fbpx
Wikipedia

DocCheck

DocCheck ist ein kommerzieller Identifizierungsdienst, der medizinischen und pharmazeutischen Fachkreisen (Ärzte, Apotheker und Ähnliche) eine Zugangsmöglichkeit zu Webseiten mit Fachinformationen pharmazeutischer Unternehmen oder medizinischer Fachverlage bietet, sofern diese mit der DocCheck Medical Services GmbH – ehemals Antwerpes & Partner – entsprechend zusammenarbeiten. Darüber hinaus ist DocCheck eine Internetcommunity für Mitglieder von medizinischen Berufen und bietet ein Forum, ein Nachrichtenportal, eine Bilddatenbank, ein medizinbezogenes Wiki, einen Onlineshop für Medizinprodukte, eine berufsbezogene Stellenbörse, die Möglichkeit der Teilnahme an Markt- und Meinungsforschungsstudien sowie Mittel für Weiterbildungen an.

DocCheck finanziert sich durch Werbung sowie durch eCommerce-Angebote und Marktforschung.

Inhaltsverzeichnis

Es gilt ein vierstufiges Verfahren, um Zugriff auf die Seiten von DocCheck zu erhalten:

  1. Allen Benutzern stehen lexikalische Seiten zur Information zur Verfügung.
  2. Nach einer Registrierung mittels Benutzernamen und Passwort erhält man Zugang und Schreibrecht.
  3. Wenn man zusätzlich mittels Kopie einer Arbeitsgenehmigung bzw. Approbationsurkunde die Zugehörigkeit zu den berechtigten Fachkreisen nach Heilmittelwerbegesetz (HWG) gegenüber DocCheck nachgewiesen hat, erhält man auch Zugang zu gesicherten Webseiten von Drittanbietern. Man muss auf diesen Seiten keinen erneuten Nachweis über die Zugehörigkeit zu den berechtigten Fachkreisen mehr erbringen.
  4. Mit dem Erwerb eines kostenpflichtigen Zugangs wird man „Premium-Mitglied“ und erhält Zugriff auf weitere Angebote sowie erhöhte Sicherheitseinstellungen.

Nach Eingabe des DocCheck-Benutzernamens und des Passworts wird ein Skript auf dem DocCheck-Server aufgerufen, welches kontrolliert, ob der Benutzer ein gültiges Passwort hat und zu den zugelassenen Berufsgruppen gehört. Ist dies der Fall, wird der Benutzer durch das Skript per HTTP-redirect in den geschützten Bereich der gewünschten Webseite weitergeleitet. Für Betreiber von Webseiten, die selbst entscheiden, welcher Inhalt welcher Berufsgruppe zugänglich gemacht wird, stellt DocCheck unterschiedliche Lizenzversionen zur Verfügung.

Gemäß deutschem Heilmittelwerbegesetz dürfen verschiedene Informationen, wie zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln, in Deutschland nur Fachkreisen wie Ärzten und Apothekern zugänglich gemacht werden. Dies erfordert eine Zugriffskontrolle auf Webseiten mit entsprechendem Inhalt, wie sie vor allem von Pharmaunternehmen angeboten werden, aber auch zu Arzneimittelverzeichnissen wie die Rote und Gelbe Liste sowie dem deutschen FachInfo-Service.

DocCheck entstand 1996 als Ableger der Internetagentur Antwerpes & Partner, die Webseiten für die pharmazeutische Industrie entwickelte, und sollte den Zugang zu Fachinformationen für Ärzte und Apotheker durch ein Website-übergreifendes System vereinfachen. Es hat sich seit der Etablierung in Deutschland quasi zum Standard in diesem Bereich entwickelt. Die erste Website, die mit DocCheck geschützt wurde, war das Bayer Diabeteshaus.

Im Jahr 2000 stieg DocCheck mit der Beteiligung an der Albert Geisselmann Medizinbedarf GmbH in den Handel mit Praxisbedarf ein. 2004 übernahm DocCheck die Mehrheit an diesem Unternehmen und firmierte es fortan als DocCheck Medizinbedarf und Logistik GmbH mit Sitz in Weil im Schönbuch und Niederlassungen in Kiel, Essen und Eilenburg.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst undgute Belege einfügst.

Realisiert wird DocCheck von der DocCheck Medical Services GmbH, einem Tochterunternehmen der DocCheck AG, mit Sitz in Köln.

DocCheck AG

DocCheck AG

Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE000A1A6WE6
Gründung 1990
Sitz Köln,Deutschland Deutschland
Leitung
Mitarbeiterzahl 282 (2019)
Umsatz 32,3 Mio. Euro (2019)
Branche Medien
Website

Die DocCheck AG (vormals Antwerpes AG) in Köln betreibt unter anderem Internetportale im Bereich Gesundheitswesen. Das Unternehmen ist seit April 2000 börsennotiert und war von August 2011 bis März 2017 im Entry Standard gelistet. Zur Holding gehören folgende vier Tochtergesellschaften:

  • Die DocCheck Community GmbH betreibt nach eigenen Angaben mit mehr als 950.000 Mitgliedern und über 2.000 Kooperationspartnern die größte Online-Community für Gesundheitsberufe in Europa. Zur Tätigkeit gehören unter anderem Online-Publishing, Bezahlinhalte, eine CME-Suchfunktion, eine Jobbörse für medizinische Fachberufe, WebTV und Marktforschung.
  • Es wird das offene medizinische Lexikon DocCheck Flexikon betrieben, ein medizinisches Wiki unter GNU-FDL, das nach Angaben des Betreibers aus über 68.000 medizinischen Fachartikeln besteht (Stand April 2021), über 10 Mio. Seitenaufrufe pro Monat verzeichnet und von mehr als 5000 Autoren aller Fachdisziplinen betreut wird.
  • Die DocCheck Shop GmbH (DocCheck Shop) betreibt nach firmeneigenen Angaben die marktführende Handelsplattform für Medizin- und Praxisbedarf in Europa. Für Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Niederlande und Europa wird je ein eigener Shop bereitgestellt. Die Zentrale sitzt in Hürth bei Köln.
  • Die antwerpes ag entwickelt integrierte Kommunikationslösungen wie Werbekampagnen, eMarketing oder PR. Zu den größten Kunden zählen die Pharmaunternehmen MSD Sharp & Dohme, Janssen-Cilag GmbH sowie Aral.
  • Die DocCheck Guano AG ist eine 2013 gegründete Beteiligungsgesellschaft, die Unternehmen und Start-Ups im Gesundheitsbereich mit Kapital und Know-how unterstützt.
  1. Korff, Florian: Internet für Mediziner, Springer-Verlag, 2013, S. 164, in Google Bücher
  2. , Website der DocCheck AG; 'Aboutus', abgerufen am 23. Februar 2016
  3. . DocCheck Medical Services GmbH.
  4. 8. März 2016, abgerufen am 8. April 2021.
  5. 24. Februar 2016, abgerufen am 8. April 2021.
  6. (Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive) für die Rote Liste
  7. für die Gelbe Liste
  8. Vorlage:Toter Link/www.fachinfo.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in ) der deutschen Rote Liste Service GmbH.
  9. Eintrag zu im Flexikon, einem Wiki der Firma DocCheck, abgerufen am 25. November 2015.
  10. Abgerufen am 8. April 2021.
  11. DocCheck Medical Services GmbH: Abgerufen am 8. April 2021.

DocCheck
doccheck, pharmazeutischer, internetdienst, sprache, beobachten, bearbeiten, kommerzieller, identifizierungsdienst, medizinischen, pharmazeutischen, fachkreisen, Ärzte, apotheker, Ähnliche, eine, zugangsmöglichkeit, webseiten, fachinformationen, pharmazeutisch. DocCheck pharmazeutischer Internetdienst Sprache Beobachten Bearbeiten DocCheck ist ein kommerzieller Identifizierungsdienst der medizinischen und pharmazeutischen Fachkreisen Arzte Apotheker und Ahnliche eine Zugangsmoglichkeit zu Webseiten mit Fachinformationen pharmazeutischer Unternehmen oder medizinischer Fachverlage bietet sofern diese mit der DocCheck Medical Services GmbH ehemals Antwerpes amp Partner entsprechend zusammenarbeiten 1 Daruber hinaus ist DocCheck eine Internetcommunity fur Mitglieder von medizinischen Berufen und bietet ein Forum ein Nachrichtenportal eine Bilddatenbank ein medizinbezogenes Wiki einen Onlineshop fur Medizinprodukte eine berufsbezogene Stellenborse die Moglichkeit der Teilnahme an Markt und Meinungsforschungsstudien sowie Mittel fur Weiterbildungen an 2 DocCheck finanziert sich durch Werbung sowie durch eCommerce Angebote und Marktforschung 3 Inhaltsverzeichnis 1 Verfahren 2 Hintergrund 3 Geschichte 4 Betreiber 4 1 DocCheck AG 5 Weblinks 6 EinzelnachweiseVerfahren BearbeitenEs gilt ein vierstufiges Verfahren um Zugriff auf die Seiten von DocCheck zu erhalten 4 Allen Benutzern stehen lexikalische Seiten zur Information zur Verfugung Nach einer Registrierung mittels Benutzernamen und Passwort erhalt man Zugang und Schreibrecht Wenn man zusatzlich mittels Kopie einer Arbeitsgenehmigung bzw Approbationsurkunde die Zugehorigkeit zu den berechtigten Fachkreisen nach 2 Heilmittelwerbegesetz HWG gegenuber DocCheck nachgewiesen hat erhalt man auch Zugang zu gesicherten Webseiten von Drittanbietern Man muss auf diesen Seiten keinen erneuten Nachweis uber die Zugehorigkeit zu den berechtigten Fachkreisen mehr erbringen Mit dem Erwerb eines kostenpflichtigen Zugangs wird man Premium Mitglied und erhalt Zugriff auf weitere Angebote sowie erhohte Sicherheitseinstellungen Nach Eingabe des DocCheck Benutzernamens und des Passworts wird ein Skript auf dem DocCheck Server aufgerufen welches kontrolliert ob der Benutzer ein gultiges Passwort hat und zu den zugelassenen Berufsgruppen gehort Ist dies der Fall wird der Benutzer durch das Skript per HTTP redirect in den geschutzten Bereich der gewunschten Webseite weitergeleitet 5 Fur Betreiber von Webseiten die selbst entscheiden welcher Inhalt welcher Berufsgruppe zuganglich gemacht wird stellt DocCheck unterschiedliche Lizenzversionen zur Verfugung 6 Hintergrund BearbeitenGemass deutschem Heilmittelwerbegesetz durfen verschiedene Informationen wie zu verschreibungspflichtigen Arzneimitteln in Deutschland nur Fachkreisen wie Arzten und Apothekern zuganglich gemacht werden Dies erfordert eine Zugriffskontrolle auf Webseiten mit entsprechendem Inhalt wie sie vor allem von Pharmaunternehmen angeboten werden aber auch zu Arzneimittelverzeichnissen wie die Rote 7 und Gelbe Liste 8 sowie dem deutschen FachInfo Service 9 Geschichte BearbeitenDocCheck entstand 1996 als Ableger der Internetagentur Antwerpes amp Partner die Webseiten fur die pharmazeutische Industrie entwickelte und sollte den Zugang zu Fachinformationen fur Arzte und Apotheker durch ein Website ubergreifendes System vereinfachen Es hat sich seit der Etablierung in Deutschland quasi zum Standard in diesem Bereich entwickelt Die erste Website die mit DocCheck geschutzt wurde war das Bayer Diabeteshaus 10 Im Jahr 2000 stieg DocCheck mit der Beteiligung an der Albert Geisselmann Medizinbedarf GmbH in den Handel mit Praxisbedarf ein 2004 ubernahm DocCheck die Mehrheit an diesem Unternehmen und firmierte es fortan als DocCheck Medizinbedarf und Logistik GmbH mit Sitz in Weil im Schonbuch und Niederlassungen in Kiel Essen und Eilenburg Betreiber BearbeitenDieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen beispielsweise Einzelnachweisen ausgestattet Angaben ohne ausreichenden Beleg konnten demnachst entfernt werden Bitte hilf Wikipedia indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfugst Realisiert wird DocCheck von der DocCheck Medical Services GmbH einem Tochterunternehmen der DocCheck AG mit Sitz in Koln DocCheck AG Bearbeiten DocCheck AG Rechtsform AktiengesellschaftISIN DE000A1A6WE6Grundung 1990Sitz Koln Deutschland DeutschlandLeitung Frank Antwerpes VorstandsvorsitzenderJoachim Pietzko AufsichtsratsvorsitzenderMitarbeiterzahl 282 2019 11 Umsatz 32 3 Mio Euro 2019 11 Branche MedienWebsite www doccheck ag Die DocCheck AG vormals Antwerpes AG in Koln betreibt unter anderem Internetportale im Bereich Gesundheitswesen Das Unternehmen ist seit April 2000 borsennotiert und war von August 2011 bis Marz 2017 im Entry Standard gelistet Zur Holding gehoren folgende vier Tochtergesellschaften Die DocCheck Community GmbH betreibt nach eigenen Angaben mit mehr als 950 000 Mitgliedern und uber 2 000 Kooperationspartnern die grosste Online Community fur Gesundheitsberufe in Europa Zur Tatigkeit gehoren unter anderem Online Publishing Bezahlinhalte eine CME Suchfunktion eine Jobborse fur medizinische Fachberufe WebTV und Marktforschung Es wird das offene medizinische Lexikon DocCheck Flexikon betrieben ein medizinisches Wiki unter GNU FDL das nach Angaben des Betreibers aus uber 68 000 medizinischen Fachartikeln besteht Stand April 2021 uber 10 Mio Seitenaufrufe pro Monat verzeichnet und von mehr als 5000 Autoren aller Fachdisziplinen betreut wird 12 Die DocCheck Shop GmbH DocCheck Shop betreibt nach firmeneigenen Angaben die marktfuhrende Handelsplattform fur Medizin und Praxisbedarf in Europa Fur Deutschland Schweiz Osterreich Frankreich Niederlande und Europa wird je ein eigener Shop bereitgestellt Die Zentrale sitzt in Hurth bei Koln Die antwerpes ag entwickelt integrierte Kommunikationslosungen wie Werbekampagnen eMarketing oder PR Zu den grossten Kunden zahlen die Pharmaunternehmen MSD Sharp amp Dohme Janssen Cilag GmbH sowie Aral Die DocCheck Guano AG ist eine 2013 gegrundete Beteiligungsgesellschaft die Unternehmen und Start Ups im Gesundheitsbereich mit Kapital und Know how unterstutzt Weblinks BearbeitenWebsprasenz der DocCheck AG DocCheck FlexikonEinzelnachweise Bearbeiten Korff Florian Internet fur Mediziner Springer Verlag 2013 S 164 online in Google Bucher DocCheck das Netzwerk fur Medworker Website der DocCheck AG Aboutus abgerufen am 23 Februar 2016 Allgemeine Geschaftsbedingungen Praambel DocCheck Medical Services GmbH DocCheck FAQ Wayback Machine 8 Marz 2016 abgerufen am 8 April 2021 Wayback Machine 24 Februar 2016 abgerufen am 8 April 2021 Zugangsseite Memento vom 4 Marz 2016 im Internet Archive fur die Rote Liste Zugangsseite fur die Gelbe Liste Zugangsseite fur den FachInfo Service 1 2 Vorlage Toter Link www fachinfo de Seite nicht mehr abrufbar Suche in Webarchiven der deutschen Rote Liste Service GmbH Eintrag zu DocCheck im Flexikon einem Wiki der Firma DocCheck abgerufen am 25 November 2015 a b DocCheck AG Kennzahlen Abgerufen am 8 April 2021 DocCheck Medical Services GmbH Flexikon Hilfe Abgerufen am 8 April 2021 Abgerufen von https de wikipedia org w index php title DocCheck amp oldid 218032111, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele