fbpx
Wikipedia

James H. Goss

James Hamilton Goss (* 9. August 1820 in Union, Union County, South Carolina; † 31. Oktober 1886 ebenda) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1868 und 1869 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US-Repräsentantenhaus.

James H. Goss

James Goss besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat einschließlich der Union Male Academy. Danach wurde er im Handel tätig. Während des Bürgerkrieges diente er als Soldat in der Miliz des Staates South Carolina. Nach dem Krieg wurde er Mitglied der Republikanischen Partei. Im Jahr 1867 war er Delegierter auf einer Versammlung zur Ṻberarbeitung der Staatsverfassung von South Carolina.

Nach der Wiederzulassung South Carolinas im Kongress wurde er im Jahr 1868 als Kandidat seiner Partei im vierten Wahlbezirk von South Carolina in das US-Repräsentantenhaus in Washington, D.C. gewählt. Dort trat er am 18. Juli 1868 sein neues Mandat an. Bis zum 3. März 1869 beendete er dort die laufende Legislaturperiode. Bei den regulären Kongresswahlen des Jahres 1868 verzichtete Goss auf eine erneute Kandidatur.

Zwischen 1871 und 1874 war Goss Mitglied im Kreisrat (Board of Commissioners) des Union County. Danach fungierte er von 1875 bis 1884 als Posthalter seiner Heimatstadt Union. James Goss starb am 31. Oktober 1886 in Union und wurde dort auch beigesetzt.

1. Bezirk: W.L. Smith | T. Pinckney | T. Lowndes | Marion | Cheves | Middleton | C. Pinckney | Poinsett | Drayton | H. Pinckney | R. Campbell | J. Campbell | S. Butler | Trotti | Black | D. Wallace | McQueen | Whittemore | Rainey | J.S. Richardson | Dibble | Brawley | Izlar | W. Elliott | Murray | W. Elliott | G. Legaré | Whaley | Logan | T. McMillan | C. McMillan | Rivers | M. Davis | Hartnett | Ravenel | Sanford | Brown | Scott | Sanford | Cunningham | Mace2. Bezirk: Burke | R. Barnwell | Hunter | Hampton | Rutledge | W. Butler I | W. Lowndes | Hamilton | R.W. Barnwell | Grayson | Clowney | J. Campbell | W. Butler II | Simpson | Orr | W. Aiken Jr. | Miles | Bowen | De Large | Ransier | Mackey | Buttz | Cain | O’Connor | Dibble | Mackey | Tillman | Talbert | G. Croft | T. Croft | J. Patterson | Byrnes | B. Hare | H. Fulmer | W. Fulmer | J. Riley | H. Sims | J. Riley | C. Riley | Watson | Spence | Joe Wilson3. Bezirk: D. Huger | Benton | B. Huger | Williams | Witherspoon | Williams | Gourdin | B. Huger | Ervin | Mitchell | R. Campbell | Mitchell | J. Campbell | Mitchell | Singleton | R. Campbell | Griffin | Elmore | Griffin | Caldwell | J. Woodward | Keitt | Corley | Hoge | R. Elliott | Carpenter | Hoge | D. Aiken | Cothran | Johnstone | Latimer | W. Aiken | Dominick | J.C. Taylor | B. Hare | Dorn | J. Hare | Dorn | Derrick | Graham | Barrett | Duncan4. Bezirk: T. Sumter | Winn | T. Sumter | Winn | Hampton | O. Smith | J. Taylor | W. Lowndes | Chappell | Bellinger | Overstreet | Govan | Martin | Felder | Hammond | Elmore | Griffin | Holmes | J. Campbell | A. Sims | McQueen | Brooks | Bonham | Goss | A. Wallace | Evins | Bratton | Perry | Shell | S. Wilson | Johnson | Nicholls | McSwain | Mahon | Bryson | R. Ashmore | J. Mann | C. Campbell | L. Patterson | Inglis | DeMint | Inglis | Gowdy | Timmons5. Bezirk: T. Tucker | Gillon | Harper | W. Butler I | Winn | Evans | W. Woodward | S. Tucker | McDuffie | F. Pickens | H. Legaré | F. Pickens | Holmes | Burt | Orr | J. Ashmore | Cain | Smalls | Tillman | Smalls | J. Hemphill | Strait | Finley | McCorkle | Stevenson | Richards | R. Hemphill | Gettys | Holland | Spratt | Mulvaney | Norman6. Bezirk: A. Pickens | S. Earle | W. Smith | Nott | Moore | Casey | J. Calhoun | J.C. Calhoun | Simkins | McDuffie | John Wilson | W. Davis | H. Pinckney | F. Pickens | Rhett | F. Pickens | Holmes | W. Aiken Jr. | Boyce | Dargan | Stackhouse | McLaurin | Norton | Scarborough | Ellerbe | Ragsdale | Stoll | A. Gasque | E. Gasque | J. McMillan | Young | Jenrette | Napier | Tallon | Clyburn7. Bezirk: Moore | E. Earle | J. Taylor | E. Earle | John Wilson | Gist | Nuckolls | Clowney | Manning | J.P. Richardson | Rhett | T.D. Sumter | Rhett | Colcock | Mackey | Smalls | W. Elliott | T. Miller | W. Elliott | Murray | Stokes | Lever | E. Mann | H. Fulmer | Rice8. Bezirk: J. Earle | E. Earle | Alston | E. Earle | Farrow | Moore | Nesbitt | McCreary | Gist | Carter | Blair | Manning | Rogers | J.P. Richardson | Rogers | T.D. Sumter9. Bezirk: Kershaw | Mayrant | S. Miller | Brevard | Blair | Carter | S. Tucker | Griffin | Thompson | Rogers

Personendaten
NAME Goss, James H.
ALTERNATIVNAMEN Goss, James Hamilton (vollständiger Name)
KURZBESCHREIBUNG US-amerikanischer Politiker
GEBURTSDATUM 9. August 1820
GEBURTSORT Union, South Carolina
STERBEDATUM 31. Oktober 1886
STERBEORT Union, South Carolina

James H. Goss
james, goss, amerikanischer, politiker, sprache, beobachten, bearbeiten, james, hamilton, goss, august, 1820, union, union, county, south, carolina, oktober, 1886, ebenda, amerikanischer, politiker, zwischen, 1868, 1869, vertrat, bundesstaat, south, carolina, . James H Goss US amerikanischer Politiker Sprache Beobachten Bearbeiten James Hamilton Goss 9 August 1820 in Union Union County South Carolina 31 Oktober 1886 ebenda war ein US amerikanischer Politiker Zwischen 1868 und 1869 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US Reprasentantenhaus James H GossWerdegang BearbeitenJames Goss besuchte die offentlichen Schulen seiner Heimat einschliesslich der Union Male Academy Danach wurde er im Handel tatig Wahrend des Burgerkrieges diente er als Soldat in der Miliz des Staates South Carolina Nach dem Krieg wurde er Mitglied der Republikanischen Partei Im Jahr 1867 war er Delegierter auf einer Versammlung zur Ṻberarbeitung der Staatsverfassung von South Carolina Nach der Wiederzulassung South Carolinas im Kongress wurde er im Jahr 1868 als Kandidat seiner Partei im vierten Wahlbezirk von South Carolina in das US Reprasentantenhaus in Washington D C gewahlt Dort trat er am 18 Juli 1868 sein neues Mandat an Bis zum 3 Marz 1869 beendete er dort die laufende Legislaturperiode Bei den regularen Kongresswahlen des Jahres 1868 verzichtete Goss auf eine erneute Kandidatur Zwischen 1871 und 1874 war Goss Mitglied im Kreisrat Board of Commissioners des Union County Danach fungierte er von 1875 bis 1884 als Posthalter seiner Heimatstadt Union James Goss starb am 31 Oktober 1886 in Union und wurde dort auch beigesetzt Weblinks BearbeitenJames H Goss im Biographical Directory of the United States Congress englisch James H Goss in der Datenbank von Find a Grave englisch Mitglieder des Reprasentantenhauses der Vereinigten Staaten fur South Carolina 1 Bezirk W L Smith T Pinckney T Lowndes Marion Cheves Middleton C Pinckney Poinsett Drayton H Pinckney R Campbell J Campbell S Butler Trotti Black D Wallace McQueen Whittemore Rainey J S Richardson Dibble Brawley Izlar W Elliott Murray W Elliott G Legare Whaley Logan T McMillan C McMillan Rivers M Davis Hartnett Ravenel Sanford Brown Scott Sanford Cunningham Mace 2 Bezirk Burke R Barnwell Hunter Hampton Rutledge W Butler I W Lowndes Hamilton R W Barnwell Grayson Clowney J Campbell W Butler II Simpson Orr W Aiken Jr Miles Bowen De Large Ransier Mackey Buttz Cain O Connor Dibble Mackey Tillman Talbert G Croft T Croft J Patterson Byrnes B Hare H Fulmer W Fulmer J Riley H Sims J Riley C Riley Watson Spence Joe Wilson 3 Bezirk D Huger Benton B Huger Williams Witherspoon Williams Gourdin B Huger Ervin Mitchell R Campbell Mitchell J Campbell Mitchell Singleton R Campbell Griffin Elmore Griffin Caldwell J Woodward Keitt Corley Hoge R Elliott Carpenter Hoge D Aiken Cothran Johnstone Latimer W Aiken Dominick J C Taylor B Hare Dorn J Hare Dorn Derrick Graham Barrett Duncan 4 Bezirk T Sumter Winn T Sumter Winn Hampton O Smith J Taylor W Lowndes Chappell Bellinger Overstreet Govan Martin Felder Hammond Elmore Griffin Holmes J Campbell A Sims McQueen Brooks Bonham Goss A Wallace Evins Bratton Perry Shell S Wilson Johnson Nicholls McSwain Mahon Bryson R Ashmore J Mann C Campbell L Patterson Inglis DeMint Inglis Gowdy Timmons 5 Bezirk T Tucker Gillon Harper W Butler I Winn Evans W Woodward S Tucker McDuffie F Pickens H Legare F Pickens Holmes Burt Orr J Ashmore Cain Smalls Tillman Smalls J Hemphill Strait Finley McCorkle Stevenson Richards R Hemphill Gettys Holland Spratt Mulvaney Norman 6 Bezirk A Pickens S Earle W Smith Nott Moore Casey J Calhoun J C Calhoun Simkins McDuffie John Wilson W Davis H Pinckney F Pickens Rhett F Pickens Holmes W Aiken Jr Boyce Dargan Stackhouse McLaurin Norton Scarborough Ellerbe Ragsdale Stoll A Gasque E Gasque J McMillan Young Jenrette Napier Tallon Clyburn 7 Bezirk Moore E Earle J Taylor E Earle John Wilson Gist Nuckolls Clowney Manning J P Richardson Rhett T D Sumter Rhett Colcock Mackey Smalls W Elliott T Miller W Elliott Murray Stokes Lever E Mann H Fulmer Rice 8 Bezirk J Earle E Earle Alston E Earle Farrow Moore Nesbitt McCreary Gist Carter Blair Manning Rogers J P Richardson Rogers T D Sumter 9 Bezirk Kershaw Mayrant S Miller Brevard Blair Carter S Tucker Griffin Thompson Rogers PersonendatenNAME Goss James H ALTERNATIVNAMEN Goss James Hamilton vollstandiger Name KURZBESCHREIBUNG US amerikanischer PolitikerGEBURTSDATUM 9 August 1820GEBURTSORT Union South CarolinaSTERBEDATUM 31 Oktober 1886STERBEORT Union South CarolinaAbgerufen von https de wikipedia org w index php title James H Goss amp oldid 209384555, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele