fbpx
Wikipedia

Halberg (Bad Laasphe)

Der Halberg ist ein495,2 m ü. NHN hoher Ausläufer des Weisgesberges (536,1 m) im Rothaargebirge. Er liegt in der Gemarkung von Hesselbach im Stadtgebiet von Bad Laasphe im nordrhein-westfälischen Kreis Siegen-Wittgenstein.

Halberg

Blick vom Spreitzkopf-Südhang bei der K 36 (rechts) zum
Halberg (mittig links) und Burgberg (hinten rechts)

Höhe 495,2 m ü. NHN
Lage bei Hesselbach; Kreis Siegen-Wittgenstein, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
Gebirge Rothaargebirge
Koordinaten 50° 52′ 50″ N,8° 22′ 10″ O50.8804722222228.3694722222222495.2Koordinaten:50° 52′ 50″ N,8° 22′ 10″ O

Inhaltsverzeichnis

Lage

Der Halberg erhebt sich im Südosten des Naturparks Sauerland-Rothaargebirge. Sein Gipfel liegt 550 m südlich von Hesselbach und 1,4 km nordöstlich von Fischelbach. Nördlich vorbei fließt der Hesselbach, der beim westlichen Nachbarn Großer Bohnstein (500,5 m) in die Banfe mündet.

Auf dem teilbewaldeten Halberg liegen Teile des Landschaftsschutzgebiets Bad Laasphe (CDDA-Nr. 390391; 1987 ausgewiesen; 113,3714 km² groß).

Naturräumliche Zuordnung

Der Halberg gehört in der naturräumlichen Haupteinheitengruppe Süderbergland (Nr. 33) und in der Haupteinheit Rothaargebirge (mit Hochsauerland) (333) zur Untereinheit Südwittgensteiner Bergland (Wittgensteiner Lahnbergland; 333.2).

Berghöhe

Der Halberg ist495,2 m hoch; sein Hauptgipfel liegt 700 m nördlich des Weisgesbergipfels. Nahe dem Halberggipfel ist auf der Deutschen Grundkarte eine494,2 m hohe Stelle verzeichnet. Etwas nördlich davon liegen drei weitere Stellen mit493,6 m,492,6 m und (dazwischen)491,2 m Höhe.

Durch das Tal des Hesselbach nördlich des Halbergs führen die Kreisstraßen 36 und 37. In der dortigen Ortschaft Hesselbach stößt die K 37 auf die von Bad Laasphe kommende K 36, die unterhalb vom Dorf zur Mündung des Hesselbachs in die Banfe führt und kurz darauf auf die Landesstraße 718 (Fischelbach-Banfe) trifft. Von der K 37 zweigt in Hesselbach die Straße Am Halberg ab, die als Stichstraße zur etwa 250 m nordwestlich des Halberggipfels auf478,4 m Höhe liegenden Halberg-Arena führt, einem Kunstrasen-Sportplatz mit Vereinsheim, der vom SV Oberes Banfetal betrieben wird.

  1. des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)
  2. Gerhard Sandner: Geographische Landesaufnahme: Die naturräumlichen Einheiten auf Blatt 125 Marburg. Bundesanstalt für Landeskunde, Bad Godesberg 1960. → (PDF; 4,9 MB)
  3. (Hinweise)

Halberg (Bad Laasphe)
halberg, laasphe, berg, deutschland, sprache, beobachten, bearbeiten, halberg, hoher, ausläufer, weisgesberges, rothaargebirge, liegt, gemarkung, hesselbach, stadtgebiet, laasphe, nordrhein, westfälischen, kreis, siegen, wittgenstein, halbergblick, spreitzkopf. Halberg Bad Laasphe Berg in Deutschland Sprache Beobachten Bearbeiten Der Halberg ist ein 495 2 m u NHN 1 hoher Auslaufer des Weisgesberges 536 1 m im Rothaargebirge Er liegt in der Gemarkung von Hesselbach im Stadtgebiet von Bad Laasphe im nordrhein westfalischen Kreis Siegen Wittgenstein HalbergBlick vom Spreitzkopf Sudhang bei der K 36 rechts zum Halberg mittig links und Burgberg hinten rechts Hohe 495 2 m u NHN 1 Lage bei Hesselbach Kreis Siegen Wittgenstein Nordrhein Westfalen Deutschland Gebirge RothaargebirgeKoordinaten 50 52 50 N 8 22 10 O 50 880472222222 8 3694722222222 495 2 Koordinaten 50 52 50 N 8 22 10 O Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 1 1 Lage 1 2 Naturraumliche Zuordnung 1 3 Berghohe 2 Verkehrsanbindung und Sportplatz 3 EinzelnachweiseGeographie BearbeitenLage Bearbeiten Der Halberg erhebt sich im Sudosten des Naturparks Sauerland Rothaargebirge Sein Gipfel liegt 550 m sudlich von Hesselbach und 1 4 km nordostlich von Fischelbach Nordlich vorbei fliesst der Hesselbach der beim westlichen Nachbarn Grosser Bohnstein 500 5 m in die Banfe mundet Auf dem teilbewaldeten Halberg liegen Teile des Landschaftsschutzgebiets Bad Laasphe CDDA Nr 390391 1987 ausgewiesen 113 3714 km gross 1 Naturraumliche Zuordnung Bearbeiten Der Halberg gehort in der naturraumlichen Haupteinheitengruppe Suderbergland Nr 33 und in der Haupteinheit Rothaargebirge mit Hochsauerland 333 zur Untereinheit Sudwittgensteiner Bergland Wittgensteiner Lahnbergland 333 2 2 Berghohe Bearbeiten Der Halberg ist 495 2 m 1 hoch sein Hauptgipfel liegt 700 m nordlich des Weisgesbergipfels Nahe dem Halberggipfel ist auf der Deutschen Grundkarte eine 494 2 m 3 hohe Stelle verzeichnet Etwas nordlich davon liegen drei weitere Stellen mit 493 6 m 492 6 m und dazwischen 491 2 m 3 Hohe Verkehrsanbindung und Sportplatz BearbeitenDurch das Tal des Hesselbach nordlich des Halbergs fuhren die Kreisstrassen 36 und 37 In der dortigen Ortschaft Hesselbach stosst die K 37 auf die von Bad Laasphe kommende K 36 die unterhalb vom Dorf zur Mundung des Hesselbachs in die Banfe fuhrt und kurz darauf auf die Landesstrasse 718 Fischelbach Banfe trifft Von der K 37 zweigt in Hesselbach die Strasse Am Halberg ab die als Stichstrasse zur etwa 250 m nordwestlich des Halberggipfels auf 478 4 m 3 Hohe liegenden Halberg Arena fuhrt einem Kunstrasen Sportplatz mit Vereinsheim der vom SV Oberes Banfetal betrieben wird Einzelnachweise Bearbeiten a b c d Kartendienste des Bundesamtes fur Naturschutz Hinweise Gerhard Sandner Geographische Landesaufnahme Die naturraumlichen Einheiten auf Blatt 125 Marburg Bundesanstalt fur Landeskunde Bad Godesberg 1960 Online Karte PDF 4 9 MB a b c Topographisches Informationsmanagement Bezirksregierung Koln Abteilung GEObasis NRW Hinweise Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Halberg Bad Laasphe amp oldid 183913926, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele