Kein GND-Personendatensatz. Letzte Überprüfung: 14. Januar 2001.
Personendaten
NAME Sinclair, James H.
ALTERNATIVNAMEN Sinclair, James Herbert (vollständiger Name)
KURZBESCHREIBUNG US-amerikanischer Politiker
GEBURTSDATUM 9. Oktober 1871
GEBURTSORT St. Marys, Kanada
STERBEDATUM 5. September 1943
STERBEORT Miami, Florida

James H. Sinclair
james, sinclair, amerikanischer, politiker, sprache, beobachten, bearbeiten, james, herbert, sinclair, oktober, 1871, marys, ontario, kanada, september, 1943, miami, florida, amerikanischer, politiker, zwischen, 1919, 1933, vertrat, dritten, 1933, 1935, zweite. James H Sinclair US amerikanischer Politiker Sprache Beobachten Bearbeiten James Herbert Sinclair 9 Oktober 1871 in St Marys Ontario Kanada 5 September 1943 in Miami Florida war ein US amerikanischer Politiker Zwischen 1919 und 1933 vertrat er den dritten und von 1933 bis 1935 den zweiten Wahlbezirk des Bundesstaates North Dakota im US Reprasentantenhaus James H Sinclair Inhaltsverzeichnis 1 Fruhe Jahre 2 Politischer Aufstieg in den US Kongress 3 Weiterer Lebenslauf 4 WeblinksFruhe Jahre BearbeitenIm Jahr 1883 kam James Sinclair mit seinen Eltern nach Cooperstown im Griggs County in North Dakota Dort besuchte er die offentlichen Schulen Danach absolvierte er die Mayville State Normal School Anschliessend arbeitete er von 1896 bis 1898 in der Schulverwaltung von Cooperstown und von 1899 bis 1905 war er Notar im Griggs County Sinclair war Mitbegrunder der First National Bank of Binford Von 1905 bis 1908 arbeitete er auch bei dieser Bank Nach einem Umzug nach Kenmare im Ward County begann er sowohl in der Landwirtschaft als auch im Immobiliengeschaft tatig zu werden Politischer Aufstieg in den US Kongress BearbeitenSinclair wurde Mitglied der Republikanischen Partei Von 1915 bis 1919 war er Abgeordneter im Reprasentantenhaus von North Dakota Bei den Kongresswahlen des Jahres 1918 wurde er fur den dritten Wahlbezirk seines Staates als Nachfolger von Patrick Daniel Norton in das US Reprasentantenhaus gewahlt Nachdem er in den folgenden Jahren jeweils wiedergewahlt wurde konnte er dieses Mandat zwischen dem 4 Marz 1919 und dem 3 Marz 1933 ausuben Nach einer Volkszahlung wurde der dritte Wahlkreis von North Dakota mit Ende der Legislaturperiode im Marz 1933 aufgelost Daher kandidierte Sinclair fur die Kongresswahlen des Jahres 1932 im zweiten Wahlbezirk Nachdem er diese Wahlen gewonnen hatte loste er am 4 Marz 1933 Thomas Hall ab und absolvierte eine Legislaturperiode bis zum 3 Januar 1935 In dieser Amtszeit wurden der Beginn und das Ende der Legislaturperioden im US Kongress von Marz auf den 3 Januar vorverlegt 1934 wurde Sinclair von seiner Partei nicht mehr fur eine weitere Amtszeit nominiert Weiterer Lebenslauf BearbeitenNach dem Ende seiner Dienstzeit im US Reprasentantenhaus war James Sinclair zwischen 1936 und 1939 Mitglied einer Sonderkommission die sich mit Anspruchen Mexikos bzw mexikanischer Burger befasste Special Mexican Claims Commission Er starb im September 1943 in Miami Weblinks BearbeitenJames H Sinclair im Biographical Directory of the United States Congress englisch James H Sinclair in der Datenbank von Find a Grave englisch Vorlage Findagrave Wartung Gleiche Kenner im Quelltext und in WikidataMitglieder des Reprasentantenhauses der Vereinigten Staaten fur North Dakota 1 Bezirk Hansbrough Johnson Spalding Marshall Hanna Helgesen Baer Burtness Lemke Robertson Lemke Aandahl Krueger Short Nygaard Andrews Dorgan Pomeroy Berg Cramer Armstrong 2 Bezirk Spalding Gronna Helgesen Young Hall Sinclair U Burdick Robertson U Burdick Q Burdick Nygaard Short Redlin Kleppe Link 3 Bezirk Norton Sinclair Normdaten Person LCCN n88274649 VIAF 63115756 Wikipedia Personensuche Kein GND Personendatensatz Letzte Uberprufung 14 Januar 2001 PersonendatenNAME Sinclair James H ALTERNATIVNAMEN Sinclair James Herbert vollstandiger Name KURZBESCHREIBUNG US amerikanischer PolitikerGEBURTSDATUM 9 Oktober 1871GEBURTSORT St Marys KanadaSTERBEDATUM 5 September 1943STERBEORT Miami FloridaAbgerufen von https de wikipedia org w index php title James H Sinclair amp oldid 209391393, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele