fbpx
Wikipedia

Șcheia (Suceava)

Șcheia
Skeja
Basisdaten
Staat: Rumänien Rumänien
Historische Region: Bukowina
Kreis: Suceava
Koordinaten: 47° 39′ N,26° 14′ O47.65638888888926.228333333333318Koordinaten:47° 39′ 23″ N,26° 13′ 42″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 318 m
Fläche: 58,3 km²
Einwohner: 9.577 (20. Oktober 2011)
Bevölkerungsdichte: 164 Einwohner je km²
Postleitzahl: 727525
Telefonvorwahl: (+40) 02 30
Kfz-Kennzeichen: SV
Struktur und Verwaltung (Stand: 2020)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Șcheia, Florinta, Mihoveni, Sfântu Ilie, Trei Movile
Bürgermeister: Vasile Andriciuc (PNL)
Postanschrift: Str. Mihoveniului nr. 4
loc. Șcheia, jud. Suceava, RO–727525
Website:

Șcheia (deutschSkeja,ukrainischШкеяSchkeja) ist eine Gemeinde im Kreis Suceava in Rumänien.

Inhaltsverzeichnis

Lage der Gemeinde Șcheia im Kreis Suceava
Blick auf den Ort

Die Gemeinde liegt im Süden der Bukowina in der Hochebene Suceavas (Podișul Sucevei) in der historischen Region Rumäniens, der Moldau, westlich des Flusses Suceava. Westlich der Kreishauptstadt Suceava liegt die Gemeinde mit den fünf Dörfer auf einer Fläche von 58,3 km² im Ostteil des Kreises Suceava. Das Gemeindezentrum befindet sich an der Abzweigung der Nationalstraße Drum național 17 in den Drum național 2 – eine Teilstrecke der Europastraße 85 – und der Bahnstrecke Suceava–Gura Humorului, an der die Ortschaft einen Bahnhof (Suceava Westbahnhof) besitzt.

Eine Besiedlung des Gemeindeareals ist nach archäologischen Funden in dem eingemeindeten Dorf Mihoveni, auf dem Areal von den Einheimischen Chala Morii genannt, seit dem 3. Jahrhundert v. Chr. zu verzeichnen. Im eingemeindeten Dorf Sfântu Ilie und im Gemeindezentrum auf dem Areal Siliște, etwa 150 Meter von der Nationalstraße entfernt am linken Ufer des Baches Șcheianca, sind Besiedlungen bis in die Jungsteinzeit vermerkt.

Von 1920 bis 1950 gehörte die Gemeinde dem historischen Kreis Suceava und ab dann dem heutigen Kreis Suceava an.

Bei der Volkszählung von 2002 wurden auf dem Gebiet der Gemeinde Șcheia 7.556 Einwohner registriert. 7.493 davon waren Rumänen, 36 waren Roma, 16 Polen, sieben waren Deutsche und je zwei bekannten sich als Magyaren und Ukrainer. 2011 wurden 9.577 Einwohner registriert, davon waren 8.804 Rumänen, 348 waren Roma 13 Polen, zehn waren Ukrainer sieben Rumäniendeutsche und restliche machten keine Angaben zu deren Ethnie.

  • Im Gemeindezentrum die orthodoxe Kirche Sfântul Ilie, 1488 errichtet, deren Glockenturm im 15. Jahrhundert errichtet und im 18. erneuert, stehen unter Denkmalschutz.
Commons: Șcheia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • (rumänisch)
  • (rumänisch)
  1. (MS Excel; 1,3 MB).
  2. , abgerufen am 14. April 2021 (rumänisch).
  3. bei citypopulation.de.
  4. (PDF; 12,7 MB; rumänisch).
  5. .
Gemeinden im Kreis Suceava

Adâncata | Arbore | Baia | Bălăceana | Bălcăuți | Berchișești | Bilca | Bogdănești | Boroaia | Bosanci | Botoșana | Breaza | Brodina | Bunești | Burla | Cacica | Calafindești | Capu Câmpului | Cârlibaba | Ciocănești | Ciprian Porumbescu | Comănești | Cornu Luncii | Coșna | Crucea | Dărmănești | Dolhești | Dorna-Arini | Dorna Candrenilor | Dornești | Drăgoiești | Drăgușeni | Dumbrăveni | Fântâna Mare | Fântânele | Forăști | Frătăuții Noi | Frătăuții Vechi | Frumosu | Fundu Moldovei | Gălănești | Grămești | Grănicești | Hănțești | Hârtop | Horodnic de Jos | Horodnic de Sus | Horodniceni | Iacobeni | Iaslovăț | Ilișești | Ipotești | Izvoarele Sucevei | Mălini | Mănăstirea Humorului | Marginea | Mitocu Dragomirnei | Moara | Moldova-Sulița | Moldovița | Mușenița | Ostra | Păltinoasa | Panaci | Pârteștii de Jos | Pătrăuți | Poiana Stampei | Poieni-Solca | Pojorâta | Preutești | Putna | Rădășeni | Râșca | Sadova | Șaru Dornei | Satu Mare | Șcheia | Șerbăuți | Siminicea | Slatina | Straja | Stroiești | Stulpicani | Sucevița | Todirești | Udești | Ulma | Vadu Moldovei | Valea Moldovei | Vama | Vatra Moldoviței | Verești | Vicovu de Jos | Voitinel | Volovăț | Vulturești | Zamostea | Zvoriștea

Șcheia (Suceava)
Șcheia, suceava, dorf, rumänien, sprache, beobachten, bearbeiten, Șcheia, skejabasisdatenstaat, rumänien, rumänienhistorische, region, bukowinakreis, suceavakoordinaten, 656388888889, 228333333333, koordinaten, ozeitzone, höhe, mfläche, einwohner, oktober, 201. Șcheia Suceava Dorf in Rumanien Sprache Beobachten Bearbeiten Șcheia SkejaBasisdatenStaat Rumanien RumanienHistorische Region BukowinaKreis SuceavaKoordinaten 47 39 N 26 14 O 47 656388888889 26 228333333333 318 Koordinaten 47 39 23 N 26 13 42 OZeitzone OEZ UTC 2 Hohe 318 mFlache 58 3 km Einwohner 9 577 20 Oktober 2011 1 Bevolkerungsdichte 164 Einwohner je km Postleitzahl 727525Telefonvorwahl 40 02 30Kfz Kennzeichen SVStruktur und Verwaltung Stand 2020 2 Gemeindeart GemeindeGliederung Șcheia Florinta Mihoveni Sfantu Ilie Trei MovileBurgermeister Vasile Andriciuc PNL Postanschrift Str Mihoveniului nr 4 loc Șcheia jud Suceava RO 727525Website primariascheia ro Șcheia deutsch Skeja ukrainisch Shkeya Schkeja ist eine Gemeinde im Kreis Suceava in Rumanien Inhaltsverzeichnis 1 Geographische Lage 2 Geschichte 3 Bevolkerung 4 Sehenswurdigkeiten 5 Weblinks 6 EinzelnachweiseGeographische Lage Bearbeiten Lage der Gemeinde Șcheia im Kreis Suceava Blick auf den Ort Die Gemeinde liegt im Suden der Bukowina in der Hochebene Suceavas Podișul Sucevei in der historischen Region Rumaniens der Moldau westlich des Flusses Suceava Westlich der Kreishauptstadt Suceava liegt die Gemeinde mit den funf Dorfer auf einer Flache von 58 3 km 3 im Ostteil des Kreises Suceava Das Gemeindezentrum befindet sich an der Abzweigung der Nationalstrasse Drum național 17 in den Drum național 2 eine Teilstrecke der Europastrasse 85 und der Bahnstrecke Suceava Gura Humorului an der die Ortschaft einen Bahnhof Suceava Westbahnhof besitzt Geschichte BearbeitenEine Besiedlung des Gemeindeareals ist nach archaologischen Funden in dem eingemeindeten Dorf Mihoveni auf dem Areal von den Einheimischen Chala Morii genannt seit dem 3 Jahrhundert v Chr zu verzeichnen Im eingemeindeten Dorf Sfantu Ilie und im Gemeindezentrum auf dem Areal Siliște etwa 150 Meter von der Nationalstrasse entfernt am linken Ufer des Baches Șcheianca sind Besiedlungen bis in die Jungsteinzeit vermerkt 4 Von 1920 bis 1950 gehorte die Gemeinde dem historischen Kreis Suceava und ab dann dem heutigen Kreis Suceava an Bevolkerung BearbeitenBei der Volkszahlung von 2002 wurden auf dem Gebiet der Gemeinde Șcheia 7 556 Einwohner registriert 7 493 davon waren Rumanen 36 waren Roma 16 Polen sieben waren Deutsche und je zwei bekannten sich als Magyaren und Ukrainer 5 2011 wurden 9 577 Einwohner registriert davon waren 8 804 Rumanen 348 waren Roma 13 Polen zehn waren Ukrainer sieben Rumaniendeutsche und restliche machten keine Angaben zu deren Ethnie 1 Sehenswurdigkeiten BearbeitenIm Gemeindezentrum die orthodoxe Kirche Sfantul Ilie 1488 errichtet deren Glockenturm im 15 Jahrhundert errichtet und im 18 erneuert stehen unter Denkmalschutz 4 Weblinks Bearbeiten Commons Șcheia Sammlung von Bildern Videos und Audiodateien Șcheia bei ghidulprimariilor ro rumanisch Șcheia bei eprimarii ro rumanisch Einzelnachweise Bearbeiten a b Volkszahlung 2011 in Rumanien MS Excel 1 3 MB Angaben bei Biroului Electoral Central abgerufen am 14 April 2021 rumanisch Șcheia bei citypopulation de a b Liste historischer Denkmaler des rumanischen Kulturministeriums 2015 aktualisiert PDF 12 7 MB rumanisch Volkszahlung 2002 in Rumanien bei edrc ro Gemeinden im Kreis Suceava Adancata Arbore Baia Bălăceana Bălcăuți Berchișești Bilca Bogdănești Boroaia Bosanci Botoșana Breaza Brodina Bunești Burla Cacica Calafindești Capu Campului Carlibaba Ciocănești Ciprian Porumbescu Comănești Cornu Luncii Coșna Crucea Dărmănești Dolhești Dorna Arini Dorna Candrenilor Dornești Drăgoiești Drăgușeni Dumbrăveni Fantana Mare Fantanele Forăști Frătăuții Noi Frătăuții Vechi Frumosu Fundu Moldovei Gălănești Grămești Grănicești Hănțești Hartop Horodnic de Jos Horodnic de Sus Horodniceni Iacobeni Iaslovăț Ilișești Ipotești Izvoarele Sucevei Mălini Mănăstirea Humorului Marginea Mitocu Dragomirnei Moara Moldova Sulița Moldovița Mușenița Ostra Păltinoasa Panaci Parteștii de Jos Pătrăuți Poiana Stampei Poieni Solca Pojorata Preutești Putna Rădășeni Rașca Sadova Șaru Dornei Satu Mare Șcheia Șerbăuți Siminicea Slatina Straja Stroiești Stulpicani Sucevița Todirești Udești Ulma Vadu Moldovei Valea Moldovei Vama Vatra Moldoviței Verești Vicovu de Jos Voitinel Volovăț Vulturești Zamostea ZvorișteaAbgerufen von https de wikipedia org w index php title Șcheia Suceava amp oldid 210970342, wikipedia, wiki, deutsches

deutschland

buch, bücher, bibliothek

artikel

lesen, herunterladen

kostenlos

kostenloser herunterladen, MP3, Video, MP4, 3GP, JPG, JPEG, GIF, PNG, Bild, Musik, Lied, Film, Buch, Spiel, Spiele