fbpx
Wikipedia

Atemwegsinfektion

Als Atemwegsinfektion bezeichnet man eine Infektion des Atemtraktes durch pathogene Erreger.

DALY der Atemwegsinfektionen pro 100.000 Einwohner im Jahr 2002.
  • keine Daten
  • weniger als 100
  • 100–700
  • 700–1400
  • 1400–2100
  • 2100–2800
  • 2800–3500
  • 3500–4200
  • 4200–4900
  • 4900–5600
  • 5600–6300
  • 6300–7000
  • mehr als 7000
  • Inhaltsverzeichnis

    Atemwegsinfektionen können grob in zwei Klassen eingeteilt werden:

    • Oberer Atemwegsinfekt: Infektion der oberen Atemwege, z. B. der Schleimhaut der Nase oder Nasennebenhöhlen. (engl. Upper Respiratory Tract Infection (URTI)); siehe auch Erkältung
    • Unterer Atemwegsinfekt: Infektion der unteren Atemwege, z. B. der Trachea und der Bronchien (engl. Lower Respiratory Tract Infection (LRTI))

    Atemwegsinfektionen können auch systematisch nach dem genauen Sitz der durch die Infektion ausgelösten Entzündung benannt werden. Damit ist allerdings in der Regel kein streng isolierter Befall des betreffenden Abschnitts verbunden, dieser ist klinisch die Ausnahme. Hier wird ausgedrückt, welcher Abschnitt der Atemwege hauptsächlich für die Symptomatik verantwortlich ist.

    Daneben gibt es zahlreiche Mischformen, bei denen zwei oder mehr Abschnitte der Atemwege befallen sind, wie Rhinosinusitis, Tracheobronchitis, Laryngotracheitis usw. Die Entzündung des gesamten Lungengewebes bezeichnet man als Lungenentzündung (Pneumonie).

    Das Adjektiv „infektiös“ sollte immer mitgeführt werden, um die Entzündung von anderen Ursachen (z. B. Allergien oder Giften) abzugrenzen.

    Anhand der Symptome lassen sich die jeweiligen Erreger nicht voneinander unterscheiden. Moderne Multiplex-PCR-Verfahren zur Labordiagnostik decken zahlreiche Erreger ab. Zudem haben sie eine sehr hohe Sensitivität und Spezifität. Hiermit lassen sich Viren, die etwa 80 % der Atemwegsinfektionen hervorrufen, aber auch schlecht anzüchtbare bakterielle Erreger nachweisen. Der Einsatz von Antibiotika, die bei viralen Erregern nicht indiziert sind, kann so durch ein effizientes Screening reduziert werden.

    In Deutschland beteiligen sich seit 1994 rund 500 bis 600 Arztpraxen unentgeltlich am Praxisindex, einem Meldesystem, bei dem wöchentlich Beobachtungsdaten über akute respiratorische Erkrankungen (ARE) gemeldet werden. Der Praxisindex stellt die über alle Praxen gemittelte relative Abweichung der beobachteten Fälle von ARE einem für jede Praxis ermittelten "Normalniveau" gegenüber, wobei sowohl die Praxisspezialisierung berücksichtigt als auch eine gewisse Hintergrund-ARE-Aktivität angenommen wird. Veröffentlicht wird der Praxisindex sowohl für die Bundesebene als auch Bundeslandsebene auf einer Website des Robert Koch-Instituts.

    Seit 2011 nutzt das Grippeweb des Robert Koch-Institut Symptome eines Atemwegsinfektes bei den registrierten Einwohnern Deutschlands für Vorhersagen über die Aktivität akuter Atemwegserkrankungen. Dieses konnte zur Mitte des Jahres 2020 einen deutlichen Rückgang der Rate an Atemwegsinfekten zeigen. Deren Ursache wurde in den Maßnahmen gegenüber der COVID-19-Pandemie gesehen.

    • Marianne Abele-Horn: Antimikrobielle Therapie. Entscheidungshilfen zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten. Unter Mitarbeit von Werner Heinz, Hartwig Klinker, Johann Schurz und August Stich, 2., überarbeitete und erweiterte Auflage. Peter Wiehl, Marburg 2009, ISBN 978-3-927219-14-4, S. 77–100 (Infektionen der Atemwege).
    1. http://www.onmeda.de/krankheiten/atemwegsinfektion-symptome-6837-4.html
    2. LADR informiert: Respiratorische Screening-PCR
    3. Uphoff, Helmut 1998: Der 'Praxisindex' als eine Größe für regionale Betrachtungen der Influenza-Aktivität, in: rki.de https://influenza.rki.de/Content/Praxisindex.pdf (abgerufen am 20. März 2020)
    4. RKI (Hrsg.) o. J.: Wie wird die Grippe-Aktivität in Deutschland erfasst? https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Influenza/FAQ06.html (abgerufen am 20. März 2020)
    5. RKI (Hrsg.) o. Jahr: Glossar (abgerufen am 20. März 2020) https://influenza.rki.de/Glossar.aspx
    6. Allgemeine Informationen zum Grippeweb. In: RKI. Robert Koch Institut, abgerufen am 5. Juli 2020.
    7. GrippeWeb-Wochenbericht 01.06. – 07.06.2020. In: RKI. Robert Koch Institut, abgerufen am 5. Juli 2020.
    Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

    Atemwegsinfektion
    atemwegsinfektion, infektionskrankheit, atemwege, sprache, beobachten, bearbeiten, bezeichnet, eine, infektion, atemtraktes, durch, pathogene, erreger, daly, einwohner, jahr, 2002, keine, daten, weniger, 1400, 1400, 2100, 2100, 2800, 2800, 3500, 3500, 4200, 42. Atemwegsinfektion Infektionskrankheit der Atemwege Sprache Beobachten Bearbeiten Als Atemwegsinfektion bezeichnet man eine Infektion des Atemtraktes durch pathogene Erreger DALY der Atemwegsinfektionen pro 100 000 Einwohner im Jahr 2002 keine Daten weniger als 100 100 700 700 1400 1400 2100 2100 2800 2800 3500 3500 4200 4200 4900 4900 5600 5600 6300 6300 7000 mehr als 7000 Inhaltsverzeichnis 1 Einteilung 2 Diagnostik 3 Monitoring in Deutschland 4 Siehe auch 5 Literatur 6 Weblinks 7 EinzelnachweiseEinteilung BearbeitenAtemwegsinfektionen konnen grob in zwei Klassen eingeteilt werden Oberer Atemwegsinfekt Infektion der oberen Atemwege z B der Schleimhaut der Nase oder Nasennebenhohlen engl Upper Respiratory Tract Infection URTI siehe auch Erkaltung Unterer Atemwegsinfekt Infektion der unteren Atemwege z B der Trachea und der Bronchien engl Lower Respiratory Tract Infection LRTI Atemwegsinfektionen konnen auch systematisch nach dem genauen Sitz der durch die Infektion ausgelosten Entzundung benannt werden Damit ist allerdings in der Regel kein streng isolierter Befall des betreffenden Abschnitts verbunden dieser ist klinisch die Ausnahme Hier wird ausgedruckt welcher Abschnitt der Atemwege hauptsachlich fur die Symptomatik verantwortlich ist 1 Schnupfen Rhinitis Nasennebenhohlen Entzundung Sinusitis Mittelohrentzundung Otitis media Kehlkopfentzundung Laryngitis Luftrohrenentzundung Tracheitis Bronchitis Bronchiolitis Rachenentzundung Pharyngitis Mandelentzundung Tonsillitis Alveolitis Daneben gibt es zahlreiche Mischformen bei denen zwei oder mehr Abschnitte der Atemwege befallen sind wie Rhinosinusitis Tracheobronchitis Laryngotracheitis usw Die Entzundung des gesamten Lungengewebes bezeichnet man als Lungenentzundung Pneumonie Das Adjektiv infektios sollte immer mitgefuhrt werden um die Entzundung von anderen Ursachen z B Allergien oder Giften abzugrenzen Diagnostik BearbeitenAnhand der Symptome lassen sich die jeweiligen Erreger nicht voneinander unterscheiden Moderne Multiplex PCR Verfahren zur Labordiagnostik decken zahlreiche Erreger ab Zudem haben sie eine sehr hohe Sensitivitat und Spezifitat Hiermit lassen sich Viren die etwa 80 der Atemwegsinfektionen hervorrufen aber auch schlecht anzuchtbare bakterielle Erreger nachweisen Der Einsatz von Antibiotika die bei viralen Erregern nicht indiziert sind kann so durch ein effizientes Screening reduziert werden 2 Monitoring in Deutschland BearbeitenIn Deutschland beteiligen sich seit 1994 rund 500 bis 600 Arztpraxen unentgeltlich am Praxisindex einem Meldesystem bei dem wochentlich Beobachtungsdaten uber akute respiratorische Erkrankungen ARE gemeldet werden 3 4 Der Praxisindex stellt die uber alle Praxen gemittelte relative Abweichung der beobachteten Falle von ARE einem fur jede Praxis ermittelten Normalniveau gegenuber wobei sowohl die Praxisspezialisierung berucksichtigt als auch eine gewisse Hintergrund ARE Aktivitat angenommen wird 5 Veroffentlicht wird der Praxisindex sowohl fur die Bundesebene als auch Bundeslandsebene auf einer Website des Robert Koch Instituts Seit 2011 nutzt das Grippeweb des Robert Koch Institut Symptome eines Atemwegsinfektes bei den registrierten Einwohnern Deutschlands fur Vorhersagen uber die Aktivitat akuter Atemwegserkrankungen 6 Dieses konnte zur Mitte des Jahres 2020 einen deutlichen Ruckgang der Rate an Atemwegsinfekten zeigen Deren Ursache wurde in den Massnahmen gegenuber der COVID 19 Pandemie gesehen 7 Siehe auch BearbeitenListe der Krankheiten des Atmungssystems nach ICD 10Literatur BearbeitenMarianne Abele Horn Antimikrobielle Therapie Entscheidungshilfen zur Behandlung und Prophylaxe von Infektionskrankheiten Unter Mitarbeit von Werner Heinz Hartwig Klinker Johann Schurz und August Stich 2 uberarbeitete und erweiterte Auflage Peter Wiehl Marburg 2009 ISBN 978 3 927219 14 4 S 77 100 Infektionen der Atemwege Weblinks BearbeitenWebsite des Robert Koch Instituts Praxisindex zu akuten respiratorischen Erkrankungen in Deutschland Grippeweb des Robert Koch InstitutsEinzelnachweise Bearbeiten http www onmeda de krankheiten atemwegsinfektion symptome 6837 4 html LADR informiert Respiratorische Screening PCR Uphoff Helmut 1998 Der Praxisindex als eine Grosse fur regionale Betrachtungen der Influenza Aktivitat in rki de https influenza rki de Content Praxisindex pdf abgerufen am 20 Marz 2020 RKI Hrsg o J Wie wird die Grippe Aktivitat in Deutschland erfasst https www rki de SharedDocs FAQ Influenza FAQ06 html abgerufen am 20 Marz 2020 RKI Hrsg o Jahr Glossar abgerufen am 20 Marz 2020 https influenza rki de Glossar aspx Allgemeine Informationen zum Grippeweb In RKI Robert Koch Institut abgerufen am 5 Juli 2020 GrippeWeb Wochenbericht 01 06 07 06 2020 In RKI Robert Koch Institut abgerufen am 5 Juli 2020 Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten Abgerufen von https de wikipedia org w index php title Atemwegsinfektion amp oldid 202422522, wikipedia, wiki, deutsches

    deutschland

    buch, bücher, bibliothek

    artikel

    lesen, herunterladen

    kostenlos

    kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele