fbpx
Wikipedia

Billie Yorke

Adeline „Billie“ Yorke (* 19. Dezember 1910; † 9. Dezember 2000) war eine britische Tennisspielerin der 1930er Jahre und fünffache Siegerin bei Grand-Slam-Turnieren.

Yorke gewann von 1936 bis 1938 dreimal in Folge die internationalen französischen Tennismeisterschaften und 1937 die Wimbledon Championships im Damendoppel, jeweils mit der Französin Simonne Mathieu als Doppelpartnerin.

Hinzu kam in ihrer Karrierebilanz noch ein Erfolg im Mixed, 1936 mit dem Franzosen Marcel Bernard in Wimbledon.

Billie Yorke
billie, yorke, britische, tennisspielerin, sprache, beobachten, bearbeiten, adeline, billie, yorke, dezember, 1910, dezember, 2000, eine, britische, tennisspielerin, 1930er, jahre, fünffache, siegerin, grand, slam, turnieren, karriere, bearbeitenyorke, gewann,. Billie Yorke britische Tennisspielerin Sprache Beobachten Bearbeiten Adeline Billie Yorke 19 Dezember 1910 9 Dezember 2000 war eine britische Tennisspielerin der 1930er Jahre und funffache Siegerin bei Grand Slam Turnieren Karriere BearbeitenYorke gewann von 1936 bis 1938 dreimal in Folge die internationalen franzosischen Tennismeisterschaften und 1937 die Wimbledon Championships im Damendoppel jeweils mit der Franzosin Simonne Mathieu als Doppelpartnerin Hinzu kam in ihrer Karrierebilanz noch ein Erfolg im Mixed 1936 mit dem Franzosen Marcel Bernard in Wimbledon Weblinks BearbeitenBilly Yorke auf www tennis spieler comPersonendatenNAME Yorke BillieALTERNATIVNAMEN Yorke AdelineKURZBESCHREIBUNG britische TennisspielerinGEBURTSDATUM 19 Dezember 1910STERBEDATUM 9 Dezember 2000Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Billie Yorke amp oldid 173568898, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele
Personendaten
NAME Yorke, Billie
ALTERNATIVNAMEN Yorke, Adeline
KURZBESCHREIBUNG britische Tennisspielerin
GEBURTSDATUM 19. Dezember 1910
STERBEDATUM 9. Dezember 2000