fbpx
Wikipedia

1941

Politik und Weltgeschehen

Zweiter Weltkrieg

Die Atlantik-Charta
Roosevelt und Churchill an Bord der Prince of Wales

Unter dem Eindruck des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion treffen sich vom 9. bis 12. August die Regierungschefs der USA, Franklin D. Roosevelt, und Großbritanniens, Winston S. Churchill, unter höchster Geheimhaltung auf dem britischen Schlachtschiff HMS Prince of Wales in der Placentia Bay vor Neufundland. Hier vereinbaren sie die Atlantik-Charta, die am 14. August veröffentlicht wird und in der sie die gemeinsamen Grundsätze ihrer internationalen Politik formulieren.

Atlantic-Charta vom 14. August 1941

Insgesamt werden acht Punkte festgehalten, darunter: Verzicht auf territoriale Expansion, gleichberechtigter Zugang zum Welthandel und zu Rohstoffen, Verzicht auf Gewaltanwendung, Selbstbestimmungsrecht der Nationen, engste wirtschaftliche Zusammenarbeit aller Nationen mit dem Ziel der Herbeiführung besserer Arbeitsbedingungen, eines wirtschaftlichen Ausgleichs und des Schutzes der Arbeitenden, Sicherheit für die Völker vor Tyrannei, Freiheit der Meere, Entwaffnung der Nationen, um ein System dauerhafter Sicherheit zu gewährleisten.

Zwei der Punkte beziehen sich direkt auf eine Weltorganisation. Die Erklärung wird am 24. September von der Sowjetunion und neun (Exil-)Regierungen des besetzten Europa unterzeichnet, nämlich von Belgien, Griechenland, Jugoslawien, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Polen, der Tschechoslowakei und von Vertretern des Freien Frankreichs. Die Atlantik-Charta wird so zum grundlegenden Dokument für die Vereinten Nationen. Sie hat das Ziel einer besseren Weltordnung und lehnt sich an den Vierzehn-Punkte-Plan von Woodrow Wilson an.

Darüber hinaus werden auf der Konferenz gesteigerte US-Waffenlieferungen an Großbritannien und die UdSSR vereinbart sowie eine Ausweitung der amerikanischen Sicherungszone für diese Lieferungen bis nach Island. Besprechungen, die sich vor allem um die Lage in der Republik China und Spanien drehen, führten zu keinen militärstrategischen Entscheidungen.

In seiner 2. Sitzung im St. James's Palace in London am 24. September nimmt der Interalliierte Rat die allgemeinen Grundsätze der Atlantik-Charta an.

Am 22. Dezember beginnt in Washington, D.C., die Arcadia-Konferenz, auf der die Deklaration der Vereinten Nationen beschlossen wird. Hier erfolgt auch die Festlegung Europas als Hauptkriegsschauplatz durch die Alliierten, um zuerst die von Deutschland ausgehende Gefahr auszuschalten (Germany first).

  • Karte von Europa am Anfang des Jahres 1941

  • Karte von Europa am Ende des Jahres 1941

Der Krieg auf dem Balkan
  • 28. Februar: Deutsche Truppen marschieren von Rumänien kommend in Bulgarien ein.
Bulgariens Beitrittserklärung
Protestbewegung in Belgrad am 27. März
  • 25. März: Prinzregent Paul von Jugoslawien, der für seinen minderjährigen Cousin Peter II. die Regierungsgeschäfte führt, unterzeichnet in Wien einen Vertrag, mit dem das Königreich Jugoslawien dem Dreimächtepakt beitritt. Zwei Tage später kommt es zu einem von Großbritannien unterstützten Staatsstreich durch serbische Luftwaffenoffiziere unter Führung von Dušan Simović. Peter II. wird für volljährig erklärt, Prinzregent Paul ebenso wie Premierminister Dragiša Cvetković seiner Funktion enthoben. Die neuen Machthaber erklären die Neutralität Jugoslawiens.
  • 27. März: Nach dem Militärputsch in Jugoslawien erlässt Hitler die „Weisung Nr. 25“ zur Zerschlagung des Staates.
  • 30. März: Der jugoslawische Außenminister Momčilo Ninčić lädt den deutschen Botschafter Viktor von Heeren vor und gibt ihm einen Bericht, welcher besagt, dass die neue Regierung alle internationalen Verpflichtungen, eingeschlossen den Beitritt zum Dreimächtepakt, akzeptiere, so lange die nationalen Interessen des Landes geschützt werden. Er erhält jedoch nie eine Antwort. Am 2. April wird die deutsche Botschaft in Belgrad evakuiert.
László Bárdossy (um 1941)
  • 3. April: Nach dem Suizid von Pál Teleki, der für einen strikten Neutralitätskurs eingetreten ist, ernennt Reichsverweser Miklós Horthy László Bárdossy zum Premierminister Ungarns. Dieser bereitet eine Beteiligung Ungarns am kommenden deutschen Jugoslawienfeldzug vor, bei dem Ungarn umfangreiche Gebietsgewinne bis Kroatien zugesagt worden sind.
  • 6. April: Jugoslawien und die Sowjetunion unterzeichnen einen Freundschafts- und Nichtangriffspakt, der auf den Vortag datiert wird.
Zerstörungen in Belgrad nach den Luftangriffen
Alexandros Koryzis 1941
Erschossene Zivilisten in Kondomari, 2. Juni 1941
  • 20. Mai bis 1. Juni: Die Luftlandeschlacht um Kreta endet mit der Eroberung der Insel durch die von italienischen Truppen unterstützte deutsche Wehrmacht. Fliegergeneral Kurt Student ordnet ab dem 31. Mai brutale Vergeltungsaktionen gegen die widerständische Inselbevölkerung an. Entsprechend dem Befehl wird zum Beispiel der Ort Kandanos zerstört, und im Dorf Kondomari werden zahlreiche Männer willkürlich ergriffen und erschossen.
  • 22. Juni: In einem Wald bei Sisak gründet sich die kommunistische Sisaker Partisanenabteilung.
  • 27. Juni: Die jugoslawische Volksbefreiungsarmee unter Führung Josip Broz Titos wird gegründet.
  • 5. Juli: Eine kommunistische Proklamation, beschlossen auf einem Treffen des Politbüros der KPJ vom Vortag, ruft die Bevölkerung Jugoslawiens zum bewaffneten Widerstand auf. In der Folge kommt es zu den ersten kleineren Auseinandersetzungen der Partisanen mit der Besatzungsmacht.
  • 29. August: In Serbien übernimmt mit der „Regierung der nationalen Rettung“ unter Milan Nedić eine weitere Marionettenregierung die Regierungsgeschäfte.
  • 20. September: Die Partisanenrepublik Užice wird in Westserbien ausgerufen.
Kragujevac, 21. Oktober 1941
Sowjetunion/„Unternehmen Barbarossa“
Die deutsche Ostfront 1941
Deutsche Gebirgsjäger beim Vormarsch nahe der deutsch-sowjetischen Interessengrenze, 22. Juni 1941
Die Ruinen von Minsk 1941
Die Unterzeichnung des Abkommens
Diagramm der Schlacht um Smolensk
Odessa nach dem Fall
Kiew nach dem Großbrand
  • 25. August Nach wochenlangen Auseinandersetzungen in der Augustkrise drehen die 300 Kilometer vor Moskau stehenden Panzer Guderians nach Süden in den Rücken der Kiewer Gruppierung ein.
  • 23. August bis 26. September: Die Schlacht um Kiew endet mit einem Sieg der deutschen Truppen unter Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt und der Besetzung der Stadt durch das Deutsche Reich. Am 24. September bricht durch einen sowjetischen Sprengsatz ein Großfeuer aus, das erst am 29. September unter Kontrolle gebracht werden kann. Die sowjetischen Einheiten unter Semjon Michailowitsch Budjonny verlieren beim Kampf um Kiew rund 700.000 Soldaten. Mit den hohen sowjetischen Verlusten verbindet das Oberkommando der Wehrmacht die Hoffnung, noch vor Einbruch des Winters sowohl die Halbinsel Krim einnehmen als auch in den Kaukasus vorstoßen zu können. Die starken Verluste der Roten Armee bringen die deutsche Heeresführung zu der Annahme, dass der Stoß auf Moskau trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit gelingen könne und Hitler befiehlt nun den direkten Marsch auf die sowjetische Hauptstadt.
  • 28. August: Die Wolgadeutsche Republik in der Sowjetunion wird aufgelöst.
  • 8. September: Die Leningrader Blockade beginnt, bei der bis 1944 über eine Million Einwohner verhungern.
  • 10. September: In Moskau beginnt der Deutsche Volkssender seine Hörfunksendungen in deutscher Sprache. Informationen und Propaganda sollen im Reich zum Widerstand gegen die Nationalsozialisten ermutigen.
  • 14. September: Nach einer Geheimsitzung des japanischen Kronrats übermittelt Richard Sorge der GRU in Moskau die Information, dass Japan als strategisches Ziel nunmehr die USA und die englischen Kolonien im Pazifik angreifen würde und damit die Gefahr für die Sowjetunion im Fernen Osten gebannt ist. Durch diese kriegsentscheidende Information kann Marschall Georgi Schukow die sowjetischen Truppen aus Sibirien abziehen und sie zum Abstoppen des deutschen Vormarsches 25 km vor Moskau einsetzen. Sorge wird nur ein Monat später enttarnt und am 18. Oktober in Japan verhaftet.
Auswirkungen der Herbstregen vor Moskau
Der Krieg im Westen
Das Wrack von Heß’ Messerschmitt Bf 110
Die „Endlösung der Judenfrage“/Verfolgung anderer Bevölkerungsgruppen
Hauptartikel: Endlösung der Judenfrage
  • 12. Februar: In Amsterdam wird auf Befehl von Hans Böhmcker, Stellvertreter von Arthur Seyß-Inquart, der Judenrat Amsterdam errichtet.
  • 3. März: Der Chef des Verwaltungsdistrikts Krakau, der SS-Gruppenführer Otto Wächter, befiehlt die Einrichtung einer „jüdischen Wohnsiedlung“. Bis zum 20. März müssen alle jüdischen Bewohner und Bewohnerinnen der Stadt in das Ghetto Krakau umgezogen sein. 15.000 Menschen sind ab diesem Zeitpunkt in einem Stadtteil zusammengepfercht, in dem vorher 3.000 Menschen lebten.
  • April: Die Aktion 14f13, die Selektion und Tötung von als „krank“, „alt“ und „nicht mehr arbeitsfähig“ betitelten KZ-Häftlingen, beginnt.
  • 27. Juni: Das deutsche Polizeibataillon 309 brennt in Białystok die Große Synagoge nieder, in der etwa zweitausend zusammengetriebene Juden eingesperrt sind.
  • 10. Juli: Beim Massaker von Jedwabne werden 1600 (?) Juden von Polen bei lebendigem Leibe verbrannt. Nach Ausgrabungen im Jahr 2001 handelt es sich jedoch um 300 bis 400 jüdische Opfer.
Görings Auftrag
  • 31. Juli: Der deutsche Reichsmarschall Hermann Göring beauftragt Reinhard Heydrich, den Chef der Sicherheitspolizei und des SD, ihm einen Gesamtentwurf über die Durchführung der angestrebten Endlösung der Judenfrage vorzulegen.
  • 24. August: Nach kirchlichen Protesten erfolgt die Einstellung der als „Euthanasie“ bezeichneten „Aktion T4“ in der NS-Zeit. Die so genannte „wilde Euthanasie“ wird jedoch später in der Aktion Brandt fortgesetzt. Dem Mord an den Kranken und Behinderten fallen mehrere hunderttausend Menschen zum Opfer.
  • 27. August: SS und Polizeibataillon 320 führen beim Massaker von Kamenez-Podolsk Massenerschießung von 23.600 Juden durch. Erstmals werden unterschiedslos alle Juden einer Region, ohne Rücksicht auf ihr Alter und Geschlecht, ermordet.
  • 1. September: Die nationalsozialistische Führung erlässt eine Polizeiverordnung, die das Tragen des „Judensterns“ ab dem 19. September für alle Juden im Deutschen Reich ab dem sechsten Lebensjahr verbindlich macht. Das Abzeichen besteht aus zwei gelben Stoffdreiecken, die in Form eines sechszackigen Sterns übereinander genäht werden, und trägt in schwarzen Buchstaben die Aufschrift „Jude“. Der Stern muss „deutlich sichtbar“ und „fest an der linken Brustseite des Kleidungsstücks angenäht“ getragen werden. Auch zu Hause müssen Juden den „Judenstern“ tragen, wenn sie jemandem die Haustür öffnen. – Polizeistreifen kontrollieren willkürlich auf der Straße, ob das Abzeichen auch fest genug angenäht ist. Zuwiderhandlungen können eine Einweisung in ein Konzentrationslager (so genannte „Schutzhaft“) nach sich ziehen. In der Folgezeit werden weitere diskriminierende Verordnungen gegen die Juden erlassen, so z. B. das Verbot, das Weichbild des Heimatortes zu verlassen. – In den besetzten polnischen Gebieten, dem so genannten „Generalgouvernement“, wurde die Kennzeichnungspflicht für Juden schon im November 1939 durch Generalgouverneur Hans Frank eingeführt und besteht in einer weißen Armbinde mit blauem Stern.
  • 29. September: Bei Babyn Jar exekutieren Mitglieder des SD und der Einsatzgruppe C in Kooperation mit der Wehrmacht mehr als 33.000 Kiewer Juden.
Bild vom „Zigeunerlager“ genannten Bereich
Der Krieg in Afrika
Karte des Schlachtgebiets des Afrikafeldzugs 1941/42
Irak/Syrisch-Libanescher Feldzug
  • 1. April: In einem Militärputsch übernimmt das „Goldene Quadrat“, vier nationalistische Offiziere und der ehemalige Premierminister Raschid Ali al-Gailani die Macht mit dem Ziel, den britischen Einfluss im Irak zu beenden. Abd ul-Ilah, Regent für den minderjährigen König Faisal II., wird von den Putschisten angeklagt, die Verfassung zu missachten.
  • Am 28. April besetzen irakische Truppen die Höhen um den britischen Luftwaffenstützpunkt Habbaniyya. Der Kommandeur der irakischen Einheiten fordert die Briten auf, ihre Flüge einzustellen, andernfalls werde er das Flugfeld beschießen. Diese fordern daraufhin die Iraker zum Rückzug auf. Als dieser nicht erfolgt, werden am 2. Mai britische Angriffe auf die irakischen Truppen und irakische Flugplätze bei Bagdad gestartet. Die überraschten Belagerer müssen innerhalb kurzer Zeit große Materialverluste hinnehmen. Gleichzeitig werden die britischen Truppen in Transjordanien alarmiert und auf einen Einmarsch in den Irak vorbereitet.
  • 6. Mai: Auf Initiative des Diplomaten Fritz Grobba werden zur Unterstützung der Putschisten etwa 20 deutsche und 12 italienische Kampfflugzeuge über Syrien in den Irak verlegt.
Zerstörte irakische Geschütze auf den Höhen um Habbaniyya im Mai 1941
  • Trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit der irakischen Truppen gelingt es den britischen Verbänden, deren Verteidigungsstellungen schnell zu überrennen und innerhalb mit Hilfe der Verstärkung aus Transjordanien über Falludscha nach Bagdad vorzustoßen. Am 27. Mai beginnt der Angriff auf Bagdad, der am 31. Mai mit der Kapitulation der Stadt endet.
Massengrab von Farhud-Opfern, 1941
Offensive der Alliierten Truppen aus dem Irak
  • 21. Juni: Nach schweren Kämpfen ziehen die Briten in Damaskus ein. Am selben Tag stößt die Arabische Legion vom Irak aus nach Palmyra vor.
  • 9. Juli: Australische Einheiten erobern Damur südlich von Beirut.
  • Henri Fernand Dentz, französischer Hochkommissar für Syrien und den Libanon, bietet einen Waffenstillstand an, der am 12. Juli in Kraft tritt.
  • Am 14. Juli wird in Akkon die Konvention über die Einstellung der Feindseligkeiten unterzeichnet. Die alliierten Truppen besetzen das gesamte französische Mandatsgebiet und erreichten die Übergabe der vichy-französischen Flugzeuge.
Anglo-sowjetische Invasion im Iran
Karte der Invasion
  • 25. August: Sowjetische und britische Truppen marschieren ohne Kriegserklärung im Rahmen der Operation Countenance in den neutralen Iran ein. Ziel der Invasion ist die Sicherung der iranischen Ölfelder und die Einrichtung einer Nachschublinie, über den die Vereinigten Staaten im Rahmen des Leih- und Pachtgesetzes militärische Ausrüstung über die Transiranische Eisenbahn in die Sowjetunion transportieren. Bis zum 17. September kommt es zu einer vollständigen Besetzung des Iran, die bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs andauert.
  • 16. September: Reza Schah Pahlavi unterzeichnet seine Abdankungserklärung zu Gunsten seines Sohnes Mohammad Reza.
  • 17. September: Mohammad Reza Pahlavi legt vor dem iranischen Parlament den Eid auf die Verfassung ab und übernimmt die Regentschaft als Schah des Iran.
  • 17. September: Die Operation Countenance ist beendet. Faktisch bleibt der Iran bis zum Ende des Krieges in eine britische Besatzungszone im Süden und eine sowjetische Besatzungszone im Norden geteilt. Der iranischen Armee wird es zudem untersagt, in den von den sowjetischen Truppen besetzten Gebiete des Nordiran eigene Streitkräfte zu stationieren. Dies hat zur Folge, dass die Zentralregierung in Teheran die Kontrolle über den Norden des Iran verliert.
Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg
Südostasien und Pazifikraum
Hauptartikel: Pazifikkrieg
Die japanischen Eroberungen in Südostasien 1941
Schlacht von Ko Chang
Unterzeichnung des Vertrages durch den japanischen Außenminister Matsuoka
Die Flugrouten der japanischen Angreifer
Angriff auf die im Hafen liegenden Schiffe
Japanische Landungen auf Guam
Franklin D. Roosevelt unterzeichnet die Kriegserklärung an Japan
Seekrieg im Atlantik und in den europäischen Gewässern
  • 16. Januar: Vor der Rockall-Sandbank wird das britische Passagierschiff Oropesa von dem deutschen U-Boot U 96 torpediert und versenkt. 106 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken, fast die Hälfte der an Bord befindlichen Personen.
  • 17. Januar: 35 Meilen nordöstlich der Rockall-Sandbank wird das uneskortierte britische Passagierschiff Almeda Star vom deutschen U-Boot U 96 torpediert und beschossen. Der Dampfer sinkt innerhalb von drei Minuten, alle 360 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben.
  • 17. Januar: Das deutsche U-Boot U 106 versenkt bei Rockall das britische Passagierschiff Zealandic, wobei alle 73 Menschen an Bord ums Leben kommen.
  • 25. März: Der deutsche Hilfskreuzer Thor attackiert an der westafrikanischen Küste das britische Passagierschiff Britannia, das ohne Geleitschutz auf dem Weg nach Bombay ist. Der Ozeandampfer geht in Flammen auf und sinkt. 122 Besatzungsmitglieder und 127 Passagiere kommen ums Leben.
  • 28. März: In der Schlacht bei Kap Matapan besiegt die britische Mediterranean Fleet unter dem Befehl von Andrew Cunningham vor der Insel Gavdos eine italienische Flotteneinheit unter Angelo Iachino. Das Unternehmen Herkules zur Eroberung von Malta wird für die Achsenmächte damit unmöglich. Die Belagerung der Inselgruppe wird allerdings fortgesetzt.
  • 30. April: Südöstlich der Felseninsel Rockall wird der britische Passagier- und Frachtdampfer Nerissa, der mit Militärangehörigen wie auch Zivilisten auf dem Weg nach Liverpool ist, von dem deutschen U-Boot U 552 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos angegriffen und innerhalb weniger Minuten versenkt. 207 Menschen kommen ums Leben.
  • 9. Mai: Britische Kriegsschiffe kapern das deutsche U-Boot U 110 und erbeuten dabei eine intakte Enigma-Chiffriermaschine samt zugehöriger Geheimdokumente.
Explosion der Hood
Überlebende der Bismarck werden von der Dorsetshire gerettet
  • 27. Mai: Die Bismarck wird von zwei Schlachtschiffen und zwei Schweren Kreuzern der Royal Navy angegriffen und versenkt. 2.104 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben, 116 werden gerettet.
  • 1. Juni: Die Prinz Eugen erreicht den Hafen von Brest. Das Unternehmen Rheinübung ist damit beendet.
  • 19. August: Südwestlich des Fastnet-Felsens an der irischen Küste wird der britische Passagierdampfer Aguila von dem deutschen U-Boot U 201 versenkt. 157 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 13. September: Im Vestfjord wird das unbewaffnete norwegische Passagierschiff Barøy vom Torpedo eines britischen Fairey-Albacore-Torpedobombers versenkt. 112 Menschen, größtenteils norwegische Zivilisten, sterben.
  • 13. September: Der Hurtigruten-Passagierdampfer Richard With wird an der Küste der nordnorwegischen Finnmark von dem britischen U-Boot Tigris versenkt. 99 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben.
  • 7. November: Das sowjetische Hospitalschiff Armenija wird mit 5000 bis 7000 Menschen an Bord im Schwarzen Meer von einer deutschen Heinkel He 111 versenkt.

Weitere Ereignisse in Europa

Vereinigte Staaten von Amerika

Roosevelt mit seiner Frau Eleanor auf dem Weg zur Vereidigung
Die 33 verurteilten Mitglieder des Duquesne-Spionagerings (Foto des FBI)
  • 29. Juni: Mit Hilfe eines Doppelagenten kann der gesamte deutsche Duquesne-Spionagering in den Vereinigten Staaten verhaftet werden.
  • 11. September: Die Grundsteinlegung zum Pentagon findet statt.

Weitere Ereignisse weltweit

  • 5. Juli: Grenzstreitigkeiten lösen zwischen beiden Staaten den Peruanisch-Ecuadorianischen Krieg aus. Das Eingreifen der Vermittlungsmächte Brasilien, Argentinien und USA führt schon am 31. Juli zum Rückzug ihrer Truppen aus dem Abschnitt des umstrittenen Grenzverlaufs, ehe der Konflikt ein schweres Problem wird.

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Avro Lancaster
Patrick Henry

Kultur

Bildende Kunst

Hauptartikel: Kunstjahr 1941

Film

Hauptartikel: Filmjahr 1941
Filmlogo Ohm Krüger

Literatur

Hauptartikel: Literaturjahr 1941

Musik und Theater

Hauptartikel: Musikjahr 1941

Religion

Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt

Kodiak National Wildlife Refuge (Braunbär)

Sport

Nobelpreise werden nicht verliehen.

Januar

Februar

  • 01. Februar: Karl Dall, deutscher Fernsehmoderator und Komödiant († 2020)
Karl Dall, 2008
Klaus Buchner
Nick Nolte, 2000

März

Alexei Mischin
Wolfgang Petersen, 2006
Richard Dawkins, 2010

April

Hans W. Geißendörfer, 2009
Walter Mixa, 2008

Mai

Eric Burdon, 1973
Senta Berger, 2010
Bob Dylan, 2010

Juni

Juli

Margot Hellwig, 2007
Diethelm Ferner
Frank Farian, 2008

August

  • 01. August: Ron Brown, US-amerikanischer Politiker († 1996)
  • 01. August: Nathalie Delon, französische Schauspielerin und Regisseurin († 2021)
  • 01. August: Jordi Savall, spanischer Musikwissenschaftler und Gambist
Jordi Savall, 2007
Henning Voscherau, 1988
Fritz Wepper, 2006
Lotti Krekel, 2018
Cesária Évora, 2008

September

Ahmet Necdet Sezer
Vadim Glowna
Edmund Stoiber, 2005
  • 28. September: Charley Taylor, US-amerikanischer American-Football-Spieler
  • 29. September: Gaston Salvatore, deutschsprachiger Schriftsteller († 2015)
  • 30. September: Britt Eleonora Arenander, schwedische Schriftstellerin, Übersetzerin und Journalistin
  • 30. September: Paul Bremer, US-amerikanischer Politiker, Zivilverwalter für den Irak
  • 30. September: Os Guinness, britischer Soziologe, Sozialkritiker, Apologet, Redner, Autor und evangelikaler Vordenker
  • 30. September: Reine Wisell, schwedischer Automobilrennfahrer

Oktober

  • 02. Oktober: Hilbert Meyer, deutscher Professor für Schulpädagogik
  • 02. Oktober: John Sinclair, US-amerikanischer Dichter, Schriftsteller, ehemaliger Manager der MC5
    John Sinclair, 2008
  • 02. Oktober: Jean Vallée, belgischer Sänger († 2014)
  • 03. Oktober: Fikret Adanır, türkischer Historiker
  • 03. Oktober: Chubby Checker, US-amerikanischer Rock-'n'-Roll-Sänger
  • 03. Oktober: Mike Gallagher, US-amerikanischer Skilangläufer († 2013)
  • 03. Oktober: Victor Palciauskas, US-amerikanischer Schachspieler
  • 03. Oktober: Willi Wagner (Leichtathlet), deutscher Hindernisläufer
  • 04. Oktober: Anne Rice, US-amerikanische Schriftstellerin
  • 04. Oktober: Jerrel Wilson, US-amerikanischer American-Football-Spieler († 2005)
  • 04. Oktober: Robert Wilson, US-amerikanischer Regisseur, Maler, Bühnenbildner und Architekt
  • 05. Oktober: Manfred Bofinger, deutscher Grafiker und Cartoonist († 2006)
  • 05. Oktober: Eduardo Duhalde, argentinischer Präsident
  • 06. Oktober: John Nicholson, neuseeländischer Motortuner und Automobilrennfahrer († 2017)
  • 06. Oktober: Thomas Pröpper, katholischer Dogmatiker und Fundamentaltheologe († 2015)
  • 08. Oktober: Hans Arnold, deutscher Fußballspieler († 1991)
  • 08. Oktober: Jesse Jackson, US-amerikanischer Baptistenpastor, Politiker und Bürgerrechtler
Jesse Jackson, 2009
  • 08. Oktober: Edzard Schmidt-Jortzig, deutscher Politiker
  • 09. Oktober: Giancarlo Bercellino, italienischer Fußballspieler
  • 09. Oktober: Trent Lott, US-amerikanischer Politiker und ehemaliger US-Senator für den Bundesstaat Mississippi
  • 10. Oktober: Peter Coyote, US-amerikanischer Schauspieler
  • 10. Oktober: Assadullah Habib, afghanischer Dichter und Schriftsteller
  • 10. Oktober: Gerd Honsik, österreichischer Schriftsteller und Holocaustleugner († 2018)
  • 10. Oktober: Ken Saro-Wiwa, nigerianischer Bürgerrechtler und Schriftsteller († 1995)
  • 10. Oktober: Gert Voss, deutscher Schauspieler († 2014)
  • 11. Oktober: Lester Bowie, Jazz-Trompeter, Bandleader und Komponist († 1999)
  • 12. Oktober: André Gahinet, französischer Automobilrennfahrer
  • 13. Oktober: Hans Achenbach, deutscher Strafrechtslehrer
  • 13. Oktober: Neil Aspinall, britischer Roadmanager und Assistent der Beatles († 2008)
  • 13. Oktober: Robert Hunter, kanadischer Journalist, Autor und Politiker († 2005)
  • 13. Oktober: Peter Kschentz, deutscher Musiker der DDR-Rockband Klaus Renft Combo († 2005)
  • 13. Oktober: Martin Mayer, deutscher Politiker († 2017)
  • 13. Oktober: Paul Simon, US-amerikanischer Musiker
    Paul Simon, 2007
  • 14. Oktober: Peter Ducke, deutscher Fußballspieler
  • 14. Oktober: Anton Pelinka, Politikwissenschaftler, Dekan der Universität Innsbruck
  • 14. Oktober: Desanka Pešut, jugoslawische Sportschützin († 2021)
  • 15. Oktober: Rosie Douglas, dominicanischer Politiker († 2000)
  • 16. Oktober: Hans Gratzer, österreichischer Regisseur und Theaterleiter († 2005)
  • 16. Oktober: Claude Savard, kanadischer Pianist und Musikpädagoge († 2003)
  • 18. Oktober: Billy Cox, US-amerikanischer Bassist
  • 19. Oktober: Jo Bolling, deutscher Schauspieler
  • 19. Oktober: Eddie Daniels, US-amerikanischer Jazzklarinettist und -saxophonist
  • 19. Oktober: Artur Carlos Maurício Pestana dos Santos, angolanischer Schriftsteller, Politiker und Befreiungskämpfer
  • 21. Oktober: Steve „The Colonel“ Cropper, US-amerikanischer Gitarrist, Produzent und Songwriter
  • 22. Oktober: Max Apple, US-amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 22. Oktober: Dietrich Austermann, deutscher Politiker
  • 23. Oktober: Jürgen Egert, deutscher Politiker († 1992)
  • 23. Oktober: Lawrence Foster, US-amerikanischer Dirigent
  • 23. Oktober: Knut Hinz, deutscher Schauspieler
  • 23. Oktober: Herbert Lübking, deutscher Feld- und Hallenhandballspieler
  • 23. Oktober: René Metge, französischer Rallyefahrer
  • 23. Oktober: Igor Nikolajewitsch Smirnow, Politiker, Präsident von Transnistrien
  • 24. Oktober: Sally Daley, US-amerikanische Komponistin, Organistin und Kirchenmusikerin
  • 24. Oktober: Peter Takeo Okada, japanischer katholischer Priester, Erzbischof von Tokio († 2020)
  • 25. Oktober: Lynda Benglis, US-amerikanische Künstlerin
  • 25. Oktober: Helen Reddy, australische Sängerin und Filmschauspielerin († 2020)
Helen Reddy, 1975

November

Angelo Kardinal Scola (2009)
  • 07. November: Gary Windo, britischer Saxophonist († 1992)
  • 08. November: Volker Lutz, deutscher Chorleiter, Dirigent, Organist, Kirchenmusikdirektor und Hochschullehrer († 2020)
  • 09. November: Michael Arndt, deutscher Politiker
  • 09. November: Tom Fogerty, US-amerikanischer Musiker und Gitarrist († 1990)
  • 10. November: Daniela Ambrosoli, Schweizer Unternehmerin, Filmregisseurin, Mäzenin, Gründerin und Präsidentin der Pierino Ambrosoli Foundation
  • 10. November: Martin Kannegiesser, deutscher Verbandsfunktionär und Unternehmer
  • 11. November: William Arthur Adcocks, britischer Marathonläufer
  • 11. November: Helga Masthoff, deutsche Tennisspielerin
  • 11. November: Gérard Vial, Schweizer Automobilrennfahrer
  • 12. November: Rainer Riehn, deutscher Komponist und Dirigent († 2015)
  • 13. November: Eberhard Diepgen, deutscher Politiker
  • 14. November: Dieter Kühr, deutscher Pädagoge und Klarinettist
  • 15. November: Alice Calaprice, in Deutschland geborene US-amerikanische Biografin von Albert Einstein und langjährige Verlagsherausgeberin
  • 16. November: Harvey Lodish, US-amerikanischer Zellbiologe und Lehrbuchautor
  • 16. November: Katharina Sieverding, deutsche Fotografin
  • 18. November: David Hemmings, britischer Schauspieler und Regisseur († 2003)
  • 18. November: Klaus Hildebrand, deutscher Historiker
  • 19. November: Horst Schmidt, Generalsekretär des Deutschen Fußball-Bundes
  • 19. November: Tommy Thompson, US-amerikanischer Politiker
  • 20. November: Dino Armas, uruguayischer Theaterregisseur und Dramaturg
  • 20. November: Dr. John, Rock-’n’-Roll-, Blues- und Jazz-Musiker und Musikproduzent († 2019)
  • 20. November: Gary Karr, US-amerikanischer Musiker
  • 21. November: Hans Hermann Henrix, deutscher römisch-katholischer Theologe und Autor
  • 21. November: Margriet de Moor, niederländische Schriftstellerin
  • 22. November: Tadeusz Chmielewski, polnischer Pianist und Musikpädagoge († 2012)
  • 22. November: Günther Koch, deutscher Hörfunkreporter
  • 23. November: Oscar Alem, argentinischer Kontrabassist, Pianist und Komponist († 2017)
  • 23. November: Jochen Hauser, deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor
  • 23. November: Franco Nero, italienischer Schauspieler
  • 24. November: John De Andrea, US-amerikanischer Künstler
  • 24. November: Pete Best, erster Schlagzeuger der Beatles
  • 24. November: Gary Boyle, britischer Jazzrock- und Fusion-Gitarrist
  • 24. November: Donald „Duck“ Dunn, US-amerikanischer Bassist, Produzent und Songwriter († 2012)
  • 26. November: agnès b., französische Modedesignerin
  • 27. November: Louis van Dijk, niederländischer Pianist († 2020)
  • 27. November: Aimé Jacquet, französischer Fußballspieler und Fußballtrainer
  • 28. November: Laura Antonelli, italienische Schauspielerin († 2015)
  • 28. November: Hermann Strasser deutscher Soziologe und Publizist
  • 28. November: Jesper Thilo, dänischer Jazzsaxophonist und -flötist
  • 29. November: Lothar Emmerich, deutscher Fußballspieler († 2003)
  • 30. November: Cornelius Aarts, niederländischer Fußballspieler († 2008)
  • 30. November: John Burton, britischer Automobilrennfahrer
  • November: Robert Audi, US-amerikanischer Philosoph

Dezember

Gilbert Gress
Hans Eichel, 2010

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Januar/Februar

James Joyce, ca. 1918
Frederick Banting
Alfons XIII. von Spanien

März/April

  • 01. März: Ruby Laffoon, US-amerikanischer Politiker (* 1869)
  • 04. März: Edoardo Mascheroni, italienischer Dirigent und Komponist (* 1852)
  • 04. März: Ludwig Quidde, deutscher Historiker, Politiker und Pazifist (* 1858)
Gutzon Borglum, 1919
Virginia Woolf, 1927

Mai/Juni

  • 01. Juni: Hans Berger, deutscher Neurologe und Psychiater, Erfinder des EEG (* 1873)
  • 01. Juni: Ernst Eichhoff, deutscher Politiker (* 1873)
  • 01. Juni: Kurt Hensel, deutscher Mathematiker (* 1861)
Wilhelm II.

Juli/August

September/Oktober

  • 01. September: George Pardee, US-amerikanischer Politiker (* 1857)
  • 07. September: Ramón Emilio Peralta, dominikanischer Komponist, Dirigent, Musikpädagoge und Saxophonist (* 1868)
Hans Spemann (vor 1935)

November/Dezember

Walther Nernst

Genaues Todesdatum unbekannt

  • Horst Wisser: Wir vom Jahrgang 1941 – Kindheit und Jugend, Wartberg Verlag, Gudensberg–Gleichen 2019, 19. Aufl., ISBN 978-3-8313-3041-6.
Commons: 1941 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  1. , auf spiegel.de

1941
1941, jahr, sprache, beobachten, bearbeiten, dieser, artikel, behandelt, jahr, gleichnamigen, film, siehe, bitte, geht, nach, hollywood, portal, geschichte, portal, biografien, aktuelle, ereignisse, jahreskalender, tagesartikel, jahrhundert, jahrhundert, jahrh. 1941 Jahr Sprache Beobachten Bearbeiten Dieser Artikel behandelt das Jahr 1941 zu dem gleichnamigen Film siehe 1941 Wo bitte geht s nach Hollywood Portal Geschichte Portal Biografien Aktuelle Ereignisse Jahreskalender Tagesartikel 19 Jahrhundert 20 Jahrhundert 21 Jahrhundert 1910er 1920er 1930er 1940er 1950er 1960er 1970er 1937 1938 1939 1940 1941 1942 1943 1944 1945 Staatsoberhaupter Wahlen Nekrolog Kunstjahr Literaturjahr Musikjahr Filmjahr Rundfunkjahr Sportjahr Karte mit allen verlinkten Seiten OSM WikiMap 1941Unternehmen Barbarossa Die Wehrmacht uberfallt die Sowjetunion Nach Japans Angriff auf Pearl Harbor treten die Vereinigten Staaten in den Krieg ein 1941 in anderen KalendernArmenischer Kalender 1389 90 Jahreswechsel Juli Athiopischer Kalender 1933 34 10 11 September Baha i Kalender 97 98 20 21 Marz Bengalischer Solarkalender 1345 46 14 oder 15 April Buddhistische Zeitrechnung 2484 85 sudlicher Buddhismus 2483 84 Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana Chinesischer Kalender 77 78 Zyklus Jahr der Metall Schlange 辛巳 seit 27 Januar davor Metall Drache 庚辰 Chuch e Ideologie Nordkorea Chuch e 30Chula Sakarat Siam Myanmar Dai Kalender Vietnam 1303 04 Jahreswechsel April Dangun Ara Korea 4274 75 2 3 Oktober Iranischer Kalender 1319 20 um den 21 Marz Islamischer Kalender 1359 60 28 29 Januar Japanischer Kalender 昭和 Shōwa 16 Kōki 2601Judischer Kalender 5701 02 21 22 September Koptischer Kalender 1657 58 10 11 September Malayalam Kalender 1116 17Minguo Kalender China Jahr 30 der RepublikSeleukidische Ara Babylon 2251 52 Jahreswechsel April Syrien 2252 53 Jahreswechsel Oktober Suriyakati Kalender Thai Solar Kalender 2483 84 1 April Tibetischer Kalender 1687Vikram Sambat Nepalesischer Kalender 1997 98 April Inhaltsverzeichnis 1 Ereignisse 1 1 Politik und Weltgeschehen 1 1 1 Zweiter Weltkrieg 1 1 1 1 Die Atlantik Charta 1 1 1 2 Der Krieg auf dem Balkan 1 1 1 3 Sowjetunion Unternehmen Barbarossa 1 1 1 4 Der Krieg im Westen 1 1 1 5 Die Endlosung der Judenfrage Verfolgung anderer Bevolkerungsgruppen 1 1 1 6 Der Krieg in Afrika 1 1 1 7 Irak Syrisch Libanescher Feldzug 1 1 1 8 Anglo sowjetische Invasion im Iran 1 1 1 9 Zweiter Japanisch Chinesischer Krieg 1 1 1 10 Sudostasien und Pazifikraum 1 1 1 11 Seekrieg im Atlantik und in den europaischen Gewassern 1 1 2 Weitere Ereignisse in Europa 1 1 3 Vereinigte Staaten von Amerika 1 1 4 Weitere Ereignisse weltweit 1 2 Wirtschaft 1 3 Wissenschaft und Technik 1 4 Kultur 1 4 1 Bildende Kunst 1 4 2 Film 1 4 3 Literatur 1 4 4 Musik und Theater 1 5 Religion 1 6 Katastrophen 1 7 Natur und Umwelt 1 8 Sport 2 Nobelpreise 3 Geboren 3 1 Januar 3 2 Februar 3 3 Marz 3 4 April 3 5 Mai 3 6 Juni 3 7 Juli 3 8 August 3 9 September 3 10 Oktober 3 11 November 3 12 Dezember 3 13 Genaues Geburtsdatum unbekannt 4 Gestorben 4 1 Januar Februar 4 2 Marz April 4 3 Mai Juni 4 4 Juli August 4 5 September Oktober 4 6 November Dezember 4 7 Genaues Todesdatum unbekannt 5 Literatur zum Jahrgang 1941 6 Weblinks 7 EinzelnachweiseEreignisse BearbeitenPolitik und Weltgeschehen Bearbeiten Zweiter Weltkrieg Bearbeiten Siehe auch 1941 im Artikel Chronologie des Zweiten Weltkrieges Die Atlantik Charta Bearbeiten Roosevelt und Churchill an Bord der Prince of Wales Unter dem Eindruck des deutschen Uberfalls auf die Sowjetunion treffen sich vom 9 bis 12 August die Regierungschefs der USA Franklin D Roosevelt und Grossbritanniens Winston S Churchill unter hochster Geheimhaltung auf dem britischen Schlachtschiff HMS Prince of Wales in der Placentia Bay vor Neufundland Hier vereinbaren sie die Atlantik Charta die am 14 August veroffentlicht wird und in der sie die gemeinsamen Grundsatze ihrer internationalen Politik formulieren Atlantic Charta vom 14 August 1941 Insgesamt werden acht Punkte festgehalten darunter Verzicht auf territoriale Expansion gleichberechtigter Zugang zum Welthandel und zu Rohstoffen Verzicht auf Gewaltanwendung Selbstbestimmungsrecht der Nationen engste wirtschaftliche Zusammenarbeit aller Nationen mit dem Ziel der Herbeifuhrung besserer Arbeitsbedingungen eines wirtschaftlichen Ausgleichs und des Schutzes der Arbeitenden Sicherheit fur die Volker vor Tyrannei Freiheit der Meere Entwaffnung der Nationen um ein System dauerhafter Sicherheit zu gewahrleisten Zwei der Punkte beziehen sich direkt auf eine Weltorganisation Die Erklarung wird am 24 September von der Sowjetunion und neun Exil Regierungen des besetzten Europa unterzeichnet namlich von Belgien Griechenland Jugoslawien Luxemburg den Niederlanden Norwegen Polen der Tschechoslowakei und von Vertretern des Freien Frankreichs Die Atlantik Charta wird so zum grundlegenden Dokument fur die Vereinten Nationen Sie hat das Ziel einer besseren Weltordnung und lehnt sich an den Vierzehn Punkte Plan von Woodrow Wilson an Daruber hinaus werden auf der Konferenz gesteigerte US Waffenlieferungen an Grossbritannien und die UdSSR vereinbart sowie eine Ausweitung der amerikanischen Sicherungszone fur diese Lieferungen bis nach Island Besprechungen die sich vor allem um die Lage in der Republik China und Spanien drehen fuhrten zu keinen militarstrategischen Entscheidungen In seiner 2 Sitzung im St James s Palace in London am 24 September nimmt der Interalliierte Rat die allgemeinen Grundsatze der Atlantik Charta an Am 22 Dezember beginnt in Washington D C die Arcadia Konferenz auf der die Deklaration der Vereinten Nationen beschlossen wird Hier erfolgt auch die Festlegung Europas als Hauptkriegsschauplatz durch die Alliierten um zuerst die von Deutschland ausgehende Gefahr auszuschalten Germany first Karte von Europa am Anfang des Jahres 1941 Karte von Europa am Ende des Jahres 1941Der Krieg auf dem Balkan Bearbeiten 28 Februar Deutsche Truppen marschieren von Rumanien kommend in Bulgarien ein Bulgariens Beitrittserklarung 1 Marz Bulgarien unter Zar Boris III tritt dem Dreimachtepakt bei Protestbewegung in Belgrad am 27 Marz 25 Marz Prinzregent Paul von Jugoslawien der fur seinen minderjahrigen Cousin Peter II die Regierungsgeschafte fuhrt unterzeichnet in Wien einen Vertrag mit dem das Konigreich Jugoslawien dem Dreimachtepakt beitritt Zwei Tage spater kommt es zu einem von Grossbritannien unterstutzten Staatsstreich durch serbische Luftwaffenoffiziere unter Fuhrung von Dusan Simovic Peter II wird fur volljahrig erklart Prinzregent Paul ebenso wie Premierminister Dragisa Cvetkovic seiner Funktion enthoben Die neuen Machthaber erklaren die Neutralitat Jugoslawiens 27 Marz Nach dem Militarputsch in Jugoslawien erlasst Hitler die Weisung Nr 25 zur Zerschlagung des Staates 30 Marz Der jugoslawische Aussenminister Momcilo Nincic ladt den deutschen Botschafter Viktor von Heeren vor und gibt ihm einen Bericht welcher besagt dass die neue Regierung alle internationalen Verpflichtungen eingeschlossen den Beitritt zum Dreimachtepakt akzeptiere so lange die nationalen Interessen des Landes geschutzt werden Er erhalt jedoch nie eine Antwort Am 2 April wird die deutsche Botschaft in Belgrad evakuiert Laszlo Bardossy um 1941 3 April Nach dem Suizid von Pal Teleki der fur einen strikten Neutralitatskurs eingetreten ist ernennt Reichsverweser Miklos Horthy Laszlo Bardossy zum Premierminister Ungarns Dieser bereitet eine Beteiligung Ungarns am kommenden deutschen Jugoslawienfeldzug vor bei dem Ungarn umfangreiche Gebietsgewinne bis Kroatien zugesagt worden sind 6 April Jugoslawien und die Sowjetunion unterzeichnen einen Freundschafts und Nichtangriffspakt der auf den Vortag datiert wird Zerstorungen in Belgrad nach den Luftangriffen 6 April Mit einem Luftangriff auf Belgrad beginnt der deutsche Balkanfeldzug deutsche Truppen marschieren in Jugoslawien und Griechenland ein 9 April Die Wehrmacht durchbricht die griechische Metaxas Linie 10 April Die deutsche Wehrmacht marschiert in Zagreb ein Oberst Slavko Kvaternik proklamiert den Unabhangigen Staat Kroatien zu dem auch Slawonien Syrmien und fast ganz Dalmatien Bosnien und die Herzegowina gehoren Am 15 April tritt der deutsche Satellitenstaat dem Dreimachtepakt bei 12 13 April Bei Bombenangriffen der deutschen Luftwaffe auf Sarajevo sterben mehr als 50 Menschen 17 April Jugoslawien unterzeichnet die bedingungslose Kapitulation Konig Peter II und seine Regierung gehen ins Exil nach Grossbritannien Das Konigreich Jugoslawien wird zerschlagen Deutschland annektiert Slowenien Italien annektiert Dalmatien Bulgarien annektiert Mazedonien und Albanien annektiert Montenegro Ustascha Fuhrer Ante Pavelic kehrt aus seinem langjahrigen Exil nach Zagreb zuruck und organisiert Kroatien als Fuhrerstaat Serbien wird militarisch besetzt Alexandros Koryzis 1941 18 April Offiziell wird in Athen mitgeteilt dass der griechische Ministerprasident Alexandros Koryzis an einem Herzinfarkt gestorben sei Tatsachlich hat Koryzis sich erschossen nachdem er in einer Kabinettssitzung einen Streit mit Konig Georg II wegen der Politik nach dem deutschen Einmarsch im Balkanfeldzug hatte Emmanouil Tsouderos bildet eine neue Regierung 20 April General Georgios Tsolakoglou entbindet in Absprache mit anderen Offizieren den Befehlshaber der Epirus Armee Ioannis Pitsikas seines Kommandos und prasentiert anschliessend SS Obergruppenfuhrer Josef Dietrich die Kapitulation gegen den ausdrucklichen Befehl des Oberkommandierenden der griechischen Armee General Alexandros Papagos 21 April Der alliierte Oberbefehlshaber im Mittelmeer und Nahen Osten Archibald Wavell ordnet die Evakuierung der verbleibenden alliierten Truppen nach Kreta und Agypten an 23 April Der griechische Konig Georg II schifft sich mit seinen Truppen nach Kreta ein 24 25 April Die Schlacht bei den Thermopylen endet mit einem Durchbruch der deutschen Truppen nach Sudgriechenland 26 April Die Wehrmacht besetzt Korinth 27 April Deutsche Truppen erobern Athen 29 April Mit der Einnahme von Kalamata im Suden des Peloponnes endet der Feldzug auf dem griechischen Festland 30 April Eine erste serbische Marionettenregierung unter Milan Acimovic wird von den deutschen Besatzern installiert Anfang Mai Mitglieder der Kommunistischen Partei Jugoslawiens beschliessen in Zagreb die Grundung von Militarkomitees fur alle regionalen Sektionen der Partei 13 Mai Der jugoslawische General Draza Mihailovic erreicht das Ravna Gora Plateau in Westserbien wo er das Hauptquartier der von ihm befehligten Tschetnik Verbande errichtet Erschossene Zivilisten in Kondomari 2 Juni 1941 20 Mai bis 1 Juni Die Luftlandeschlacht um Kreta endet mit der Eroberung der Insel durch die von italienischen Truppen unterstutzte deutsche Wehrmacht Fliegergeneral Kurt Student ordnet ab dem 31 Mai brutale Vergeltungsaktionen gegen die widerstandische Inselbevolkerung an Entsprechend dem Befehl wird zum Beispiel der Ort Kandanos zerstort und im Dorf Kondomari werden zahlreiche Manner willkurlich ergriffen und erschossen 22 Juni In einem Wald bei Sisak grundet sich die kommunistische Sisaker Partisanenabteilung 27 Juni Die jugoslawische Volksbefreiungsarmee unter Fuhrung Josip Broz Titos wird gegrundet 5 Juli Eine kommunistische Proklamation beschlossen auf einem Treffen des Politburos der KPJ vom Vortag ruft die Bevolkerung Jugoslawiens zum bewaffneten Widerstand auf In der Folge kommt es zu den ersten kleineren Auseinandersetzungen der Partisanen mit der Besatzungsmacht 29 August In Serbien ubernimmt mit der Regierung der nationalen Rettung unter Milan Nedic eine weitere Marionettenregierung die Regierungsgeschafte 20 September Die Partisanenrepublik Uzice wird in Westserbien ausgerufen Kragujevac 21 Oktober 1941 21 Oktober Als Vergeltung fur einen Partisanenangriff erschiesst die Wehrmacht im Massaker von Kragujevac 2 323 zusammengetriebene Menschen darunter 300 Schuler eines Gymnasiums mit ihren 18 Lehrern Sowjetunion Unternehmen Barbarossa Bearbeiten 30 Marz Bei einer Rede vor etwa 200 250 Generalen in der Reichskanzlei kundigt Adolf Hitler den Krieg gegen die Sowjetunion die Vernichtung des Bolschewismus und Weltmachtplane an 2 Mai Herbert Backe Staatssekretar im Reichsministerium fur Ernahrung und Landwirtschaft formuliert in einer Besprechung mit mehreren Staatssekretaren und fuhrenden Offizieren der Wehrmacht den sogenannten Hungerplan mit dem der Hungertod vieler Millionen von Kriegsgefangenen und Zivilisten bei einem Angriff auf die Sowjetunion einkalkuliert wird 13 Mai Im Kriegsgerichtsbarkeitserlass wird die deutsche Wehrmacht fur den bevorstehenden Feldzug gegen die Sowjetunion zu verfahrenslosen Hinrichtungen und kollektiven Gewaltmassnahmen gegen die Zivilbevolkerung ermachtigt 6 Juni Im geheimen Kommissarbefehl des OKW ergeht die Weisung an die Wehrmacht gefangene Politkommissare zu erschiessen Wehrmacht und Sicherheitsdienst kommen kurz darauf uberein dass auch sogenannte Intelligenzler Juden fanatische Kommunisten sowie unheilbar Kranke zu liquidieren sind 14 Juni Hitlers Rede vor den Oberbefehlshabern am 14 Juni 1941 hat den bevorstehenden Ostfeldzug gegen die Sowjetunion zum Inhalt 14 Juni Die sowjetische Besatzungsmacht deportiert in der Nacht vom 13 auf den 14 Juni 15 000 Letten aus Lettland nach Sibirien und am 14 Juni 40 000 Litauer von Litauen nach Sibirien 15 Juni Der deutsche kommunistische Spion Richard Sorge ubermittelt nach Moskau die Information dass der Krieg Deutschlands gegen die Sowjetunion am 22 Juni beginnen werde Diese Nachricht an die GRU mit genauen Informationen uber den Tag die Starke und die Richtungen des Angriffs wird jedoch von Stalin ignoriert und als Feindpropaganda hingestellt Die deutsche Ostfront 1941 Deutsche Gebirgsjager beim Vormarsch nahe der deutsch sowjetischen Interessengrenze 22 Juni 1941 22 Juni Mit der Umsetzung des Unternehmens Barbarossa dem Angriff der Wehrmacht auf die Sowjetunion beginnt der Deutsch Sowjetische Krieg Er ist als Vernichtungskrieg zur Zerstorung des judischen Bolschewismus angelegt Der gesamte europaische Teil der Sowjetunion soll erobert ihre politischen und militarischen Fuhrungskrafte ermordet und grosse Teile der Zivilbevolkerung dezimiert und entrechtet werden Nach dem Generalplan Ost sollen grossangelegte Vertreibungen folgen um die eroberten Gebiete anschliessend zu germanisieren Ausserdem werden Einsatzgruppen aufgestellt und ausgebildet die hinter der Front Massenmorde an der judischen Bevolkerung begehen sollen Die Ruinen von Minsk 1941 22 Juni Die Heeresgruppe Mitte der deutschen Wehrmacht unter Fedor von Bock uberschreitet die Demarkationslinie zur Sowjetunion und trifft auf die Westfront der Roten Armee Die darauf folgende Kesselschlacht bei Bialystok und Minsk endet mit einem Sieg der Wehrmacht Bereits am 28 Juni ist der Grossteil von Minsk deutsch besetzt die letzten sowjetischen Truppen kapitulieren aber erst am 9 Juli Der russische Kommandant Dmitri Grigorjewitsch Pawlow wird nach Moskau zuruckbeordert und am 22 Juli wegen Verrats und verbrecherischer Inkompetenz erschossen Die Wehrmacht setzt ihren Marsch auf Moskau fort 23 Juni bis 29 Juni In der Panzerschlacht bei Dubno Luzk Riwne besiegt die Panzergruppe 1 der Heeresgruppe Sud unter Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt starke Panzerkrafte der sowjetischen Sudwestfront unter Generaloberst Michail Kirponos 24 Juni Heinrich Himmler beauftragt den Agrarwissenschaftler Konrad Meyer als Leiter des Planungsstabs des Reichskommissariats fur die Festigung deutschen Volkstums den Generalplan Ost fur die Besiedlung im Osten zu erarbeiten Das Programm erhalt in Anlehnung an den ostfrankischen Konig Heinrich I den Namen Programm Heinrich Die erste Fassung liegt am 15 Juli vor 29 Juni Das im Auftrag von Joseph Goebbels entstandene Propagandalied Von Finnland bis zum Schwarzen Meer von Herms Niel und Norbert Schultze mit den Choren der Staatsoper Berlin und der Deutschen Oper Berlin sowie grossem Orchester wird erstmals im Rundfunk ubertragen An das Ende des Liedes wird das als Russland Fanfare bekanntgewordene Zitat aus Franz Liszts Les Preludes angefugt das von nun an die Sondermeldungen des Oberkommandos der Wehrmacht im deutschen Radio einleitet Zu Beginn des Krieges ist ein anderes Signal benutzt worden das aus dem Lied Die Wacht am Rhein stammt und daher auch Frankreich Fanfare genannt wurde Die Unterzeichnung des Abkommens 30 Juni Zur gemeinsamen Bekampfung des Deutschen Reiches beschliessen die Polnische Exilregierung und die Sowjetunion das Sikorski Maiski Abkommen das aber infolge des Bekanntwerdens des Massakers von Katyn zwei Jahre spater wirkungslos bleibt Diagramm der Schlacht um Smolensk 10 Juli Die Kesselschlacht bei Smolensk beginnt Sie endet zwar am 10 September mit einem weiteren deutschen Sieg aber es ist den sowjetischen Einheiten gelungen den Vormarsch der Wehrmacht zu verlangsamen und deren Blitzkriegskonzept erleidet damit einen ersten Ruckschlag 12 Juli Grossbritannien und die Sowjetunion unterzeichnen ein gegenseitiges Hilfsabkommen 13 Juli Sechs Bombenflugzeuge der sowjetischen Luftstreitkrafte fliegen den ersten der alliierten Luftangriffe auf Ploiești gegen die vom Deutschen Reich kontrollierten Olforderanlagen Hiervon sind die Raffinerien Astra Romană Lumina und besonders Orion betroffen Vom 10 bis 13 August wird die Eisenbahnbrucke bei Cernavodă die Ploiești mit dem Hafen Constanța verbindet mehrfach angriffen und schliesslich zerstort 15 Juli bis 8 August In der Kesselschlacht bei Uman zerstort die deutsche Wehrmacht mit ungarischen und rumanischen Hilfstruppen 20 Divisionen der Roten Armee und stosst weiter auf Kiew vor 21 Juli Mit insgesamt 195 Kampfflugzeugen fliegt die deutsche Luftwaffe einen ersten Luftangriff auf Moskau der sich bis in den Folgetag erstreckt Juli August Die Braune Mappe wird herausgegeben Sie enthalt allgemeine rechtliche verwaltungsorganisatorische und wirtschaftspolitische Regelungen die als Orientierungshilfen Richtlinien und Dienstanweisungen fur die Reichskommissare Generalkommissare und Gebietskommissare in den Zivilverwaltungen des Reichskommissariats Ostland Teil 1 der Mappe und Reichskommissariats Ukraine Teil 2 formuliert worden sind Odessa nach dem Fall 8 August Die Schlacht um Odessa beginnt Sie endet am 16 Oktober mit einem Sieg der Achsenmachte Rumanien und Deutschland doch kann deren Vorstoss im sudlichen Teil der Ostfront entscheidend verzogert werden Am 29 September gelingt der deutsche Durchbruch auf die Krim unter General Erich von Manstein und der Bedrohung des Donezbeckens sowie Sewastopols Das Sowjetische Oberkommando beschliesst daraufhin die Evakuierung Odessas Kiew nach dem Grossbrand 25 August Nach wochenlangen Auseinandersetzungen in der Augustkrise drehen die 300 Kilometer vor Moskau stehenden Panzer Guderians nach Suden in den Rucken der Kiewer Gruppierung ein 23 August bis 26 September Die Schlacht um Kiew endet mit einem Sieg der deutschen Truppen unter Generalfeldmarschall Gerd von Rundstedt und der Besetzung der Stadt durch das Deutsche Reich Am 24 September bricht durch einen sowjetischen Sprengsatz ein Grossfeuer aus das erst am 29 September unter Kontrolle gebracht werden kann Die sowjetischen Einheiten unter Semjon Michailowitsch Budjonny verlieren beim Kampf um Kiew rund 700 000 Soldaten Mit den hohen sowjetischen Verlusten verbindet das Oberkommando der Wehrmacht die Hoffnung noch vor Einbruch des Winters sowohl die Halbinsel Krim einnehmen als auch in den Kaukasus vorstossen zu konnen Die starken Verluste der Roten Armee bringen die deutsche Heeresfuhrung zu der Annahme dass der Stoss auf Moskau trotz der fortgeschrittenen Jahreszeit gelingen konne und Hitler befiehlt nun den direkten Marsch auf die sowjetische Hauptstadt 28 August Die Wolgadeutsche Republik in der Sowjetunion wird aufgelost 8 September Die Leningrader Blockade beginnt bei der bis 1944 uber eine Million Einwohner verhungern 10 September In Moskau beginnt der Deutsche Volkssender seine Horfunksendungen in deutscher Sprache Informationen und Propaganda sollen im Reich zum Widerstand gegen die Nationalsozialisten ermutigen 14 September Nach einer Geheimsitzung des japanischen Kronrats ubermittelt Richard Sorge der GRU in Moskau die Information dass Japan als strategisches Ziel nunmehr die USA und die englischen Kolonien im Pazifik angreifen wurde und damit die Gefahr fur die Sowjetunion im Fernen Osten gebannt ist Durch diese kriegsentscheidende Information kann Marschall Georgi Schukow die sowjetischen Truppen aus Sibirien abziehen und sie zum Abstoppen des deutschen Vormarsches 25 km vor Moskau einsetzen Sorge wird nur ein Monat spater enttarnt und am 18 Oktober in Japan verhaftet Auswirkungen der Herbstregen vor Moskau 30 September bis 30 Oktober In der Doppelschlacht bei Wjasma und Brjansk zwischen der deutschen Heeresgruppe Mitte und der sowjetischen West Reserve und Brjansker Front kann die Wehrmacht grosse Teile der sowjetischen Verteidiger einkesseln und aufreiben der Vorstoss lauft sich jedoch im herbstlichen Schlamm und dem sich verstarkenden sowjetischen Widerstand fest 2 Oktober Die Schlacht um Moskau beginnt 20 Oktober Im Verlauf des Unternehmens Taifun zwingen deutsche Truppen vor Moskau die Masse von funf sowjetischen Armeen im Kessel von Wjasma zur Kapitulation 30 Oktober Im Russlandfeldzug versucht eine deutsche Armee den Seehafen Sewastopol auf der Halbinsel Krim zu erobern bleibt jedoch erfolglos Die Schlacht um Sewastopol nimmt ihren Anfang 1 November Die deutsche Wehrmacht erobert Simferopol auf der Krim 10 November Die Strasse des Lebens eine Eisstrasse uber den Ladogasee zur Versorgung der von der Wehrmacht eingeschlossenen Stadt Leningrad wird erstmals befahren 17 November Deutsche und sowjetische Truppen beginnen im Deutsch Sowjetischen Krieg Offensiven in der Schlacht um Rostow 7 Dezember Deutsche Truppen stehen 17 Kilometer vor Moskau und mussen umkehren siehe Schlacht um Moskau 19 Dezember Adolf Hitler ubernimmt anstelle des entlassenen Generalfeldmarschalls Walther von Brauchitsch den Oberbefehl uber das Heer Der Krieg im Westen Bearbeiten Februar Marcel Deat grundet die faschistische Partei Rassemblement national populaire die unter dem Vichy Regime fur die Kollaboration mit der deutschen Besatzungsmacht eintritt Das Wrack von Hess Messerschmitt Bf 110 10 Mai Hitlers Stellvertreter Rudolf Hess fliegt mit einer Messerschmitt Bf 110 nach Schottland um bei Douglas Douglas Hamilton 14 Duke of Hamilton den er bei den Olympischen Spielen in Berlin kennengelernt hat und den er fur den Anfuhrer der britischen Friedensbewegung und Gegner von Premierminister Winston Churchill halt fur einen Frieden mit Deutschland zu werben Hess springt mit dem Fallschirm ab und gerat in britische Kriegsgefangenschaft Sein Flug wurde von der nationalsozialistischen Regierung in der Offentlichkeit als Verrat gewertet und Hess fur geisteskrank erklart Der Stab des Stellvertreters des Fuhrers wird in Partei Kanzlei umbenannt und Martin Bormann unterstellt der zum Reichsminister ernannt wird Mai Die deutschen Luftangriffe auf Grossbritannien gehen merklich zuruck weil Bomber und Jagdflugzeuge fur den geplanten Angriff auf die Sowjetunion benotigt werden 7 Dezember Der geheime Nacht und Nebel Erlass des OKW ergeht Er sieht zur Abschreckung die heimliche Verschleppung von Westeuropaern vor die des Widerstandes gegen die Besatzung verdachtigt werden 11 Dezember Vier Tage nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor erfolgt die Kriegserklarung Deutschlands und Italiens an die Vereinigten Staaten Die Endlosung der Judenfrage Verfolgung anderer Bevolkerungsgruppen Bearbeiten Hauptartikel Endlosung der Judenfrage 12 Februar In Amsterdam wird auf Befehl von Hans Bohmcker Stellvertreter von Arthur Seyss Inquart der Judenrat Amsterdam errichtet 3 Marz Der Chef des Verwaltungsdistrikts Krakau der SS Gruppenfuhrer Otto Wachter befiehlt die Einrichtung einer judischen Wohnsiedlung Bis zum 20 Marz mussen alle judischen Bewohner und Bewohnerinnen der Stadt in das Ghetto Krakau umgezogen sein 15 000 Menschen sind ab diesem Zeitpunkt in einem Stadtteil zusammengepfercht in dem vorher 3 000 Menschen lebten April Die Aktion 14f13 die Selektion und Totung von als krank alt und nicht mehr arbeitsfahig betitelten KZ Haftlingen beginnt 27 Juni Das deutsche Polizeibataillon 309 brennt in Bialystok die Grosse Synagoge nieder in der etwa zweitausend zusammengetriebene Juden eingesperrt sind 10 Juli Beim Massaker von Jedwabne werden 1600 Juden von Polen bei lebendigem Leibe verbrannt Nach Ausgrabungen im Jahr 2001 handelt es sich jedoch um 300 bis 400 judische Opfer Gorings Auftrag 31 Juli Der deutsche Reichsmarschall Hermann Goring beauftragt Reinhard Heydrich den Chef der Sicherheitspolizei und des SD ihm einen Gesamtentwurf uber die Durchfuhrung der angestrebten Endlosung der Judenfrage vorzulegen 24 August Nach kirchlichen Protesten erfolgt die Einstellung der als Euthanasie bezeichneten Aktion T4 in der NS Zeit Die so genannte wilde Euthanasie wird jedoch spater in der Aktion Brandt fortgesetzt Dem Mord an den Kranken und Behinderten fallen mehrere hunderttausend Menschen zum Opfer 27 August SS und Polizeibataillon 320 fuhren beim Massaker von Kamenez Podolsk Massenerschiessung von 23 600 Juden durch Erstmals werden unterschiedslos alle Juden einer Region ohne Rucksicht auf ihr Alter und Geschlecht ermordet 1 September Die nationalsozialistische Fuhrung erlasst eine Polizeiverordnung die das Tragen des Judensterns ab dem 19 September fur alle Juden im Deutschen Reich ab dem sechsten Lebensjahr verbindlich macht Das Abzeichen besteht aus zwei gelben Stoffdreiecken die in Form eines sechszackigen Sterns ubereinander genaht werden und tragt in schwarzen Buchstaben die Aufschrift Jude Der Stern muss deutlich sichtbar und fest an der linken Brustseite des Kleidungsstucks angenaht getragen werden Auch zu Hause mussen Juden den Judenstern tragen wenn sie jemandem die Haustur offnen Polizeistreifen kontrollieren willkurlich auf der Strasse ob das Abzeichen auch fest genug angenaht ist Zuwiderhandlungen konnen eine Einweisung in ein Konzentrationslager so genannte Schutzhaft nach sich ziehen In der Folgezeit werden weitere diskriminierende Verordnungen gegen die Juden erlassen so z B das Verbot das Weichbild des Heimatortes zu verlassen In den besetzten polnischen Gebieten dem so genannten Generalgouvernement wurde die Kennzeichnungspflicht fur Juden schon im November 1939 durch Generalgouverneur Hans Frank eingefuhrt und besteht in einer weissen Armbinde mit blauem Stern 29 September Bei Babyn Jar exekutieren Mitglieder des SD und der Einsatzgruppe C in Kooperation mit der Wehrmacht mehr als 33 000 Kiewer Juden Bild vom Zigeunerlager genannten Bereich 27 Oktober Die Staatspolizeileitstelle Dusseldorf organisiert von mehreren Bahnhofen aus erste Deportationen von judischen Mannern Frauen und Kindern in das Ghetto Litzmannstadt Zwischen dem 5 und 9 November werden 5 007 Sinti und Roma ins Ghetto deportiert und in einen separierten Bereich das sogenannte Zigeunerlager gesperrt 24 November Der erste Zug mit jungen judischen Mannern kommt bei Terezin im KZ Theresienstadt an sie bilden das Aufbaukommando fur das neue Konzentrationslager 25 November Eine von Diktator Ante Pavelic im faschistischen Unabhangigen Staat Kroatien erlassene Gesetzanordnung legalisiert die Errichtung des KZ Jasenovac 30 November Beginn des Massakers im Wald von Rumbula in Riga An drei Tagen werden etwa 27 500 Juden von Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD und Hilfspolizei Kommandos von Viktors Arajs ermordet 9 bis 13 Dezember Das Sonderkommando 11b und die Stabseinheit der Einsatzgruppe D des Sicherheitsdienstes des Reichsfuhrers SS begehen mit Unterstutzung der Wehrmacht auf der Krim das Simferopol Massaker an 13 000 Juden Krimtschaken und Zigeunern 17 Dezember Der Militarbefehlshaber Frankreich Otto von Stulpnagel belegt die Juden in Frankreich mit einer Judenbusse von 1 Milliarde Francs 21 Dezember Im Konzentrationslager Bogdanowka beginnt der Massenmord an den etwa 54 000 judischen Haftlingen durch rumanische Soldaten ukrainische Polizisten und ortliche Volksdeutsche Der Krieg in Afrika Bearbeiten Karte des Schlachtgebiets des Afrikafeldzugs 1941 42 22 Januar Britische Einheiten unter Richard O Connor erobern wahrend der Operation Compass die zur Festung ausgebaute libysche Stadt Tobruk 25 000 Soldaten der italienischen Kolonialmacht werden zu Kriegsgefangenen 3 Februar In Italienisch Ostafrika beginnt die Schlacht von Keren Truppen des Britischen Empires wollen die von italienischen Einheiten gehaltene Stadt in Eritrea erobern eine Hurde beim geplanten britischen Vormarsch auf den Flottenstutzpunkt des Feindes in der Hafenstadt Massaua 11 Februar Die ersten Verbande des Deutschen Afrikakorps unter dem Befehl des Generalleutnants Erwin Rommel treffen im Rahmen des Unternehmens Sonnenblume zur Unterstutzung der italienischen Streitkrafte von Neapel kommend in Libyen ein und erreichen am 14 Februar Tripolis Um den alliierten Truppen entgegenzutreten werden sie nach Sirte verlegt 4 April Die libysche Stadt Bengasi wird von deutsch italienischen Panzereinheiten beim Afrikafeldzug eingenommen 5 April Britische Truppen nehmen Addis Abeba die Hauptstadt des Italienisch Ostafrika zugeordneten annektierten Abessinien ein 11 April Die Belagerung von Tobruk durch das deutsche Afrikakorps beginnt 25 Mai Der Aufmarsch der deutschen Wehrmacht in Nordafrika ist mit der 15 Panzer Division abgeschlossen 15 bis 17 Juni Die Operation Battleaxe der Alliierten zum Entsatz von Tobruk scheitert 18 November Die alliierte Operation Crusader unter Claude Auchinleck beginnt 27 November Die Achsenmachte mussen die Belagerung von Tobruk abbrechen und ziehen sich aus der Kyrenaika zuruck Irak Syrisch Libanescher Feldzug Bearbeiten Hauptartikel Syrisch Libanesischer Feldzug 1 April In einem Militarputsch ubernimmt das Goldene Quadrat vier nationalistische Offiziere und der ehemalige Premierminister Raschid Ali al Gailani die Macht mit dem Ziel den britischen Einfluss im Irak zu beenden Abd ul Ilah Regent fur den minderjahrigen Konig Faisal II wird von den Putschisten angeklagt die Verfassung zu missachten Am 28 April besetzen irakische Truppen die Hohen um den britischen Luftwaffenstutzpunkt Habbaniyya Der Kommandeur der irakischen Einheiten fordert die Briten auf ihre Fluge einzustellen andernfalls werde er das Flugfeld beschiessen Diese fordern daraufhin die Iraker zum Ruckzug auf Als dieser nicht erfolgt werden am 2 Mai britische Angriffe auf die irakischen Truppen und irakische Flugplatze bei Bagdad gestartet Die uberraschten Belagerer mussen innerhalb kurzer Zeit grosse Materialverluste hinnehmen Gleichzeitig werden die britischen Truppen in Transjordanien alarmiert und auf einen Einmarsch in den Irak vorbereitet 6 Mai Auf Initiative des Diplomaten Fritz Grobba werden zur Unterstutzung der Putschisten etwa 20 deutsche und 12 italienische Kampfflugzeuge uber Syrien in den Irak verlegt Zerstorte irakische Geschutze auf den Hohen um Habbaniyya im Mai 1941 Trotz der zahlenmassigen Uberlegenheit der irakischen Truppen gelingt es den britischen Verbanden deren Verteidigungsstellungen schnell zu uberrennen und innerhalb mit Hilfe der Verstarkung aus Transjordanien uber Falludscha nach Bagdad vorzustossen Am 27 Mai beginnt der Angriff auf Bagdad der am 31 Mai mit der Kapitulation der Stadt endet Massengrab von Farhud Opfern 1941 1 2 Juni Als Folge der Niederlage kommt es unter der Fuhrung des Muftis Mohammed Amin al Husseini zum Farhud einem Pogrom an der judischen Bevolkerung von Bagdad 5 Juni Britische Bomber greifen von Transjordanien aus den Flughafen von Aleppo an 8 Juni Der Syrisch Libanesische Feldzug beginnt als zwei Brigaden der australischen 7 Infanteriedivision unter General John Lavarack nordlich von Akkon und Tiberias die Grenze nach Syrien uberqueren und in Richtung Beirut und Rayak marschieren Britisch indische Truppen unter General Paul Legentilhomme dringen zur gleichen Zeit weiter ostlich bei Dar a ins Landesinnere ein um auf Damaskus vorzustossen Offensive der Alliierten Truppen aus dem Irak 21 Juni Nach schweren Kampfen ziehen die Briten in Damaskus ein Am selben Tag stosst die Arabische Legion vom Irak aus nach Palmyra vor 9 Juli Australische Einheiten erobern Damur sudlich von Beirut Henri Fernand Dentz franzosischer Hochkommissar fur Syrien und den Libanon bietet einen Waffenstillstand an der am 12 Juli in Kraft tritt Am 14 Juli wird in Akkon die Konvention uber die Einstellung der Feindseligkeiten unterzeichnet Die alliierten Truppen besetzen das gesamte franzosische Mandatsgebiet und erreichten die Ubergabe der vichy franzosischen Flugzeuge Anglo sowjetische Invasion im Iran Bearbeiten Karte der Invasion 25 August Sowjetische und britische Truppen marschieren ohne Kriegserklarung im Rahmen der Operation Countenance in den neutralen Iran ein Ziel der Invasion ist die Sicherung der iranischen Olfelder und die Einrichtung einer Nachschublinie uber den die Vereinigten Staaten im Rahmen des Leih und Pachtgesetzes militarische Ausrustung uber die Transiranische Eisenbahn in die Sowjetunion transportieren Bis zum 17 September kommt es zu einer vollstandigen Besetzung des Iran die bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs andauert 16 September Reza Schah Pahlavi unterzeichnet seine Abdankungserklarung zu Gunsten seines Sohnes Mohammad Reza 17 September Mohammad Reza Pahlavi legt vor dem iranischen Parlament den Eid auf die Verfassung ab und ubernimmt die Regentschaft als Schah des Iran 17 September Die Operation Countenance ist beendet Faktisch bleibt der Iran bis zum Ende des Krieges in eine britische Besatzungszone im Suden und eine sowjetische Besatzungszone im Norden geteilt Der iranischen Armee wird es zudem untersagt in den von den sowjetischen Truppen besetzten Gebiete des Nordiran eigene Streitkrafte zu stationieren Dies hat zur Folge dass die Zentralregierung in Teheran die Kontrolle uber den Norden des Iran verliert Zweiter Japanisch Chinesischer Krieg Bearbeiten 6 September Die zweite Schlacht um Changsha im Zweiten Japanisch Chinesischen Krieg beginnt Der japanische Angriff unter Yasuji Okamura wird bis zum 8 Oktober von den chinesischen Verteidigern zuruckgeschlagen 24 Dezember Die dritte Schlacht um Changsha ist der dritte Versuch die chinesische Stadt Changsha in der sudchinesischen Provinz Hunan zu erobern der bis zum 31 Dezember wegen des erbitterten Widerstands der chinesischen Verteidiger unter Xue Yue erfolglos bleibt Sudostasien und Pazifikraum Bearbeiten Hauptartikel Pazifikkrieg Die japanischen Eroberungen in Sudostasien 1941 4 Januar Franzosische Bomber greifen im Franzosisch Thailandischen Krieg die Stadte Udon Thani und Nong Khai an 6 Januar Eine thailandische Division uberquert die kambodschanische Grenze und nimmt die Grenzstadt Poipet ein eine zweite Division marschiert in Laos ein 11 Januar Die thailandische Luftwaffe greift die vietnamesische Stadt Hanoi mit sechs Bombern und vier Jagdflugzeugen an Schlacht von Ko Chang 17 Januar Im Franzosisch Thailandischen Krieg fugt die franzosische Marine in der Seeschlacht bei Ko Chang ihrem Gegner eine schwere Niederlage zu Auf Vermittlung Japans wird am 28 Januar eine Feuerpause vereinbart Am 7 Februar beginnt in Tokio eine Friedenskonferenz Die Verhandlungen enden am 9 Mai mit thailandischen Gebietsgewinnen in den franzosischen Kolonien Laos und Kambodscha Frankreich tritt die Provinzen Sayaburi Battambang und Siem Reap nicht aber die Tempel von Angkor Wat wieder an Thailand ab Unterzeichnung des Vertrages durch den japanischen Aussenminister Matsuoka 13 April Japan und die Sowjetunion unterzeichnen ein Neutralitatsabkommen 25 Juli Die Vereinigten Staaten verhangen ein komplettes Ol Embargo gegen Japan Da sich Grossbritannien und Niederlandisch Indien diesem Schritt anschliessen verliert Japan 75 seines Aussenhandels und 90 seiner Ol Importe 11 August In Japan wird die Generalmobilmachung angeordnet Die Entwicklung zu einem Krieg beginnt als Erfolge in Verhandlungen mit den USA uber das japanische Vorgehen in Indochina und im pazifischen Raum ausbleiben 17 Oktober Der japanische Premierminister Konoe Fumimaro tritt zuruck sein Nachfolger wird Tōjō Hideki Die Flugrouten der japanischen Angreifer Angriff auf die im Hafen liegenden Schiffe 7 Dezember Unter dem Oberbefehl von Admiral Yamamoto Isoroku fuhren die Kaiserlich Japanischen Marineluftstreitkrafte den Angriff auf Pearl Harbor Dieser ohne Kriegserklarung erfolgte Angriff auf die in Pearl Harbor auf Hawaii vor Anker liegende Pazifikflotte der Vereinigten Staaten fuhrt bereits am folgenden Tag zum Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg und dem damit verbundenen Pazifikkrieg 7 Dezember Zwei japanische Zerstorer beschiessen die Midwayinseln 8 Dezember Gleichzeitig mit dem Angriff auf Pearl Harbor beginnt auf der anderen Seite der Datumsgrenze die japanische Offensive im Pazifik und in Sudostasien Die Japaner beginnen mit den Landungen auf den Philippinen Die Japanische Invasion der Malaiischen Halbinsel und in Thailand beginnt ausserdem beginnt der Angriff auf die britische Kronkolonie Hongkong Japanische Landungen auf Guam 8 Dezember Japanische Einheiten beginnen mit dem Angriff auf Guam Sie erobern die Insel nur zwei Tage spater Franklin D Roosevelt unterzeichnet die Kriegserklarung an Japan 8 Dezember Neben den USA erklaren mehrere Alliierte Staaten sowie die niederlandische Exilregierung dem Japanischen Kaiserreich den Krieg 8 Dezember Die Schlacht um Wake beginnt Sie endet am 23 Dezember mit der Eroberung des Wake Atolls durch die japanischen Angreifer 10 Dezember Die Versenkung der HMS Prince of Wales und HMS Repulse durch Kaiserlich Japanische Marineluftstreitkrafte ist ein herber Ruckschlag fur die Royal Navy und erschuttert den Glauben an die Singapur Strategie und einen Sieg der Alliierten erstmals nachhaltig 10 Dezember Auf der philippinischen Hauptinsel Luzon gehen japanische Landungstruppen unter dem Befehl des Generals Homma Masaharu in der Schlacht um die Philippinen an Land 16 Dezember Im Pazifikkrieg beginnt die japanische Invasion Borneos unter dem Befehl von Kiyotake Kawaguchi 25 Dezember Nach achtzehntagigen Kampfen ubergibt Gouverneur Mark Aitchison Young die britische Kronkolonie Hongkong an die Kaiserlich Japanische Armee Die japanische Besetzung Hongkongs im Pazifikkrieg beginnt Siehe auch Chronologie des Pazifikkrieges 1941 Seekrieg im Atlantik und in den europaischen Gewassern Bearbeiten 16 Januar Vor der Rockall Sandbank wird das britische Passagierschiff Oropesa von dem deutschen U Boot U 96 torpediert und versenkt 106 Passagiere und Besatzungsmitglieder ertrinken fast die Halfte der an Bord befindlichen Personen 17 Januar 35 Meilen nordostlich der Rockall Sandbank wird das uneskortierte britische Passagierschiff Almeda Star vom deutschen U Boot U 96 torpediert und beschossen Der Dampfer sinkt innerhalb von drei Minuten alle 360 Passagiere und Besatzungsmitglieder kommen ums Leben 17 Januar Das deutsche U Boot U 106 versenkt bei Rockall das britische Passagierschiff Zealandic wobei alle 73 Menschen an Bord ums Leben kommen 25 Marz Der deutsche Hilfskreuzer Thor attackiert an der westafrikanischen Kuste das britische Passagierschiff Britannia das ohne Geleitschutz auf dem Weg nach Bombay ist Der Ozeandampfer geht in Flammen auf und sinkt 122 Besatzungsmitglieder und 127 Passagiere kommen ums Leben 28 Marz In der Schlacht bei Kap Matapan besiegt die britische Mediterranean Fleet unter dem Befehl von Andrew Cunningham vor der Insel Gavdos eine italienische Flotteneinheit unter Angelo Iachino Das Unternehmen Herkules zur Eroberung von Malta wird fur die Achsenmachte damit unmoglich Die Belagerung der Inselgruppe wird allerdings fortgesetzt 30 April Sudostlich der Felseninsel Rockall wird der britische Passagier und Frachtdampfer Nerissa der mit Militarangehorigen wie auch Zivilisten auf dem Weg nach Liverpool ist von dem deutschen U Boot U 552 ohne Vorwarnung mit drei Torpedos angegriffen und innerhalb weniger Minuten versenkt 207 Menschen kommen ums Leben 9 Mai Britische Kriegsschiffe kapern das deutsche U Boot U 110 und erbeuten dabei eine intakte Enigma Chiffriermaschine samt zugehoriger Geheimdokumente Explosion der Hood 24 Mai Im Rahmen des Unternehmens Rheinubung mit dem Admiral Erich Raeder versucht zwei deutsche Schiffe in den Atlantik zu entsenden werden das Schlachtschiff Bismarck und der Schwere Kreuzer Prinz Eugen von Einheiten der britischen Royal Navy in der Danemarkstrasse gestellt Beim Gefecht in der Danemarkstrasse versenkt die Bismarck den Schlachtkreuzer HMS Hood Nur drei von 1 419 Besatzungsmitgliedern uberleben Uberlebende der Bismarck werden von der Dorsetshire gerettet 27 Mai Die Bismarck wird von zwei Schlachtschiffen und zwei Schweren Kreuzern der Royal Navy angegriffen und versenkt 2 104 Besatzungsmitglieder kommen ums Leben 116 werden gerettet 1 Juni Die Prinz Eugen erreicht den Hafen von Brest Das Unternehmen Rheinubung ist damit beendet 19 August Sudwestlich des Fastnet Felsens an der irischen Kuste wird der britische Passagierdampfer Aguila von dem deutschen U Boot U 201 versenkt 157 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben 13 September Im Vestfjord wird das unbewaffnete norwegische Passagierschiff Baroy vom Torpedo eines britischen Fairey Albacore Torpedobombers versenkt 112 Menschen grosstenteils norwegische Zivilisten sterben 13 September Der Hurtigruten Passagierdampfer Richard With wird an der Kuste der nordnorwegischen Finnmark von dem britischen U Boot Tigris versenkt 99 Passagiere und Besatzungsmitglieder sterben 7 November Das sowjetische Hospitalschiff Armenija wird mit 5000 bis 7000 Menschen an Bord im Schwarzen Meer von einer deutschen Heinkel He 111 versenkt Weitere Ereignisse in Europa Bearbeiten 1 Januar Das Schweizer Burgerrecht wird geandert Eine Aberkennung der Burgerrechte ist jetzt moglich 1 Januar Ernst Wetter wird neuer Bundesprasident der Schweiz 15 Januar Konig Alfons XIII verzichtet im romischen Exil zugunsten seines Sohnes Juan de Borbon y Battenberg auf den spanischen Thron Vereinigte Staaten von Amerika Bearbeiten 6 Januar US Prasident Franklin D Roosevelt formuliert in seiner State of the Union Address die Four Freedoms Roosevelt mit seiner Frau Eleanor auf dem Weg zur Vereidigung 20 Januar Der US amerikanische Prasident Franklin D Roosevelt beginnt seine dritte Amtszeit Die 33 verurteilten Mitglieder des Duquesne Spionagerings Foto des FBI 29 Juni Mit Hilfe eines Doppelagenten kann der gesamte deutsche Duquesne Spionagering in den Vereinigten Staaten verhaftet werden 11 September Die Grundsteinlegung zum Pentagon findet statt Weitere Ereignisse weltweit Bearbeiten 5 Juli Grenzstreitigkeiten losen zwischen beiden Staaten den Peruanisch Ecuadorianischen Krieg aus Das Eingreifen der Vermittlungsmachte Brasilien Argentinien und USA fuhrt schon am 31 Juli zum Ruckzug ihrer Truppen aus dem Abschnitt des umstrittenen Grenzverlaufs ehe der Konflikt ein schweres Problem wird Wirtschaft Bearbeiten 4 Februar Fur die Erfindung der Teflon Beschichtung erhalt der US Amerikaner Roy Plunkett das beantragte US Patent 2 April In Franzosisch Aquatorialafrika wird vom Freien Frankreich unter Charles de Gaulle die Caisse Centrale de la France Libre gegrundet um als Emissionsinstitut fur Zentralafrika zu fungieren 14 Juni Die amerikanische Regierung friert alle deutschen Guthaben in den USA ein 16 Juni Der Wirtschaftsfuhrungsstab Ost gibt die Grune Mappe heraus 1 Juli Der kommerzielle TV Betrieb startet in den Vereinigten Staaten auch mit der Ausstrahlung des ersten Fernsehwerbespots Der Sender WBNT im New Yorker Empire State Building zeigt Fernsehwerbung zum Uhrenhersteller Bulova 31 Juli Die erste Basler Trolleybuslinie wird in Betrieb genommen 29 Juli In der Schweiz wird die Warenumsatzsteuer mit Steuersatzen von zwei und drei Prozent eingefuhrt 30 Oktober Die nationalsozialistische Fuhrung in Deutschland fuhrt fur Sparer ein Eisernes Sparen genanntes Programm ein um uberschussige Kaufkraft der Bevolkerung zu binden und mit dem Anreiz von Steuervorteilen eine Finanzquelle fur Kriegsausgaben zu eroffnen Wissenschaft und Technik Bearbeiten Avro Lancaster 9 Januar Der britische Bomber Avro Lancaster wird im Erstflug getestet Das Flugzeug wird in der Folge in hoher Stuckzahl 7377 Exemplare fur die Royal Air Force hergestellt 12 Februar Ein Londoner Polizist wird als erster Mensch mit Penicillin behandelt verstirbt jedoch mehrere Wochen spater da man die Therapie aufgrund unzureichender Vorrate abbrechen muss 19 Februar Die US Zeitung Daily News nennt in ihrer Ausgabe ein gelandegangiges Fahrzeug Jeep 27 April Im annektierten Reichsgau Wartheland grunden Nationalsozialisten die Reichsuniversitat Posen mit einem Bildungsauftrag nach ihren ideologischen Grundsatzen 12 Mai Konrad Zuse stellt die Rechenmaschine Z3 vor 25 Juli In Wiener Neudorf erfolgt der erste Spatenstich fur das Hauptwerk der Flugmotorenwerke Ostmark Patrick Henry 27 September In Baltimore lauft mit der Patrick Henry der erste von 2 710 Liberty Frachtern im Rahmen des Emergency Shipbuilding Programs vom Stapel Kultur Bearbeiten Bildende Kunst Bearbeiten Hauptartikel Kunstjahr 1941 18 Januar Das Museu Maritim de Barcelona offnet fur Besucher Durch den Spanischen Burgerkrieg hat sich die fruher geplante Museumseroffnung verzogert 31 Oktober Nach 14 jahrigen Bauarbeiten wird das Mount Rushmore National Memorial fur vollendet erklart Pablo Picasso malt das Gemalde Dora Maar au Chat Film Bearbeiten Hauptartikel Filmjahr 1941 Filmlogo Ohm Kruger 4 April In Berlin hat der NS Propagandafilm Ohm Kruger mit Emil Jannings in der Titelrolle seine Urauffuhrung 1 Mai Im New Yorker Palace Theatre hat Orson Welles Film Citizen Kane Premiere 3 Oktober Der Kriminalfilm The Maltese Falcon von John Huston hat in den USA Premiere Bei der dritten Verfilmung des gleichnamigen Romans von Dashiell Hammett hat sich der Regisseur in den achtwochigen Dreharbeiten erstmals nahe an das Original gehalten Humphrey Bogart spielt die Hauptrolle des hartgesottenen Privatdetektivs Sam Spade Die Low Budget Produktion wird ein grosser Erfolg und gilt als die Initialzundung fur das Genre des Film Noir 23 Oktober In New York hat das Filmmusical You ll Never Get Rich Reich wirst du nie mit Rita Hayworth an der Seite von Fred Astaire Premiere 31 Oktober In Berlin hat Frauen sind doch bessere Diplomaten der erste deutsche Spielfilm in Farbe Premiere 14 November Alfred Hitchcocks Psychothriller Suspicion Verdacht mit Cary Grant und Joan Fontaine in den Hauptrollen hat Premiere Literatur Bearbeiten Hauptartikel Literaturjahr 1941 Franz Werfel veroffentlicht Das Lied von Bernadette Musik und Theater Bearbeiten Hauptartikel Musikjahr 1941 10 Januar Das Stuck Arsen und Spitzenhaubchen Arsenic and Old Lace von Joseph Kesselring hat am Broadway Premiere 15 Januar Das Quatuor pour la fin du temps Quartett fur das Ende der Zeiten von Olivier Messiaen wird im Kriegsgefangenenlager Stalag VIII A in Gorlitz uraufgefuhrt 23 Januar Die Urauffuhrung des Musicals Lady in the Dark mit Musik von Kurt Weill und den Gesangstexten von Ira Gershwin findet am Alvin Theatre in New York statt Das Buch stammt von Moss Hart der auch die Regie ubernimmt In der Originalbesetzung spielen Gertrude Lawrence Danny Kaye Macdonald Carey und Victor Mature mit 5 Februar Die Oper Furstin Tarakanowa von Boris Blacher wird in Wuppertal uraufgefuhrt 24 Marz Die Schauspielfassung des Romans Native Son von Richard Wright wird unter der Regie von Orson Welles am St James Theatre in New York uraufgefuhrt 5 April Die Urauffuhrung des Balletts Verklungene Feste von Pia und Pino Mlakar Libretto und Choreografie zur Musik von Francois Couperin in der Bearbeitung von Richard Strauss erfolgt am Nationaltheater Munchen 19 April Bertolt Brechts Drama Mutter Courage und ihre Kinder wird am Schauspielhaus Zurich uraufgefuhrt Der Stoff des Epischen Theaterstucks stammt aus dem Schelmenroman Trutz Simplex oder Lebensbeschreibung der Ertzbetrugerin und Landstortzerin Courasche von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen 30 April Die Urauffuhrung der Operette Der Reiter der Kaiserin von August Pepock nach Motiven des Romans Der Kerzlmacher von St Stephan von Alfons von Czibulka erfolgt am Raimundtheater in Wien 11 Oktober Die Oper Die Hexe von Passau von Ottmar Gerster wird in Dusseldorf uraufgefuhrt 18 Oktober Die deutsche Erstauffuhrung der Oper Aladin von Kurt Atterberg findet in Chemnitz statt 25 Dezember In den USA stellt Bing Crosby in einer Radiosendung erstmals das von Irving Berlin stammende Lied White Christmas vor Religion Bearbeiten 3 Januar Marcial Maciel grundet die Kongregation Legionare Christi in Mexiko Stadt Katastrophen Bearbeiten 7 November Das sowjetische Hospitalschiff Armenija wird im Schwarzen Meer von einer deutschen Heinkel He 111 mit 5000 bis 7000 Menschen an Bord versenkt 13 Dezember Ein Gletscherabbruch in den Palcacocha See der peruanischen Anden bewirkt den Zerfall des den See aufstauenden Moranenwalls Eine rasend ins Tal sturzende Schlammlawine totet in der 23 Kilometer entfernten Stadt Huaraz etwa 6 000 Menschen Herbst Winter 1941 1942 Grosse Hungersnot in Griechenland Kleinere Unglucksfalle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgefuhrt Natur und Umwelt Bearbeiten Kodiak National Wildlife Refuge Braunbar 19 August Auf der Kodiak Insel im Golf von Alaska wird das Schutzgebiet Kodiak National Wildlife Refuge gegrundet 18 19 September binnen 24 Stunden treffen sechs Sonnensturme der Starke neun also der hochsten Magnitude auf die Erde 1 Sport Bearbeiten 22 Juni Mit dem SK Rapid Wien gewinnt einmalig in der Geschichte eine osterreichische Mannschaft die deutsche Fussballmeisterschaft Die Wiener besiegen im Endspiel im Berliner Olympiastadion den FC Schalke 04 nach einem 0 3 Ruckstand noch mit 4 3 Nobelpreise BearbeitenNobelpreise werden nicht verliehen Geboren BearbeitenJanuar Bearbeiten 0 1 Januar Marco Antonio Andolfi italienischer Schauspieler 2018 0 1 Januar Simon Andreu spanischer Schauspieler 0 1 Januar Joseph Bessala kamerunischer Boxer 2010 0 1 Januar Fernando Suarez Paz argentinischer Tango Violinist 2020 0 2 Januar Johannes Gerster deutscher Politiker Vorsitzender der Konrad Adenauer Stiftung in Israel 2021 Johannes Gerster 2009 0 2 Januar Joachim Kath deutscher Kommunikationswissenschaftler und Buchautor 0 3 Januar Sergio Hualpa argentinischer Komponist 1990 0 3 Januar Horst W Opaschowski deutscher Erziehungswissenschaftler 0 4 Januar George Pan Cosmatos griechischer Filmregisseur 2005 0 5 Januar Chuck McKinley US amerikanischer Tennisspieler Wimbledon Sieger 1986 0 5 Januar Hayao Miyazaki japanischer Zeichentrickfilmregisseur 0 6 Januar Philippe Busquin belgischer Politiker 0 6 Januar Tamara Lund finnische Opernsangerin und Schauspielerin 2005 0 7 Januar John Ernest Walker US amerikanischer Biochemiker 0 8 Januar Severino Andreoli italienischer Radprofi 0 8 Januar Graham Chapman britischer Schauspieler und Schriftsteller 1989 0 8 Januar Boris Vallejo US amerikanischer Illustrator peruanischer Herkunft 0 9 Januar Joan Baez US amerikanische Folk Sangerin Joan Baez 2005 0 9 Januar Ernst Vlcek osterreichischer Science Fiction Autor 2008 10 Januar Horst Jussen deutscher Schauspieler Regisseur und Autor 2008 11 Januar Shmuel Ashkenasi israelischer Violinist 11 Januar Georges Claisse franzosischer Schauspieler 11 Januar Wolf Lepenies deutscher Soziologe 11 Januar Lawrence Shreeve kanadischer Wrestler 12 Januar Long John Baldry britischer Sanger 2005 12 Januar Hans Georg Koch deutscher Komponist 2005 13 Januar Eckhard Krautzun deutscher Fussballtrainer und Fussballspieler 13 Januar Pasqual Maragall katalanischer Politiker 13 Januar Meinhard Nehmer deutscher Bobfahrer 14 Januar Faye Dunaway US amerikanische Schauspielerin Regisseurin Produzentin und Drehbuchautorin Faye Dunaway 2011 14 Januar Milan Kucan jugoslawischer bzw slowenischer Politiker und Staatsmann 14 Januar Oscar Quinones Carrillo peruanischer Schachspieler und lehrer 15 Januar Geoffrey Beevers britischer Schauspieler 16 Januar Marcel Honorat Leon Agboton beninischer Erzbischof 16 Januar Ewa Demarczyk polnische Sangerin und Schauspielerin 2020 16 Januar Iris Gusner deutsche Regisseurin 16 Januar Carlo Maria Vigano italienischer Kurienerzbischof 17 Januar Karin Reichert Frisch deutsche Leichtathletin 18 Januar Bobby Goldsboro US amerikanischer Musiker und Musikproduzent 18 Januar David Ruffin US amerikanischer Gospel und Soulsanger 1991 19 Januar Tony Anholt britischer Schauspieler 2002 19 Januar Stan Persky kanadischer Schriftsteller Medienkommentator und Hochschuldozent 20 Januar Pete Ariel deutscher Filmregisseur Filmeditor Regieassistent und Drehbuchautor 2012 20 Januar Herbert Christ deutscher Politiker 21 Januar Placido Domingo spanischer Opernsanger Tenor Placido Domingo 2008 21 Januar Stathis Giallelis griechischer Schauspieler 21 Januar Richie Havens US amerikanischer Folk Sanger und Musiker 2013 21 Januar Harald Kahl deutscher Politiker 21 Januar Elaine Showalter US amerikanische Feministin und Literaturwissenschaftlerin 23 Januar Dumeng Giovanoli Schweizer Skirennlaufer 23 Januar Joao Ubaldo Ribeiro brasilianischer Schriftsteller 2014 24 Januar Michael Chapman britischer Gitarrist 24 Januar Neil Diamond US amerikanischer Sanger und Songschreiber Neil Diamond 2007 24 Januar Aaron Neville US amerikanischer Sanger 24 Januar Peter Randt deutscher Handballspieler 24 Januar Dan Shechtman israelischer Physiker 25 Januar Sengai Aaliyan tamilischer Schriftsteller 2016 25 Januar Buddy Baker US amerikanischer Rennfahrer 2015 25 Januar Sara Jenkins kanadische Schwimmerin 2020 25 Januar Siegfried Trotnow deutscher Frauenarzt und Reproduktionsmediziner 2004 26 Januar Kurt Laurenz Metzler Schweizer Bildhauer 26 Januar Jochen Missfeldt deutscher Schriftsteller 26 Januar Heinrich von Pierer deutscher Manager 27 Januar Karl Diller deutscher Politiker 27 Januar Bobby Hutcherson US amerikanischer Jazz Vibraphonist Xylophon und Marimbaspieler 2016 27 Januar Beatrice Tinsley eine neuseelandische Astronomin und Kosmologin 1981 28 Januar Jochen Busse deutscher Schauspieler und Kabarettist Jochen Busse 2005 28 Januar Wolfgang Hepp deutscher Schauspieler 28 Januar King Tubby jamaikanischer Reggae Musiker 1989 28 Januar Peter Voss deutscher Journalist 29 Januar Michael Arndt deutscher Erzbischof 29 Januar Gail Mowry Ashley US amerikanische Geologin 29 Januar Uwe H Schneider deutscher Jurist 30 Januar Gregory Benford US amerikanischer Science Fiction Autor und Physiker 30 Januar Dick Cheney US amerikanischer Politiker Vizeprasident der USA 00 Januar James William Ashton australischer Polospieler 2010 Februar Bearbeiten 0 1 Februar Karl Dall deutscher Fernsehmoderator und Komodiant 2020 Karl Dall 2008 0 1 Februar Anatoli Wassiljewitsch Firsow russischer Eishockeyspieler 2000 0 1 Februar Jerry Spinelli Autor von Jugendbuchern und Romanen fur junge Erwachsene 0 2 Februar Bolivar Echeverria ecuadorianisch mexikanischer Wissenschaftler Philosoph und Schriftsteller 2010 0 2 Februar Serge Tcherepnin US amerikanischer Komponist 0 3 Februar Michael Scharang osterreichischer Schriftsteller 0 4 Februar Wolfgang Buresch freier Autor Puppenspieler Regisseur 0 4 Februar Edina Pop deutsch ungarische Schlagersangerin 0 4 Februar Peter Raue deutscher Kunstforderer 0 4 Februar Hubert Strassl osterreichischer Schriftsteller 0 5 Februar Barrett Strong US amerikanischer Songwriter und Sanger 0 5 Februar Kaspar Villiger Schweizer Politiker 0 5 Februar Gareth Wyn Williams britischer Politiker 2003 0 6 Februar Klaus Buchner deutscher Physiker und ODP Politiker Klaus Buchner 0 7 Februar Rosemarie Ambe deutsche Schlagersangerin und Fernsehmoderatorin 2014 0 7 Februar James Roger Prior Angel US amerikanischer Astronom 0 7 Februar Volker Fadinger deutscher Althistoriker 0 7 Februar Leslie Lamport amerikanischer Informatiker 0 8 Februar Wolfgang Blochwitz deutscher Fussballspieler 2005 0 8 Februar Nick Nolte US amerikanischer Schauspieler Nick Nolte 2000 0 9 Februar Irmlind Berg bayerische Politikerin SPD 10 Februar Michael Apted britischer Regisseur 2021 10 Februar Ray Miller deutscher Schlagersanger 10 Februar David Parnas Pionier der Softwaretechnik 10 Februar Eike von Savigny deutscher Philosoph 11 Februar Rudolf Brunnenmeier deutscher Fussballspieler 2003 11 Februar Neritan Ceka albanischer Archaologe und Politiker 11 Februar Sergio Mendes brasilianischer Pianist und Arrangeur 11 Februar Margot Middelhauve deutsche Kunstlerin 12 Februar Christoph Hohne deutscher Leichtathlet 12 Februar Bruno Lawrence englischer Musiker und Schauspieler 1995 12 Februar Queen Esther Marrow US amerikanische Gospel Sangerin 12 Februar Binjamin Wilkomirski Schweizer Autor 13 Februar Konrad Gilges deutscher Politiker 13 Februar Walter Hirche deutscher Politiker 13 Februar Heidi Horten osterreichische Kunstsammlerin 13 Februar Sigmar Polke deutscher Maler 2010 13 Februar Bo Svenson US amerikanischer Schauspieler 14 Februar Big Jim Sullivan britischer Gitarrist 2012 15 Februar Florinda Bolkan brasilianische Schauspielerin 15 Februar Klaus Matthiesen deutscher Politiker 1998 16 Februar Josef Schnusenberg deutscher Steuerberater und Fussballfunktionar 17 Februar Heidi Biebl deutsche Skirennlauferin und Olympiasiegerin 17 Februar Julia McKenzie britische Schauspielerin 18 Februar Lajos Dudas deutsch ungarischer Jazz Klarinettist 18 Februar David Thomson britischer Filmkritiker 19 Februar Carlos Roque Alsina argentinischer Komponist Klassischer Musik 19 Februar David Gross US amerikanischer Physiker und Trager des Nobelpreises fur Physik 19 Februar Hil Kabashi albanischer romisch katholischer Bischof 20 Februar Giuseppe Arzilli Staatsoberhaupt von San Marino 20 Februar Alexander Gauland deutscher Jurist Publizist und Politiker 20 Februar Siegfried Sigi Hupfauer deutscher Bergsteiger 20 Februar Lim Kit Siang malaiischer Politiker 20 Februar Dave Manders US amerikanischer American Football Spieler 20 Februar Buffy Sainte Marie kanadische Musikerin Komponistin und Darstellende Kunstlerin 21 Februar Heinrich Zankl deutscher Humanbiologe und Sachbuchautor 22 Februar Giorgos Arvanitis griechischer Kameramann 22 Februar Jack Darcus kanadischer Regisseur Drehbuchautor Maler und Schriftsteller 22 Februar Gunter Fischer deutscher Politiker und MdL 22 Februar Rafael Hipolito Mejia Dominguez Prasident der Dominikanischen Republik 22 Februar Jurgen Noldner deutscher Fussballspieler 22 Februar Jean Pierre Rouget franzosischer Automobilrennfahrer 25 Februar Pierluigi Cera italienischer Fussballspieler 25 Februar Jutta Oesterle Schwerin deutsche Politikerin 26 Februar Katharina Bott deutsche Kunsthistorikerin 26 Februar Wolfram Lindner deutscher Radsporttrainer 2010 26 Februar Jobst Plog deutscher Intendant des NDR 26 Februar Hagen Tschoeltsch deutscher Politiker MdL 27 Februar Paddy Ashdown britischer Politiker 2018 27 Februar Rudolf Kraus deutscher Politiker 2018 27 Februar Gabriel Zubeir Wako Erzbischof von Khartum und KardinalMarz Bearbeiten 0 1 Marz Sulejman Halil Mato albanischer Schriftsteller 0 1 Marz Franklin Zielski kanadischer Ruderer 2021 0 3 Marz Jutta Hoffmann deutsche Buhnen und Filmschauspielerin 0 3 Marz John Curtis Thomas US amerikanischer Leichtathlet 2013 0 4 Marz John Aprea US amerikanischer Schauspieler 0 4 Marz David Darling US amerikanischer Musiker 2021 0 4 Marz Adrian Lyne britischer Regisseur 0 6 Marz Peter Brotzmann deutscher Jazzmusiker 0 7 Marz Ralph Bryans britischer Motorradrennfahrer 2014 0 7 Marz Heinz Fraas deutscher Politiker 0 7 Marz Peter Schuster osterreichischer Chemiker 0 7 Marz Manfred Seipold deutscher Schauspieler und Synchronsprecher 1989 0 8 Marz Ivana Loudova tschechische Komponistin 2017 0 8 Marz Alexei Nikolajewitsch Mischin russischer Eiskunstlaufer und Eiskunstlauftrainer Alexei Mischin 0 8 Marz Wilfrid Fox Kardinal Napier Erzbischof von Durban 0 9 Marz Norbert Langer deutscher Schauspieler und Synchron und Horspielsprecher 0 9 Marz Wolfgang Schroder osterreichisch deutscher Forstwissenschaftler 10 Marz Peter Mansfeld ungarischer Schuler und Opfer der kommunistischen Justiz in Ungarn 1959 12 Marz Erkki Salmenhaara finnischer Komponist und Musikwissenschaftler 2002 13 Marz Heinrich Burger deutscher Fernschachgrossmeister 14 Marz James R Clapper US amerikanischer Geheimdienstdirektor 14 Marz Malcolm Douglas australischer Tierfilmer 2010 14 Marz Wolfgang Petersen deutscher Filmregisseur und Produzent Wolfgang Petersen 2006 15 Marz Jurgen Knieper deutscher Komponist von Filmmusik 15 Marz Jean Louis Lafosse franzosischer Automobilrennfahrer 1981 15 Marz Mike Love amerikanischer Musiker 16 Marz Bernardo Bertolucci italienischer Filmregisseur 2018 16 Marz Robert Guei militarischer Fuhrer von Cote d Ivoire 2002 17 Marz Paul Kantner US amerikanischer Rockmusiker 2016 18 Marz Wolfgang Bauer osterreichischer Schriftsteller des Forum Stadtpark 2005 18 Marz Wilson Pickett US amerikanischer Soul Sanger 2006 19 Marz Bruno Leonardo Gelber argentinischer Pianist 19 Marz Ole Nydahl danischer Buddhist 19 Marz Tommi Piper deutscher Schauspieler und Synchronsprecher 20 Marz Gianfranco Lombardi italienischer Basketballspieler und trainer 2021 21 Marz Violeta Andrei rumanische Schauspielerin 21 Marz Hubert Deittert deutscher Politiker und Bundestagsabgeordneter 2020 21 Marz Dirk Frimout belgischer Astronaut 22 Marz Bruno Ganz Schweizer Schauspieler 2019 24 Marz Leopold Auburger deutscher Sprachwissenschaftler 24 Marz Karl Blessing deutscher Verleger 2005 24 Marz Mara Cruz spanische Schauspielerin 24 Marz Ulrich Parzany deutscher Theologe Evangelist Leiter CVJM und ProChrist 25 Marz Richard Agreiter osterreichischer Bildhauer 25 Marz Erhard Busek osterreichischer Politiker 25 Marz Mathias Gnadinger Schweizer Schauspieler 2015 25 Marz Gunter Pleuger deutscher Diplomat 25 Marz Gerd Poppe Burgerrechtler und Minister ohne Geschaftsbereich der DDR 26 Marz Richard Dawkins englischer Zoologe Ethologe und Evolutionsbiologe Richard Dawkins 2010 27 Marz Kurt Felix Fernsehmoderator und Fernsehjournalist 2012 27 Marz Ivan Gasparovic slowakischer Politiker und Staatsprasident 27 Marz Liese Prokop osterreichische Politikerin 2006 28 Marz Holger Bartsch deutscher Politiker 28 Marz Alf Clausen US amerikanischer Komponist 28 Marz Detlev Ganten Facharzt fur Pharmakologie und molekulare Medizin 28 Marz Peter Hladik deutscher Schauspieler 28 Marz Zsuzsanna Sirokay ungarische Pianistin 28 Marz Rolf Zacher deutscher Schauspieler 2018 29 Marz Renato Corsetti Vorsitzende der UEA 29 Marz Peter Sadler britischer Automobilrennfahrer 2009 29 Marz Bruno Simma deutscher Volkerrechtler 29 Marz Joseph Hooton Taylor Jr US amerikanischer Astrophysiker und Nobelpreistrager 30 Marz Andre de Cortanze franzosischer Rennwagenkonstrukteur und Automobilrennfahrer 31 Marz Mirla Castellanos venezolanische Sanger 31 Marz Heinz Putzhammer deutscher Volksschullehrer Mitglied des DGB und des Nationalen Ethikrat 2006 April Bearbeiten 0 1 April David Childs US amerikanischer Architekt 0 2 April Heinz Hermann Thiele deutscher Unternehmer 2021 0 3 April Eric Braeden US amerikanischer Schauspieler 0 3 April Roland W deutscher Schlagersanger 2009 0 4 April Angelica Domrose deutsche Schauspielerin 0 4 April Helme Heine deutscher Schriftsteller 0 4 April Siegfried Schmalzriedt deutscher Hochschullehrer und Musikwissenschaftler 2008 0 5 April Hans Werner Bussinger deutscher Schauspieler 2009 0 5 April Dave Swarbrick britischer Geiger 2016 0 6 April Hans W Geissendorfer deutscher Regisseur Autor und Produzent Hans W Geissendorfer 2009 0 6 April Gheorghe Zamfir rumanischer Panfloten Virtuose 0 7 April Kristin Tuttenberg Richterin am Bundessozialgericht 0 7 April Heinz Zuber deutscher Schauspieler 0 8 April Monika Krause Fuchs deutsche Politikerin und Sexualwissenschaftlerin in Kuba 2019 0 8 April Vivienne Westwood englische Modedesignerin 0 9 April Amos Johnson US amerikanischer Automobilrennfahrer 10 April Jamie Reid kanadischer Dichter Schriftsteller und Kunst Aktivist 2015 10 April Gilles de Robien franzosischer Politiker 10 April Paul Theroux US amerikanischer Reiseschriftsteller 10 April Martin Waddell britischer Schriftsteller 11 April Benno Hurt deutscher Schriftsteller Fotograf und Jurist 11 April Lewis E Platt US amerikanischer Manager 2005 11 April Karsten Voigt deutscher Politiker 12 April Dieter Auch deutscher Politiker 12 April Bobby Moore englischer Fussballspieler 1993 12 April Iain Quarrier kanadischer Schauspieler 13 April Michael Stuart Brown US amerikanischer Genetiker 13 April Jean Marc Reiser franzosischer Comiczeichner 1983 14 April Landolf Scherzer deutscher Schriftsteller und Publizist 14 April Ingrid Smejkal osterreichische Politikerin 2017 15 April Jochen van Aerssen deutscher Politiker 1992 15 April Roland Astor osterreichischer Schauspieler Musicaldarsteller Horspielsprecher und Synchronsprecher 15 April Ulrich Heising deutscher Regisseur 2013 15 April Klaus Stiller deutscher Schriftsteller 16 April Alois Buchel Liechtensteiner Theaterintendant Regisseur und Sportler 16 April Roberto Poggiali italienischer Radrennfahrer 17 April Fritz von Friedl osterreichischer Schauspieler und Sprecher 17 April Adolphus Hailstork US amerikanischer Komponist und Musikpadagoge 18 April Michael D Higgins irischer Politiker und Dichter amtierender irischer Staatsprasident 19 April Edit Buchholz deutsche Tischtennisspielerin 19 April Leopoldo Igarza venezolanischer Komponist Gitarrist und Musikpadagoge 19 April Jurgen Kocka deutscher Sozialhistoriker 20 April Alewtina Wiktorowna Aparina russische Politikerin 2013 20 April Ryan O Neal US amerikanischer Schauspieler 20 April Friedhelm Prayon deutscher Archaologe 21 April David Boren US amerikanischer Politiker 21 April Harry Miller sudafrikanischer Jazzbassist 1983 21 April Michael Succow deutscher Biologe 22 April Hans Robert Hansen deutsch osterreichischer Wirtschaftswissenschaftler und Wirtschaftsinformatiker 22 April Amir Pnueli israelischer Informatiker 2009 22 April Michael Schulte deutscher Schriftsteller und literarischer Ubersetzer 2019 23 April Jacqueline Boyer franzosische Chanson und Schlagersangerin 23 April Hal Daub US amerikanischer Politiker Republikanische Partei 23 April Arie den Hartog niederlandischer Radrennfahrer 2018 24 April Richard Holbrooke US amerikanischer Diplomat 2010 24 April John Christopher Williams australischer Gitarrist 25 April Werner Enke deutscher Schauspieler und Autor 25 April Markus Lupertz deutscher Maler 25 April Walter Mixa deutscher romisch katholischer Bischof 1996 2010 und katholischer Militarbischof 2000 2010 Walter Mixa 2008 25 April Rudolf Ruzicka tschechischer Komponist 25 April Bertrand Tavernier franzosischer Filmregisseur 2021 26 April Claudine Auger franzosische Schauspielerin 2019 26 April Regine Hildebrandt deutsche Biologin und Politikerin 2001 26 April John Mitchell US amerikanischer Komponist der New Classical Music Neue Klassik 27 April Lutz Ackermann deutscher Bildhauer 27 April Peter Ensikat deutscher Schriftsteller und Kabarettist 2013 27 April Friedrich Goldmann deutscher Komponist und Dirigent 2009 27 April Fethullah Gulen turkisch islamischer Gelehrter 27 April Aminata Sow Fall senegalesische Schriftstellerin 28 April Horst Adler osterreichischer Prahistoriker 28 April Lucien Aimar franzosischer Radrennfahrer 28 April Ann Margret schwedische Schauspielerin Ann Margret 1988 28 April Peter Kunter deutscher Fussballspieler 29 April Toney Anaya US amerikanischer Politiker 30 April Sean Arnold britischer Schauspieler 2020 30 April Stavros Dimas griechischer Politiker und EU Kommissar fur Umweltpolitik 30 April Luis Antonio Garcia Navarro spanischer Dirigent 2001 30 April Heinz Pruller osterreichischer JournalistMai Bearbeiten 0 1 Mai Jorge Felix Arrate MacNiven chilenischer Politiker 0 2 Mai Tony Adamowicz US amerikanischer Automobilrennfahrer 2016 0 2 Mai Elvira Hoffmann deutsche Schriftstellerin 0 2 Mai Eddy Louiss franzosischer Jazzpianist und organist 2015 0 2 Mai Jules Albert Wijdenbosch surinamischer Politiker 0 3 Mai Dieter Borchmeyer deutscher Literaturwissenschaftler 0 3 Mai Nona Gaprindaschwili georgische Schachspielerin 0 3 Mai Dave Robinson US amerikanischer American Football Spieler 0 4 Mai David LaFlamme US amerikanischer Rockgeiger 0 4 Mai Kay Nehm deutscher Jurist Generalbundesanwalt 0 4 Mai Joachim Wanke deutscher Bischof 0 5 Mai Georg Hamburger deutscher Politiker und CDU Mitglied 0 5 Mai Alexander Pawlowitsch Ragulin russischer Eishockeyspieler 2004 0 6 Mai Gena Dimitrowa bulgarische Opernsangerin 2005 0 6 Mai Ivica Osim jugoslawischer Fussballspieler und Trainer 0 8 Mai Friedrich Seifert deutscher Mineraloge und Geophysiker 0 9 Mai Hinrich Enderlein deutscher Politiker 11 Mai Eric Burdon britischer Rocksanger The Animals Eric Burdon 1973 12 Mai Erik Zimen schwedischer Biologe 2003 13 Mai Hademar Bankhofer osterreichischer Journalist 13 Mai Senta Berger osterreichische Schauspielerin und Filmproduzentin Senta Berger 2010 13 Mai Heinrich Bolleter Bischof der evangelisch methodistischen Kirche Mittel und Sudeuropa 13 Mai Joe Brown britischer Musiker 13 Mai Imca Marina niederlandische Sangerin 13 Mai Ritchie Valens US amerikanischer Rock n Roll Musiker 1959 14 Mai Habib Galhia tunesischer Boxer 2011 15 Mai Jurgen Gosch deutscher Unternehmer 15 Mai Hans Weber deutscher Motorsportler 1969 17 Mai Csilla von Boeselager Mitbegrunderin des ungarischen Malteser Caritas Dienstes 1994 17 Mai Earl Benjamin Nelson US amerikanischer Politiker 18 Mai Malcolm Sim Longair schottischer Astronom 18 Mai Mauricio de Narvaez kolumbianischer Automobilrennfahrer und Rennstallbesitzer 19 Mai Ritt Bjerregaard danische sozialdemokratische Politikerin 19 Mai Nora Ephron US amerikanische Drehbuchautorin und Filmregisseurin 2012 19 Mai Heinz Oberhummer osterreichischer Physiker 2015 20 Mai Goh Chok Tong Premierminister von Singapur und Generalsekretar der People s Action Party PAP 20 Mai Josef Schwarz deutscher Leichtathlet 20 Mai Peter Sefrin deutscher Arzt und Personlichkeit der Notfall und Katastrophenmedizin 21 Mai Erhard Ahmann deutscher Fussballspieler und Trainer 2005 21 Mai Martin Carthy britischer Folksanger gitarrist und Mandolinespieler 21 Mai Norbert Klaus Fuchs deutscher Autor Herausgeber und Verleger 22 Mai Donald Harman Akenson US amerikanischer Historiker und Schriftsteller 22 Mai Martha Langbein deutsche Leichtathletin 23 Mai Otto Andrae schweizerischer Trompeten und Posaunenspieler 2021 23 Mai Roderik de Man niederlandischer Komponist 23 Mai Ernst Schubert deutscher Historiker 2006 24 Mai Bob Dylan US amerikanischer Folk und Rockmusiker Bob Dylan 2010 25 Mai Winfried Bolke deutscher Radrennfahrer 2021 25 Mai Vladimir Voronin moldawischer Politiker und Staatsprasident von Moldawien 26 Mai Giorgio Ariani italienischer Komiker und Schauspieler 2016 27 Mai Gisela Bock bayerische Politikerin 28 Mai Guntram Vesper deutscher Schriftsteller und Dichter 2020 29 Mai Inger Reidun Aufles norwegische Skilanglauferin 29 Mai David McHugh US amerikanischer Komponist 29 Mai Doug Scott britischer Extrembergsteiger 2020 29 Mai Bob Simon US amerikanischer CBS Korrespondent 2015 30 Mai Detlev Blanke deutscher Dozent fur Interlinguistik 2016 30 Mai Jose Luis Encarnacao portugiesischer Informatiker 30 Mai Heribert Fassbender deutscher Sportjournalist 31 Mai Wolfgang Fahrian deutscher Fussballspieler 31 Mai Roland Girtler osterreichischer Soziologe Kulturanthropologe und Philosoph 31 Mai Hans Neuenfels deutscher Schriftsteller Librettist Theater und Opernregisseur 31 Mai William D Nordhaus US amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler 31 Mai Karin Tietze Ludwig deutsche Moderatorin und FernsehansagerinJuni Bearbeiten 0 1 Juni Dschigdschidiin Monchbat mongolischer Ringer 2018 0 2 Juni Stacy Keach US amerikanischer Schauspieler 0 2 Juni Irene Schweizer schweizerische Pianistin und Schlagzeugerin 0 2 Juni Charlie Watts britischer Schlagzeuger Mitglied der Rolling Stones 2021 Charlie Watts 1965 0 3 Juni Monika Maron deutsche Schriftstellerin 0 4 Juni Klaus Michael Gruber deutscher Theater und Opernregisseur 2008 0 4 Juni Winfried Albert Holtmann deutscher Radsportmanager und Journalist 2003 0 5 Juni Martha Argerich argentinische Pianistin 0 5 Juni Werner Bohm deutscher Sanger 2020 0 5 Juni Barbara Brylska polnische Schauspielerin 0 5 Juni Arne Fuhrmann deutscher Politiker 0 5 Juni Spalding Gray US amerikanischer Schauspieler Drehbuchautor und Schriftsteller 2004 0 5 Juni Hartmut Heidemann deutscher Fussballspieler 0 5 Juni Alfred Luhmer deutscher Professor fur Betriebswirtschaftslehre 0 6 Juni Neal Adams US amerikanischer Zeichner und Graphiker 0 7 Juni Larry Donn US amerikanischer Rockabilly Musiker 2012 0 7 Juni Herbert Herrmann Schweizer Schauspieler 0 8 Juni George Pell Erzbischof von Sydney und Kardinal der romisch katholischen Kirche 0 8 Juni Paula Robison US amerikanische Flotistin und Musikpadagogin 0 9 Juni Wolfgang Benz deutscher Historiker 0 9 Juni Jon Lord britischer Musiker 2012 0 9 Juni Dieter Schulte deutscher Politiker 0 9 Juni Florian Vetsch Schweizer Unternehmer und Automobilrennfahrer 0 9 Juni Joseph Jules Zerey agyptischer Erzbischof 10 Juni Jose Antonio Ardanza Garro spanischer Politiker 10 Juni Horst Kubatschka deutscher Politiker und MdB 10 Juni Jurgen Piepenburg deutscher Fussballspieler 10 Juni Jurgen Prochnow deutscher Schauspieler Jurgen Prochnow 10 Juni Oswald Schwemmer deutscher Philosoph 10 Juni Dave Walker australischer Automobilrennfahrer 11 Juni Helmut Krauss deutscher Schauspieler Kabarettist und Synchronsprecher 2019 12 Juni Chick Corea US amerikanischer Jazz Pianist und Komponist 2021 12 Juni Roy Harper britischer Musiker 12 Juni Walther Umstatter Professor fur Bibliotheks und Informationswissenschaft 2019 13 Juni Esther Ofarim israelische Schauspielerin und Sangerin 13 Juni Grazia Salvatori italienische Komponistin und Organistin 13 Juni Frans Verbeeck belgischer Radrennfahrer 15 Juni Winfried E H Blum deutsch osterreichischer Bodenbiologe und Forstwissenschaftler 15 Juni Hagen Kleinert deutscher Physiker 15 Juni Frank Strecker deutscher Schauspieler Regisseur und Autor 2000 16 Juni Aldrich Ames CIA Angestellter und Doppelagent 16 Juni Tonu Oim estnischer Schachmeister 16 Juni Hans Peter Wild Schweizer Unternehmer 17 Juni Renate Jager deutscher Politiker und MdB 17 Juni Herbert Leiser Schweizer Schauspieler 17 Juni William Lucking US amerikanischer Film und Theaterschauspieler 18 Juni Norman Ascot deutscher Sanger 18 Juni Roger Lemerre franzosischer Fussballspieler und trainer 19 Juni Vaclav Klaus tschechischer Wirtschaftswissenschaftler und Ministerprasident 20 Juni Stephen Frears britischer Filmregisseur 20 Juni Dieter Mann deutscher Theater und Film Schauspieler 20 Juni Ulf Merbold deutscher Physiker und Astronaut Ulf Merbold 20 Juni Reimut Reiche deutscher Psychologe Soziologe und Sexualforscher 21 Juni Liz Mohn deutsche Unternehmerin 21 Juni Heinz Trixner osterreichischer Schauspieler 21 Juni Harald Vogel deutscher Organist 22 Juni Raschid al Ghannuschi tunesischer Politiker 22 Juni Ed Bradley US amerikanischer Journalist 2006 22 Juni Widmar Hader deutscher Komponist 24 Juni Hans Dieter Arntz deutscher Regionalhistoriker 24 Juni Erkin Koray turkischer Sanger 24 Juni Julia Kristeva bulgarisch franzosische Philosophin Psychoanalytikerin und Autorin 24 Juni Christa Lorcher deutsche Politikerin 24 Juni Charles Whitman US amerikanischer Architekturstudent und Heckenschutze 1966 25 Juni Denys Arcand kanadischer Filmregisseur Drehbuchautor und Produzent 25 Juni Alby Cullaz franzosischer Jazz Kontrabassist 1998 26 Juni Wayne Dockery US amerikanischer Jazzbassist 2018 26 Juni Tamara Nikolajewna Moskwina russische Eiskunstlauferin und Eiskunstlauftrainerin 27 Juni James P Hogan britischer Science Fiction Schriftsteller 2010 27 Juni Krzysztof Kieslowski polnischer Filmregisseur und Drehbuchautor 1996 28 Juni David Johnston kanadischer Rechtswissenschaftler und Autor David Johnston 29 Juni Margitta Gummel deutsche Leichtathletin 2021 29 Juni Jacques Toubon franzosischer Politiker 30 Juni Hans Jurgen Ahrens Vorsitzender des Bundesverbands der AOK 30 Juni Roger Blachon franzosischer Cartoonist 2008 30 Juni Klaus Hacker deutscher Handballspieler und trainer 30 Juni Otto Sander deutscher Schauspieler 2013 Otto Sander 2008 30 Juni Willem Albert Wagenaar niederlandischer Rechtspsychologe 2011 Juli Bearbeiten 0 1 Juli Bob Gansler US amerikanischer Fussballtrainer 0 1 Juli Alfred Goodman Gilman US amerikanischer Pharmakologe 2015 0 1 Juli Myron Scholes kanadischer Finanzwissenschaftler Nobelpreistrager 0 1 Juli Twyla Tharp US amerikanische Choreografin und Ballettmeisterin 0 2 Juli Wendell Mottley Leichtathlet und Politiker aus Trinidad und Tobago 0 2 Juli Wolfgang Schulz deutscher Liedermacher 1992 0 3 Juli Gloria Allred US amerikanische Juristin und Burgerrechtlerin 0 3 Juli Oskar Bachmann Schweizer Politiker 2013 0 3 Juli Robert Leidinger deutscher Politiker 0 3 Juli Liamine Zeroual ehemaliger Prasident von Algerien 0 4 Juli German Frers argentinischer Yachtkonstrukteur 0 4 Juli Tomaz Salamun slowenischer Dichter 2014 0 4 Juli Pavel Sedlacek tschechischer Rocksanger gitarrist und komponist 0 4 Juli Eckart Witzigmann osterreichischer Koch 0 5 Juli Barbara Frischmuth osterreichische Schriftstellerin und Ubersetzerin 0 5 Juli Margot Hellwig deutsche Sangerin volkstumlicher Musik Margot Hellwig 2007 0 5 Juli Wolfgang Zeitlmann deutscher Politiker und MdB 0 7 Juli Wiktor Petrowitsch Agejew sowjetischer Boxer 0 7 Juli Michael Howard britischer Politiker 0 7 Juli John Fru Ndi kamerunischer Politiker 0 7 Juli Wolfram Setz deutscher Historiker und Essayist 0 8 Juli Klaus J Stohlker deutsch Schweizer Journalist und Unternehmer 0 9 Juli Nancy Farmer US amerikanische Schriftstellerin 0 9 Juli Peter Kitchak US amerikanischer Unternehmer und Automobilrennfahrer 0 9 Juli Ulrich Schwab deutscher Theaterleiter 10 Juli Giorgio Dellagiovanna italienischer Fussballspieler 2013 10 Juli Alain Krivine franzosischer Politiker 10 Juli Dale Olsen US amerikanischer Flotist Musikwissenschaftler und padagoge 11 Juli Heiner Bremer deutscher Journalist 11 Juli Hans Raidel deutscher Politiker 12 Juli Eddy Bell auch als Eddy Blazonczyk bekannt US amerikanischer Rock n Roll und Polka Musiker 2012 12 Juli Richard Tuttle amerikanischer Bildhauer 13 Juli Diethelm Ferner deutscher Fussballspieler und Fussballtrainer Diethelm Ferner 13 Juli Luis Alberto Lacalle Herrera 15 Staatsprasident von Uruguay 13 Juli Jacques Perrin franzosischer Schauspieler und Produzent 14 Juli Daniel Gache franzosischer Automobilrennfahrer 14 Juli Andreas Khol osterreichischer Politiker 15 Juli Geoffrey Burgon britischer Komponist von Ballett und Filmmusik 2010 15 Juli Anwar Fazal malaysischer Verbraucherschutzer 15 Juli Diethard Finkelmann deutscher Handballspieler 16 Juli Desmond Dekker jamaikanischer Ska Sanger und Komponist 2006 16 Juli Dietrich von Gumppenberg deutscher Politiker und Unternehmer 2021 16 Juli Francois Lapierre kanadischer katholischer Missionar und Bischof 16 Juli Gladys Marin chilenische Politikerin 2005 16 Juli Dag Solstad norwegischer Autor 16 Juli Karl Stetter deutscher Biologe 17 Juli Jurgen Flimm deutscher Regisseur Leiter der Salzburger Festspiele 17 Juli Achim Warmbold deutscher Rallyefahrer 18 Juli Frank Farian deutscher Musikproduzent Komponist und Sanger Frank Farian 2008 18 Juli Gloster Richardson US amerikanischer American Football Spieler 2020 18 Juli Karl von Wogau deutscher Europaabgeordneter 18 Juli Pete Yellin US amerikanischer Jazzmusiker 2016 19 Juli Peter Franke deutscher Schauspieler 19 Juli Neelie Kroes niederlandische Politikerin 19 Juli Uta Nickel deutsche Politikerin 19 Juli Palmenia Pizarro chilenische Sangerin 20 Juli Bjorn Uwe Abels deutscher prahistorischer Archaologe und Konservator 21 Juli Diogo Freitas do Amaral portugiesischer Politiker 2019 22 Juli Harry Bahre deutscher Fussballspieler 22 Juli George Clinton US amerikanischer Musiker 22 Juli Thorwald Proll deutscher Lyriker 23 Juli Christopher Andrew britischer Historiker 23 Juli Heinz Anger osterreichischer Maler 23 Juli Sergio Mattarella italienischer Staatsprasident 23 Juli Hartwig Steenken deutscher Springreiter 1978 24 Juli Ernst Elitz deutscher Journalist und Hochschullehrer 24 Juli Ekkehard Schulz deutscher Manager 25 Juli Frank Bockelmann deutscher Autor 25 Juli Raul Ruiz chilenisch franzosischer Filmregisseur und Drehbuchautor 2011 26 Juli Colin Francois Lloyd Austin britischer Klassischer Philologe und Papyrolog 2010 26 Juli Ernst Ludwig Winnacker deutscher Biochemiker 27 Juli Johannes Fritsch deutscher Komponist 2010 27 Juli August Wilhelm Scheer Institutsdirektor an der Universitat des Saarlandes 27 Juli Peter Seifert Oberburgermeister der Stadt Chemnitz Sachsen 27 Juli Zlatko Skoric jugoslawischer Fussballtorwart und trainer 2019 28 Juli Hans Fricke deutscher Biologe und Tierfilmer 28 Juli Riccardo Muti italienischer Meisterdirigent 28 Juli Pentti Saarman finnischer Boxer 2021 29 Juli Wolfgang Bittner deutscher Schriftsteller 29 Juli Peter Hohl deutscher Schriftsteller Publizist und Verleger 29 Juli May Spils deutsche Regisseurin 29 Juli David Warner britischer Buhnen und Film Schauspieler 30 Juli Paul Anka kanadischer Sanger Paul Anka 30 Juli Karin Beyer deutsche Schwimmerin Weltrekordlerin 31 Juli Froydis Ree Wekre norwegische Hornistin und ProfessorinAugust Bearbeiten 0 1 August Ron Brown US amerikanischer Politiker 1996 0 1 August Nathalie Delon franzosische Schauspielerin und Regisseurin 2021 0 1 August Jordi Savall spanischer Musikwissenschaftler und Gambist Jordi Savall 2007 0 1 August Christa Thoben deutsche Politikerin 0 1 August Hans Werner Tobler Schweizer Historiker 0 2 August Francois Weyergans belgisch franzosischer Schriftsteller 2019 0 3 August Hans Peter von Kirchbach deutscher General 0 3 August Martha Stewart US amerikanische Fernseh und Magazinpersonlichkeit 0 4 August Martin Jarvis englischer Schauspieler 0 4 August Ted Strickland US amerikanischer Politiker 0 5 August Peter Assion deutscher Volkskundler und Germanist 1994 0 5 August Alexander K Dewdney kanadischer Informatiker Buchautor 0 5 August Airto Guimorv Moreira brasilianischer Jazz Percussionist 0 6 August Karlheinz Liefers deutscher Schauspieler Theater und Horspielregisseur 2006 0 6 August Hubert Wipplinger osterreichischer Lobbyist 2004 0 7 August Klaus Brand deutscher Handballspieler und Trainer 0 7 August Franco Columbu italienisch US amerikanischer Bodybuilder Chiropraktiker Autor und Filmschauspieler 2019 0 7 August Howard Johnson US amerikanischer Baritonsaxophonist Tubaspieler Komponist und Arrangeur 2021 0 7 August Volkert Kraeft deutscher Schauspieler und Sprecher 0 7 August Volkmar W Kubler deutscher Betriebs und Volkswirtschaftler und Rechtsanwalt 2009 0 8 August Renate Blank deutsche Politikerin und MdB 2021 0 8 August Hubert Schoonbroodt belgischer Organist Oboist Dirigent und Chorleiter 1992 0 9 August Alfred Vaino Aho kanadischer Informatiker 0 9 August Jose Manuel Calderon dominikanischer Bachatasanger Komponist und Gitarrist 0 9 August Jack Elder US amerikanischer Rennrodler 0 9 August Peter Hartz deutscher Manager Peter Hartz 2005 10 August Lawrence Casserley englischer Komponist Improvisationsmusiker und Musikpadagoge 11 August John Simon US amerikanischer Rockmusikproduzent 11 August Georg Untergassmair Sudtiroler Abt und Universitatsprofessor 12 August Edwin Roberts Leichtathlet aus Trinidad und Tobago 13 August Chucho Avellanet puerto ricanischer Sanger 13 August Ambrogio Fogar italienischer Abenteurer 2005 13 August Dante Grela argentinischer Komponist und Musikpadagoge 13 August Chris Hanburger US amerikanischer American Football Spieler 13 August Henning Voscherau deutscher Notar und Politiker Erster Burgermeister von Hamburg 2016 Henning Voscherau 1988 14 August Matthias Claus Angermeyer deutscher Mediziner 14 August David Crosby US amerikanischer Gitarrist Sanger und Songwriter 14 August Uta Zapf deutsche Politikerin und MdB 15 August Aref Arefkia persischer Sanger 15 August Jurgen Dietz deutscher Fastnachts Buttenredner 2015 16 August Ahmad al Mirghani sudanesischer Prasident 2008 16 August Kōjin Karatani japanischer Literaturwissenschaftler und Philosoph 17 August Stere Adamache rumanischer Fussballspieler 1978 17 August Dieter Ameling deutscher Manager 2020 17 August Ibrahim Babangida Offizier Politiker und ehemaliger Prasident von Nigeria 17 August Lothar Bisky deutscher Politiker Bundesvorsitzender der PDS 2013 17 August Werner Edelmann Schweizer Unternehmer und Prasident des FC Basel 17 August Maria Elisabeth Schaeffler deutsche Unternehmerin 17 August Jutta Semler deutsche Medizinerin 2016 17 August Jurgen Thumann Prasident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e V 17 August Fritz Wepper deutscher Schauspieler Fritz Wepper 2006 18 August Karin Buchholz deutsche Synchronsprecherin 18 August Helmut Kajzar polnischer Regisseur 1982 19 August Gerd vom Bruch deutscher Fussballtrainer 19 August Rolf Konigs deutscher Fussballfunktionar 20 August Georg Girisch deutscher Politiker 20 August Hannelore Hoger deutsche Schauspielerin 20 August Slobodan Milosevic jugoslawisch serbischer Politiker 2006 20 August Julius Satinsky slowakischer Schauspieler 2002 21 August Gyorgy Vukan ungarischer Komponist Pianist und Jazzmusiker 2013 22 August Klaus Peter Sattler osterreichischer Komponist 23 August Hans Gerd Adler deutscher Kommunalpolitiker 23 August Renato Anselmi schweizerischer Jazzmusiker 23 August Ray Appleton US amerikanischer Jazz Schlagzeuger und Perkussionist 2015 23 August Hermann Auernhammer deutscher Professor fur Technik in Pflanzenbau und Landschaftspflege 23 August Lotti Krekel deutsche Schauspielerin und Sangerin Lotti Krekel 2018 23 August Onora O Neill Baroness O Neill of Bengarve britische Philosophin 24 August Hans Georg Reimann deutscher Geher 24 August Skip Scott US amerikanischer Automobilrennfahrer 2003 25 August Carol Bolt kanadische Dramatikerin 2000 25 August Mario Corso italienischer Fussballspieler und trainer 2020 25 August Angelo Domenghini italienischer Fussballspieler und trainer 26 August Chris Curtis englischer Schlagzeuger und Sanger 2005 26 August Barbet Schroeder franzosischer Filmregisseur 27 August Gotz Dieckmann deutscher Neuzeithistoriker 27 August Bernard Ebbers kanadischer Manager und Krimineller 2020 27 August Cesaria Evora kapverdische Sangerin 2011 Cesaria Evora 2008 27 August Monika Sperr deutsche Schriftstellerin 1984 28 August Nils Andersson schwedischer Fussballspieler und trainer 29 August Sibylle Bergemann deutsche Fotografin 2010 29 August Christel Deichmann deutsche Politikerin MdB 29 August Gunter Delling deutscher Pathologe 2016 29 August Ole Ritter danischer Radrennfahrer 30 August Manfred Erdenberger deutscher Journalist Horfunk und Fernsehmoderator 30 August Ignazio Giunti italienischer Rennfahrer 1971 31 August Knut Faldbakken norwegischer Schriftsteller 31 August Wolfgang Hilbig deutscher Schriftsteller 2007 31 August Walter Mossmann deutscher Liedermacher 2015 31 August Emmanuel Nunes portugiesischer Komponist 2012 September Bearbeiten 0 4 September Felipe Pirela venezolanischer Sanger 1972 0 4 September Earl Ross kanadischer Rennfahrer 2014 0 5 September Rachid Boudjedra algerischer Schriftsteller 0 5 September Manfred Popp deutscher Physiker 0 6 September Wilfried Harle deutscher Theologe 0 6 September Micky Waller britischer Rockmusiker Schlagzeuger 2008 0 7 September Gerhard Augustin deutscher Musikproduzent 2021 0 8 September Konrad Korner deutscher Jazzmusiker und Hochschullehrer 0 8 September Bernie Sanders US amerikanischer Politiker Mitglied des Reprasentantenhauses I VT 0 8 September Julius Schadler liechtensteinischer Rennrodler 2001 0 9 September Peter Braun Oberburgermeister der grossen Kreisstadt Germering 0 9 September Otis Redding US amerikanischer Soul Sanger 1967 0 9 September Dennis Ritchie amerikanischer Informatiker 2011 10 September Franziska Eichstadt Bohlig deutsche Politikerin 10 September Stephen Jay Gould US amerikanischer Palaontologe Geologe und Evolutionsforscher 2002 10 September Christopher Hogwood britischer Dirigent und Cembalist 2014 10 September Gunpei Yokoi Spieleentwickler bei der Videospiel Firma Nintendo 1997 11 September Tanja Berg deutsche Schlagersangerin 12 September Klaus van Ackern deutscher Anasthesist 12 September Gunter Rexrodt deutscher Politiker 2004 13 September Tadao Andō japanischer Architekt 13 September David Clayton Thomas kanadischer Musiker 13 September Knut Kiesewetter deutscher Sanger Liedermacher und Posaunist 2016 13 September Wolf Klinz deutscher Europaabgeordneter 13 September Bernd Lotsch osterreichischer Biologe 13 September Ahmet Necdet Sezer turkischer Staatsprasident Ahmet Necdet Sezer 13 September Gunther Tschanun Schweizer Morder 2015 14 September Heinz Heinen belgisch deutscher Althistoriker 2013 14 September Eckhard Henscheid deutscher Schriftsteller 14 September Alberto Naranjo venezolanischer Musiker und Komponist 2020 15 September Rudolf Aeschbacher Schweizer Politiker 15 September Florian Albert ungarischer Fussballspieler 2011 15 September Csaba Meleghegyi ungarischer Schachspieler 2004 15 September Charles Schumann deutscher Barkeeper und Gastronom 16 September Jim McBride US amerikanischer Filmregisseur 16 September Richard Perle US amerikanischer neokonservativer Politiker 16 September Hans Georg Stumke deutscher Wetterbeobachter Schriftsteller Historiker und Publizist 2002 17 September Rudolf Lange deutscher Marineoffizier und Politiker 17 September Donald Segretti US amerikanischer Rechtsanwalt 19 September Umberto Bossi italienischer Politiker 19 September Cass Elliot US amerikanische Sangerin und Mitglied der Band The Mamas and the Papas 1974 19 September Peter Hinnen Schweizer Jodler und Schlagersanger 19 September Peter Horton osterreichischer Gitarrist Liedermacher Fernsehmoderator und Schriftsteller 19 September Markus Imhoof Schweizer Filmregisseur 19 September Mariangela Melato italienische Schauspielerin 2013 20 September Gerd Achenbach deutscher Politiker 20 September Butch Byrd US amerikanischer American Football Spieler 20 September Francois Servanin franzosischer Automobilrennfahrer 21 September Roberto Szidon brasilianischer Pianist 2011 21 September Herbert Watterott deutscher Sportjournalist 21 September James Woolsey US amerikanischer Politiker 22 September Roger Mandeville US amerikanischer Automobilrennfahrer 22 September Cesare Salvadori italienischer Sabelfechter 2021 23 September Luis Durnwalder Sudtiroler Politiker 23 September Kuno Fussel deutscher Theologe 23 September Margitta Terborg deutsche Politikerin 23 September Norma Winstone britische Jazzsangerin 24 September Alexander Lang deutscher Theaterregisseur 24 September John Mackey US amerikanischer American Football Spieler 2011 24 September Linda McCartney US amerikanische Fotografin Ehefrau von Paul McCartney 1998 24 September Tony Rutter englischer Motorradrennfahrer 2020 24 September Italo Zilioli italienischer Radrennfahrer 25 September Diego Coletti italienischer Bischof 25 September Raymundo Gleyzer argentinischer Filmemacher vermutlich 1976 25 September Takao Sakurai japanischer Bantamgewichtsboxer 2012 26 September Salvatore Accardo italienischer Violinist und Dirigent 26 September David Frizzell US amerikanischer Country Sanger 26 September Vadim Glowna deutscher Schauspieler und Regisseur 2012 Vadim Glowna 26 September Karin Gregorek deutsche Schauspielerin 26 September Fiede Kay Sanger und Liedermacher plattdeutscher Lieder 2005 27 September Tommaso Di Ciaula italienischer Schriftsteller und Journalist 27 September Roger Claessen belgischer Fussballspieler 1982 28 September Mary Penelope Aubrey Fletcher britische Peeress und Politikerin 28 September David Lewis US amerikanischer Philosoph 2001 28 September Edmund Stoiber deutscher Politiker Ministerprasident des Freistaates Bayern Edmund Stoiber 2005 28 September Charley Taylor US amerikanischer American Football Spieler 29 September Gaston Salvatore deutschsprachiger Schriftsteller 2015 30 September Britt Eleonora Arenander schwedische Schriftstellerin Ubersetzerin und Journalistin 30 September Paul Bremer US amerikanischer Politiker Zivilverwalter fur den Irak 30 September Os Guinness britischer Soziologe Sozialkritiker Apologet Redner Autor und evangelikaler Vordenker 30 September Reine Wisell schwedischer AutomobilrennfahrerOktober Bearbeiten 0 2 Oktober Hilbert Meyer deutscher Professor fur Schulpadagogik 0 2 Oktober John Sinclair US amerikanischer Dichter Schriftsteller ehemaliger Manager der MC5 John Sinclair 2008 0 2 Oktober Jean Vallee belgischer Sanger 2014 0 3 Oktober Fikret Adanir turkischer Historiker 0 3 Oktober Chubby Checker US amerikanischer Rock n Roll Sanger 0 3 Oktober Mike Gallagher US amerikanischer Skilanglaufer 2013 0 3 Oktober Victor Palciauskas US amerikanischer Schachspieler 0 3 Oktober Willi Wagner Leichtathlet deutscher Hindernislaufer 0 4 Oktober Anne Rice US amerikanische Schriftstellerin 0 4 Oktober Jerrel Wilson US amerikanischer American Football Spieler 2005 0 4 Oktober Robert Wilson US amerikanischer Regisseur Maler Buhnenbildner und Architekt 0 5 Oktober Manfred Bofinger deutscher Grafiker und Cartoonist 2006 0 5 Oktober Eduardo Duhalde argentinischer Prasident 0 6 Oktober John Nicholson neuseelandischer Motortuner und Automobilrennfahrer 2017 0 6 Oktober Thomas Propper katholischer Dogmatiker und Fundamentaltheologe 2015 0 8 Oktober Hans Arnold deutscher Fussballspieler 1991 0 8 Oktober Jesse Jackson US amerikanischer Baptistenpastor Politiker und Burgerrechtler Jesse Jackson 2009 0 8 Oktober Edzard Schmidt Jortzig deutscher Politiker 0 9 Oktober Giancarlo Bercellino italienischer Fussballspieler 0 9 Oktober Trent Lott US amerikanischer Politiker und ehemaliger US Senator fur den Bundesstaat Mississippi 10 Oktober Peter Coyote US amerikanischer Schauspieler 10 Oktober Assadullah Habib afghanischer Dichter und Schriftsteller 10 Oktober Gerd Honsik osterreichischer Schriftsteller und Holocaustleugner 2018 10 Oktober Ken Saro Wiwa nigerianischer Burgerrechtler und Schriftsteller 1995 10 Oktober Gert Voss deutscher Schauspieler 2014 11 Oktober Lester Bowie Jazz Trompeter Bandleader und Komponist 1999 12 Oktober Andre Gahinet franzosischer Automobilrennfahrer 13 Oktober Hans Achenbach deutscher Strafrechtslehrer 13 Oktober Neil Aspinall britischer Roadmanager und Assistent der Beatles 2008 13 Oktober Robert Hunter kanadischer Journalist Autor und Politiker 2005 13 Oktober Peter Kschentz deutscher Musiker der DDR Rockband Klaus Renft Combo 2005 13 Oktober Martin Mayer deutscher Politiker 2017 13 Oktober Paul Simon US amerikanischer Musiker Paul Simon 2007 14 Oktober Peter Ducke deutscher Fussballspieler 14 Oktober Anton Pelinka Politikwissenschaftler Dekan der Universitat Innsbruck 14 Oktober Desanka Pesut jugoslawische Sportschutzin 2021 15 Oktober Rosie Douglas dominicanischer Politiker 2000 16 Oktober Hans Gratzer osterreichischer Regisseur und Theaterleiter 2005 16 Oktober Claude Savard kanadischer Pianist und Musikpadagoge 2003 18 Oktober Billy Cox US amerikanischer Bassist 19 Oktober Jo Bolling deutscher Schauspieler 19 Oktober Eddie Daniels US amerikanischer Jazzklarinettist und saxophonist 19 Oktober Artur Carlos Mauricio Pestana dos Santos angolanischer Schriftsteller Politiker und Befreiungskampfer 21 Oktober Steve The Colonel Cropper US amerikanischer Gitarrist Produzent und Songwriter 22 Oktober Max Apple US amerikanischer Schriftsteller und Drehbuchautor 22 Oktober Dietrich Austermann deutscher Politiker 23 Oktober Jurgen Egert deutscher Politiker 1992 23 Oktober Lawrence Foster US amerikanischer Dirigent 23 Oktober Knut Hinz deutscher Schauspieler 23 Oktober Herbert Lubking deutscher Feld und Hallenhandballspieler 23 Oktober Rene Metge franzosischer Rallyefahrer 23 Oktober Igor Nikolajewitsch Smirnow Politiker Prasident von Transnistrien 24 Oktober Sally Daley US amerikanische Komponistin Organistin und Kirchenmusikerin 24 Oktober Peter Takeo Okada japanischer katholischer Priester Erzbischof von Tokio 2020 25 Oktober Lynda Benglis US amerikanische Kunstlerin 25 Oktober Helen Reddy australische Sangerin und Filmschauspielerin 2020 Helen Reddy 1975 25 Oktober Wolf Rudiger Schenke deutscher Staatsrechtslehrer 25 Oktober Anne Tyler US amerikanische Schriftstellerin 26 Oktober Bob de Groot belgischer Comiczeichner 26 Oktober Holger Meins deutscher Terrorist und Mitglied der RAF 1974 26 Oktober Peter Przygodda deutscher Filmeditor 2011 27 Oktober Gerd Brantenberg norwegische Autorin 28 Oktober Hank B Marvin englischer Gitarrist und Songwriter 29 Oktober Peter Pelikan osterreichischer Architekt 30 Oktober Theodor Hansch deutscher Physiker Theodor Hansch 2006 30 Oktober Otto Kentzler deutscher Unternehmer 2019 31 Oktober Peter Aczel britischer mathematischer Logiker und Informatiker 31 Oktober Derek Bell britischer Automobilrennfahrer 31 Oktober Peter Brautigam deutscher Fotograf und Thuringer Landesinnungsmeister 2005 November Bearbeiten 0 1 November Thomas W Appelquist US amerikanischer theoretischer Physiker 0 1 November Horst Arzt deutscher Politiker und Fussballfunktionar 0 2 November Metin Akpinar turkischer Schauspieler 0 2 November Bruce Welch britischer Gitarrist Songwriter Produzent und Sanger 0 3 November Hans Martin Corrinth deutscher Kirchenmusiker Komponist und Hochschullehrer 0 3 November Brian Poole britischer Popsanger 0 4 November Raul Emilio Bernao argentinischer Fussballspieler 2007 0 4 November Klaus Kirschner deutscher Politiker 0 5 November Art Garfunkel US amerikanischer Sanger Art Garfunkel 2013 0 5 November Ulrike Gauss deutsche Kunsthistorikerin und Museologin 2021 0 5 November Simon Langton britischer Regisseur 0 5 November Axel Zerdick deutscher Okonom und Publizistikwissenschaftler 2003 0 6 November Hannelore Bey deutsche Tanzerin 0 6 November John Carter US amerikanischer Politiker und Richter 0 6 November Mario Claudio portugiesischer Schriftsteller 0 6 November James Hamilton Paterson englischer Schriftsteller 0 6 November Douglas Wayne Sahm US amerikanischer Country Blues und Rockmusiker 1999 0 7 November Hughes Kirschoffer franzosischer Automobilrennfahrer 0 7 November Angelo Scola Patriarch von Venedig und Kardinal der romisch katholischen Kirche Angelo Kardinal Scola 2009 0 7 November Gary Windo britischer Saxophonist 1992 0 8 November Volker Lutz deutscher Chorleiter Dirigent Organist Kirchenmusikdirektor und Hochschullehrer 2020 0 9 November Michael Arndt deutscher Politiker 0 9 November Tom Fogerty US amerikanischer Musiker und Gitarrist 1990 10 November Daniela Ambrosoli Schweizer Unternehmerin Filmregisseurin Mazenin Grunderin und Prasidentin der Pierino Ambrosoli Foundation 10 November Martin Kannegiesser deutscher Verbandsfunktionar und Unternehmer 11 November William Arthur Adcocks britischer Marathonlaufer 11 November Helga Masthoff deutsche Tennisspielerin 11 November Gerard Vial Schweizer Automobilrennfahrer 12 November Rainer Riehn deutscher Komponist und Dirigent 2015 13 November Eberhard Diepgen deutscher Politiker 14 November Dieter Kuhr deutscher Padagoge und Klarinettist 15 November Alice Calaprice in Deutschland geborene US amerikanische Biografin von Albert Einstein und langjahrige Verlagsherausgeberin 16 November Harvey Lodish US amerikanischer Zellbiologe und Lehrbuchautor 16 November Katharina Sieverding deutsche Fotografin 18 November David Hemmings britischer Schauspieler und Regisseur 2003 18 November Klaus Hildebrand deutscher Historiker 19 November Horst Schmidt Generalsekretar des Deutschen Fussball Bundes 19 November Tommy Thompson US amerikanischer Politiker 20 November Dino Armas uruguayischer Theaterregisseur und Dramaturg 20 November Dr John Rock n Roll Blues und Jazz Musiker und Musikproduzent 2019 20 November Gary Karr US amerikanischer Musiker 21 November Hans Hermann Henrix deutscher romisch katholischer Theologe und Autor 21 November Margriet de Moor niederlandische Schriftstellerin 22 November Tadeusz Chmielewski polnischer Pianist und Musikpadagoge 2012 22 November Gunther Koch deutscher Horfunkreporter 23 November Oscar Alem argentinischer Kontrabassist Pianist und Komponist 2017 23 November Jochen Hauser deutscher Schriftsteller und Drehbuchautor 23 November Franco Nero italienischer Schauspieler 24 November John De Andrea US amerikanischer Kunstler 24 November Pete Best erster Schlagzeuger der Beatles 24 November Gary Boyle britischer Jazzrock und Fusion Gitarrist 24 November Donald Duck Dunn US amerikanischer Bassist Produzent und Songwriter 2012 26 November agnes b franzosische Modedesignerin 27 November Louis van Dijk niederlandischer Pianist 2020 27 November Aime Jacquet franzosischer Fussballspieler und Fussballtrainer 28 November Laura Antonelli italienische Schauspielerin 2015 28 November Hermann Strasser deutscher Soziologe und Publizist 28 November Jesper Thilo danischer Jazzsaxophonist und flotist 29 November Lothar Emmerich deutscher Fussballspieler 2003 30 November Cornelius Aarts niederlandischer Fussballspieler 2008 30 November John Burton britischer Automobilrennfahrer November Robert Audi US amerikanischer PhilosophDezember Bearbeiten 0 1 Dezember Stephen A Benton US amerikanischer Physiker 2003 0 1 Dezember Federico Faggin italienischer Unternehmer 0 1 Dezember Gunter Graf deutscher Politiker und MdB 0 1 Dezember Peter Letzgus deutscher Politiker und MdB 0 1 Dezember Jesus Moncada spanischer Schriftsteller 2005 0 2 Dezember Dieter Schurr deutscher Fussballspieler 0 3 Dezember Julius Eduard Erdmann Ernst August Prinz von Anhalt deutscher Journalist und Buchautor 0 4 Dezember Hans Angerer deutscher Verwaltungsjurist und Beamter 2012 0 4 Dezember Franz Jaeger Okonom Schweizer Okonom Politiker und Unternehmer 0 4 Dezember Giovanni Tonucci italienischer Bischof 0 5 Dezember Peter Balazs ungarischer Politiker und EU Kommissar 0 6 Dezember Helen Cornelius US amerikanische Country Musikerin 0 6 Dezember Heinz Gstrein osterreichisch schweizerischer Orientalist orthodoxer Theologe Auslandskorrespondent und Sachbuchautor 0 6 Dezember Bruce Nauman US amerikanischer Konzeptkunstler 0 7 Dezember Jurgen Horlemann deutscher Politiker und Verleger 1995 0 7 Dezember Klaus Rose deutscher Politiker 0 8 Dezember Martin John Amos US amerikanischer Bischof 0 8 Dezember Bob Brown US amerikanischer American Football Spieler 0 8 Dezember Geoff Hurst englischer Fussballspieler 0 8 Dezember Michael Naumann deutscher Journalist und Politiker 0 8 Dezember Gunter Propper deutscher Fussballspieler 0 8 Dezember Katrin Sello deutsche Kunsthistorikerin und Direktorin des Kunstvereins Hannover 1992 0 9 Dezember Kirsti Moller Andersen danische Mathematikhistorikerin 10 Dezember Franco Ambrosetti Schweizer Jazztrompeter und flugelhornist 10 Dezember Jan Flieger deutscher Kinder Jugendbuch und Krimiautor 10 Dezember Ricarda Liver Schweizer Romanistin 10 Dezember Gunter Willumeit deutscher Humorist Parodist und Entertainer 2013 11 Dezember Bronislaw Kazimierz Przybylski polnischer Komponist und Musikpadagoge 2011 12 Dezember Smaranda Oțeanu Bunea rumanische Komponistin 14 Dezember Lothar Appler deutscher Radrennfahrer 14 Dezember Karan Armstrong US amerikanische Sopranistin 14 Dezember Antoni Morell i Mora andorranischer Schriftsteller 2020 14 Dezember Rainer Probst deutscher Maler Padagoge und Schulpolitiker 2004 16 Dezember Vittorio Mezzogiorno italienischer Schauspieler 1994 16 Dezember Lesley Stahl US amerikanische TV Journalistin 17 Dezember Dave Dee britischer Popsanger 2009 Gilbert Gress 17 Dezember Gilbert Gress franzosischer Fussballspieler und trainer 18 Dezember Wayne Baker US amerikanischer Autorennfahrer 18 Dezember Wilhelm von Gloucester Enkel von Konig Georg V 1972 18 Dezember Georg Hentschel deutscher Theologe katholischer Priester 18 Dezember Philipp Sonntag deutscher Schauspieler 19 Dezember Maurice White Grunder der Band Earth Wind and Fire 2016 21 Dezember Klaus Jurgen Hedrich deutscher Politiker und MdB 22 Dezember M Stanley Whittingham britisch amerikanischer Chemiker 23 Dezember Tim Hardin US amerikanischer Musiker 1980 23 Dezember Klaus Reisch osterreichischer Automobilrennfahrer 1971 24 Dezember Michael Billington britischer Schauspieler 2005 Hans Eichel 2010 24 Dezember Hans Eichel deutscher Politiker 24 Dezember Manfred Schurti Liechtensteiner Automobilrennfahrer 25 Dezember Lex Hixon US amerikanischer Poet Philosoph und spiritueller Lehrer 1995 25 Dezember Klaus Klundt deutscher Schachmeister 25 Dezember Don Pullen US amerikanischer Jazzpianist 1995 25 Dezember Guido Reybrouck belgischer Radrennfahrer 26 Dezember Keyvan Dahesch fruherer Pressesprecher des Hessischen Landesversorgungsamtes 2018 26 Dezember Rattlesnake Annie US amerikanische Country Sangerin 26 Dezember Daniel Schmid Schweizer Film und Opernregisseur 2006 28 Dezember Peter Christian Fueter Schweizer Filmproduzent 28 Dezember Teruo Higa Professor fur Gartenbau Entdecker der Effektiven Mikroorganismen EM 28 Dezember Volker Schmidt Gertenbach deutscher Musiker Dirigent und Generalmusikdirektor 29 Dezember Daphne Arden britische Sprinterin 30 Dezember Joel Appelbaum US amerikanischer Physiker 30 Dezember Bruno Parma slowenischer Schachgrossmeister 31 Dezember John Howard Dalton US amerikanischer Geschaftsmann und Politiker 31 Dezember Alex Ferguson schottischer Fussballtrainer 31 Dezember Manfred Gullner deutscher Soziologe 31 Dezember Sarah Miles britische SchauspielerinGenaues Geburtsdatum unbekannt Bearbeiten Norbert A Campo niederlandischer Mathematiker Christian Adam deutscher Kunstler 2021 Lykourgos A Angelopoulos griechischer Kirchenmusiker Musikwissenschaftler und Chorleiter 2014 Philip Arestis britischer Wirtschaftswissenschaftler Tomas Arvidsson schwedischer Kriminalschriftsteller Volker Arzt deutscher Diplomphysiker Moderator und Autor Jan Aust deutscher Schauspieler Theaterregisseur und intendant Brigitte Bachmann Geiser Schweizer Musikethnologin Uta Beth deutsche Journalistin Horspielautorin regisseurin und redakteurin Safia Hama Dschan afghanische Lehrerin und Frauenrechtlerin 2006 John Fletcher britischer Musiker 1987 Ingvild Goetz deutsche Kunstsammlerin und Kuratorin Christer Grewin schwedischer Tontechniker und Komponist 1999 Beverley Harper australische Autorin 2002 Kjell Johansson schwedischer Schriftsteller Joel Krosnick US amerikanischer Cellist Kammermusiker und Musikpadagoge Dieter Krumpholz deutscher Motorradrennfahrer 1966 Christa Maerker deutsche Journalistin Filmkritikerin Dokumentarfilm Drehbuch und Horspielautorin Pat Mallet franzosischer Comiczeichner 2012 Terry Winter Owens US amerikanische Komponistin Pianistin und Cembalistin 2007 Rudi Palla osterreichischer Filmemacher und Schriftsteller Annette Peacock US amerikanische Barbara Rath deutsche Schauspielerin Dieter Rexroth deutscher Musikwissenschaftler und Dramaturg Samuel Rhodes US amerikanischer Bratschist Komponist und Musikpadagoge Willy El Baby Rodriguez kubanischer Sanger Irina Fjodorowna Schnittke russische Pianistin Ronald Shroyer US amerikanischer Komponist Musikpadagoge Saxophonist und Flotist Anita Smisek US amerikanische Musikverlegerin Organistin und Pianistin Hagen Stehr deutsch australischer Thunfischzuchter und Unternehmer Alma Yoray US amerikanische Tanzerin Sangerin und Yogalehrerin 2010 Gestorben BearbeitenJanuar Februar Bearbeiten 0 1 Januar Max Neal deutscher Schwankautor 1865 0 2 Januar Mischa Levitzki US amerikanischer Pianist 1898 0 2 Janner Josef Strzygowski osterreichischer Kunsthistoriker und Begrunder einer vergleichenden Kunstforschung 1862 0 4 Januar Henri Bergson franzosischer Philosoph 1859 0 5 Januar Amy Johnson britische Pilotin 1903 0 6 Januar Georges Truc franzosischer Dirigent 1893 0 8 Januar Robert Baden Powell Grunder der Pfadfinderbewegung 1857 10 Januar Issai Schur deutscher Mathematiker 1875 10 Januar Johannes Biehle deutscher Physiker Glocken und Orgelbauer 1870 11 Januar Emanuel Lasker deutsch judischer Schachspieler 1868 12 Januar Edu Snethlage niederlandischer Fussballspieler 1886 James Joyce ca 1918 13 Januar James Joyce irischer Schriftsteller 1882 14 Janner Fritz Grunbaum osterreichischer Kabarettist 1880 17 Januar Virginio Arias chilenischer Bildhauer 1855 17 Januar Karl Tappenbeck deutscher Politiker 1858 18 Janner Berthold Hatschek osterreichischer Zoologe 1854 18 Janner Anton Kuh osterreichischer Journalist Essayist und Erzahler 1890 24 Januar Martha Remmert deutsche Pianistin Musikpadagogin Dirigentin Musikfestmanagerin und Musikschriftstellerin 1853 26 Januar Marie Narelle australische Sangerin 1870 27 Janner Leopold Adametz osterreichischer Tierzucht und Vererbungsforscher 1861 27 Januar Iver Holter norwegischer Komponist 1850 29 Januar Ioannis Metaxas griechischer General und Politiker 1871 30 Janner Emil von Guttenberg osterreichischer Marschallleutnant und Eisenbahnminister 1841 0 1 Februar Walter Abbott englischer Fussballspieler 1877 0 1 Februar Lina Hahnle Grunderin des Bundes fur Vogelschutz 1851 0 1 Februar Karl Schapper deutscher Widerstandskampfer gegen den Nationalsozialismus 1879 0 2 Februar Johannes Schlaf deutscher Dramatiker Erzahler und Ubersetzer 1862 0 4 Februar Louis Emmerson US amerikanischer Politiker 1863 0 5 Februar Andrew Barton Paterson australischer Dichter 1864 0 9 Februar Elizabeth von Arnim englische Schriftstellerin 1866 11 Februar Rudolf Hilferding deutsch osterreichischer Politiker und Okonom 1877 12 Februar Oskar Dressel deutscher Chemiker 1865 13 Februar Marcet Haldeman US amerikanische Autorin 1887 14 Februar Alfred Apfel deutscher Rechtsanwalt Strafverteidiger und Autor 1882 15 Februar Guido Adler osterreichischer Musikwissenschaftler 1855 18 Februar Alfred Gustav Benedictus Ackermann Teubner deutscher Verleger und Buchhandler 1857 19 Februar Jacques Curie franzosischer Physiker 1855 20 Februar Carlos Baca Flor peruanischer Maler 1867 oder 1869 20 Februar Mary Bolduc kanadische Singer Songwriterin 1894 Frederick Banting 21 Februar Frederick Banting Mitentdecker des Insulin 1891 24 Februar Lothar von Arnauld de la Periere deutscher Marineoffizier 1886 24 Februar Oskar Loerke deutscher Lyriker Erzahler und Essayist 1884 24 Februar Hugo von Preen osterreichischer Maler und Heimatforscher 1854 25 Februar Harry Nice US amerikanischer Politiker 1877 Alfons XIII von Spanien 28 Februar Alfons XIII Konig von Spanien 1886 Marz April Bearbeiten 0 1 Marz Ruby Laffoon US amerikanischer Politiker 1869 0 4 Marz Edoardo Mascheroni italienischer Dirigent und Komponist 1852 0 4 Marz Ludwig Quidde deutscher Historiker Politiker und Pazifist 1858 Gutzon Borglum 1919 0 6 Marz John Gutzon de la Mothe Borglum US amerikanischer Bildhauer 1867 0 7 Marz Gunther Prien deutscher U Boot Kommandant 1908 0 8 Marz Sherwood Anderson US amerikanischer Erzahler 1876 10 Marz August Abbehusen deutscher Architekt 1875 10 Marz Karl Joseph Schulte deutscher Kardinal und Erzbischof von Koln 1871 11 Marz Walter Frenzel deutscher Prahistoriker und Museumsleiter 1892 12 Marz Charles Sanford Skilton US amerikanischer Komponist und Organist 1868 15 Marz Alexej von Jawlensky russischer Maler 1865 18 Marz Henri Cornet franzosischer Radrennfahrer 1884 19 Marz Matteo Ceirano italienischer Automobilrennfahrer und Unternehmer 1870 25 Marz Nicolaas van Wijk niederlandischer Germanist Niederlandist und Vater der niederlandischen Slawistik 1880 Virginia Woolf 1927 28 Marz Virginia Woolf englische Schriftstellerin 1882 29 Marz Robert Oelbermann Bundesgrunder und Bundesfuhrer des Nerother Wandervogels 1896 30 Marz Elisabeth Baumann Schlachter Schweizer Schriftstellerin 1887 0 1 April Edmund Hauler osterreichischer Altphilologe 1859 0 3 April Pal Teleki ungarischer Ministerprasident 1879 0 5 April Karl Angermayer osterreichischer Politiker 1862 0 5 April Elsa Asenijeff osterreichische Schriftstellerin 1867 0 5 April Nigel Gresley britischer Dampflokomotivkonstrukteur 1876 0 5 April Emil Stumpp deutscher Lehrer Maler und Pressezeichner 1886 0 7 April Lazăr Edeleanu rumanischer Chemiker 1861 0 8 April Marcel Prevost franzosischer Schriftsteller 1862 0 8 April Mariusz Zaruski polnischer General Segelsportler Bergsteiger Schriftsteller Lyriker und Maler 1867 0 9 April Morris Sheppard US amerikanischer Politiker 1875 10 April Joseph Saucier kanadischer Sanger Chorleiter und Pianist 1869 13 April Annie Jump Cannon amerikanische Astronomin 1863 17 April Al Bowlly sudafrikanischer Pop und Jazzsanger 1898 17 April Hans Driesch deutscher Biologe und Naturphilosoph 1867 17 April Alexander Zinn deutscher Schriftsteller und Politiker 1880 19 April Johanna Muller Hermann osterreichische Komponistin 1868 24 April Karin Boye schwedische Schriftstellerin 1900 26 April Eufemia von Adlersfeld Ballestrem deutsche Schriftstellerin 1854 30 April Edgar Aabye danischer Sportler 1865 Mai Juni Bearbeiten 0 1 Mai Julia Claussen schwedische Sangerin und Musikpadagogin 1879 0 1 Mai Karl Peter Anspach deutscher Kaufmann 1889 0 2 Mai Ignacy Popiel polnischer Schachspieler 1863 0 3 Mai Erich Aschenheim deutscher Medizinalrat und Hochschullehrer 1882 0 3 Mai Georges Durand franzosischer Journalist und Motorsportfunktionar 1864 0 5 Mai Ludwig Arntz deutscher Architekt Denkmalpfleger und Dombaumeister 1855 0 6 Mai Heinrich Simon deutscher Journalist und Verleger 1880 0 7 Mai Sir James Frazer britischer Anthropologe 1854 14 Mai Maurice Bavaud Schweizer Seminarist und Attentater auf Hitler 1916 15 Mai Law Adam niederlandischer Fussballspieler 1908 16 Mai Johannes Kuhlo deutscher Theologe und Komponist 1856 18 Mai Frederic Mosley Sackett US amerikanischer Politiker und Diplomat 1868 18 Mai Werner Sombart deutscher Soziologe und Volkswirt 1863 20 Mai Hermann Schone deutscher Altphilologe 1870 20 Mai Wilhelm Sussmann deutscher Generalleutnant 1891 21 Mai George Habib Antonius libanesischer Schriftsteller 1891 23 Mai Herbert Austin englischer Industrieller und Politiker 1866 23 Mai Slavko Osterc slowenischer Komponist 1895 25 Mai Miguel Lerdo de Tejada mexikanischer Komponist 1869 27 Mai Oswald Baer osterreichischer Maler der Neuen Sachlichkeit 1906 27 Mai Ernst Lindemann deutscher Marineoffizier 1894 28 Mai Theodor Siebs deutscher Germanist 1862 29 Mai Friedrich Wilhelm Constantin Ashoff deutscher Unternehmer 1886 29 Mai Leo Pol Morin kanadischer Pianist Musikkritiker und Komponist 1892 30 Mai Henri Hyvernat franko amerikanischer Koptologe Semitist und Orientalist 1858 30 Mai Prajadhipok Konig von Siam 1893 30 Mai Johanna Naber niederlandische Feministin 1859 31 Mai Rodolfo Amoedo brasilianischer Maler 1857 0 1 Juni Hans Berger deutscher Neurologe und Psychiater Erfinder des EEG 1873 0 1 Juni Ernst Eichhoff deutscher Politiker 1873 0 1 Juni Kurt Hensel deutscher Mathematiker 1861 Wilhelm II 0 4 Juni Wilhelm II Deutscher Kaiser und Konig von Preussen 1859 11 Juni Alexander Cameron Rutherford kanadischer Politiker 1857 15 Juni Otfrid Foerster deutscher Neurowissenschaftler 1873 15 Juni Traugott von Jagow Polizeiprasident von Berlin 1865 17 Juni Johan Wagenaar niederlandischer Komponist und Organist 1862 22 Juni Byron Patton Harrison US amerikanischer Politiker 1881 22 Juni Ludwig Vorg deutscher Alpinist 1911 23 Juni Ben M Williamson US amerikanischer Politiker 1864 26 Juni Andrew Jackson Houston US amerikanischer Politiker 1854 30 Juni Walter Baumer deutscher Motorrad und Automobilrennfahrer 1908 30 Juni Hugo Becker deutscher Cellist Cellolehrer und Komponist 1863 Juli August Bearbeiten 0 1 Juli Nicholas Embiricos griechischer Reeder und Autorennfahrer 1910 0 1 Juli Heinz Kapelle Fuhrer des KJVD in Berlin 1913 0 3 Juli Friedrich Karl Akel estnischer Politiker und Diplomat 1871 0 3 Juli Gottfried Kruger deutscher Mediziner und Heimatforscher 1863 0 4 Juli Tadeusz Boy Zelenski polnischer Dichter 1874 0 4 Juli Karl Kotratschek osterreichischer Leichtathlet 1914 0 4 Juli Stepan Pawlowitsch Suprun sowjetischer Pilot 1907 0 8 Juli Philippe Gaubert franzosischer Komponist und Flotist 1879 0 8 Juli Agnes Straub deutsche Schauspielerin 1890 10 Juli Edmond Marie Lambert van Aubel belgischer Experimentalphysiker 1864 11 Juli Arthur Evans britischer Archaologe 1851 13 Juli Eduard Norden deutscher Altphilologe und Religionshistoriker 1868 15 Juli Max Kretzer deutscher Schriftsteller 1854 15 Juli Walter Ruttmann deutscher Regisseur 1887 17 Juli Emil Barth deutscher Politiker 1879 19 Juli Bartolomeo Costantini italienischer Flieger und Automobilrennfahrer 1889 24 Juli Willis Chatman Hawley US amerikanischer Politiker 1864 26 Juli Henri Leon Lebesgue franzosischer Mathematiker 1875 26 Juli Josephine Siebe Deutsche Kinderbuchautorin 1870 30 Juli Ado Anderkopp estnischer Politiker und Journalist 1894 0 1 August Alva M Lumpkin US amerikanischer Jurist und Politiker 1886 0 4 August Alfred Leonhard Tietz deutscher Unternehmer 1883 0 7 August Rabindranath Tagore bengalischer Dichter Maler Philosoph 1861 10 August Mario Amadori italienischer pharmazeutischer Chemiker und Hochschullehrer 1886 11 August Herbert Adamski deutscher Ruderer 1910 14 August Maximilian Kolbe polnischer Franziskaner Minorit 1894 16 August Felix Mader deutscher romisch katholischer Priester Kunsthistoriker und Denkmalpfleger 1867 16 August Michael Murach deutscher Amateurboxer 1911 22 August Julius Petersen deutscher Literaturwissenschaftler 1878 25 August Gholamali Bayandor iranischer Konteradmiral 1898 26 August Georg Escherich deutscher Forstmann Politiker und Forschungsreisender 1870 28 August Ugo Agostoni italienischer Radrennfahrer 1893 31 August Alfred Hettner deutscher Geograph 1859 31 August Marina Zwetajewa russische Dichterin 1892 September Oktober Bearbeiten 0 1 September George Pardee US amerikanischer Politiker 1857 0 7 September Ramon Emilio Peralta dominikanischer Komponist Dirigent Musikpadagoge und Saxophonist 1868 Hans Spemann vor 1935 12 September Hans Spemann deutscher Biologe 1869 22 September Nicolas Cadi syrischer Erzbischof 1861 24 September Gottfried Feder deutscher Wirtschaftstheoretiker und Politiker der NSDAP 1883 29 September Felipe Agoncillo philippinischer Jurist und Diplomat 1859 29 September Vilmos Aba Novak ungarischer Maler 1894 29 September Friedrich Engel deutscher Mathematiker 1861 0 2 Oktober Albin Muller deutscher Architekt Padagoge und Gestalter 1871 0 3 Oktober Wilhelm Kienzl osterreichischer Komponist 1857 0 3 Oktober Ernest Marland US amerikanischer Politiker 1874 0 4 Oktober Albert Roberval kanadischer Sanger Dirigent Theaterleiter und Musikpadagoge 1869 0 8 Oktober Gustav Gerson Kahn US amerikanischer Musiker Liedermacher und Textdichter 1886 12 Oktober Harry M Daugherty US amerikanischer Politiker 1860 14 Oktober Arthur Holitscher osterreichischer Reiseschriftsteller Essayist Romancier und Dramatiker 1869 16 Oktober Arthur Kronfeld deutscher Psychiater 1886 17 Oktober Dirk Fock Gouverneur von Suriname und Generalgouverneur von Niederlandisch Indien 1858 17 Oktober Friedrich Marx deutscher Altphilologe 1859 17 Oktober Guglielmo Zuelli italienischer Komponist Dirigent und Musikpadagoge 1859 20 Oktober Hanus Bonn tschechischer Dichter Literaturkritiker und Ubersetzer 1913 24 Oktober Heinrich Brockhaus deutscher Kunsthistoriker 1858 25 Oktober Robert Delaunay franzosischer Maler 1885 26 Oktober Harry von Arnim deutscher Offizier 1890 27 Oktober Albert Colomb franzosischer Automobilrennfahrer 1878 27 Oktober Wiktor Wassiljewitsch Talalichin sowjetischer Pilot 1918 29 Oktober Alexander Nikolajewitsch Afinogenow russischer Schriftsteller und Dramatiker 1904 29 Oktober Bruno Cassirer deutscher Verleger Galerist und Pferdezuchter 1872 Oktober Josef Adelbrecht osterreichischer Fussballspieler 1910 November Dezember Bearbeiten 0 1 November Walter Otto deutscher Althistoriker 1878 0 4 November Wassili Iwanowitsch Anutschin russischer Ethnograf und Journalist 1875 0 4 November Amede Ardoin US amerikanischer Musiker 1898 0 6 November Joachim Gottschalk deutscher Schauspieler 1904 0 6 November Walter Kramer deutscher Politiker 1892 0 6 November Maurice Leblanc franzosischer Schriftsteller 1864 0 7 November Albin Zollinger Schweizer Schriftsteller 1895 12 November Martha Abicht deutsche Kindergartnerin 1878 12 November Leo Graetz deutscher Physiker 1856 12 November Eduardo Schaerer paraguayischer Politiker 1873 15 November Wal Handley britischer Motorrad und Automobilrennfahrer 1902 17 November Edmond Haraucourt franzosischer Schriftsteller 1856 17 November Ernst Udet deutscher Generaloberst 1896 Walther Nernst 18 November Walther Nernst deutscher Physiker und Chemiker 1864 21 November Basilio Khouri syrischer Erzbischof 1883 22 November Kurt Koffka deutscher Psychologe 1886 22 November Werner Molders deutscher Luftwaffenoberst 1913 23 November Horace F Graham US amerikanischer Politiker 1862 25 November Pedro Aguirre Cerda chilenischer Politiker 1879 0 1 Dezember Alva Blanchard Adams US amerikanischer Politiker 1875 0 5 Dezember Amrita Sher Gil indisch ungarische Kunstlerin 1913 0 8 Dezember Ludwig Anton osterreichischer Schriftsteller und Arzt 1872 0 9 Dezember Eduard Freiherr von Bohm Ermolli osterreichischer Feldmarschall und Heerfuhrer 1856 10 Dezember Albert Doderlein deutscher Gynakologe 1860 15 Dezember Hanns Kerrl NS Politiker Minister 1887 22 Dezember Leopoldo Mugnone italienischer Dirigent und Komponist 1858 29 Dezember Erich Aberger deutscher Radrennfahrer 1892 29 Dezember Luigi Albertini italienischer Politiker und Publizist 1871 29 Dezember Pierre Kunc franzosischer Komponist und Organist 1865 30 Dezember El Lissitzky russischer Maler 1890 Genaues Todesdatum unbekannt Bearbeiten Richard Aspock jun osterreichischer Gartnergehilfe 1919 Mary Ellen Christian australische Sangerin und Gesangslehrerin 1848 Amanda Courtaux franzosische Musikpadagogin und Komponistin 1856 John Dilleshaw US amerikanischer Old Time Musiker 1896 Hans Euler deutscher Physiker 1909 Wilhelm Wrage deutscher Maler 1861 Literatur zum Jahrgang 1941 BearbeitenHorst Wisser Wir vom Jahrgang 1941 Kindheit und Jugend Wartberg Verlag Gudensberg Gleichen 2019 19 Aufl ISBN 978 3 8313 3041 6 Weblinks Bearbeiten Commons 1941 Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Lebendiges virtuelles Museum OnlineEinzelnachweise Bearbeiten Fatales Wetterphanomen Die taghelle Kriegsnacht von 1941 auf spiegel deAbgerufen von https de wikipedia org w index php title 1941 amp oldid 215030233, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele