fbpx
Wikipedia

Bijacovce

Bijacovce
Wappen Karte
Bijacovce
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Prešovský kraj
Okres: Levoča
Region: Spiš
Fläche: 16,595 km²
Einwohner: 968 (31. Dez. 2020)
Bevölkerungsdichte: 58 Einwohner je km²
Höhe: 562 m n.m.
Postleitzahl: 053 06
Telefonvorwahl: 0 53
Geographische Lage: 49° 1′ N,20° 48′ O49.022520.796666666667562Koordinaten:49° 1′ 21″ N,20° 47′ 48″ O
Kfz-Kennzeichen: LE
Kód obce: 526401
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Ján Pivovarniček
Adresse: Obecný úrad Bijacovce
č. 7
053 06 Bijacovce
Webpräsenz: www.bijacovce.ocu.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Bijacovce (slowakisch im 19. Jahrhundert „Biacovce“; deutsch Betendorf oder Biatzowitz, ungarisch Szepesmindszent – bis 1907 Mindszent) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 968 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2020) und gehört zum Okres Levoča, einem Kreis des Prešovský kraj.

Inhaltsverzeichnis

Die Gemeinde befindet sich im Nordostteil des Talkessels Hornádska kotlina im Schatten der nördlich gelegenen Leutschauer Berge, in deren sich ein Teil des Gemeindegebietes liegt. Weiter ist auch das östlich gelegene Branisko gut sichtbar. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von562 m n.m. und ist sechs Kilometer von Spišské Podhradie sowie 20 Kilometer von Levoča entfernt.

Der Ort Bijacovce wurde im späten 12. Jahrhundert gegründet und zum ersten Mal 1258 schriftlich erwähnt, als er den nach dem Mongoleneinfall 1241/42 kommenden deutschen „Gästen“ zugewiesen wurde. Im 15. Jahrhundert kam das Dorf jedoch zurück zum Herrschaftsgut der nahen Zipser Burg und war seither Gut der Geschlechter wie Zápolya, Thurzo und Csáky. 1828 sind im Dorf 84 Häuser und 605 Einwohner verzeichnet. 1831 war es eines der Zentren des sogenannten Ostslowakischen Bauernaufstandes.

Ergebnisse nach der Volkszählung 2001 (818 Einwohner):

Nach Ethnie:

  • 97,80 % Slowaken
  • 1,71 % Zigeuner
  • 0,12 % Tschechen

Nach Religion:

  • 96,70 % römisch-katholisch
  • 1,34 % griechisch-katholisch
  • 1,34 % keine Angabe
  • römisch-katholische Kirche Allerheiligen, ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert
  • Rotunde St. Cosmas und Damian im romanischen Stil, ebenfalls aus dem 13. Jahrhundert
  • Csáky-Landschloss im spätbarocken Stil aus den Jahren 1780–85
  • denkmalgeschützte volkstümliche Häuser sowie Bauernhöfe (2004 eingetragen)
Commons: Bijacovce – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Bijacovce
bijacovce, gemeinde, slowakei, sprache, beobachten, bearbeiten, wappen, kartebasisdatenstaat, slowakeikraj, prešovský, krajokres, levočaregion, spišfläche, einwohner, 2020, bevölkerungsdichte, einwohner, höhe, postleitzahl, 06telefonvorwahl, 53geographische, l. Bijacovce Gemeinde in der Slowakei Sprache Beobachten Bearbeiten BijacovceWappen KarteBijacovceBasisdatenStaat SlowakeiKraj Presovsky krajOkres LevocaRegion SpisFlache 16 595 km Einwohner 968 31 Dez 2020 Bevolkerungsdichte 58 Einwohner je km Hohe 562 m n m Postleitzahl 053 06Telefonvorwahl 0 53Geographische Lage 49 1 N 20 48 O 49 0225 20 796666666667 562 Koordinaten 49 1 21 N 20 47 48 OKfz Kennzeichen LEKod obce 526401StrukturGemeindeart GemeindeVerwaltung Stand November 2018 Burgermeister Jan PivovarnicekAdresse Obecny urad Bijacovce c 7 053 06 BijacovceWebprasenz www bijacovce ocu skStatistikinformation auf statistics sk Bijacovce slowakisch im 19 Jahrhundert Biacovce deutsch Betendorf oder Biatzowitz ungarisch Szepesmindszent bis 1907 Mindszent ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 968 Einwohnern Stand 31 Dezember 2020 und gehort zum Okres Levoca einem Kreis des Presovsky kraj Inhaltsverzeichnis 1 Geographie 2 Geschichte 3 Bevolkerung 4 Sehenswurdigkeiten 5 WeblinksGeographie BearbeitenDie Gemeinde befindet sich im Nordostteil des Talkessels Hornadska kotlina im Schatten der nordlich gelegenen Leutschauer Berge in deren sich ein Teil des Gemeindegebietes liegt Weiter ist auch das ostlich gelegene Branisko gut sichtbar Das Ortszentrum liegt auf einer Hohe von 562 m n m und ist sechs Kilometer von Spisske Podhradie sowie 20 Kilometer von Levoca entfernt Geschichte BearbeitenDer Ort Bijacovce wurde im spaten 12 Jahrhundert gegrundet und zum ersten Mal 1258 schriftlich erwahnt als er den nach dem Mongoleneinfall 1241 42 kommenden deutschen Gasten zugewiesen wurde Im 15 Jahrhundert kam das Dorf jedoch zuruck zum Herrschaftsgut der nahen Zipser Burg und war seither Gut der Geschlechter wie Zapolya Thurzo und Csaky 1828 sind im Dorf 84 Hauser und 605 Einwohner verzeichnet 1831 war es eines der Zentren des sogenannten Ostslowakischen Bauernaufstandes Bevolkerung BearbeitenErgebnisse nach der Volkszahlung 2001 818 Einwohner Nach Ethnie 97 80 Slowaken 1 71 Zigeuner 0 12 Tschechen Nach Religion 96 70 romisch katholisch 1 34 griechisch katholisch 1 34 keine AngabeSehenswurdigkeiten Bearbeitenromisch katholische Kirche Allerheiligen ursprunglich aus dem 13 Jahrhundert Rotunde St Cosmas und Damian im romanischen Stil ebenfalls aus dem 13 Jahrhundert Csaky Landschloss im spatbarocken Stil aus den Jahren 1780 85 denkmalgeschutzte volkstumliche Hauser sowie Bauernhofe 2004 eingetragen Siehe auch Liste der denkmalgeschutzten Objekte in BijacovceWeblinks Bearbeiten Commons Bijacovce Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Gemeinden im Okres Levoca Baldovce Beharovce Bijacovce Brutovce Buglovce Dlhe Straze Doľany Domanovce Dravce Dubrava Granc Petrovce Harakovce Jablonov Klcov Korytne Kurimany Levoca Lucka Nemesany Nizne Repase Oľsavica Ordzovany Pavľany Poľanovce Pongracovce Spisske Podhradie Spissky Hrhov Spissky Stvrtok Studenec Torysky Uloza Vysne Repase Vysny SlavkovAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Bijacovce amp oldid 188709989, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele