fbpx
Wikipedia

Alexander Schallenberg

Alexander Schallenberg (* 20. Juni 1969 in Bern, Schweiz) ist ein österreichischer Jurist, Diplomat und Politiker (ÖVP) und seit Jänner 2020 Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten der Republik Österreich (Bundesregierung Kurz II). Bundeskanzler Sebastian Kurz schlug ihn am 9. Oktober 2021 als seinen Nachfolger vor.

Alexander Schallenberg (2021)

Das Amt des Außenministers hatte er bereits von Juni 2019 bis Jänner 2020 inne. Zudem war er von Juni 2019 bis Jänner 2020 mit der Leitung der Agenden für EU, Integration, Kunst, Kultur und Medien betraut (Bundesregierung Bierlein).

Inhaltsverzeichnis

Alexander Schallenberg entstammt der alten Adelsfamilie Schallenberg und ist Sohn des ehemaligen Botschafters und Generalsekretärs des Außenministeriums, Wolfgang Schallenberg. Er wuchs in Indien, Spanien und Paris – den Botschafterstationen seines Vaters – auf und studierte zwischen 1989 und 1994 Rechtswissenschaften an der Universität Wien und der Université Paris II Panthéon-Assas. Danach absolvierte er bis 1995 ein postgraduales LL.M-Studium am Collège d’Europe in Brügge.

Nach erfolgreicher Absolvierung der Aufnahmeprüfung (A-Préalable) trat Schallenberg 1997 ins Außenministerium ein. Von 2000 bis 2005 leitete er die Rechtsabteilung der Ständigen Vertretung Österreichs bei der Europäischen Union in Brüssel. 2006 wurde er Pressesprecher der damaligen Außenministerin Ursula Plassnik und setzte diese Tätigkeit auch unter ihrem Nachfolger Michael Spindelegger fort. Unter Außenminister Sebastian Kurz wurde Schallenberg 2013 zum Leiter der Stabstelle für strategische außenpolitische Planung ernannt. 2016 übernahm er die Leitung der Europa-Sektion des Außenministeriums.

Im Zuge der Regierungsbildung der Bundesregierung Kurz I nach der Nationalratswahl 2017 verhandelte er auf Seite der ÖVP in der Untergruppe für Europa und Außenpolitik. Als sein Gegenpart verhandelte für die FPÖ die spätere Außenministerin Karin Kneissl.

Nach der Übertragung der EU-Agenden vom Außenministerium ins Bundeskanzleramt wurde Schallenberg ab 1. März 2018 mit der Leitung der EU-Koordinationssektion des Bundeskanzleramtes betraut und nahm in dieser Funktion eine entscheidende Rolle bei der Vorbereitung und Durchführung des Österreichischen EU-Ratsvorsitzes 2018 ein.

Alexander Schallenberg (links) bei der Angelobung mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen (2019)

Unter Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein wurde Schallenberg am 3. Juni 2019 zum Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres bestellt. Am 6. Juni wurde er zusätzlich zum Kanzleramtsminister ernannt und mit der Leitung der Agenden für EU, Kunst, Kultur und Medien bis zum Ende der Bundesregierung Bierlein betraut. Als einziges Mitglied der Übergangsregierung blieb er auch nach Bildung der Bundesregierung Kurz II im Amt und wurde am 7. Jänner 2020 erneut als Bundesminister für Europa, Integration und Äußeres angelobt. Seit dem 29. Jänner 2020 ist er Bundesminister für europäische und internationale Angelegenheiten in der Bundesregierung Kurz II.

Schallenberg ist geschieden und Vater von vier Kindern.

Commons: Alexander Schallenberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. Abgerufen am 15. Juli 2021.
  2. In: Die Presse. 1. Januar 2020, abgerufen am 2. Januar 2020 (Porträt).
  3. Monika Graf: In: Oberösterreichische Nachrichten. 26. Juni 2017, abgerufen am 30. Mai 2019.
  4. In: Die Presse. 3. März 2018, abgerufen am 30. Mai 2019.
  5. In: Addendum, 9. November 2017 (mit Grafik ), abgerufen am 10. November 2017.
  6. In: News.at, 6. Juni 2019, abgerufen am 29. November 2019.
Amtierende Außenminister in der Europäischen Union

Sophie Wilmès (Belgien) | Swetlan Stoew (Bulgarien) | Jeppe Kofod (Dänemark) | Heiko Maas (Deutschland) | Eva-Maria Liimets (Estland) | Pekka Haavisto (Finnland) | Jean-Yves Le Drian (Frankreich) | Nikos Dendias (Griechenland) | Simon Coveney (Irland) | Luigi Di Maio (Italien) | Gordan Grlić Radman (Kroatien) | Edgars Rinkēvičs (Lettland) | Gabrielius Landsbergis (Litauen) | Jean Asselborn (Luxemburg) | Evarist Bartolo (Malta) | Ben Knapen (Niederlande) | Alexander Schallenberg (Österreich) | Zbigniew Rau (Polen) | Augusto Santos Silva (Portugal) | Bogdan Aurescu (Rumänien) | Ann Linde (Schweden) | Ivan Korčok (Slowakei) | Anže Logar (Slowenien) | José Manuel Albares (Spanien) | Jakub Kulhánek (Tschechien) | Péter Szijjártó (Ungarn) | Nikos Christodoulidis (Zypern)

Normdaten (Person): GND:(, ) | LCCN: | VIAF: |Wikipedia-Personensuche
Personendaten
NAME Schallenberg, Alexander
KURZBESCHREIBUNG österreichischer Jurist und Politiker
GEBURTSDATUM 20. Juni 1969
GEBURTSORT Bern

Alexander Schallenberg
alexander, schallenberg, österreichischer, jurist, politiker, parteilos, außenminister, sprache, beobachten, bearbeiten, juni, 1969, bern, schweiz, österreichischer, jurist, diplomat, politiker, övp, seit, jänner, 2020, bundesminister, für, europäische, intern. Alexander Schallenberg osterreichischer Jurist und Politiker parteilos Aussenminister Sprache Beobachten Bearbeiten Alexander Schallenberg 20 Juni 1969 in Bern Schweiz ist ein osterreichischer Jurist Diplomat und Politiker OVP 1 und seit Janner 2020 Bundesminister fur europaische und internationale Angelegenheiten der Republik Osterreich Bundesregierung Kurz II Bundeskanzler Sebastian Kurz schlug ihn am 9 Oktober 2021 als seinen Nachfolger vor Alexander Schallenberg 2021 Das Amt des Aussenministers hatte er bereits von Juni 2019 bis Janner 2020 inne Zudem war er von Juni 2019 bis Janner 2020 mit der Leitung der Agenden fur EU Integration Kunst Kultur und Medien betraut Bundesregierung Bierlein Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Publikationen 3 Weblinks 4 EinzelnachweiseLeben BearbeitenAlexander Schallenberg entstammt der alten Adelsfamilie Schallenberg und ist Sohn des ehemaligen Botschafters und Generalsekretars des Aussenministeriums Wolfgang Schallenberg Er wuchs in Indien Spanien und Paris den Botschafterstationen seines Vaters auf 2 3 und studierte zwischen 1989 und 1994 Rechtswissenschaften an der Universitat Wien und der Universite Paris II Pantheon Assas Danach absolvierte er bis 1995 ein postgraduales LL M Studium am College d Europe in Brugge Nach erfolgreicher Absolvierung der Aufnahmeprufung A Prealable trat Schallenberg 1997 ins Aussenministerium ein Von 2000 bis 2005 leitete er die Rechtsabteilung der Standigen Vertretung Osterreichs bei der Europaischen Union in Brussel 3 2006 wurde er Pressesprecher der damaligen Aussenministerin Ursula Plassnik und setzte diese Tatigkeit auch unter ihrem Nachfolger Michael Spindelegger fort Unter Aussenminister Sebastian Kurz wurde Schallenberg 2013 zum Leiter der Stabstelle fur strategische aussenpolitische Planung ernannt 2016 ubernahm er die Leitung der Europa Sektion des Aussenministeriums 4 Im Zuge der Regierungsbildung der Bundesregierung Kurz I nach der Nationalratswahl 2017 verhandelte er auf Seite der OVP in der Untergruppe fur Europa und Aussenpolitik Als sein Gegenpart verhandelte fur die FPO die spatere Aussenministerin Karin Kneissl 5 Nach der Ubertragung der EU Agenden vom Aussenministerium ins Bundeskanzleramt wurde Schallenberg ab 1 Marz 2018 mit der Leitung der EU Koordinationssektion des Bundeskanzleramtes betraut und nahm in dieser Funktion eine entscheidende Rolle bei der Vorbereitung und Durchfuhrung des Osterreichischen EU Ratsvorsitzes 2018 ein 4 Alexander Schallenberg links bei der Angelobung mit Bundesprasident Alexander Van der Bellen 2019 Unter Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein wurde Schallenberg am 3 Juni 2019 zum Bundesminister fur Europa Integration und Ausseres bestellt Am 6 Juni wurde er zusatzlich zum Kanzleramtsminister ernannt und mit der Leitung der Agenden fur EU Kunst Kultur und Medien bis zum Ende der Bundesregierung Bierlein betraut Als einziges Mitglied der Ubergangsregierung blieb er auch nach Bildung der Bundesregierung Kurz II im Amt und wurde am 7 Janner 2020 erneut als Bundesminister fur Europa Integration und Ausseres angelobt Seit dem 29 Janner 2020 ist er Bundesminister fur europaische und internationale Angelegenheiten in der Bundesregierung Kurz II Schallenberg ist geschieden und Vater von vier Kindern 6 2 Publikationen Bearbeitenmit Christoph Thun Hohenstein Die EU Prasidentschaft Osterreichs eine umfassende Analyse und Dokumentation des zweiten Halbjahres 1998 Manz Wien 1999 ISBN 978 3 214 01939 6 Schallenberg Schallenberg Coat of Arms and Family Crest 2019 ISBN 978 1709483837Weblinks Bearbeiten Commons Alexander Schallenberg Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Alexander Schallenberg auf den Webseiten des osterreichischen Parlaments Alexander Schallenberg auf meineabgeordneten at Der Bundesminister fur Europa Integration und Ausseres auf der Website des BMEIAEinzelnachweise Bearbeiten Wir schreien nicht einfach im Chor mit Abgerufen am 15 Juli 2021 a b Aus dem Diplomatensohn wird der Chefdiplomat In Die Presse 1 Januar 2020 abgerufen am 2 Januar 2020 Portrat a b Monika Graf Das Spielfeld der Diplomatie ist die zweite Reihe Alexander Schallenberg leitet die Sektion Europa im Aussenministerium In Oberosterreichische Nachrichten 26 Juni 2017 abgerufen am 30 Mai 2019 a b Schallenberg leitet EU Sektion im Kanzleramt Der erfahrene Kurz Vertraute wird die Ratsprasidentschaft koordinieren In Die Presse 3 Marz 2018 abgerufen am 30 Mai 2019 Wer die Koalition verhandelt In Addendum 9 November 2017 mit Grafik Wer die Koalition verhandelt PNG abgerufen am 10 November 2017 Wer ist Alexander Schallenberg In News at 6 Juni 2019 abgerufen am 29 November 2019 Regierung Bierlein 2019 2020 Brigitte Bierlein Clemens Jabloner Eduard Muller Maria Patek Wolfgang Peschorn Iris Eliisa Rauskala Andreas Reichhardt Alexander Schallenberg Thomas Starlinger Ines Stilling Elisabeth Udolf Strobl Brigitte ZarflRegierung Kurz II seit 2020 Sebastian Kurz Werner Kogler Gernot Blumel Karoline Edtstadler Heinz Fassmann Leonore Gewessler Christine Aschbacher Martin Kocher Elisabeth Kostinger Rudolf Anschober Wolfgang Muckstein Karl Nehammer Susanne Raab Alexander Schallenberg Margarete Schrambock Klaudia Tanner Alma Zadic Magnus Brunner Ulrike Lunacek Andrea MayerAussenminister der Republik Osterreich Erste Republik Adler Bauer Renner Mayr Schober Breisky Hennet Grunberger Mataja Ramek Seipel Streeruwitz Schober Seipel Schober Buresch Dollfuss Tauschitz Berger Waldenegg Schuschnigg Schmidt Wolf Zweite Republik Gruber Figl Kreisky Toncic Sorinj Waldheim Kirchschlager Bielka Pahr Lanc Gratz Jankowitsch Mock Schussel Ferrero Waldner Plassnik Spindelegger Kurz Kneissl SchallenbergKanzleramtsminister der Republik Osterreich Erste Republik Ach Grunberger Mataja Schumy Seipel Starhemberg Winkler Bachinger Fey Ender Kerber Schmitz Berger Waldenegg Neustadter Sturmer Baar Baarenfels Buresch Glaise Horstenau Rott Schmidt Seyss Inquart Zernatto Zweite Republik Weinberger Gruber Figl Graf Altenburger Kreisky Pittermann Kotzina Firnberg Neisser Ettl Riegler Dohnal Weiss Konrad Prammer Bures Heinisch Hosek Ostermayer Drozda Blumel Bogner Strauss Stilling Schallenberg Aschbacher Edtstadler RaabAmtierende Aussenminister in der Europaischen Union Sophie Wilmes Belgien Swetlan Stoew Bulgarien Jeppe Kofod Danemark Heiko Maas Deutschland Eva Maria Liimets Estland Pekka Haavisto Finnland Jean Yves Le Drian Frankreich Nikos Dendias Griechenland Simon Coveney Irland Luigi Di Maio Italien Gordan Grlic Radman Kroatien Edgars Rinkevics Lettland Gabrielius Landsbergis Litauen Jean Asselborn Luxemburg Evarist Bartolo Malta Ben Knapen Niederlande Alexander Schallenberg Osterreich Zbigniew Rau Polen Augusto Santos Silva Portugal Bogdan Aurescu Rumanien Ann Linde Schweden Ivan Korcok Slowakei Anze Logar Slowenien Jose Manuel Albares Spanien Jakub Kulhanek Tschechien Peter Szijjarto Ungarn Nikos Christodoulidis Zypern Siehe auch Rat fur Auswartige Angelegenheiten Normdaten Person GND 121329615 OGND AKS LCCN n00094599 VIAF 40232165 Wikipedia Personensuche PersonendatenNAME Schallenberg AlexanderKURZBESCHREIBUNG osterreichischer Jurist und PolitikerGEBURTSDATUM 20 Juni 1969GEBURTSORT BernAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Alexander Schallenberg amp oldid 216241895, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele