fbpx
Wikipedia

Azentrischer Faktor

Der azentrische Faktor ω {\displaystyle \omega } nach Pitzer, auch Azentrizitätsfaktor genannt, ist eine dimensionslose Stoffgröße. Er dient in der Thermodynamik als Maß für die Abweichung eines Moleküls von der idealen Kugelform und wird hauptsächlich in thermischen Zustandsgleichungen für reale Gase angewendet, z. B. in der Soave-Redlich-Kwong-Zustandsgleichung oder in der Zustandsgleichung von Peng-Robinson.

Inhaltsverzeichnis

Der azentrische Faktor ist definiert als:

ω = log 10 ( p s p c ) T r = 0 , 7 1 {\displaystyle \omega =-\log _{10}\left({\frac {p_{\mathrm {s} }}{p_{\mathrm {c} }}}\right)_{T_{\mathrm {r} }=0{,}7}-1}

Damit ist

  • ω = 0 {\displaystyle \omega =0} , wenn ( p s p c ) T r = 0 , 7 = 0 , 1 {\displaystyle \left({\frac {p_{\mathrm {s} }}{p_{\mathrm {c} }}}\right)_{T_{\mathrm {r} }=0{,}7}\;=0{,}1} ist,
  • ω > 0 {\displaystyle \omega >0} , wenn ( p s p c ) T r = 0 , 7 < 0 , 1 {\displaystyle \left({\frac {p_{\mathrm {s} }}{p_{\mathrm {c} }}}\right)_{T_{\mathrm {r} }=0{,}7}\;<0{,}1} ist,
  • ω < 0 {\displaystyle \omega <0} , wenn ( p s p c ) T r = 0 , 7 > 0 , 1 {\displaystyle \left({\frac {p_{\mathrm {s} }}{p_{\mathrm {c} }}}\right)_{T_{\mathrm {r} }=0{,}7}\;>0{,}1} ist.

Sind für einen Stoff die kritische Temperatur T c {\displaystyle T_{\mathrm {c} }} , der kritische Druck p c {\displaystyle p_{\mathrm {c} }} und die Siedetemperatur T s {\displaystyle T_{\mathrm {s} }} bei Normaldruck p 0 = 1,013 25 b a r {\displaystyle p_{0}=1{,}01325\,{\rm {bar}}} bekannt, dann kann der azentrische Faktor näherungsweise berechnet werden nach:

ω = 3 7 T s T c T s log 10 ( p c p 0 ) 1 {\displaystyle \omega ={\frac {3}{7}}\;{\frac {T_{\mathrm {s} }}{T_{\mathrm {c} }-T_{\mathrm {s} }}}\log _{10}\left({\frac {p_{\mathrm {c} }}{p_{0}}}\right)-1}

Bei den Temperaturen handelt es sich um absolute Temperaturen.

Für Stoffe, deren Moleküle nur wenig von der Kugelform abweichen (z. B. Methan), gilt ω 0 {\displaystyle \omega \approx 0} .

Der Azentrizitätsfaktor wurde ursprünglich von Pitzer als ein Ausdruck in der Gleichung für den Kompressibilitätsfaktor verwendet. Durch die Anpassung an die experimentell ermittelten Dampfdrücke von Kohlenwasserstoffen ist die Gleichung bei diesen recht exakt.

Stoff Tc pc ω {\displaystyle \omega }
Helium-3 (He3) 3,3 K 1,1 bar −0,473
Helium (He) 5,2 K 2,3 bar −0,365
Argon (Ar) 150,8 K 48,7 bar 0,0001
Xenon (Xe) 289,7 K 58,4 bar 0,008
Wasserstoff (H2) 33,0 K 12,9 bar −0,216
Stickstoff (N2) 126,2 K 33,9 bar 0,039
Sauerstoff (O2) 154,6 K 50,4 bar 0,025
Fluor (F2) 144,3 K 52,2 bar 0,054
Chlor (Cl2) 416,9 K 79,8 bar 0,090
Brom (Br2) 588,0 K 103,0 bar 0,108
Fluorwasserstoff (HF) 461,0 K 64,8 bar 0,329
Wasser (H2O) 647,3 K 221,2 bar 0,344
Schweres Wasser (D2O) 644,0 K 216,6 bar 0,351
Ammoniak (NH3) 405,5 K 113,5 bar 0,250
Methan (CH4) 190,4 K 46,0 bar 0,011
Ethylen (C2H4) 282,4 K 50,4 bar 0,089
Propan (C3H8) 369,8 K 42,5 bar 0,153
n-Butan (C4H10) 425,2 K 38,0 bar 0,199
Isobutan (C4H10) 408,2 K 36,5 bar 0,183
Kohlenmonoxid (CO) 132,9 K 35,0 bar 0,066
Kohlendioxid (CO2) 304,1 K 73,8 bar 0,239
Tetrafluormethan (CF4) 227,6 K 37,4 bar 0,177
Tetrachlorkohlenstoff (CCl4) 556,4 K 45,6 bar 0,193
Benzol (C6H6) 562,2 K 48,9 bar 0,212
Toluol (C7H8) 591,8 K 41,0 bar 0,263
Methanol (CH4O) 512,6 K 80,9 bar 0,556
Ethanol (C2H6O) 513,9 K 61,4 bar 0,644
Aceton (C3H6O) 508,1 K 47,0 bar 0,304
Essigsäure (C2H4O2) 592,7 K 57,9 bar 0,447
Schwefeldioxid (SO2) 430,8 K 78,8 bar 0,256
Schwefeltrioxid (SO3) 491,0 K 82,1 bar 0,481
Quecksilber (Hg) 1765,0 K 1510 bar −0,167
  1. K.S. Pitzer: Corresponding States for Perfect Liquids. J. Chem. Phys., 7, 583–590, 1939.

Azentrischer Faktor
azentrischer, faktor, sprache, beobachten, bearbeiten, azentrische, faktor, displaystyle, omega, nach, pitzer, auch, azentrizitätsfaktor, genannt, eine, dimensionslose, stoffgröße, dient, thermodynamik, maß, für, abweichung, eines, moleküls, idealen, kugelform. Azentrischer Faktor Sprache Beobachten Bearbeiten Der azentrische Faktor w displaystyle omega nach Pitzer 1 auch Azentrizitatsfaktor genannt ist eine dimensionslose Stoffgrosse Er dient in der Thermodynamik als Mass fur die Abweichung eines Molekuls von der idealen Kugelform und wird hauptsachlich in thermischen Zustandsgleichungen fur reale Gase angewendet z B in der Soave Redlich Kwong Zustandsgleichung oder in der Zustandsgleichung von Peng Robinson Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Beispiele 3 Einzelnachweise 4 Literatur 5 WeblinksDefinition BearbeitenDer azentrische Faktor ist definiert als w log 10 p s p c T r 0 7 1 displaystyle omega log 10 left frac p mathrm s p mathrm c right T mathrm r 0 7 1 Tr T Tc reduzierte Temperatur ps Sattigungsdampfdruck bei Tr 0 7 pc kritischer Druck Damit ist w 0 displaystyle omega 0 wenn p s p c T r 0 7 0 1 displaystyle left frac p mathrm s p mathrm c right T mathrm r 0 7 0 1 ist w gt 0 displaystyle omega gt 0 wenn p s p c T r 0 7 lt 0 1 displaystyle left frac p mathrm s p mathrm c right T mathrm r 0 7 lt 0 1 ist w lt 0 displaystyle omega lt 0 wenn p s p c T r 0 7 gt 0 1 displaystyle left frac p mathrm s p mathrm c right T mathrm r 0 7 gt 0 1 ist Sind fur einen Stoff die kritische Temperatur T c displaystyle T mathrm c der kritische Druck p c displaystyle p mathrm c und die Siedetemperatur T s displaystyle T mathrm s bei Normaldruck p 0 1 013 25 b a r displaystyle p 0 1 01325 rm bar bekannt dann kann der azentrische Faktor naherungsweise berechnet werden nach w 3 7 T s T c T s log 10 p c p 0 1 displaystyle omega frac 3 7 frac T mathrm s T mathrm c T mathrm s log 10 left frac p mathrm c p 0 right 1 Bei den Temperaturen handelt es sich um absolute Temperaturen Fur Stoffe deren Molekule nur wenig von der Kugelform abweichen z B Methan gilt w 0 displaystyle omega approx 0 Der Azentrizitatsfaktor wurde ursprunglich von Pitzer als ein Ausdruck in der Gleichung fur den Kompressibilitatsfaktor verwendet Durch die Anpassung an die experimentell ermittelten Dampfdrucke von Kohlenwasserstoffen ist die Gleichung bei diesen recht exakt Beispiele BearbeitenStoff Tc pc w displaystyle omega Helium 3 He3 3 3 K 1 1 bar 0 473Helium He 5 2 K 2 3 bar 0 365Argon Ar 150 8 K 48 7 bar 0 0001Xenon Xe 289 7 K 58 4 bar 0 008Wasserstoff H2 33 0 K 12 9 bar 0 216Stickstoff N2 126 2 K 33 9 bar 0 039Sauerstoff O2 154 6 K 50 4 bar 0 025Fluor F2 144 3 K 52 2 bar 0 054Chlor Cl2 416 9 K 79 8 bar 0 090Brom Br2 588 0 K 103 0 bar 0 108Fluorwasserstoff HF 461 0 K 64 8 bar 0 329Wasser H2O 647 3 K 221 2 bar 0 344Schweres Wasser D2O 644 0 K 216 6 bar 0 351Ammoniak NH3 405 5 K 113 5 bar 0 250Methan CH4 190 4 K 46 0 bar 0 011Ethylen C2H4 282 4 K 50 4 bar 0 089Propan C3H8 369 8 K 42 5 bar 0 153n Butan C4H10 425 2 K 38 0 bar 0 199Isobutan C4H10 408 2 K 36 5 bar 0 183Kohlenmonoxid CO 132 9 K 35 0 bar 0 066Kohlendioxid CO2 304 1 K 73 8 bar 0 239Tetrafluormethan CF4 227 6 K 37 4 bar 0 177Tetrachlorkohlenstoff CCl4 556 4 K 45 6 bar 0 193Benzol C6H6 562 2 K 48 9 bar 0 212Toluol C7H8 591 8 K 41 0 bar 0 263Methanol CH4O 512 6 K 80 9 bar 0 556Ethanol C2H6O 513 9 K 61 4 bar 0 644Aceton C3H6O 508 1 K 47 0 bar 0 304Essigsaure C2H4O2 592 7 K 57 9 bar 0 447Schwefeldioxid SO2 430 8 K 78 8 bar 0 256Schwefeltrioxid SO3 491 0 K 82 1 bar 0 481Quecksilber Hg 1765 0 K 1510 bar 0 167Einzelnachweise Bearbeiten K S Pitzer Corresponding States for Perfect Liquids J Chem Phys 7 583 590 1939 Literatur BearbeitenB Poling J Prausnitz J O Connell The properties of gases and liquids 5 Auflage McGraw Hill New York 2007 Weblinks BearbeitenVerzeichnis von Nachschlagewerken mit azentrischen FaktorenAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Azentrischer Faktor amp oldid 196432950, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele